Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

Ein Jahr 800 GS - Fazit?

Erstellt von Aurangzeb, 15.04.2009, 09:28 Uhr · 43 Antworten · 10.023 Aufrufe

  1. Nero8 Gast

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Und welche von den 4 genannten soll jetzt in Sachen Vielseitigkeit mit der 800 GS vergleichbar sein??
    Servus Steffen

    Genau die Vielseitigkeit...ich hatte 2005 als einer der 1. eine HP2 Enduro...seit dieser Geldvernichtungsaktion schaue ich als BMW Liebhaber auch über den weiß-blauen Tellerand hinaus...auch andere Mütter haben hübsche Töchter.

    ...und im übrigen was soll ein kurzes Fazit nach nur 13 Monaten seit der Markeinführung bringen...7 Monate davon waren Winter. Ich schaue wieder in ein paar Jahren hier in diesem Thread vorbei...dem www. sei dank.

    Gruß Christoph

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Nero8 Beitrag anzeigen
    Servus Steffen
    snip ... schaue ich als BMW Liebhaber auch über den weiß-blauen Tellerand hinaus...auch andere Mütter haben hübsche Töchter.
    Diese Toechter sind hochgeheim, und kosten meistens mindestens 3000 Euro weniger.

    ==========================


    Hier ist was ich dazu denke (und jawohl, das gehoert auch zu einem Fazit nach einem Jahr): Jedes japanische Motorrad mit ähnlicher Ausstattung und qualitativen Bauteilen wie Bremsen und Federelementen kommt zu einem aehnlichen Preis wie eine BMW, oder ist oft sogar etwas teurer. Die Japaner kochen auch nur mit Wasser. Das ist ebenso bei den Italienern und den Engländern der Fall.

    Ein aehnliches Konkurrens-Motorrad welches zu einem deutlich niedigerem Preis angboten wird, dass kommt i.d.R. auch mit ein paar Kompromissen. Bei der einige Beitraege vorher erwähnten Transalp ist es die an vielen Stellen sichtbar schlampige Verarbeitung, der müde Motor und die unterdurchschnittlichen Federelemente. In all den genannten Punkten braucht sich die F 800 GS gegen diese ganz und gar nicht zu verstecken, im Gegenteil.

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #33
    @ Nero

    Diese Vergleichbarkeit sehe ich hier nicht. Wie willst du denn eine SuMo wie die Hypermotard, reine Straßenmotorräder wie die Tiger oder die V-Strom und erst recht so ein schweres Schiff wie die Varadero mit der 800 GS vergleichen? Hört sich nach Äpfeln und Birnen an?

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #34
    Also, dann mal konkret gefragt:
    1.: Wie gefällt euch die Gasannahme im Gelände? habt ihr den Eindruck, ihr müsstet den Motor mit sehr hoher Drehzahl am hang halten oder fühlt ihr euch sicher vor Abwürgern? Wenn man wie ich nur kurz von einer 1100 umsteigt, kann man an dieser Stelle nur den eklatanten Unterschied feststellen, nicht aber, ob dies im Alltag problematisch ist. Würd mich wunder nehmen.
    2.: Wie viele von euch sind schon gestüruzt und haben sich den Urinbehälter beschädigt oder abgerissen?
    3.: Wie verhält sich das originale federbein bei unterschiedlicher Belastung (Anreise mit Gepäck, dann offroad ohne Beladung)
    4.: Wo seid ihr im Gelände an die Grenzen der Maschine gekommen (oder an eure - wie auch immer) Gibt es Tiefsanderfahrungen?
    5.: Ist nur ein Sitzbanktausch sinnvoll oder hat es auch erfolgreiche Versuche gegeben, den Sattel auf- und umzupolstern?
    6.: Hauptständer: Das Ding sieht ja wirklich grauenhaft klobig aus, lässt sich aber ganz komfortabel bedienen. Frage: Wie ist es mit aufsetzen bei beladenem Motorrad? Kommt der HS sehr schnell?
    7.: Gepäck. Haben die Fernreisenden hier das Gefühl, das Originalgepäckzeugs sei wertig? Hier vor allem die Aufnahmepunkte am Töff, in 2. Linie aber auch die Koffer selbst? Erfahrungen mit Zubehörkoffern (wird das heck zu sehr versteift oder bleibt die Maschine gut fahrbar?)

  5. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    209

    Standard

    #35
    1.: Wie gefällt euch die Gasannahme im Gelände? habt ihr den Eindruck, ihr müsstet den Motor mit sehr hoher Drehzahl am hang halten oder fühlt ihr euch sicher vor Abwürgern? Wenn man wie ich nur kurz von einer 1100 umsteigt, kann man an dieser Stelle nur den eklatanten Unterschied feststellen, nicht aber, ob dies im Alltag problematisch ist. Würd mich wunder nehmen.

    Also Gasannahme im Gelände ist schon zum Teil etwas ruckelig, habe eine kürzere Übersetzung drinnen, deswegen ist das Fahren am Hang überhaupt kein Problem, aber selbst mit der original Übersetzung kann man auch locker im unteren Drehzahlbereich einen Hang hoch ohne das man das Kälbchen abwürgt.

    2.: Wie viele von euch sind schon gestüruzt und haben sich den Urinbehälter beschädigt oder abgerissen?

    Stürze 4 (inklusive einem Überschlag am Hang) / immer noch den ersten Bremsflüssigkeitsbehälter (ist nie kaputt gegangen)

    3.: Wie verhält sich das originale federbein bei unterschiedlicher Belastung (Anreise mit Gepäck, dann offroad ohne Beladung)

    Du kannst das ja in einem gewissen Rahmen einstellen und es klappt gut, klar ist ein Nachrüstfederbein bestimmt besser, aber auch das originale schlägt sich sehr gut im Gelände.

    4.: Wo seid ihr im Gelände an die Grenzen der Maschine gekommen (oder an eure - wie auch immer) Gibt es Tiefsanderfahrungen?

    Also meine Grenze ist der Tiefsand, kann mich einfach nicht überwinden den Gashahn aufzudrehen ;-)
    Ansonsten bin ich von den Grenzen der Maschine bestimmt nach Lichtjahre entfernt....

    5.: Ist nur ein Sitzbanktausch sinnvoll oder hat es auch erfolgreiche Versuche gegeben, den Sattel auf- und umzupolstern?

    Ich hatte geschrieben, Sitzbanktausch ist garnicht so notwendig, ich habe für mich festgestellt, dass die Sitzposition an sich zu den Schmerzen im Rücken führt. Habe die tiefen Fussrasten von Wunderlich angebaut und die 30mm Lenkererhöhung von SW Motech und schon sitzt es sich bequemer als auf allen anderen Moppeds vorher. Die originalsitzbank ist garnicht so übel, wenn der Rest passt.

    6.: Hauptständer: Das Ding sieht ja wirklich grauenhaft klobig aus, lässt sich aber ganz komfortabel bedienen. Frage: Wie ist es mit aufsetzen bei beladenem Motorrad? Kommt der HS sehr schnell?

    Also bei mir schleifen die Aussenkanten der Schuhe immer als erstes (liegt wohl daran, das es Größe 48 ist ;-)

    7.: Gepäck. Haben die Fernreisenden hier das Gefühl, das Originalgepäckzeugs sei wertig? Hier vor allem die Aufnahmepunkte am Töff, in 2. Linie aber auch die Koffer selbst? Erfahrungen mit Zubehörkoffern (wird das heck zu sehr versteift oder bleibt die Maschine gut fahrbar?)

    Tankrucksack von BMW ist übel, Zu Koffern kann ich nicht so viel sagen, finde das Koffersystem von www.rms-rogers.de aber sehr gelungen. Konnte es mir letzte Woche mal in Natura anschauen und kann nur sagen, es ist über jeden Zweifel erhaben, die Verarbeitung ist der Hammer und um Welten besser als das originale System. Den Größten Vorteil den ich aber sehe ist die geringe Breite, weniger als der Lenker, das ist schon klasse und man kommt überall durch.

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #36
    @ Lampe. DANKE!!!!! (Jetzt geht mir ein Licht auf )

  7. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    209

    Standard

    #37
    Das freut mich ;-)

    Bin übrigens auch ein Umsteiger von einer R1100GS (hatte sie zwar nur ein paar Monate weil meine Tenere den Geist aufgegeben hat) und habe den Schritt nie bereut und würde es sofort wieder machen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken wasser1.jpg  

  8. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #38
    Ich bin (wie Lampe) auch ein Umsteiger von 1100Rs 100 TKm und 1100GS 100TKm, ich hatte einfach die 5 Zentner Kisten satt

    (und ich habs schonmal geschrieben, ich hab auch die arroganten Boxertypen satt, die in den 800er Trööts ihren Dünnschiß ablabern ohne ehrliches Interesse - nur zur Selbstverwirklichung der Boxerehre)

    Die 800er hat meine Erwartungen erfüllt. Außer Sitzbank zum Sattler gebracht und jetzt voll (am anderen Ende zufrieden) habe ich keine Änderungen gemacht. Ich brauche auch keine Krawalltüte und kein Zubehörfahrwerk, weil ich meine, dass ich nicht auffallen muss und dass ich ohne mein Bankkonto einzusetzen fahren kann.

    Die Ausführungen von Lampe zu den hoffentlich ernstgemeinten Fragen von Nordlicht, kann ich in jedem Punkt bestätigen.

    Ergänzen lässt sich vielleicht noch, dass ich mit der Brückenstein Originalbereifung am Anfang gut - dann nicht mehr zufrieden war. So wie andere Bridgestones auch läuft der mit zunehmendem Verschleiß immer lieber Längsrillen unangenehm nach und überreagiert auf Bitumenstreifen, Laufleistung 6 TKM vorne Flanken blank hinten noch satte 3 mm
    Seit Umrüstung auf Anakee 2 (Hatte den 1er auch auf der 1100er GS und war voll zufrieden) ist das alte Eifel Feeling wieder da.
    Zwischendurch werde ich Heidenau K 60 probieren, als Urlaubsalternative zum (zu teuren) TKC 80

    Nun liebe Bogser Fahrer, findet Euch damit ab, dass die 800er wahrscheinlich doch eine richtige BMW ist und geht mal Kaffee trinken, während mein SCOTTI die Kette schmiert. Wir fahren Euch derweil um die Ohren. Hört auf zu pöbeln gegen alles was Ihr durch Eure Brille nicht sehen wollt. Die Welt ist einfacher, wenn wir meinen, zusammen Moppädt fahren zu können.

    . . . die nächste Afrikareise ist geplant 2010

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Die 800er hat meine Erwartungen erfüllt. Außer Sitzbank zum Sattler gebracht und jetzt voll (am anderen Ende zufrieden) habe ich keine Änderungen gemacht. Ich brauche auch keine Krawalltüte und kein Zubehörfahrwerk, weil ich meine, dass ich nicht auffallen muss und dass ich ohne mein Bankkonto einzusetzen fahren kann.
    Nachdem die deutschen Ingenieure denen (Showa) denn nun auch gezeigt haben wie man Federbeine abstimmt (R 12 GS ab '08), bekam die F 800 GS gleich das richtige verpasst. Will heisseen ich fand's auch gut (genug) so wie es ist, da muessen sich Wilbers und Co. tuechtig anstregen. Hab' nach der Probefahrt ernsthaft ueberlegt meine R 12 einzutauschen. Hab's dann gelassen. Leider verleitet mich der Motor zu sehr zum heizen.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen

    Die Ausführungen von Lampe zu den hoffentlich ernstgemeinten Fragen von Nordlicht, kann ich in jedem Punkt bestätigen.

    Ach weisst du, ich bin kein Boxerfahrer oder F800-Fahrer - ich bin Motorradfahrer!
    Das, was meine Lust am Meisten beschreibt ist der nickname eines schweizer Weltenbummlers: Töffwanderer!
    Natürlich sind meine Fragen ernstgemeint!

    Zugegeben liebe ich meine Schneekuh heiss und innig! Sie ist sackschwer - aber das bin ich auch
    Seit 2006 habe ich mit ihr ca. 60.000 Kilometer hinter mich gebracht - mir muss niemand kommen und erzählen, wie gut oder schlecht mein Töff ist. Das weiss ich selbst ganz gut. Und ich bin so nostalgisch und fahre nur das, was meine Schneekuh kann (von 800 km Autobahn am Stück bis hin zum Motocrosstraining in der Kiesgrube...)
    Und so Gott (oder sonstwer) will, bringt meine Grosse mich 2014 auch noch 6-7 Monate durch Afrika!
    Aber ich bin eben nicht betriebsblind! Also macht es doch Sinn, sich umzuschauen, was es noch so gibt. Ich bin immer total gespannt und neugierig, andere Maschinen zu fahren.
    ALs mir letztes Jahr im Sommer die GS mitten im Gelände die Kupplung versägte, stieg ich um auf eine vollgepackte 800GS und trieb sie mit letzter Kraft den Trail hoch. Die Arme war relativ voll beladen und grössenmässig nicht auf mich eingestellt. Und ich hatte etwas Mühe 1. mit der Sitzbank und 2. mit dem Umstand, dass die Gute sehr nervös am Gas hing - mir war nicht klar, dass ich den Töff deutlich hochtouriger am Hang halten musste, als meine gutmütige Q. Das weiss "man" als Profi vermutlich auch ohne den Töff je gefahren zu haben. Ich als Laie hab es eben dort erst entdeckt (auf sehr mühsame Weise) und war nicht so sehr begeistert davon. Aber mir ist klar, dass das an den Umständen und weniger am Töff lag.
    Deshalb: Nein, ich plane aktuell keinen Kauf einer F800 GS. Aber ich bin ehrlich interessiert, weil sie nach wie vor zu den Maschinen gehört, die ich am ehesten ansehen würde, wenn mir meine Schneekuh sterben würde. Die 1200 GS ist mir mittlerweile zu sehr Strassenmaschine - und zu teuer!
    Nach dem, was Lampe schreibt, erfüllt die kleine GS fast alles, was ich brauche: Gute Strasseneigenschaften, im Gelände fähiger als ich - und sie gefällt mir optisch!
    Das mit der Kettenpflege würde ich sicher lernen können. Hab es einfach noch nie gemacht und HASSE alles, was mit putzen und so zu tun hat.
    Bei mir wäre der Scotty und der Kettenmaxe vermutlich noch vor dem Navi installiert.

    Letzte Frage für den Moment: Im Vergleich zu meiner 1100 ist ja die Lichtmaschine der 115, ich glaube aber, auch der 1200, relativ lächerlich. Die Dinger gehen ja massiv früh in die Knie. Ich hab aber schon so einiges Geraffel am Lenker und bin ja so gar nicht bereit, mir von meiner Batterie vorschreiben zu lassen, ob ich nun mein Handy laden darf oder nicht!
    Wie sieht es mit der Stromproduktion der 800 GS aus?
    Strombedarf (theoretisch): Standards plus Zusatzscheinwerfer plus festinstalliertes Zumo plus aufladendes Handy plus weitere Lademöglichkeit. Eventuell noch Funkgerät PMR dazu. Ausserdem sollte klaglos der Kompressor betrieben werden können. Logischerweise bei laufendem Motor


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was für ein beschissenes Jahr...
    Von bikeandsail im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 10:23
  2. Cardo Rider oder Q2 Fazit nach 1,5 Jahre
    Von sukram im Forum Zubehör
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 07:25
  3. Sabbath Jahr
    Von totti im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 19:34
  4. BMW-Brille abgenommen! -Fazit-
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 09:01
  5. Erfahrungen TomTom Rider (Fazit: Schrott)
    Von Adventure Otti im Forum Navigation
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 14:09