Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Belstaff-Klamotten bei Woolworth

Erstellt von BadBoy4Life, 16.12.2012, 19:23 Uhr · 53 Antworten · 15.475 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #41
    ich weiß, Apple läßt ausschließlich in China fertigen, deshalb ist mein jetziger PC von Aldi, hat auch 21" Windoof 7 mit 64bit und allem Schnickschnack und der kostete nur 1/3 des vergleichbaren Apple (ohne gleich wieder ne Diskussion loszutreten) du kannst als Endkunde die Globalisierung (d.h. billigst von armen Schweinen gefertigt und den Deppen in den Industrienationen dann sauteuer verkauft) nicht verhindern. so hat eben Aldi das Geld verdient, dass für Apple gedacht war.
    und so verdient Held oder Louis das Geld, das für BMW oder dergl. gedacht ist.
    zumindest bei mir

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    In Ermangelung an Alternativen.........

    Das iphone wird auch in China hergestellt, kostet somit all incl. keine 50 Euro.
    Aber wie soll der Endkunde das beeinflussen?
    Abgesehen von Konsum vollständig einstellen meine ich?
    Äh - das i-phone fünf kostet in der Herstellung so zwischen 207 und 230 Dollar! Für 15 Dollar mehr könnte es in den USA produziert werden - die Überlegungen sind im Gang.

    Was die BMW Klamotten betrifft: Ich war da auch enttäuscht, dass der Rallye3 aus Fernost kommt. Aber wer sollte den in Deutschland herstellen?

    Trigema?

    Es gibt keine Textilindustrie mehr in Deutschland.

    Deshalb habe ich nen Atlantis4 - der wird ja meines Wissens noch in Deutschland hergestellt - wenn auch in Bayern.

    Was den Ausverkauf von Marken Klamotten betrifft: Die Geschäfte sind gemacht und die Überkapazität wird Chargenweise zum Kilo Preis verkauft. Ja da kann man dann mal ein Schnäppchen machen - die "Glücklichen" sind aber von der Anzahl begrenzt.

    Die Interessierten die die Sachen zeitnah nach der Präsentation haben wollen - zahlen eben.

    Ja was kann man da als Einzelner machen?

    Keine Ahnung!

    Vielleicht Made in Germany

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Deshalb habe ich nen Atlantis4 - der wird ja meines Wissens noch in Deutschland hergestellt - wenn auch in Bayern.
    zwar ist der Hersteller Meindl, aber das Nähen findet in Bosnien statt, weil es hier keine Lederschneider mehr gibt, die das können. Wie auch in der Textilindustrie, erst wurden ihnen die ganzen Aufträge wegen des Kosten entzogen, die gingen pleite und nun jammern wir, dass es dieses Handwerk in D nicht mehr gibt.

  4. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    zwar ist der Hersteller Meindl, aber das Nähen findet in Bosnien statt, weil es hier keine Lederschneider mehr gibt, die das können. Wie auch in der Textilindustrie, erst wurden ihnen die ganzen Aufträge wegen des Kosten entzogen, die gingen pleite und nun jammern wir, dass es dieses Handwerk in D nicht mehr gibt.
    Jau stimmt - steht auch auf dem Etikett - aber das Gerben und Hydrophobieren findet wenigstens noch in D statt .....

    Ich hatte den Artikel in der Motorrad nur "überflogen" .....

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Belstaff-Klamotten bei Woolworth

    #45
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    In Ermangelung an Alternativen.........

    Das iphone wird auch in China hergestellt, kostet somit all incl. keine 50 Euro.
    Aber wie soll der Endkunde das beeinflussen?
    Abgesehen von Konsum vollständig einstellen meine ich?
    Das iPhone kostet mehr als 50 Euro - aber klar weniger als die 700 die du bezahlst.

    Das finde ich auch völlig in Ordnung. Du bezahlst Design, Entwicklung, Qualitätssicherung, Werbung, Garantie etc ja auch mit. Wenn jeder immer nur die Materialkosten bereit ist zu Zahlen, dann wären wir alle längst arbeitslos. Es ist ja nicht so als würden wir reichen Länder nicht am meisten davon profitieren.

    Das gleiche gilt für (Motorrad-)Klamotten.

    Frank

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Das iPhone kostet mehr als 50 Euro - aber klar weniger als die 700 die du bezahlst.

    Das finde ich auch völlig in Ordnung. Du bezahlst Design, Entwicklung, Qualitätssicherung, Werbung, Garantie etc ja auch mit. Wenn jeder immer nur die Materialkosten bereit ist zu Zahlen, dann wären wir alle längst arbeitslos. Es ist ja nicht so als würden wir reichen Länder nicht am meisten davon profitieren.

    Das gleiche gilt für (Motorrad-)Klamotten.

    Frank
    Ich will daraus kein Streitthema machen. Ich habe noch ein iPhone 3GS, hatte seinerzeit von rund 50€ Produktionskosten gelesen.
    Kurz Google bemüht, dort stand dass das iPhone 5 "nur 167,50 Dollar Materialwert" hat, je nachdem welcher Quelle man Glauben schenkt.
    Ich halte diese Angabe für realistisch bis etwas überzogen, wenn ich mir die Ersatzteilpreise in der Bucht so ansehe und davon ausgehe dass daran auch gut verdient ist (Akku keinen 10er, Display keine 15 Euro, usw.). Über 50 Euro hin oder her muss man sich bei 700 Tacken im VK nicht streiten, genauso ob es sich nun wirklich um den reinen Materialwert handelt oder die Produktions-, Verpackungs- und Transportkosten bereits enthalten sind oder nicht.
    Ich persönlich halte den Preis im Verhältnis zu anderen Handys gesehen für überzogen.
    Wie oben erwähnt nutze ich dennoch selbst eines, wenngleich ein älteres Modell. Mein Laptop ist ebenfalls von Apple - und ich bin zufrieden damit.
    Ich habe lediglich meinen Geldbeutel davor bewahrt den Listenneupreis abzudrücken, sondern gewartet bis das Nachfolgemodell am Markt erhältlich war.

    Mir ging es um etwas anderes: Die Firmen sind in der Pflicht Produkte unter menschenwürdigen und umweltgerechten Umständen zu produzieren, nicht möglichst billig um jeden Preis. Der Endkunde kann es kaum oder gar nicht überwachen und überprüfen, ändern erst recht nicht. Genau das gehört geändert!

  7. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #47
    Der Endkunde kann schon ändern, wird und will es aber nicht. Wir leben schliesslich in der "Geiz ist Geil" Nation. Hier ist kaum einer bereit für Qualität oder Arbeitsbedingungen Geld auszugeben.

    Die Firmen sind verpflichtet Gewinn zu machen, das sollte auch im Anliegen der meisten Angestellten dieser Unternehmen sein.

    Menschenwürde oder Umweltgerechte Herstellung ist nicht Teil eines Firmenauftrages, sondern ein gesellschaftliches Anliegen. Wenn wir das wollen, müssen wir auch bereit sein dafür zu zahlen. Es gibt Firmen die sich das auf die Fahne schreiben, weil es ihnen klar ist, das es Teile der Gesellschaft gibt, denen das wichtig ist (da gehört Apple nebenbei mit zu den Vorreitern, im Verhältnis zur Konkurrenz in ihrem Bereich). Aber der Druck kommt hier klar vom Konsumenten, nicht von der Politik. Ist auch gut so, Politik ändert immer nur was wenn es gesellschaftlichen Druck gibt. Von selber kommen die nur darauf ihre Diäten zu erhöhen.

    Frank

  8. Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #48
    Heut zu tage kann man sich gegen die Globalisierung gar nicht mehr wehren ........es sei den man kauft diese Produkte nicht mehr . Aber dann dürften wir alle gar nicht mehr unsere GS fahren .......denn ich kann mir schon vorstellen das nicht alle Teile in Deutschland hergestellt werden . Ich hab zwar kein IPhone aber dafür ein IPad , und so gehts weiter ......Bellstaffjacke hab ich auch nicht , dafür ein Rukka Armax ( Jacke & Hose ) was mich um die 1600 € gekostet hat von Tante Louis ,aber so ist es halt . Ich bin mir sicher das auch Rukka schon gar nicht in Finnland , Deutschland oder WestEuropa produziert ........vieleicht Ostblock oder Portugal , weiß nicht genau . Ich würde ein schritt weiter gehen und mir sogar einen "KLIM " enduroanzug ( jacke & hose) kaufen .........wo sage und schreibe alleine die Jacke 1540 € kostet ......aber nur wenn ich ein zertifikat bekomme das diese klamotten " zu 100 % auch in die USA auch produziert wurden ! und ich bin mir sicher das mir niemand so ein zertifikat aushändigen wird ....... never.


    Gruß Marius

  9. Registriert seit
    14.12.2008
    Beiträge
    387

    Standard

    #49
    Zur Info
    Rukka

    Design und Entwicklung im finnischen Lahti. Die Produktionsstätten sind ausnahmslos in Europa angesiedelt, die wichtigsten Standorte sind Finnland und Portugal.
    Das Servicecenter für Deutschland ist in Mönchengladbach angesiedelt und auf Ausbesserungen und Reparatur spezialisiert, bei Bedarf werden auch Sturzschäden beseitigt.
    Sinisalo ist seid 2008 im Portfolio von Rukka.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #50
    Sinisalo produziert u.a. in China. Zumindest steht das so in meinen Crosser-/Enduroklamotten.
    Von der Qualität bin ich überzeugter als der von Rukka.


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche : Belstaff Long Way Down Hose
    Von ruebol im Forum Bekleidung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 09:05
  2. Suche belstaff jacke gesucht bis 900 euro
    Von tonyubsdell im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 10:31
  3. Belstaff
    Von basti zermatt im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 23:25
  4. Belstaff Jacke
    Von GOTTA42 im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 19:37
  5. Belstaff ?
    Von simmes im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 19:30