Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

Mein erstes Motorrad F 650 GS - mein erstes Problem

Erstellt von Lottikarotti94, 28.03.2016, 19:23 Uhr · 56 Antworten · 8.378 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    #41
    So hallo Allerseits!

    Ich war leider gestern damit beschäftig nach Hause zu fahren und noch was für die Uni zu machen. Ich versuche jetzt aber allen Fragen mal hinterher zu kommen.

    Also zum Preis, ich habe 4.600 bezahlt. Daraus wollte ich kein Geheimnis machen

    Ich habe natürlich noch Interesse an euren Antworten und halte euch auf dem Laufenden- auch wenn da mal ein Tag zwischen liegt.

    Beim Anwalt bin ich noch nicht. Ich bin aber in der Rechtsschutzversicherung meiner Eltern drin, falls ich mir das noch überlege. Ich versuche das ganze erstmal ohne zu regeln. Dafür habe ich auch grade versucht bei der Werkstatt anzurufen, die hat natürlich schon zu. Ich muss morgen nicht arbeiten, da werde ich direkt anrufen und nachhacken. Persönlich vorbeifahren werde ich auch morgen, falls sich der Typ nich querstellt und dichtmacht. (dauert leider aber 2,5 Std, bis ich wieder unten bin.) Kommt es da zu einer Kulanz seiner Seite, bin ich schonmal einen Schritt weiter.

    -> Eine Sache muss ich nachträglich auch im Eingangspost ändern, TÜV und 20.000er Service wurden nicht vom gleichen Herrn gemacht. Die Bremsscheibe habe ich nochmal mit richtigem Werkzeug nachmessen lassen, vorne sind es wie gehabt 4,2 mm. Ich werde mir dann morgen von der Werkstatt erstmal noch den Auslesebericht geben lassen und den Rest abklären. Eine Werkstatt bei mir zuhause (Bochum) habe ich jetzt erstmal nur online gesucht und bin auf Huschke und Wirth gestoßen. Für weitere Tipps in der Richtung freue ich mich natürlich auch!

    Zum Fahrschulmotorrad: Ich weiß, was so eine Kiste durchmacht, ich habe selber vor drei Jahren meinen Führerschein darauf gemacht. Die Maschine ist allerdings von Anfang an schon gedrosselt gewesen, hat Sturz- und Lenkerbügel. Die Maschine ist auch bei der Besichtigung von einem erfahrenen Fahrer ausgetestet worden und er war mit der Kupplung sehr zufrieden. Ich denke, Fahrschulfahrzeuge haben ihre Vor- und Nachteile aber solange es keine gravierenden Schäden gibt, möchte ich sie auch erstmal behalten. Ich habe jetzt erst wieder angefangen Motorrad zu fahren und für die nächsten 3/4 Jahre wird das sicherlich erstmal reichen. Wenn ich mein Studium beendet habe und arbeite, kann ich mich immernoch nach einer neuen Maschine umschauen.

    Ich schreibe morgen meine Ergebnisse zur Werkstatt rein, bis dahin

  2. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    177

    Standard

    #42
    Kleine Werkstattempfehlung: Niederlassung Dortmund, Rolf Lippert. Ich hab da all meine BMWs in "Behandlung" und kann da wirklich nur gutes berichten.

  3. Registriert seit
    07.10.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #43
    Moin

    Huschke & Wirth sind schon ganz gut.

    als Idee : mgm-technik.de , Manuel Galkus in Castrop- Rauxel
    oder : mmbo.de, Ralf ist mein "Lieblingsschrauber".

    Carsten

  4. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #44
    Ich hätte auch noch einen, in Hattingen:
    Eco-Drome GmbH | Ihr Zweiradpartner des Vertrauens
    Ralf, einer der Geschäftsführer, war mal Schrauber bei H+W.

  5. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.282

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Lottikarotti94 Beitrag anzeigen
    So hallo Allerseits!

    .....

    Zum Fahrschulmotorrad: Ich weiß, was so eine Kiste durchmacht, ich habe selber vor drei Jahren meinen Führerschein darauf gemacht. Die Maschine ist allerdings von Anfang an schon gedrosselt gewesen, hat Sturz- und Lenkerbügel.
    .....
    Also, ich kann nicht glauben, dass eine Fahrschulmaschine viel geschunden wird. Es mag über den
    Benutzungsdurchschnitt hinaus zu einigen kleinen Umfallern kommen, das kann der doch immer anwesende
    Fahrlehrer nicht verhindern. Was soll denn sonst noch geschehen?
    Der Fahrlehrer wird das Fahrzeug auch sachgerecht pflegen und warten.
    Gefährlich wird der Jung-FE-Inhaber doch erst nach 1 oder 2 Jahren, wenn er glaubt, fahren zu können.
    Dann traut er sich was, dann kann auch die Maschine in Mitleidenschaft gezogen (Wheelie, Burn-out,
    Stürze, Wartungsmängel) werden.
    Aus meiner Sicht ist der Kauf eines Fahrschulmotorrades durchaus attraktiv und nicht vorbelastet durch
    eine hohe Schadenshäufigkeit.

  6. Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    #46
    Soo, ich denke (und hoffe), dass dies der Abschlusspost ist. Ich bin mit meinem Papa zusammen zur Werkstatt gefahren und habe die Probleme geschilder, daher, der nicht zurückgestellte Service und die Bremsscheiben. Der Chef der Werkstatt war auch sehr freundlich und meinte, wie behalten die direkt hier, müssen leider aber vorher noch einen anderen Kunden fertig machen. Wir haben dann solange eine Tour gemacht. Als wir zurückkamen sagte uns der Fachmann, dass sie das Motorrad extra zu BMW noch bringen mussten, weil BMW wohl gestern auf heute ein Service-Update gemacht hat und sie mit ihrem Lesegerät nicht mehr reinkamen. (ich denke, meine Beschreibung lässt hier was zu wünschen übrig aber ich denke, ihr versteht, was ich meine) Bei BMW hat sich herausgestellt, dass die Serviceanzeige schon ab Werk irgendwie falsch eingestellt war auf alle 2009 km, ist auch egal, wurde direkt korrigiert. Der Fachmann sagte dann auch, er hat die Bremsscheiben direkt nachgemessen und kam auf das gleiche Ergebniss wie wir und hat ebenfalls vollstest Verständnis dafür, dass das nicht geht. Er sagte auch, er würde uns gerne Antworten geben aber kann es nicht und steht dafür auch gerade. Sein Mitarbeiter, der den Service wohl gemacht hat letzte Woche, arbeitet seit heute bei einer anderen Werkstatt/Firma. Er hat auch direkt den TÜV angerufen, der die Prüfung durchgeführt hat und nachgefragt, wie es sein kann, dass das Mopped TÜV bekommen hat. Der wiederum sagte, sie hätten die Scheibe nicht extra nachgemessen, sondern vertrauen da auf die Werkstatt. Naja, der Fachmann meinte auch, er wundert sich ziemlich, dass die Scheibe nach 20.000 schon so abgenutzt ist und sagt, selbst als Fahrschulfahrzeug ist das viel. Er hat dazu geraten, sich nochmal mit dem Fahrschullehrer in Verbindung zu setzen. Der Prüfbericht wies immerhin keine weiteren Mängel auf. (kleine Anekdote von einem Mitarbeiter, der mir mein Schätzgen übergab: "Mensch, auf genau der Maschine hab ich auch meinen Führerschein gemacht! Ich war der erste, der die als Fahrschulfahrzeug hatte. Der Fahrlehrer hat die damals bei BMW abgeholt und sich direkt auf dem Gelände hingelegt! Da mussten erstmal neue Ersatzteile besorgt werden.")
    Wie dem auch sei, ihr fahre das Motorrad morgen zurück zu mir nach Hause, also Bochum und gehe dort zu einer der hier vorgeschlagenen Werkstätten und lasse die Bremsscheibe ersetzen. Ich entscheide mich dazu, weil ich keine Lust habe, jeden zweiten Tag 3 Std mit dem Zug in die Heimat zu fahren, bis das alles über die Bühne ist, das kann ich mir neben Studium und Arbeit auch zeitlich nicht leisten und ich denke, wenn die Scheibe gemacht ist, ist es erstmal gut. Ich danke euch allen für eure Antworten und natürlich die Tipps der Schrauberwerkstätten! Liebe Grüße!

  7. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.232

    Standard

    #47
    hört sich doch gut an

    Viel Spass weiterhin mit dem Kälbchen

  8. Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    #48
    Dankeschön Hab direkt einen Termin bei H & W bekommen!

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #49
    hört sich doch fein an ...

    viel Spaß damit

  10. Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    235

    Standard

    #50
    Wird alles gut, auch wenn es ein sehr holprige Start war...
    Schade ist nur das solch ein Verkäufer es gerade als Vertrauensperson einem Einsteiger solche Erfahrungen bietet.
    Gruß Frank


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein erstes Motorrad F 650 GS - mein erstes Problem
    Von Lottikarotti94 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 13:12
  2. Motorrad F 650 GS
    Von Gadec im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 23:19
  3. Brauche einen Wasserkühler für meine F 650 GS (passt auch von CS) !!
    Von Bilbo01 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 16:45
  4. Brauche einen Wasserkühler für meine F 650 GS (passt auch von CS) !!
    Von Bilbo01 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 16:14
  5. Verkaufe meine F 650 GS(gelb) wegen Hobbyaufgabe....
    Von SabineM im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 10:47