Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Paar Fragen zur Kette

Erstellt von Sascha_1984, 20.12.2010, 12:45 Uhr · 38 Antworten · 5.787 Aufrufe

  1. Sascha_1984 Gast

    Standard Paar Fragen zur Kette

    #1
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und es ist auch mein erstes Motorrad mit Kette. Habe mit die F650 GS zugelegt und bin damit auch sehr zufrieden, bräuchte bloß ein paar Tips zur Pflege der Kette.

    Wie lange hält bei euch ein Kettensatz. Meine Niederlassung spricht von max. 15.000 KM stimmt das ?

    Wie pflegt ihr die Kette. Wie oft fetten und mit was? Wie oft reinigt ihr eure Kette? Wie oft muss man die Kette spannen?

    Für antworten wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
    Sascha

  2. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #2
    Weisses Kettenspray alle 1000 km oder nach jeder Regenfahrt.

  3. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Sascha_1984 Beitrag anzeigen
    Wie pflegt ihr die Kette. Wie oft fetten und mit was? Wie oft reinigt ihr eure Kette? Wie oft muss man die Kette spannen?
    Barbara fährt die 800GS jetzt im 2.Jahr, meine ist erst 3/4
    die Kette wird zum Winter hin einmal mit Altgetriebeöl gereinigt und mit "Weißem Kettenfett" nachaugenmaß eingesprüht. Ich habe die Kette aufgrund Rückruf bei 5tkm gewechselt, noch nicht nachgespannt, Barbara hat die Kette auch noch nicht spannen müssen, die Messung der Toleranz (war wie im Handbuch dargestellt) war immer ok.
    m.E. ist es am wichtigsen, dass grober Dreck zügig entfernt wird und die Kette einigermassen gut gefettet ist - und dann mit dem weißen


    ach ja und Glückwunsch zur GS und herzlich willkommen hier

  4. Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #4
    Nicht jedermann's Sache: Ölen,ölen,ölen (mit Pinsel) am besten nach jeder längeren Tour. Nach jeder Regenfahrt Pflicht.

    Erfolg: die Laufleistung der Kette steigt enorm.

    Mit der "650" kann ich noch nicht mitreden, habe erst ca. 8 TKm (15 TKm scheint mir untertrieben, da das Drehzahlband der "650" eigentlich eine kettenschonende Fahrweise ermöglicht).

    Aber bei meiner 1250Bandit habe ich z.Zt 68TKM mit der ersten Kette, die immer noch in einem einwandfreiem Zustand ist.

  5. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    #5
    Meine hat jetzt 20.000 km runter und wurde immer mit Profi Dry Lube geschmiert, bis ich den Kettenspraytest in der Motorrad gelesen habe. Seit dem nehme ich Louis Procycle und gut ist.

    Nachgespannt habe ich außerhalb der Reifenwechsel noch nicht und da, wenn überhaupt, nur unwesentlich.

  6. Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    ...und wurde immer mit Profi Dry Lube geschmiert, bis ich den Kettenspraytest in der Motorrad gelesen habe. Seit dem nehme ich Louis Procycle und gut ist....
    Was stand denn in dem besagten Test über das Dry Lube? Bin neugierig, weil ich das früher auch immer gerne benutzt habe.

    Gruß,

    Bernd

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von KoongFoo Beitrag anzeigen
    Was stand denn in dem besagten Test über das Dry Lube?
    Gruß,

    Bernd
    Mit Dry Lube war der Verschleiß nur unwesentlich geringer, als ganz ohne Schmiere!

  8. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #8
    Hallo Sascha,
    ich habe vor ein paar Wochen meine kleine GS verkauft: nach etwas mehr als 22.000 KM war die Kette immer noch top! Ich kann mir vorstellen, daß sie bei guter Pflege noch einmal so lange hält (dabei wurde sie die ersten 9 tkm ohne Kettenöler gefahren)!
    Ich hatte einen elektrischen Kettenöler montiert, den es für etwas mehr als 50 € zu kaufen gibt. Gefüllt wird das Teil mit Kettensägenöl (mache ich so seit etwa 2003) - das funktioniert wirklich prima! Wenn mal was daneben spritzt, kann man es leicht, ohne irgendwelche Lösungsmittel, mit einem trockenen Lappen abwischen! Einmal eingestellt und befüllt, kannst Du die Kettenschmierung für viele 1.000 KM vergessen.
    Meine Twin hat den Scottoiler (schon vom Vorbesitzer montiert), ich persönlich würde aber den elektrischen Kettenöler vorziehen, weil der ebenso gut funktioniert, einfacher zu montieren ist und nur die Hälfte kostet.
    Kettensprays mag ich überhaupt nicht: sie mögen zwar die Kette ausreichend schmieren und nicht spritzen, aber ich säubere in regelmäßigen Abständen die Kette. Beim Kettenöler reicht es, die Kette mit einem trockenen Lappen abzuwischen. Versuche das mal, wenn Du Kettenspray benutzt... .

  9. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von KoongFoo Beitrag anzeigen
    Was stand denn in dem besagten Test über das Dry Lube? Bin neugierig, weil ich das früher auch immer gerne benutzt habe.

    Gruß,

    Bernd
    Das war schlicht und einfach das schlechteste Spray im Test, praktisch ohne Verschleiß- und Rostschutz.

    Aber selbst das hat die Kette überlebt.

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Sascha_1984 Beitrag anzeigen
    Wie lange hält bei euch ein Kettensatz. Meine Niederlassung spricht von max. 15.000 KM stimmt das ?
    Das ist heute eher das Minimum für ungepflegte Ketten oder schlechteren Kettenqualitäten. 20 - 25.000 km können heute bei Straßenbetrieb als normal gelten. Jetzt gibt es sicher einige die sagen sie kennen jemanden dessen Bruder hat einen Freund, und dessen Kette hielt 50.000 km. Gibt es, ist aber eher die Ausnahme und dann auch oft mit Hilfe eines automatischen Kettenoelers.

    Wie pflegt ihr die Kette. Wie oft fetten und mit was? Wie oft reinigt ihr eure Kette? Wie oft muss man die Kette spannen?
    Alle 300 - 500 km weißes Kettenspray auf die Innenseite =Lauffläche aufnebeln. Am besten immer direkt nach einer Fahrt, dann über Nacht ablüften lassen. Oder nach einem starken Regen. Oder wenn sie sichtbar trocken ist. Rollen beobachten. Wie die Laschen aussehen spielt fast keine Rolle, die brauchen die Schmiere nur zum Korrosionsschutz.

    Alle 2 - 3.000km oder wenn es sichtbar Schmodder aufgebaut hat mit Petroleum, Diesel oder Kerosin und Pinsel oder weicher Bürste reinigen. Niemals feste auf die X-Ringe drücken. Umweltfreundlicher: Einen Kettenmax kaufen.

    Welches Spray? Das beste im letzten MOTORRAD Kettenspraytest war das Dr. Wack S100, allerdings auch zum hohen Preis. Davor (2005) hatte es das HS White Power auf Platz eins geschafft, vor dem Dr. Wack. Zwischenzeitlich wurde das Testverfahren geändert. Allerdings war das Dr. Wack bei der Schmierleistung in allem drei Tests seit 1997 konstant Spitze.

    Wenn Du nie im Regen fährst dann kannst Du auch das Louis oder Polo Pulver erwägen. Profi Dry Lube, der Hersteller mit dem dicksten Backen bei den Pulvern, war in diesem Test das schlechteste Pflegemittel überhaupt mit sagenhaften 20 Punkten Abstand zum zweitschlechtesten.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen
    Von Boxerin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 18:27
  2. Fragen zu Kettenritzel und Kette
    Von wolf-lb im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 16:38
  3. mal ein paar fragen...
    Von ich1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 21:48
  4. Ein paar Fragen
    Von Bobby_GS_Berlin im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 10:50
  5. Hab da mal ein paar Fragen...
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 10:33