Das Foto naja...das konnte meine XL500 schon. Das Ding hat mit 34PS Reifen gefressen als gäbs kein morgen mehr. Stollenreifen und Straße passt einfach nicht zusammen. Außer TKC80 vieleicht, aber selbst der wird knalleheiß wenn man gut dabei ist.

Zum Lenkungsdämpfer kann ich nur meine Erfahrungen von der R1100R schildern. Der Dämpft bei niedrigen Lenkgeschwindigkeiten gar nicht (im Winter natürlich immer, dann stört es auch). Um meinen lenkungsdämpfer zum dämpfen zu bewegen muss ich schon wie ein Affe den Lenker hin und her reißen, dann dämpft er. Dabei werden nur die Lenkausschläge kleiner, flattern tut der Lenker genau so schnell. Nur Lenkerschlagen wird verhindert.

Flattern: Tritt nur in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich oft zwischen 80 und 50km/h und schwingt bis zu 10 mal pro Sekunde mit kleinen Lenkausschlägen. Bei Flattern hilft der Lenkungsdämpfer nicht weil die Ausschläge zu klein sind als dass er reagieren könnte.
Pendeln: Das ganze Fahrzeug beginnt typischerweise 30km/h vor der Höchstgeschwindigkeit langsam zu schwingen/schlingern, etwa 3 mal pro Sekunde
Hier sind die Schwingungen zu langsam als dass der Lenkungsdämpfer sie dämpfen könnte
Lenkerschlagen: Durch höchst ungünstiges Zusammenwirken von Kurvenfahrt und Bodenwellen kann der Lenker innerhalb kürzester Zeit von Lenkanschlag zu Lenkanschlag geschlagen werden und du wirst höchstwarscheinlich stürzen. DAS verhindert ein Lenkungsdämpfer.

Gruß Kevin