Seite 5 von 21 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 210

Touratech Companero vs. Stadler Concept

Erstellt von xyno, 16.02.2011, 10:30 Uhr · 209 Antworten · 86.314 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    149

    Standard

    #41
    Das wird dann ordentlich doppelgemoppelt - Inlet und Regenkombi Für mich war das auch das Problem - aber andersherum - Kombis mit Goretex-Inlet saugen sich darüber voll und wärmen dann natürlich nicht mehr usw.
    Solange ich in Bewegung bin, werde ich mit der Supervent kein Problem haben (unter 30°) - sechs Reißverschlüsse und die aufmachbare Front werden für genügend Durchzug sorgen, daher habe ich die Jacke genommen...

  2. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    902

    Standard

    #42
    Moin,

    habe gerade die Hose vom Touratech Companero bei einem Stadlerhändler probiert.

    Der Touratech Companero kommt für mich nicht in Frage.

    Der Sommeranzug sieht aus wie eine Schlafanzughose, sitze wie eine Schlafanzughose, fühlt sich so an und ist für mich mit 184cm und 85KG nicht gut geschnitten.

    Ich war sehr enttäuscht und hatte etwas anders erwartet.

    Der Held Carese und Torno Hose machten für das deutlich weniger Geld einen hervorragenden Eindruck!

    Auch der neue Polo Pharao ist deutlich verbessert worden zu meinem Modell aus 2010

  3. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #43
    Hi,

    ich fahre auch mit Stadtler Klamotten und muss sagen 'gute Qualität' aber nichts anderes als die anderen Hertseller auch. Da gehen an der GoreTex-Hose die Reißverschlüsse kaputt, es lösen sich Nähte usw. .. alles nicht außergewöhnlich wenn man die Sachen täglich nutzt, aber z.B. meine Büse-Sachen kosten nur 1/3 und halten genauso lang. Der große Vorteil bei Stadtler ist die Möglichkeit der Maßanfertigung.

    Was will ich damit sagen: der Preis des neuen TT-Anzuges ist schlicht eine Frechheit. Hersteller wie Büse, Vanucci, Held, und viele andere mehr bieten sehr gute und vorallem bezahlbare Klamotten und man könnte sich da dreimal komplette Einkleiden für einen TT-Anzug. Man merkt halt das Stadtler und TT daran verdienen wollen.

    Gruß
    Micha

  4. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    902

    Standard

    #44
    Die Produkte von Stadler sind schon gut und -Made in Germany-

    Das ist mir das Geld schon wert wenn die Kleidung passt. Beim TT Anzug ist das nicht so.

    Mein Stadler Sommeranzug ist schon klasse!

    Der Held Carese und Torno Hose werden z.B. in Vietnam hergestellt.

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #45
    Der Held Carese (als Beispiel) ist aus Cordura 500. Die Reißfestigkeit dieses Materials ist bis ca. 60 kph gut. Viele der Buese Joppen sind aus irgendeinem namenlosen Polygamid eh Polyamid. Da kann man gar nichts zu sagen, wahrscheinlich nicht mehr der Hersteller selber. Trotzdem sieht das alles natürlich ziemlich gleich aus wie Rukka, Stadler und Co.

  6. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Der Held Carese (als Beispiel) ist aus Cordura 500. Die Reißfestigkeit dieses Materials ist bis ca. 60 kph gut. Viele der Buese Joppen sind aus irgendeinem namenlosen Polygamid eh Polyamid. Da kann man gar nichts zu sagen, wahrscheinlich nicht mehr der Hersteller selber. Trotzdem sieht das alles natürlich ziemlich gleich aus wie Rukka, Stadler und Co.
    Cordura ist immer ein Polyamid und auch bei Büse sind die Sachen aus dem gleichen Cordura 500 wie die wenn z.B. Stadtler ein Produkt mit Cordura 500 anbietet !
    Ein großer Preisunterschied wird sich durch die Verwendung von Goretex ergeben, Büse & Co haben da preiswertere Varianten. Bei 30Grad im Schatten macht das aber quassi Null-Unterschied, deshalb kaufe ich nur Klamotten bei denen man die Membran entfernen kann, da wird es bei Rukka schon schwer etwas zu finden !
    Hier und da gibt es Unterschiede, dass z.B. der Hintern-Anti-Rutsch bei Stadtler aus Leder ist, bei anderen nur aus einer Art Beschichtung.. oder der Ausrüstung mit Hüftprotektoren usw. . Stadtler bietet gute Qualität, keine Frage und das schrieb ich ja und ich habe selber u.A. auch Stadler Sachen.. nur haben die eben genau ganz normale Abnutzungen,Schäden wie bei z.B. Büse auch... Der TT-Anzug ist vom Preis her einfach nur Abzocke, manche kaufen sich für das Geld ein Motorrad

    Bei Büse&Co kannst Du für 500-600€ sehr Gute Klamotten bekommen -schau mal was es da z.B. in gleicher Ausstattung bei Rukka gibt - nix ! .. und 600€ = 1200DM

    Gruß
    Micha

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #47
    Vorneweg, ich habe nichts gegen die Firma Buese. Die sind nur ein Beispiel aus vielen, da vorher erwähnt. Alle anderen Hersteller bewegen sich im Rahmen von sehr ähnlichen finanziellen Möglichkeiten. Und nun zur Sache.


    Bei Buese sind von 12 Jacken 3 aus Cordura 500D. Welche das wohl sind? Die drei teuersten, genau. Ich habe tatsächlich nachgeschaut, aus dem Bauch heraus argumentieren liegt mir gar nicht. Bei anderen Herstellern sähe das Suchergebnis kaum anders aus.

    Polyamid bezeichnet nicht ein Produkt, und Cordura ist nicht gleich weil es ebenfalls ein Polyamid ist. Polyamide sind eine Gruppe von Produkten mit teilweise sehr unterschiedlichen Eigenschaften. Das kann passend für Kissenbezüge, Regenschirme, Kamerataschen, Bekleidung oder eben auch reiss- und abriebfeste Sicherheitskleidung hergestellt werden.

    So garantiert der Hersteller von Cordura 500 verschiedene Eigenschaften bzgl. Reißfestigkeit, Abriebverhalten, Schmelzpunkt und Alterungsbeständigkeit. Das Unbekannt-Material einer 150 oder 200 Euro Joppe kann irgendwo zwischen der Qualität eines Kissenbezug und einer Kameratasche variieren. Doch wenn ein Hersteller teures Cordura kauft, dann wird er es auch an der Ware anpreisen. Das gilt ebenso für andere Marken-Stoffe mit geprüfter Leistungsfähigkeit.

    Neben dem im Einkauf teuren Ausgangsmaterial ist es grundsätzlich schwieriger und damit teurer ein solideres Material zu schneiden und zu nähen. Das sieht man dem fertigem Produkt dennoch von außen nicht an. Dazu kommt, häufig sind es gerade die wie Kleinigkeiten erscheinenden Verarbeitungsdetails, die den Preis zusätzlich hochtreiben. Z.B. einen soliden Einsatz in einen Hosenboden aus Cordura 2000 reinsetzen ist erheblich aufwändiger, als eine Kunstgummi-Schicht aufspritzen.

    Jetzt kommt meine Meinung: Cordura 500 ist ein Minimalst-Standard, aber eigentlich gleichfalls kaum ausreichend. Wie schon in einem vorherigem Beitrag erwähnt versagt es bei Geschwindigkeiten schon um die 60 kph.

    Das derzeit einzige Material, welches mit Leder einigermaßen gleichziehen kann ist das extrem teure Cordura 2000. Ersatzweise verwendet man auch 2 Lagen aus Cordura 1000. Stadler und andere Firmen verwenden es an exponierten Stellen. Einen Motorrad Anzug aus reinem Cordura 2000 würde keiner kaufen. Der Touratech Anzug ist aus Cordura 500 / 2000 sowie dem hitzefesten Dynatech.

    Nichts für Ungut, ich biete hier natürlich nur meine Infos an. Welches Produkt es Dir am Ende Wert ist Deinen Arsch zu schützen, das musst Du schon selber wissen. Dennoch wird mir immer klarer, warum Verbraucher den Unterschied bei Analogschinken, Industriebrot oder Plaste-Gauda nicht mehr realisieren können.

  8. Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    149

    Standard

    #48
    Finde ich auch... Jeder soll seine Gräten so schützen, wie er will...
    Wie ich von einer Schneiderin mal erfahren habe, sind nicht nur die verwendeten Materialien wichtig, sondern auch die Verarbeitung - es scheint nicht gerade einfach zu sein, die unterschiedlichsten Stoffe/Kunstfasern vernünftig "zusammenzuklöppeln" und oftmals wird dann nur eine Naht gemacht, wo eigentlich mehrere nötig sind...

  9. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Vorneweg, ich habe nichts gegen die Firma Buese. Die sind nur ein Beispiel aus vielen, da vorher erwähnt.
    ähmm, sagte ich auch nicht. Es ist auch für mich nur ein Beispiel für 'bezahlbare' Anbieter.

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Bei Buese sind von 12 Jacken 3 aus Cordura 500D. Welche das wohl sind? Die drei teuersten, genau.
    wenn Du die genannten Preise von mir anschaust, wirst Du merken das ich bei den 'bezahlbaren' Anbietern immer von den TOP-Klamotten spreche, 200-300€ pro Jacke/Hsoe. Die Sachen im von Dir angesprochenen Preissegmente um 150€ kann man wohl schlecht mit 1000€ Klamotten vergleichen. Die Top-Klamotten dieser "Anbieter" sehr wohl !

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    So garantiert der Hersteller von Cordura 500 verschiedene Eigenschaften bzgl. Reißfestigkeit, Abriebverhalten, Schmelzpunkt und Alterungsbeständigkeit.
    genau das ist es doch was ich schrieb: Cordura 500 verspricht genormte Eigenschaften sonst dürfte es nicht so genannt werden.

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    .. häufig sind es gerade die wie Kleinigkeiten erscheinenden Verarbeitungsdetails, die den Preis zusätzlich hochtreiben. Z.B. einen soliden Einsatz in einen Hosenboden aus Cordura 2000 reinsetzen ist erheblich aufwändiger, als eine Kunstgummi-Schicht aufspritzen.
    auch dass schrieb ich..

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt meine Meinung: Cordura 500 ist ein Minimalst-Standard, aber eigentlich gleichfalls kaum ausreichend. ...
    Das derzeit einzige Material, welches mit Leder einigermaßen gleichziehen kann ist das extrem teure Cordura 2000. ..
    Stadler und andere Firmen verwenden es an exponierten Stellen.
    richtig, unter Cordura 500 kann man auch die Jeans anlassen. Doch warum so einen Aufwand mit dem Cordura 2000 betreiben - nur um den Preis hoch zu treiben ?? Büse verwendet an den exponierten Stellen tlw. z.B. ganz einfach Leder ! Das ist sogar besser als das 2000'er und viel billiger !

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Nichts für Ungut, ich biete hier natürlich nur meine Infos an. Welches Produkt es Dir am Ende Wert ist Deinen Arsch zu schützen, das musst Du schon selber wissen. Dennoch wird mir immer klarer, warum Verbraucher den Unterschied bei Analogschinken, Industriebrot oder Plaste-Gauda nicht mehr realisieren können.
    Peter, ich habe auch nur meine Meinung geäußert und jeder muss schon selber entscheiden wieviel er ausgeben will und was er für Sinnvoll hält. ( hörte sich es so an als wollte ich Dich "angreifen" ) . Letzten Endes habe ich eigentlich das Gleiche gesagt wie Du (?). Man sollte nicht an der falschen Stelle sparen, - mein Zusatz, aber Wucherpreise bezahlen bringt es auch nicht ( guter Anzug 600€, Stadtler,Rukka,usw Qualität um die 1000€ und der Companero dann 1700€ ! ).
    Das ist wie mit dem Kugelschreiber im Weltall: die Ami's entwickelten für zig Millionen die Druckkugelschreibermini und die Russen nahmen einen Bleistift - beides tut es wunderbar, nur der Aufwand ist nicht zu vergleichen. ( Warum Cordura2000 auf's Knie, wenn man auch Leder drauf tun kann ? )

    Gruß
    Micha

  10. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von xyno Beitrag anzeigen
    Finde ich auch... Jeder soll seine Gräten so schützen, wie er will...
    Wie ich von einer Schneiderin mal erfahren habe, sind nicht nur die verwendeten Materialien wichtig, sondern auch die Verarbeitung - es scheint nicht gerade einfach zu sein, die unterschiedlichsten Stoffe/Kunstfasern vernünftig "zusammenzuklöppeln" und oftmals wird dann nur eine Naht gemacht, wo eigentlich mehrere nötig sind...
    genau..

    Und da machen eben auch die teuren Firmen nicht viel anders als bei den TOP-Modellen der "Billig-Hersteller" ..

    Bei meiner knapp zwei Jahre alte TOP-Stadtler Hose sind in der GoreTex-Hose die Reißverschlüsse hin - einmal ausgerissen (Naht) und einmal einfach defekt. Schlimmer ist aber, dass im Schritt die Hose auseinander gerissen ist. Direkt an der Verbindungsnaht Cordura mit Leder. Das ist mir bei meinen "Billig" Hosen noch nicht passiert. Klar, Stadtler hat x Jahre Garantie, aber der Aufwand.. und wie Sicher kann den eine Hose bei einem Sturz sein, wenn sowas durch normales Sitzen ausreißt ?!



    Gruß
    Micha


 
Seite 5 von 21 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ADV-Bekleidung von Touratech / Stadler
    Von sanjaya5 im Forum Bekleidung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.11.2015, 14:24
  2. Biete Sonstiges Stadler Companero (Neu)
    Von MK1957 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 21:56
  3. Rukka, Klim oder Touratech bzw. Stadler
    Von knox im Forum Bekleidung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 00:10
  4. Alternative Touratech Companero
    Von Skyfire im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 13:41
  5. Rallye 3 vs Companero
    Von Joey1969 im Forum Bekleidung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 09:58