Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Federvorspannung und Dämpfung richtig einstellen

Erstellt von Ketaurus, 20.08.2008, 00:20 Uhr · 13 Antworten · 16.169 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    69

    Frage Federvorspannung und Dämpfung richtig einstellen

    #1
    Hi zusammen,

    ich hab leider noch nichts zur richtigen Einstellung der Dämpfung und Federvorspannung gefunden.
    Das was im Betriebshandbuch auf Seite 51ff steht, hilft mir nicht ganz weiter.
    Vollgetankt und Fahrer mit 85 kg...

    und jetzt mit meinen 95 kg - Please HELP

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Grundsaetzlich, bei 10 kg Unterschied wuerde ich mir nicht allzu grosse Sorgen machen. Eventuell die Federvorpannung ein bischen mehr zudrehen, und fertig. Bei 10 kg Unterschied braucht man nichts an der Daempfung zu machen.

    Wenn Du aber die Einstellung fuer Dich individuell optimieren moechtest: Vorgeschlagene Einstellungen sind immer nur als ein Startpunkt gemeint. Du kannst anhand des einsinkens der Federung beim aufsitzen nachpruefen, ob bei Dir die Federung im richtigen Arbeitsbereich liegt, und eventuell nachregulieren. Die richtige Federeinstellung ist die Grundvoraussetzung fuer ordentliches Fahrverhalten. Die Daempfungseinstellung ist zum Teil auch Geschmackssache.

    Moegliche Vorgehensweise:
    Check erst mal alle Einstellungen darauf, dass sie sich auf der Werkseinstellung befinden (Standardeinstellung). Dann Erfahrungen sammeln, wie bei der F 800 GS Aenderungen an Zugstufendaempfung und Federung wirken.

    Federung:
    Einsacken messen, d.h. den Federweg von voll ausgefedert (Helfer, Heck hochheben) zu in Schutzkleidung aufsitzen messen. Der Messwert soll zwischen 25 - 35 % des gesamten Federweges betragen. Mit der Federvorspannung einstellen. Ueber den Daumen gesagt ist 35 % besser, wenn Du's eher komfortabel magst und weniger zu zweit faehrst, 25 % bei eher sportlichen Beduerfnissen oder haeufigem Soziusbetrieb. Bitte keine Kopfschmerzen wegen der %-Werte bekommen! Nur wenn es weit ausserhalb dieses Fensters liegt, dann braucht man eine andere Feder (wird bei Dir nicht der Fall sein).

    Dann teste die Daempfung:
    1. zwei Klicks oder eine halbe Umdrehung mehr zu (was immer bei der F 800 GS das System ist), ausgehend von der Standardstellung, und fahre Probe
    2. danach drehe sie zwei Klicks ausgehend von der Standardstellung auf (oder eine halbe Umdrehung), probefahren.

    Was passiert bei 1.?
    - die Karre liegt straffer
    - mehr harte Fahrbahnstoesse kommen durch
    - reagiert knackiger
    - fuehlt sich handlicher an.
    Mehr Zugstufendaempfung ist gut fuer sportliche Fahrweise und glatte Strassen.

    Was passiert bei 2.?
    - kurze Stoesse von der Fahrbahnoberflaeche werden besser ausgefiltert
    - Fahrwerk fuehlt sich etwas indirekter und nicht so knackig an
    - mehr Fahrkomfort.
    Weniger Zugstufendaempfung ist gut fuer unebene Wegstrecken.


    Mit zu wenig Federvorspannung (oder zu weicher Feder) und zuviel Zugstufendaempfung faehrt sie auf glatten Strassen wie ein Cadillac, reagiert aber bei Bodenwellen und vor allem in unebenen Kurven stuckerig und bockig. Das ist wie viele japanische Motorraeder ab Werk kommen.

    Im Zweifelsfall die Federvorspannung eher Richtung "mehr", und Zugstufendaempfung lieber etwas zu weich als zu hart einstellen. Nun viel Spass beim heraustuefteln, was fuer Deinen Fahrstil die beste Einstellung ist.

  3. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    69

    Standard

    #3
    Moin Peter,

    herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich werd das jetzt heute einfach mal mit meiner Frau testen.

  4. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #4
    Für das, und vieles andere hab ich hier 'ne tolle Seite:

    http://www.crosseinsteiger.de/03366e...db2/index.html

  5. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    27

    Standard

    #5
    Hallo zäme
    Ich habe meine 650 GS seit vorgestern und habe nun die Grundeinstellung in der Betriebsanleitung ebenfalls gefunden. Ist meine Interpretation richtig:

    Wenn ich 85 kg bin und solo fahren möchte, ist die Basiseinstellung richtig, wenn ich die "Schraube" im Gegenuhrzeigersinn ganz nach aussen drehe.

    Also ist die Feder eigentlich völlig entlastet.

    Mein hat das Ganze etwa in der Mitte eingestellt, also eigentlich ganz anders, wesentlich härter.

    Ich danke Euch für die schnelle Antwort, möchte halt einfach nichts falsch machen.

    Gruess

    Christoph

  6. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #6
    Moin Christoph,

    ich hatte die Sache mit der völlig "entspannten" Feder hier auch schonmal angesprochen....
    Letztendlich hab ich mir "meine" Einstellung selbst er-fahren.
    Bei meiner 650er sieht es mom. so aus: Mensch = 68 kg, Straßen/Wege = Belgien; also eher wenig gebügelt: Federbein Zugstufe 2 Umdrehungen auf, Vorspannung 9 Umdrehungen auf.
    grüße petra

  7. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    27

    Lächeln

    #7
    Hallo Petra

    Vielen Dank, also wenn ich Dich recht verstanden habe, voll im Uhrzeigersinn zudrehen und danach hast Du 9 Umdrehungen zurückgedreht.

    Habe jetzt fast voll offen, ich muss sagen, das passt nicht schlecht. Habe auch schon bei Sportwagen die Erfahrung gemacht, dass der immer relativ hart einstellen will, das ist ja gut, wenn man auf die Piste geht, aber im Normalbetrieb habe ich es lieber etwas bequemer.

    Liebe Grüsse

    Christoph

  8. Registriert seit
    05.03.2009
    Beiträge
    188

    Standard

    #8
    Hallo, zur Einstellung des Federbeins hat sich im F 800GS Forum Doc Holliday seine Gedanken gemacht und ein schönes Diagramm erstellt.

    http://800gs.localhost8080.de/viewtopic.php?t=166

  9. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #9
    [quote=christophh;320289]Hallo Petra

    Vielen Dank, also wenn ich Dich recht verstanden habe, voll im Uhrzeigersinn zudrehen und danach hast Du 9 Umdrehungen zurückgedreht.

    Genauso!!

  10. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #10
    Hey Vanmel,

    das ist echt mal ein gutes Diagramm. Liefert nen guten Anhaltspunkt, denke ich. Korrigier doch mal den Link: http://800gs.localhost8080.de/viewtopic.php?t=166

    Grüße!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federvorspannung vorne
    Von Spätzünder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 10:12
  2. Federung auf Last richtig einstellen?
    Von KissNoFrog im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 18:50
  3. Federvorspannung für Laien
    Von Billerin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 23:01
  4. Einstellung der Federvorspannung und der Dämpfung!
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 08:51
  5. Dämpfung am Hinterrad einstellen
    Von Newbug im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 17:04