Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

5600km Bremsbeläge und -scheibe?!

Erstellt von Wanderratte, 16.04.2012, 13:24 Uhr · 32 Antworten · 4.900 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    545

    Lächeln

    #11
    ... sorry für OT, aber soviel Aufklärung muss sein:

    Aber - was ist ein Hello-Kitty-Körbchen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 030833900-hello-kitty-fahrrad-koerbchen.jpg  

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Und woran lag es nun?
    Also an nichts.

  3. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Also an nichts.
    Er schreibt doch, dass die Werkstatt es sich nicht erklären kann und das der Kulanzantrag durch ist.
    Woher sollen die erweiterten Kenntnisse bekommen?

    Gruß,
    Lupusz

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #14
    Und dann fährt man einfach weiter.



    Tut mir ja leid, dass ich so ein Aetzer bin. Ich weiss vor 150 Jahren hätte man mich sicher geteert und gefedert. Ich kann es einfach nicht lassen. Mich würde das schon brennend interessieren, wenn meine Bremsscheiben nach nicht mal 6000 km runter sind. Das eine einzelne Scheibe defekt ist und das dies dann nicht entdeckt werden kann, das kann mir jemand erzaehlen der die Hose mit der Kneifzange zumacht.

  5. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Tut mir ja leid, dass ich so ein Aetzer bin. Ich weiss vor 150 Jahren hätte man mich sicher geteert und gefedert.
    ... vermutlich

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Mich würde das schon brennend interessieren, wenn meine Bremsscheiben nach nicht mal 6000 km runter sind.
    Mich auch!
    Ich habe aber schon Verständnis, dass jemand in einem Forum nach Erfahrung mit diesem Problem fragt, nachdem er sein Gefährt dem Händler ausgeliefert hat.


    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Das eine einzelne Scheibe defekt ist und das dies dann nicht entdeckt werden kann, das kann mir jemand erzaehlen der die Hose mit der Kneifzange zumacht.
    Bei einem Schwimmsattel kann eigentlich nur ein verklemmter Bremsbelag die Fehlerursache sein, da ja nur die Verschleissteile Scheibe und Beläge gewechselt wurden.

    Folgende Ursachen zeigen die gleichen Symptome, bedürfen aber einer anderen Fehlerbehebung:
    • Steckender/schwergängiger Kolben
    • schwergängiger/klemmender Schwimmsattel


    Wie gesagt hatte ich das identische Problem und bin draufgekommen, weil ich vor dem Reifenwechsel ein Runde gefahren bin. Als ich den Bemssattel mit der Hand aufdrückend wollte, habe ich mir die Finger verbrannt. Dabei stellt ich fest, dass der Bremssattel sehr schwergängig war und die Ursache eine herausgesprungene Bremsbacke war.
    Wenn ich meine Arbeiten alle bei BMW machen lassen würde, hätten die die falsch montierten Bremsbeläge vermutlich auch nicht zugegeben. In solchen Fällen freut man sich dann über die "Kulanz" bei eingebauten Fehlern.


    vG,
    Lupusz

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #16
    Nun gut dann fragen wir mal lieber nicht weiter. Hauptsache die Bremse macht das nicht nochmal.

  7. Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #17
    Also ein festsitzender Bremsattel war es nicht. Auch fehlten die typischen Anzeichen (blauer Stich) etc..
    Man schickt die Scheibe nun zur Materialprüfung.
    Komisch ist halt nur die unterschiedliche abnutzung.

    4 Messpunkte:
    1. 4.3 ; 2. 4.4 ; 3. 4.1 ; 4. 4.3
    (in mm)


  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Wenn eine Bremsscheibe weit unter dem Verschleisspunkt arbeitet ist das nicht anormal. Bei diesen Werten sollte es aber deutliches Bremsrubbeln geben.

    clicky, bis zur Mitte runterscrollen, der Absatz der mit "Once the disc has some level of variation in thickness ..." beginnt.

    clicky, etwa 1/3 runterscrollen zum Absatz "Disk Brake Rotor" und dann ab "Rotors can also develop hard spots ...". Der ganze Artikel ist sehr informativ.

  9. Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    166

    Standard

    #19
    Bleibt trotzdem die Frage, wie sie überhaupt unter den Verschleißpunkt gekommen ist. Dass sie dann ungleichmässig werden kann, ok, von mir aus, aber bei 5.600 km auf der Uhr ist die hintere Bremsscheibe normalerweise praktisch fabriksneu.

  10. Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    22

    Standard

    #20
    Ich kenn das Problem von einem Freund mit seiner Super Tenere. Hier passiert genau das Gleiche und zwar liegt es dann an der Bremspumpe. Entweder Dreck drinnen oder anders schwergängig und schon hast Du genau die Symptome. Da das System genau gleich aufgebaut ist könnte das ein Problem sein. Muss bei meiner auch mal schauen wie die Bremspumpe aussieht...


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Puig Scheibe & F 650 GS Scheibe
    Von Rosenheimer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 11:08
  2. Neue Bremsbeläge schleifen an der Scheibe....
    Von berchwerch im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 22:02
  3. Bremsbeläge schleifen stark an Scheibe
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.12.2007, 11:28
  4. Bremsbeläge
    Von evp690 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 12:47
  5. Tausche: ADV-Scheibe gegen normale Scheibe.
    Von Christian GE im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 19:54