Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Stiefel

Erstellt von AMGaida, 07.06.2006, 10:02 Uhr · 25 Antworten · 4.019 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Chefe
    @wolfgang
    frag mal bei deinem nach, meiner hat steif und fest bestätigt, dass die bmw-endurostiefel nicht wasserdicht seien...
    Das kenne ich irgendwo her. Die original BMW-Koffer sollen das nämlich auch nicht sein - und das gehört so, meint mein . Denn dafür gibt es ja schließlich wasserdichte Innentaschen. Bei den Stiefeln wird das genauso sein.

    P.S. Wenn die für das Geld tatsächlich nicht wasserdicht sind, dann kann er die Dinger behalten und als Blumentöpfe oder Regenschirmständer vor den Laden stellen.

  2. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Chefe
    Eine Zeit lang war ich geneigt, mit Endurostiefeln zu fahren, aber irgendwie hat mich das martialische Aussehen davon abgehalten... vielleicht hätte ein solcher Stiefel den Knöchel eher "in Form" halten können?
    Da ist was dran an deiner Aussage.

    Ich glaube kaum, dass der Besitzer dieses Stiefels seinen Fuß noch hätte,
    wenn er in BW- oder Cowboy-Stiefel gefahren wäre. So sieht ein SIDI Rando
    aus, wenn man mit insgesamt 200 km/h aneinander gerät:

  3. Chefe Gast

    Standard

    #13
    whow,
    wenn wir so weiter machen, renn ich morgen zum und blättere mein Erspartes auf den Tresen, egal, ob ich damit einen Blumentopf (@Wolfgang), oder sonst was erwerbe. Hab in meiner Zeit als Bergwachtler schon so manch extrem ramponiertes Material gesehen und das hat mich diesbezüglich schneller alt gemacht, als man meinen könnte - aber wohl nicht klüger...
    Wie sieht denn der Rest von der Kollision aus - hat für die Fahrer hoffentlich nur mit reparierbaren Schäden geendet...

  4. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Chefe
    Wie sieht denn der Rest von der Kollision aus - hat für die Fahrer hoffentlich nur mit reparierbaren Schäden geendet...
    So einigermaßen <klick>

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #15
    Der Unfall von Hixtert ist einer, der mit oder ohne gute Schutzkleidung von leicht über schwer verletzt bis tödlich alle Varianten zulässt. Das war ja bei mir nicht so. ob der Sidi für mich in dem Moment der richtige gewesen wäre, weiß ich auch nicht. Vor ALLEN Folgen kann man sich auch nicht schützen, man kann´s nur versuchen.

    Und v.a. sollte bei einer 12GS auch noch ein Hunderter drin sein für Motorradstiefel.

  6. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Chefe
    @wolfgang
    frag mal bei deinem nach, meiner hat steif und fest bestätigt, dass die bmw-endurostiefel nicht wasserdicht seien...
    Die offizielle Diktion lautet: "spritzwassergeschützt"
    d.h.: nicht wasserdicht.

    Ob das aber für Motorradverhältnisse ausreicht, ist mir nicht klar. Zwar fährt man ja nicht stundenlang unter Wasser oder will mit den Dingern Angeln gehen, aber wasserdicht ( durch Membran ) würde mich schon mehr überzeugen.

    Ich fahre den alten BMW Leder/Gore Endurostiefel, der ist im Dauerregen wasserdicht.

    Willi

  7. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von AMGaida
    Vor ALLEN Folgen kann man sich auch nicht schützen.........
    was Andreas geschrieben hat, trotz seiner aktuellen schmerzlichen Erfahrung, und der bedrückenden Dokumentation über den schlimmen Unfall oben, kann ich nur unterstreichen.

    Ich denke, dass sollte uns bei unserem Hobby bewusst sein und sich vor allem auf unsere Fahrweise auswirken und natürlich auch auf die Auswahl und das Tragen der Schutzkleidung. Hier wird jeder für sich entscheiden, was er für angemessen hält.

    Auch von mir die besten Wünsche zu einer raschen und vollständigen Genesung.

    Willi

  8. Chefe Gast

    Standard

    #18
    @willi,
    das mit dem "Spritzwassergeschützt" hat zu Zeiten der 650er Dakar bei weitem nicht ausgereicht für Allwetter-Fahrer
    Das, was die 12er hinten hochsaut, hat die Dakar mir in die Schuhe geschaufelt...
    Jetzt, mit der von Vorne fast trockenen Fußposition sind die Karten neu gemischt und der Gang zum durchaus wiederholbar...

  9. Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    238

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Wolfgang
    P.S. Wenn die für das Geld tatsächlich nicht wasserdicht sind, dann kann er die Dinger behalten und als Blumentöpfe oder Regenschirmständer vor den Laden stellen.
    Die BMW-Endurostiefel sind zwar spritzwassergeschützt, aber definitiv NICHT wasserdicht, aber durch die steife Schale bieten sie einen optimalen Schutz, und durch das Gelenk kann man sogar "relativ gut" damit laufen. Preis 290,- € und meiner Meinung nach jeden Cent wert.

    Wasserdichtigkeit macht bei Endurostiefeln keinen Sinn, bei der ersten Bachdurchquerung wären je nach Schuhgröße ein paar Liter Wasser drin und könnten nicht ablaufen . Aber die BMW-Stiefel haben eine herausnehmbare Sohle und trocken relativ schnell.

    Wen das stört kauft sich lieber stabile Tourenstiefel mit Goretexfutter....

  10. Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #20
    Hallo Andreas,
    auch von mir gute Besserung, aber so wie sich das anhört, hoffe ich, dass die Saison für dich nicht ganz gelaufen ist und das nach einer solchen Verletzung neu gebildete Knochengewebe sich rasch verfestigt, um entsprechend belastbar zu sein. Ich hab mir die BMW-Stiefel Pro Touring genommen. Sie sind mit 2 Reissverschlüssen und Klettklappe versehen und sehr anziehfreundlich. Wasserdicht durch Goretex und sehr stabil und unterstützend gearbeitet. Beim Fahren merkt man sie garnicht, passen, wie die Faust aufs Auge. Beim Gehen merkt man erst, wie fest sie gearbeitet sind, weil fast 2mm dickes Leder und kräftige Schutzbereiche. Kann ich nur empfehlen. Bei NL-Bonn gab´s 10 %. Beim ersten Anziehen waren sie sehr fest und ziemlich staksig beim Gehen. Aber zum Fahren genau richtig, da drückt nix vorne und nix hinten. Schalten ist perfekt durch Zehenverstärkung. Mittlerweile stören sie mich auch beim Gehen nicht mehr, obwohl sie noch lange nicht so weich sind, wie meine Alpinestars, die später vorne jeden Schaltvorgang spüren liessen und, wie ich jetzt weiss, auch ca. 5cm zu kurz in der Schafthöhe sind. Aber sie waren schön eingelaufen und bequem. Gerade dann taugen sie nix mehr. Aber wie immer: der BMW-Preis ist schon grausam: ca. 220 Teuronen. Hab mich aber doch entschlossen, denn Hinkippen kann immer mal passieren, wie ich ja auch schon erfahren musste.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FLM Stiefel Gr.41
    Von Smile im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 09:59
  2. Verkaufe Teil 2 Protektor, Stiefel 1, Stiefel 2
    Von ED im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 20:41
  3. BMW-Stiefel Santiago oder Daytona Stiefel?
    Von Adventure-Biker im Forum Bekleidung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 10:10