Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Zufriedenheit mit BMW-Händlern & F800GS

Erstellt von Markus_S, 29.07.2011, 20:36 Uhr · 38 Antworten · 8.891 Aufrufe

  1. KHR
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von HN313 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    Ich habe meine F 800 GS seit einigen Monaten und etwas über 5000 km.
    Das Mopped ist schon was besonderes. Es fährt sich wirklich angenehm, ist spritzig und macht Spass. Mängel kenne ich bisher nicht.
    Mit diesen Worten möchte ich auch einmal an einige appelieren, überlegt erst einmal bevor ihr zu heftig draufhaut.
    Wenn sie fährt, dann ist das wohl so. Vom Konzept her genial, zumindest für mich. Aber sorry, ich sehe nicht, was das mit Draufhauen zu tun hat. Ich habe lediglich meine bisherigen Erfahrungen mit der F800GS geschildert. Und danach ist die F800GS das technisch unzuverlässigste Mopped was ich bisher hatte. Selbstverständlich habe ich auch nette Mail an BMW geschrieben, die jedoch bis dato unbeantwortet blieb. Vielleicht solltest Du deine weiß-blaue Brille mal abnehmen, dann sieht die Welt unter Umständen etwas klarer aus. Übrigens,.... ich bin letzte Woche schon wieder im Urlaub beim Km-Stand von 54000 liegengeblieben. Diesmal lag es am Schalter des Seitenständers (ist mittlerweile der dritte Ständer). Da freut sich der Mensch. Wieder eine Werkstatt mehr kennengelernt! Es macht doch richtig Spaß in jedem Urlaub liegen zu bleiben und ein Motorschaden zwischendurch lässt einen nicht zwingend darüber nachdenken, wo man sein Geld in diesen verrückten Zeiten anlegen sollte. Vielleicht ist es eine Ironie des Schicksals, das mein Freundlicher wenige Tage vorher mit dem gleichen Seitenständerproblem liegen geblieben ist. Ist doch nett von BMW, dass sie auf diese Art ihrer Händlerschaft für Kundenprobleme sensibilisieren.
    Nachher fahre für 2 Wochen zu unsere österreichischen Nachbarn. Ich bin schon ganz gespannt, ob ich diese 2 Wochen wenigstens mal ohne Ausfall überstehe. So langsam wird ein mulmiges Gefühl vor jeder längeren Tour zum Dauerzustand. Das muss ich auf Dauer echt nicht mehr haben und vermiest mir den Spaß am Motorrad deutlich. Bei nächster passender Gelegenheit kommt sie weg.

  2. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #22
    Wie bei jedem Thema gehen auch hier die Meinungen auseinander. Die, die nichts mit der F650 oder F800 hatten, sagen, wo liegt das Problem, die anderen sind verständlicherweise frustriert, insbesondere wenn die Zusammenarbeit mit den betreffenden Händlern auch noch mau ist.

    Ob die neue V-Strom oder Tiger das Allseligmachende ist, na ja. Zugegeben, die V-Strom gefällt mir optisch weitaus besser als die F-GS Reihe. Und wenn in der Schweiz das Startangebot kommt, wie bei Euch in Deutschland, ich weiss nicht.

    Doch ist sie in der Basisversion schwerer als die F und marschiert mit Koffersatz gegen 240 kg mit 69 PS.

  3. maikel_dus Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Doch ist sie in der Basisversion schwerer als die F und marschiert mit Koffersatz gegen 240 kg mit 69 PS.
    und dann hat die GS auch noch mehr hubraum, und das ist der eigentliche vorteil, gerade wenn man gut beladen und u.u. auch noch mit sozia unterwegs ist wie ich...
    hubraum ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr hubraum

    maikel

  4. LieberOnkel Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von maikel_dus Beitrag anzeigen
    und dann hat die GS auch noch mehr hubraum, und das ist der eigentliche vorteil, gerade wenn man gut beladen und u.u. auch noch mit sozia unterwegs ist wie ich...
    hubraum ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr hubraum

    maikel
    ....oder eine leichte Sozia. ;-)

  5. Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    #25
    .. Ob nun die F xx0 GS nun besser als beispielsweise die V Strom ist, das war ja eigentlich gar nicht Eingangsthema, sondern die Zufriedenheit mit Fahrzeug und Werkstatt.
    Hier hat sicher jeder seine eigenen Maßstäbe und Bewertungskriterien. Sicher kann man mit jeder Marke Pech haben- und ich glaube nicht einmal, dass ich mit meiner F 650GS (2/10-6/11) und f 800 GS (06/11-8/11) Pech hatte. OK- ich war 9 mal außerplanmäßig in der Werkstatt, davon zwei Rückrufaktionen und ein Shimmy (hierfür kann BMW nichts!). Auch liegengeblieben bin ich nicht... ok, 400 m von Zuhause sprang die Maschine nicht mehr an- Batterie war defekt,... somit genau genommen doch liegen geblieben..
    Mit der F 650 GS war ich nie wirklich glücklich, was u.a. am Fahrverhalten in Kurven und auf Längsfugen lag. Dies kann an den Reifen gelegen haben- doch die waren nun mal serienmäßig montiert. Die F 800 GS gefiel mir hier deutlich besser.
    Unmöglich ist der Sitzkomfort- auch wenn man hier nicht von Komfort reden kann! Eine Frechheit ist das- jedenfalls ab 200-250 km! Dies ist BMW bekannt- doch die wollen ihre Komfortsitzbank verkaufen- die ich dann auch für die 650er gekauft hatte. Allerdings ist die auch nicht wirklich viel besser- die ersten 100km bei Tagestouren schien sie gut, dann wurde es akzeptabel um dann ab dem 300ertsten km ebenfalls zur Folter zu werden. Zudem macht diese Sitzbank bei der 650 die gesamt-Optik kaputt, bei der 800er geht sie gar nicht (ok- Geschmacksache)
    Der Motor beider Maschinen hat mir recht gut gefallen; durchzugsstark, zunehmend sparsam- aber nach meinem Empfinden mit "Löchern" im Drehzahlband. Doch das nennt man wohl Charakter- und den hat der Motor- hat mir sehr gut gefallen. Weniger gut hat mir das Getriebe gefallen- die Geräusche beim Gangeinlegen- ist das noch zeitgemäß?
    Natürlich habe ich in diesem Forum auch Eure Berichte über vereinzelte Mängel gelesen- auch Motorschäden, und die Arroganz, Überheblichkeit und teilweise Unfähigkeit der Werkstätten. Und genau das habe ich ansatzweise selbst erlebt und mir gedacht, was dies wohl für ein "Spaß(?)" wird, wenn einestages die Garantie abgelaufen ist. Die (einzige) BMW Werkstatt, mit der ich gute Erfahrung habe, ist in Altendiez- das sind 450km, ein wenig weit im Notfall!
    Wie gesagt- ich war in 1 1/2 Jahren auf gesamt 20.000km 9 mal außerplanmäßig in der Werkstatt.
    In der gleichen Zeit ist meine Frau auf Ihrer DL 650 zwar einige km weniger gefahren, doch die war nur einmal außerplanmäßig in der Werkstatt- weil die Maschine umgefallen war und wir "Austauschteile" brauchten. Da die V-Strom das Travelerpaket hat, war dies jeweils der Gepäckesel. Bei Tages- oder Mehrtagestouren von 300-500km am Tag hatte meine Frau niemals Probleme dran zu bleiben (ok- wir reisen zügig, wir fahren keine Rennen!)- die V Strom ist insbesondere in Kurven -in dieser Klasse- unschlagbar. Nicht umsonst war sie Alpenmaster und in der aktuellen Motorrad Zeitung erntet das alte V Strom Modell nur beste Kritiken.
    Auch nach 400 km konnte jedenfalls meine Frau noch entspannt auf der Seriensitzbank sitzen /ich habe neben der BMW Komfortsitzbank für 290,-€ extra auch noch zwei weitere Bänke ausprobiert- ohne ansatzweise vergleichbar gut wie auf der V Strom zu sitzen. Auch Wind- und Wetterschutz sind bei der V Strom um Welten besser. Um fair zu sein- die F..Gs ist konzeptionell anders aufgesellt. Aber wie kann es sein, dass ABS in der heutigen Zeit bei BMW nicht serienmäßig ist?
    In diesem Thema geht es um die Zufriedenheit- ich jedenfalls war bei km 4500 mit meiner F 800 GS dermaßen bedient- 11500,-€ Anschaffungspreis, 3. Außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt, beschissene Langstreckentauglichkeit aufgrund der inakzeptablen Sitzbank (vielleicht liegt es am Alter und ich sollte mit 45 nicht mehr so lange unterwegs sein..), ..
    Egal- ich habe dummerweise während des letzten Werkstattaufenthaltes meiner GS eine Probefahrt auf der neuen V Strom gemach. Die ist technisch weitgehend unverändert zum Vorgängermodell- nach 8 Jahren nur kleine Verfeinerungen. Vom Design her gefällt mir weiterhin insbesondere die F 800GS deutlich besser.
    Was ihr in den letzten Beiträgen angeführt habt- der Motor- so mögen die Daten den Hubraumvorteil der GS belegen. Doch waren 0,5 sec, die die 800GS von null auf hundert schneller war für mich vernachlässigbar. Vielmehr hat mich dieser Motor aufgrund seines vibrationsfreien Laufes, gleichmäßig- wie eine Turbine hochdrehend, angetan. Dann der Wetterschutz, kombiniert mit einer tourentauglichen Sitzbank, ein fantastisches Fahrwerk bei dem Kurvenspaß garantiert ist- und das mehr als 3000,-€ günstiger als die 800erGS (und das mit Vollausstattung inkl. Koffer, die bei BMW noch extra kommen).
    Wer in der MOTORRAD 09 vom 15.04.11 den "Mega-Test der Enduros" gelesen hat, der kann sich vorstellen, wie knapp der Vorsprung der BMW F 800GS (die wurde hier vor der V Strom 2.) ist. Wer dann seine eigene Gewichtung bei der Punktevergabe legt, bei dem hat sich dann ggf die Reihenfolge bald geändert- oder andernfalls auch zu Gunsten der GS deutlich ausgebaut.
    Wer aus meiner Sicht beide Maschinen ausgiebig getestet hat, der stellt sich die Frage, wie die Bewertung insbesondere in der Fahrwerksrubrik zustande kam. Ob hier BMW Sonderpunkte als großer Werbepartner oder schlicht die Reifenwahl entscheident war.. ich komme zu deutlich anderen Bewertungen- fahre jedoch auch kein Gelände- wenn überhaupt (Sand-Schotter)Pisten
    Da meine BMW jetzt verkauft ist kann ich zumindest einen deutlichen Pluspunkt für BMW anführen- der Wiederverkauf! Ob dies jedoch auf Dauer so bleibt, waage ich zu bezweifeln. Erstens scheint BMW beim Neuverkauf zuletzt häufig deutliche Preiszugeständnisse zu machen und auch die Preisvorteile der Sondermodelle sprechen sich auf dem Gebrauchtmarkt rum.
    Die BMW`s sind tolle Maschinen,- dennoch bezweifele ich, dass ich mir nochmal eine kaufen werde.. wenn überhaupt einen Boxer!

    Grüße

  6. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #26
    Da es hier nicht um einen Vergleich V-Strom vs. F650 oder 800 geht, äussere ich mich nicht zu Pro oder Kontra.

    Für mich war das Gewicht und die Sitzhöhe bei der Wahl entscheidend und die F650GS erfüllte mit ihren 200 kg und mit niedriger Sitzbank beide Kriterien. Die Leistung war für mich als Solofahrer mit 71 PS ausreichend, habe auch mit der originalen Sitzbank keine Probleme. Bin letzthin mal auf einer F650GS mit dem originalen hohen Sitzbank gesessen und der würde mir auf längere Strecken auch nicht passen. Mit der niedrigen Bank sitzt man flacher.

    Ansonsten denke ich, dass der gedrosselte Motor der 650 Twin standfester und eventuell weniger anfällig ist, wie der 800-er. Ich kenne Leute mit der F800ST, die seit 2006 im Einsatz ist, ohne irgendwelche Probleme mit ihren Maschinen.

    Eins muss man sehen, auch BMW kann es sich heute nicht mehr leisten, für die Ewigkeit zu bauen. Um konkurrenzfähig zu bleiben, werden halt Motoren aus China verbaut, nehme an dass weitere Zulieferer aus Billiglohn-Ländern für BMW tätig sind.

  7. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Um konkurrenzfähig zu bleiben, werden halt Motoren aus China verbaut, nehme an dass weitere Zulieferer aus Billiglohn-Ländern für BMW tätig sind.
    Hallo Hans. Die "F-Motoren" kommen doch von Rotax aus Österreich...
    Und Kinder-oder Sklavenarbeit Produkte aus China oder anderen "aufstrebenden Wirtschaftnationen" finden wir doch inzwischen überall.

    Und nein: Dies soll keine sozial-, oder Weltwirtschaftkritische Diskussion werden.

  8. Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    24

    Standard F800GS

    #28
    Also ich fahre meine 2010er F800GS nun seit 15 Monaten inkl. Winter 4-5x die Woche (2x 40km) und an den meisten Wochenenden jeweils 150 bis 300km. Längste Tagestour bisher 800km (problemlos)....km Stand knapp 30.000.

    Bisherige Problemchen:
    Sitzbank = Folterbank...Abhilfe durch Touratech.
    Windschild: Unzureichend...Abhilfe durch Touratech.
    Ventildeckeldichtung: Naja, in bisserl gesabbert, aber der Freundliche richtete die Sache beim zweiten Service kostenlos. War eher ein kosmetischer Fehler...

    Verbrauchsteile, usw.:
    Originalkette: hielt bis jetzt (2x nachgespannt) und der Antriebssatz muß nun endgültig getauscht werden.
    Reifen: 2 Sätze Michelin Anakee zusammenradiert (fein im Winter und bei kühlen Temperaturen, aber rutschig bei über 25°C Straßenbelag)...Lebendauer etwas mehr als 10.000km pro Satz. Nun habe ich einen Metzeler Tourance seit ca. 8000km aufgezogen. Deutlich weniger Verschleiß, aber auch ein klein bisschen weniger Haftung (besonders deutlich während den ersten 3000km)...bin gespannt auf den Winter.
    Öl: Null Verbrauch! Super!
    Benzin: 400km Reichweite?...Blödsinn!!! 300 km sind realistisch, wenn man brav unter 120 km/h bleibt.
    Leuchten: Abblendlicht bei 24000km ausgebrannt...Austausch war eine Angelegenheit von ein paar Euro und 3min! Super!

    Fazit: Die F800GS ist für den relativ günstigen Preis ein zuverlässiges Eisen ohne gröbere Probleme (bisher). Die Sache mit der Sitzbank und dem Windschutz ist für BMW eigentlich peinlich. Das Entwicklerteam sollte sich da ein bisserl schämen! Für große Leute ist die F800GS (neben der 990er KTM) eine prima Sache. Die F800GS ist überraschend gut offroad-tauglich und fährt sich auch sonst prima. Mit Sozia sind 2x200km möglich, viel Spaß kommt ab 200km aber nicht mehr auf. Für lange Strecken gibt es andere Eisen. Bisschen mehr "Punch" im unteren Drehzahlbereich wäre nett, schneller als 170km/h braucht eh kein Mensch (sie läuft knapp 200). Das beste Terain für die F800GS sind wirklich miese, kurvige, ausgeschlagene Alpenstraßen...da zeigt sie im Vergleich zu anderen Motorrädern was sie kann. Wer sich eine "Zweit-Moppette" nicht leisten kann, aber möglichst alles in einem Eisen vereinen will, fährt mit der F800GS nicht schlecht.

  9. Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    92

    Standard

    #29
    Also meine F 800 GS hat jetzt >36000km ohne ein einziges Problem abgespult
    Die sitzbank ist besser als die der letzten Africa Twin.
    Werkstadtkosten und Ersatzteilpreise sind geringer als bei Honda !
    Mit meiner Werkstatt Vogelsang in Recklinghausen bin ich sehr zufrieden!
    Hab mir vor 10 Tagen eine Neue F800Gs bestellt!
    Mehr gibt es dazu für mich nicht zu sagen!

  10. LieberOnkel Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Klaus j. Beitrag anzeigen
    Also meine F 800 GS hat jetzt >36000km ohne ein einziges Problem abgespult
    Die sitzbank ist besser als die der letzten Africa Twin.
    Werkstadtkosten und Ersatzteilpreise sind geringer als bei Honda !
    Mit meiner Werkstatt Vogelsang in Recklinghausen bin ich sehr zufrieden!
    Hab mir vor 10 Tagen eine Neue F800Gs bestellt!
    Mehr gibt es dazu für mich nicht zu sagen!
    Und warum eine neue?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F800GS
    Von Lampe im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 11:29
  2. Lob an die F800GS
    Von bub88 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 15:42
  3. F800GS
    Von joeli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 21:21
  4. POIs mit BMW-Händlern für Zumo
    Von RichardO im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 08:55
  5. Erfahrungen mit US-Händlern?
    Von Maui im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 15:38