Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Rev'it Defender

Erstellt von LieberOnkel, 01.08.2011, 16:30 Uhr · 13 Antworten · 3.247 Aufrufe

  1. LieberOnkel Gast

    Standard Rev'it Defender

    #1
    Tag auch!

    Wie der ein oder andere vielleicht mitbekommen hat, war ich auf der Suche nach einem neuen Enduro-Touren-Anzug (mehr Touren als Enduro :-) ).

    Nach vielem Probieren habe ich mich für den Revit Defender entschieden.

    Gewöhnungsbedürftig ist für mich der Schnitt des Anzuges: Hoch reichende Hose und dafür kürzere Jacke. Hatte ich bislang immer umgekehrt.

    Nach ausgiebigem Anproben muß ich sagen: Unter reinen Fahraspekten ist das vermutlich die bessere Lösung. Die Jacke schiebt sich beim Hinsetzten nicht hoch, durch die hoch abschließende Buzze dürfte der Nässeschutz gewährleistet sein.
    Nachteilig finde ich es insofern als daß eine längere Jacke besser aussieht (Geschmackssache) und auf Mehrtagestouren praktischer ist, da die Motorradjacke dann auch abends als Freizeitjacke herhalten muß und eine lange Jacke vielseitiger ist.

    Echte Erfahrungsberichte zu dem Anzug kann ich naturgemäß noch nicht liefern, im folgenden darum zunächst mal die Vor- und Nachteile, die mir aufgefallen sind.

    Positiv:
    - hochwertige und durchdachte Verarbeitung. Da gibt es jedenfalls im Neuzustand nichts zu meckern, die Zeit wird zeigen, ob der erste Eindruck richtig ist.
    - Drei-Schichten-System, Thermo-Futter und Membran entnehmbar (für mich unabdingbar!)
    - Gore-Tex-Membran: Ohne sagen zu können, ob nun andere Membranen genausogut oder schlechter sind, weiß ich aus eigener Erfahrung, daß Gore wirklich gut und vor allem dicht ist
    - Schutzausstattung auf hohem Niveau: 500D-Grundgewebe, 1000D an Schultern, Ellebogen, Hüften und Knien, 1200D am Gesäß, zusätzlich Superfabric an Ellebogen und Knien, außerdem langer Verbindungsreißverschluß, kurzer Verbindungsreißverschluß
    - Protektoren: Schulterprotektoren mit wirklich ausgezeichnetem Sitz. Ellebogen- und Knieprotektoren mit gutem Sitz (zuviel kann man da m.E. an "Sitz" von einem Textilanzug wohl nicht erwarten). Rücken- und Hüftprotektoren müssen nachgerüstet werden, wenn die genausogut platziert sind wie die jetzt vorhandenen Schaumstoff-Platzhalter, dann gibt es auch da nichts zu meckern, der Rückenprotektor deckt dann einen größeren Rückenbereich ab als das was ich bislang von längeren Jacken kenne.
    - Kragenweite individuell einstellbar
    - viele Ventilationsmöglichkeiten: Großflächig an der Brust, an den Unterarmen, im Bereich der vorderen Taschen, Entlüftung an der Jacke hinten, großflächg auf den Oberschenkeln
    - Weitenverstellbarkeit im Bereich der Taille und der Arme (könnte für meinen Geschmack aber im Unterarmbereich mehr Verstellmöglichkeiten bieten), sowie Verstellbarkeit im Hosenbund


    Negativ:

    - Jacke könnte länger sein
    - Rücken- und Hüftprotektoren sollten dabei sein (haben aber die meisten anderen Modelle anderer Hersteller auch nicht)
    - abnehmbarer Sturmkragen (am besten wasserdicht) wäre nicht schlecht
    - der Schnitt ist zwar bequem, aber unter modischen Gesichtspunkten wirkt jeder Vannucci-Dress schicker
    - Ein Sitzsteeg als zusätzliche Option wäre schön. Für die Fahrt in Jeans zur Eisdiele könnte man die Jacke so gegen Hochrutschen sichern.
    - Wirklich richtig ärgerlich: Keine Beintaschen an der Hose. Da hätte man wegen mir auch bei den Hosenventilationen etwas sparsamer sein dürfen.
    - Keine Möglichkeit, die Hose im Bereich der Oberschenkel enger zu stellen (analog zu den Armen), allerdings scheint der Sitz auch ohne Futter und Membran o.k. zu sein

    So, ich denke, das war's erstmal.
    Werde nach einiger Zeit mal nachberichten, auf daß es dem ein oder anderen hier vielleicht eine Entscheidungshilfe sein wird.

  2. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    #2
    Hi Onkel,

    wie läufts bisher mit deiner Kombi?
    Ich habe bisher Rallye3 Jacke und eine Revit Sand Hose, die ist aber irgendwie ... naja sagen wir mal "eingelaufen"
    nun bin ich auf der Suche nach ner neuen Hose, überlege nun Rallye3 (wahrscheinlich zu teuer und mit einigen Macken) Oder Revit Defender, bzw Cayenne..
    Bisher war ich nämlich mit der Revit Hose ganz zufrieden..

  3. LieberOnkel Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von maddax Beitrag anzeigen
    (...)
    wie läufts bisher mit deiner Kombi?
    (...)
    Viel berichten kann ich nicht. In Anbetracht des Wetters bin ich nur kurze "Pflichtstrecken" gefahren.
    Zumindest kann ich bislang nichts negatives berichten. Die Jackentaschen könnten etwas größer sein.
    Die Sturzfestigkeit scheint für einen Textilanzug auch in Ordnung zu gehen, wie Quhpilot hier (leidvoll) berichten muß:

    Revit Sand bzw. IXS Montevideo in Stuttgart

  4. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #4
    Jepp. Für so einen mords Abflug hat sie viel ausgehalten.

  5. Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    167

    Standard hi

    #5
    Hallo,
    ich hatte ja die Revit Defender Hose in L bestellt und der Reißverschluss ging unmöglich zu aber passte sonst. Jetzt habe ich die XL und nun geht es noch immer nicht. Hatte das noch nie. Hab normal L oder XL bei 178cm größe und 89kg. Hat von euch jemand Erfahrung in sachen größen von Revit?

    VG

  6. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #6
    Jo, hab ich!

    Immer 1 - 2 Nrn. größer probieren, als gewohnt...
    Ich hab auch gestaunt und wollte schon zu Weight Watchers...
    Gibt aber auch im normalen Bekleidungssektor Firmen, die andre Größenbezeichnungen als gewohnt vornehmen (Bench z.B.)

    Ich hab die Sand Kombi und bin sehr zufrieden.

    Gruß petra

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.012

    Standard

    #7
    Fällt "klein" aus.

  8. Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    167

    Standard Hallo

    #8
    Hi,
    na dann bin ich mal auf die XXL gespannt.
    Hab normal L-XL und die XL ging "noch" nicht zu und ich erhoffe mir nun
    mehr Glück mit XXL. Wenn die noch immer nicht passt gibt es noch die XXXL aber irgendwann wird die dann zu lang denke ich. Bei der XL haben noch ca. 4-5cm gefehlt um sie schließen zu können.

    VG

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.012

    Standard

    #9
    Wenns die 3 XL wird, davon könnte ich dann 5-7 cm in der Länge brauchen, denn die XXl in lang war mir zu schmal und zu kurz.

  10. Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    167

    Standard Hi

    #10
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Wenns die 3 XL wird, davon könnte ich dann 5-7 cm in der Länge brauchen, denn die XXl in lang war mir zu schmal und zu kurz.
    Hallo,
    aber da dürfte bei XL ja in der Breite nicht viel gefehlt haben oder? Ist die L wesentlich kürzer als XL und XXL? Wie sieht eigentlich die Veränderung des beinumfangs bei den verschiedenen Größen aus? Ist da viel unterschied?
    Vg


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Revit Defender//Held Carese???
    Von funnybike im Forum Bekleidung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 21:25
  2. Welche Textilbekleidung? Z.B. Revit Defender usw.
    Von Tobinger im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 21:55
  3. Biete Sonstiges Hose Revit Defender GTX in XXL
    Von maddax im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 12:15
  4. Revìt Defender GTX
    Von Roger M. im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 18:00