Seite 14 von 19 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 185

Kaufberatung F 800 GS

Erstellt von Eggi, 15.04.2011, 10:09 Uhr · 184 Antworten · 32.742 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Mullibulli Beitrag anzeigen
    Die Probleme an der Tiger sind weitaus geringer als das was bei der 8er GS berichtet wird...
    Sagen wir mal so, die Tiger gibt´s noch nicht solange. In Kurven absterbende Motoren wegen Standgasproblemen braucht auch nicht jeder als zusätzlichen Kick.
    Aber ich will jetzt nicht das Erbsenzählen anfangen. Offensichtlich ist jedoch, in meinen Augen, daß der erste Schwung Käufer erstmal ausgibig Testfahrer spielen darf, bei welcher Marke ist wurscht.
    Die 800er ist übrigens meine erste BMW, ob an ihr überhaupt etwas aus Bayern oder der näheren Umgebung kommt, ist mir bis jetzt noch ein Rätsel. Jedes Teil was ich bisher mal in der Hand hatte kommt auf jeden Fall aus irgendeinem asiatischen Land (steht hinten drauf). Aber die Hondas und Kawas die ich vorher in Gebrauch hatte auch (Ok, nicht die gleichen).

    VG Dag

  2. Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    47

    Standard ...alter Mann auf Boxer mit Klapphelm und Navi

    Zitate:
    ...mit BMW verbindet man alte Männer auf Boxer mit Klapphelm und Navi

    ...ich mag den Boxer Motor überhaupt nicht, hat keine Kraft unterhalb von 3500Umin die man bei einem solchen Hubraum erwarten darf, rüttelt schüttelt vibiriert, fährt sich unspäktakulär wie ein Zweiradauto

    Hallo und guten Tag zusammen,
    auch wenn mein Beitrag am eigentlichen Thema der „Kaufberatung“ vorbei geht, erlaube ich mir, mich mal zu melden.
    Ich bin nämlich einer von den Boxer fahrenden Gruftis mit Klapphelm und Navi. In 2007 habe ich mir für Wladiwostok eine 1200 GS gekauft mit der ich in 2010 in der Mongolei und in diesem Jahr zwei Monate in Südamerika war, zusammen runde 40000km. Die 20000km West- und Osteuropa lassen wir mal unberücksichtigt, weil sie sich fast ausschließlich auf Asphalt abgespielt haben.
    In den fünf Jahren gab es zwei „Liegenbleiber“, ein gebrochener Löffelkontakt im linken Blinkerschalter in Kasachstan, und ein Ausfall des Seitenständerschalters wegen gerissenem Schaltergehäuse auf südamerikanischem Schotter. Die durchgebrannte Fußdichtung des linken Zylinders konnte ich auf dem Rückweg von Wladiwostok noch bis nach Hause „ignorieren“.
    Das Schöne an meinem Moto, wie ich es empfinde ist, ich fahre einfach los. Nach 5000km wird ein halber Liter Öl nachgefüllt und nach 8000km der mitgeführte Satz TKC 80 montiert. Kein Kettenschmieren- und spannen, kein Ritzel erneuern, nichts. Das ideale Moto für den älteren Herren ;-)
    Ich wünsche euch allen einen schönen Jahreswechsel und ein gesundes und unfallfreies neues Jahr.
    Viele Grüße
    Klaus, der 68jährige mit der BMW

    www.motorradreisen.jimdo.com


  3. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    200

    Standard

    Zitat Zitat von Greenhorn Beitrag anzeigen
    Zitate:
    ...mit BMW verbindet man alte Männer auf Boxer mit Klapphelm und Navi

    ...ich mag den Boxer Motor überhaupt nicht, hat keine Kraft unterhalb von 3500Umin die man bei einem solchen Hubraum erwarten darf, rüttelt schüttelt vibiriert, fährt sich unspäktakulär wie ein Zweiradauto

    Hallo und guten Tag zusammen,
    auch wenn mein Beitrag am eigentlichen Thema der „Kaufberatung“ vorbei geht, erlaube ich mir, mich mal zu melden.
    Ich bin nämlich einer von den Boxer fahrenden Gruftis mit Klapphelm und Navi. In 2007 habe ich mir für Wladiwostok eine 1200 GS gekauft mit der ich in 2010 in der Mongolei und in diesem Jahr zwei Monate in Südamerika war, zusammen runde 40000km. Die 20000km West- und Osteuropa lassen wir mal unberücksichtigt, weil sie sich fast ausschließlich auf Asphalt abgespielt haben.
    In den fünf Jahren gab es zwei „Liegenbleiber“, ein gebrochener Löffelkontakt im linken Blinkerschalter in Kasachstan, und ein Ausfall des Seitenständerschalters wegen gerissenem Schaltergehäuse auf südamerikanischem Schotter. Die durchgebrannte Fußdichtung des linken Zylinders konnte ich auf dem Rückweg von Wladiwostok noch bis nach Hause „ignorieren“.
    Das Schöne an meinem Moto, wie ich es empfinde ist, ich fahre einfach los. Nach 5000km wird ein halber Liter Öl nachgefüllt und nach 8000km der mitgeführte Satz TKC 80 montiert. Kein Kettenschmieren- und spannen, kein Ritzel erneuern, nichts. Das ideale Moto für den älteren Herren ;-)
    Ich wünsche euch allen einen schönen Jahreswechsel und ein gesundes und unfallfreies neues Jahr.
    Viele Grüße
    Klaus, der 68jährige mit der BMW

    www.motorradreisen.jimdo.com

    super klaus , muy bien dicho ...
    einige reden andere fahren , du bist andere

  4. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    Zitat Zitat von KHR Beitrag anzeigen
    Dann lag mein Motorschaden einen Tag nach der 50000er Inspektion, der mich incl. Kulanz von BMW lockere 1650 Euro gekostet hat, wohl auch an den Reifen oder an mir!
    Unschöne Sache, kommt aber bei anderen Fahrzeugen auch immer mal vor.


    Zitat Zitat von KHR Beitrag anzeigen
    Die permanent anhaltenden Probleme mit dem Seitenständer bilde ich mir sicher auch nur ein. Bin ja auch nur zweiu Mal deswegen liegengeblieben.
    Wenn ich das richtig verfolgt habe, dann war Dein Ständer einmal komplett gebrochen. Dabei wurde evtl. der Schalter mit beschädigt. Hmm, die Fehlersuche ist immer schwierig bei elektrischen Teilen, welche zu 99,7% der Zeit funktionieren. Würde da der Werkstatt auch keine Schuld geben wollen. Der Ständer könnte allerdings etwas länger sein.


    Zitat Zitat von KHR Beitrag anzeigen
    Ganz so rosarot ist die BMW-Welt nun doch nicht. ZUverlässig ist irgendwie anders.
    Ich habe nur berichtet, welche Erfahrungen ich in den letzten Jahren mit dem Moped gemacht habe. Kann bisher "leider" keinen technischen Mangel berichten.


    Zitat Zitat von KHR Beitrag anzeigen
    Dann wäre da noch ein ominöser Sturz, weil die Karre beim Beschleunigen vorn plötzlich blockiert und mich abgeworfen hat. Angeblich kein Fehler zu finden.
    Ohne Fremdeinwirkung fällt mir dazu kaum ein Grund ein. Nach dem Sturz war das Vorderrad wieder völlig frei drehbar?

    Gruß
    Stefan

  5. Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Guten Abend zusammen,

    schon faszinierend, wie die Emotionen hochkochen, wenn es um unsere kleinen Lieblinge geht; bei uns hier sagt man "Jede Mutter lobt ihre Butter". Ist anscheinend bei 2-Rädern auch so :).

    Guten Rutsch in´s neue Jahr & Gruß





    Markus

  6. KHR
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verfolgt habe, dann war Dein Ständer einmal komplett gebrochen. Dabei wurde evtl. der Schalter mit beschädigt. Hmm, die Fehlersuche ist immer schwierig bei elektrischen Teilen, welche zu 99,7% der Zeit funktionieren. Würde da der Werkstatt auch keine Schuld geben wollen. Der Ständer könnte allerdings etwas länger sein.
    1x Teile getauscht weil sie immer schräger stand. Kein Erfolg
    ----> anschließend Kompletttausch des Ständers im Rahmen der Gewährleistung

    1x mit voller Beladung im Urlaub in Kärnten über den Ständer gekippt,
    (trotz sorgfältiger Auswahl des Abstellplatzes) kein Kontakt mehr, geht aus, Abschleppdienst
    ---> Kompletttausch des Ständers beim Freundlichen in Spittal aus der Urlaubskasse

    1x im Urlaub in D liegengeblieben, geht aus, Schalter defekt
    ---->Schalter des Ständers ersetzt

    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Ohne Fremdeinwirkung fällt mir dazu kaum ein Grund ein. Nach dem Sturz war das Vorderrad wieder völlig frei drehbar?
    Definitiv keine Fremdeinwirkung. Sie hat beim Beschleunigen nach dem Abbiegevorgang an einer Kreuzung plötzlich vorn voll zugemacht, so dass es mir den Lenker aus der Hand geschlagen und mich auf's Brett gehauen hat. Allerdings habe ich unmittelbar danach nicht mit der Hand probiert, ob das Rad leichtgängig dreht. Da war ich froh, dass ich wieder auf die Beine gekommen bin. Bei Schieben und Fahren war keine Schwergängigkeit hör- oder spürbar.
    Bin dann noch (langsam und vorsichtig mit schiefem Lenker) die ca. 30km bis zum Händler auf den Hof gefahren und habe sie dort abgestellt, da sie zwei Tage später sowieso zur 60000er Inspektion sollte. Da der rechte Fuß betroffen war, habe ich auch vorsichtig vorn weitergebremst. Kein Quietschen, keine Erhitzung, als ob nie etwas gewesen wäre. Erklären kann es sich niemand. Passiert ist es aber doch. Ich bin ja noch nicht senil und weiß schon noch, wann ich die Bremse betätige und wann nicht. Ich fahre schon seit meinem 15. Lebensjahr Mopped und anschl. Motorrad und die GS seit 2008 fast 60000km. Man konnte bei BMW nach Bekunden der Werkstatt keine Fehlfunktion finden. Ich mag aber definitiv kein Motorrad weiter fahren, was einfach mal so, voll in die Eisen geht. Ein mehrfach gebrochener Fuß ist genug. Das fördert nicht das Vertrauen in die Technik.
    Wenn ein Motorrad ohne ABS in zwei Jahren nicht nahezu unverkäuflich wäre, hätte ich die Neue ohne ABS bestellt.

  7. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    247

    Standard

    hallo...

    ich hätte da eher ein ganz anderes motorrad bestellt....

    im ernst,wenn das vertrauen weg ist oder ich von einem mopped so genervt wäre würde ich was anderes kaufen,egal ob bmw oder eine andere marke und gut.kann jedoch bis jetzt nix negatives über die von mir gefahrenen bmws sagen,also bleibt meine im stall.

    grüße aus bochum,

    Oliver

  8. LieberOnkel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    (...)

    Wenn ich das richtig verfolgt habe, dann war Dein Ständer einmal komplett gebrochen.
    (...)




    *************************
    (Mit Tapatalk)

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von OliverBO Beitrag anzeigen
    ich hätte da eher ein ganz anderes motorrad bestellt....

    im ernst,wenn das vertrauen weg ist oder ich von einem mopped so genervt wäre würde ich was anderes kaufen,
    genau das dachte ich auch, von den Schäden und Pannen angenervt und dann das gleich Modell nochmal bestellt? nee, als meine HP den Grad überschritten hatte, hatte ich keine Lust mehr auf sie.

  10. Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    372

    Standard

    Zitat Zitat von Mullibulli Beitrag anzeigen
    Bin die XC noch nicht gefahren aber die 800erGS die ich schon klasse fand, aber die ganzen Mängel und Rückrufe die im Forum diskutiert werden, schreckt mich sehr ab, eigentlich will ich wieder eine Honda, ...
    Jeder muß das für sich selbst entscheiden, wo er ein gutes Gefühl hat. Ich gehe davon aus, dass sich viele (wahrscheinlich die übergroße Mehrheit) zufriedene 800GS-Fahrer gar nicht in Internet-Foren zu Wort melden. Im Gegensatz dazu werden natürlich die, die Ärger gehabt haben, nicht müde die Probleme (die es zweifelsfrei gab/ gibt) immer wieder hochzubringen. Ich kann das verstehen und würde es wahrscheinlich genauso machen. Ich gehe aber auch davon aus, dass es eher die Minderheit ist. Ich selbst bin immer noch sehr zufrieden mit meiner 800er. Ich glaube aber auch, das sehr viel davon abhängt, ob man eine gute oder eine schlechte Werkstatt hat (bei allen Marken). Bei mir wurden im übrigen alle Service-Aktionen durchgeführt bevor es zu Problemen kam.


    Zitat Zitat von Mullibulli Beitrag anzeigen
    Die Probleme an der Tiger sind weitaus geringer als das was bei der 8er GS berichtet wird, ... Die 8er GS fährt sich schon sehr gut bis auf den Sitzkomfort, allein die Mängelliste verhindert es, dass es für mich ein HabenWill wird,
    Hier würde ich noch berücksichtigen, dass es die Tiger noch nicht so lange und so häufig gibt, wie die 800GS und das ich den Eindruck habe, dass BMW-Fahrer in vieler Hinsicht mehr Perfektion erwarten und kritischer sind.

    Ich würde beim Neukauf auch mal in die Internet-Foren schauen, aber meine Entscheidung beeinflusst das nur zu einem (kleinen) Teil. Am Ende muß mir das Ding gefallen, wenn ich sie fahre.

    Da der Honda-Händler für mich deutlich näher wäre, würde ich auch lieber eine Honda fahren. Aber bei der derzeitigen Modell-Palette stellt sich die Frage für mich gar nicht erst.

    T.


 
Seite 14 von 19 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung
    Von majorkong im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 11:56
  2. Kaufberatung
    Von bmwanfaenger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 15:01
  3. Kaufberatung R80 G/S
    Von freaky-amd im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 11:48
  4. Kaufberatung
    Von Simmi im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 10:32
  5. GS Kaufberatung?
    Von Pizza im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 08:05