Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Ölwechsel - Mal ne Frage dazu ...

Erstellt von mazefsee, 13.03.2015, 18:38 Uhr · 15 Antworten · 2.786 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2015
    Beiträge
    4

    Idee Ölwechsel - Mal ne Frage dazu ...

    #1
    Moin liebe GS Gemeinde,

    mein erster Beitrag in diesem Forum, und dann wahrscheinlich gleich ne dumme Frage

    Also - heute Ölwechsel gemacht. Nach Herstellervorgaben/Bordbuch sollen 2,3 Liter (mit Filterwechsel) reingehen.
    Ich also wie von meiner KLX Bj. 95 gewohnt die Ölablassschraube Unterboden rausgeschraubt. Kam nicht so viel wie sollte, also noch mal gegoogelt und gemerkt das ich auch oben den Behälter leeren muss . Als ich dann damit durch war, neues Öl rein.
    ABER - ich musste fast 3 (drei) LITER reinkippen das ich wieder am Ölmessstab im grünen Bereich war.

    Hat jemand von euch dafür ne Erklärung ?

    Matze

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von mazefsee Beitrag anzeigen
    Moin liebe GS Gemeinde,

    mein erster Beitrag in diesem Forum, und dann wahrscheinlich gleich ne dumme Frage

    Also - heute Ölwechsel gemacht. Nach Herstellervorgaben/Bordbuch sollen 2,3 Liter (mit Filterwechsel) reingehen.
    Ich also wie von meiner KLX Bj. 95 gewohnt die Ölablassschraube Unterboden rausgeschraubt. Kam nicht so viel wie sollte, also noch mal gegoogelt und gemerkt das ich auch oben den Behälter leeren muss . Als ich dann damit durch war, neues Öl rein.
    ABER - ich musste fast 3 (drei) LITER reinkippen das ich wieder am Ölmessstab im grünen Bereich war.

    Hat jemand von euch dafür ne Erklärung ?

    Matze

    Ja ja klar gibt es dafür eine Erklärung , das nennt man Trockensumpf Schmierung 2,3 Liter wie kommste den da drauf ...?

    Warmlaufen lassen ..Wichtig ,sonst läuft das Oel nur sehr langsam raus bei den Temperaturen , dann unten öffnen ,Ablassschraube

    dann machste einen Schlauch an das Ventil am Oeltank und lässt den Rest ab , danach den Oelfilter raus .

  3. Registriert seit
    13.03.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #3
    Die Information mit den 2,3 Liter ist aus dem Bordbuch. Öl war natürlich warmgefahren. Mich wundert nur die Differenz von der Herstellerangabe 2,3 Liter und den 3 Litern die ich reingekippt habe. Das macht mich schon n bischen stutzig. Deshalb die Nachfrage. Wenn eure Erfahrungen im ähnlichen Bereich liegen mit den 3 Litern, dann hab ich ja nix falsch gemacht...

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von mazefsee Beitrag anzeigen
    Die Information mit den 2,3 Liter ist aus dem Bordbuch. Öl war natürlich warmgefahren. Mich wundert nur die Differenz von der Herstellerangabe 2,3 Liter und den 3 Litern die ich reingekippt habe. Das macht mich schon n bischen stutzig. Deshalb die Nachfrage. Wenn eure Erfahrungen im ähnlichen Bereich liegen mit den 3 Litern, dann hab ich ja nix falsch gemacht...

    Ich ich glaube ich habe auch 3 ler mit Oelfilter reingekippt genau weiß ich das nicht ,weil ich lasse laufen ,dann stehen lassen ,Kontrolle und wieder nachkippen bis es stimmt , 2,3 ler ist zu wenig ,das ist Fakt.

  5. Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    #5
    im handbuch steht das:



    2,3 und 0,6 sind 2,9 Liter

    Gruß

    Horst

  6. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #6
    Ähh, sorry Horst, aber so stehts da nicht:
    Da steht: 1,7 + 0,6 = 2,3 l.
    Und so stimmts auch. 3 Liter ist definitiv zu viel! Wenn Du Pech hast sabberts bei nächster Gelegenheit oben raus.

    Ölwechsel geht folgendermaßen:
    1,7 Liter oben rein, mehr passt im ersten Versuch nicht, dann Motor kurz an (10 sek.), vorher natürlich Deckel zu, das Öl wird nach unten ins System gepumpt. Dann is wieder Platz, dann die restlichen 0,6 l rein. Zu diesem Zeitpunkt kannst Du am Messstab gar nix sehen, da kommt der Eindruck auf, es sei zu wenig drin, aber das stimmt schon. Die Ölstandskontrolle kannst Du erst bei der nächsten Fahrt machen, ordentlich warm fahren, dann im Stand weitere 3 Minuten laufen lassen, bis der Lüfter ausgeht, dann aus und Peilstab raus, dann stimmt der Ölstand.

    Im System sind zwei Ölpumpen verbaut, deshalb bekommst Du nach dem puren Auffüllen keine brauchbaren Messergebnisse.
    Sorry, an alle, die es hier besser wissen, aber ich stand neulich in der BMW-Niederlassung Kassel live dabei (G650GS, Bj. 2014, Meine!).
    Genau 2,3 Liter, warmgefahren, und der Ölstnd stimmte exakt, musste nix nachfüllen.

    Check das nochmal, entweder fängt irgendwann die Kupplung an zu rutschen, oder es sabbert oben raus, wenns richtig heiß ist. Hol das Öl wieder raus, mess 2,3 Liter ab, machs so, wie ich beschrieben hab, dann bist Du auf der sicheren Seite. Alles andere ist Murx!

    Nix für Ungut.
    Gruß, Reiner

  7. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #7
    Da hat der Reiner vollkommen Recht !!!

    1,7 + 0,6 = 2,3 l einfüllen und dann nur mal sporadisch zwischendurch nach einer Tour kontrollieren.

    Normalerweise muss das, ohne nachfüllen, für die nächsten 10000 Km reichen.

    Und wenn dir Jemand erzählt, da gehören 3 L rein, sollte Er hier mal lieber nichts schreiben.

    Matze, melde dich lieber hier an, da kommen vernünftige Ratschläge: www.f650.de

  8. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #8
    DANKE, Peter, Du sprichst mir aus der Seele!!!

    Is unverantwortlich hier lapidar was von 3 Litern zu erzählen, wenn man keine Ahnung hat!
    Wenn Matze (als BMW-Anfänger) nen Fehler gemacht hat, is das nicht schlimm, deshalb bittet er ja hier um Hilfe.
    Aber wenn dann solche Ratschläge kommen, dann glaubt er das womöglich, und wenn der Motor dann verreckt, wills keiner gewesen sein, super!
    Die Ingenieure von BMW sind natürlich total bescheuert, schreiben da was von 2,3 Litern obwohl 3 Liter reinpassen, na solche Deppen!!!

    MATZE, hol das Öl wieder raus, und fang nochmal von vorne an. Du kannst das System nicht mit der Deiner KLX vergleichen, das is was ganz anderes. Bei der G650GS is das Öl auch gleichzeitig Getriebeöl und Motoröl, der obere Tank ist nur "Sammeltank" zum Ausgleichen, sonst nix. Es gibt kein Schauglas oder sowas Ähnliches zum Kontrollieren des Ölstands wie bei anderen Mopeds. Der Ölkreislauf ist hier etwas komplizierter, funktioniert aber prima, wie Peter schon sagt, reicht locker für 10.000 km.
    Viel Spaß beim Schrauben morgen!

    Ölige Grüße, Reiner

  9. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #9
    Nochwas Matze,

    du musst natürlich keinen neuen Ölwechsel machen.

    Hol dir eine fette Spritze aus der Apotheke, steck einen Schlauch drauf und sauge die 0,7 L ab.

  10. Registriert seit
    23.11.2014
    Beiträge
    15

    Standard

    #10
    Zum Glück ist die korrekte Ölmenge bei der Trockensumpfschmierung nicht (ganz) so wichtig wie bei der herkömmlichen Schmierung. In der Ölwanne ist nie zu viel Öl, so dass die Schaumbildung bei Übermenge quasi ausgeschlossen ist, was ja zu Motorschäden führen kann. Bei meiner Beta Alp habe ich auch Trockensumpfschmierung. Da steht allen Ernstes in der Wartungsanleitung: Um auch im hinteren Teil des Rahmens das Öl abzulassen, muss das Motorrad auf die Seite gelegt werden....Richtigerweise sollte der Ölstand in unseren G650GS aber bei 2,3 Litern liegen....


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal ne Frage*zitter*
    Von franova im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 18:23
  2. Hab da mal ne Frage
    Von paneristi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 18:53
  3. Mal ne Frage
    Von franova im Forum Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 17:01
  4. Wieder mal ne Frage zur Musike unterm Helm
    Von Fischkopf im Forum Zubehör
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2007, 19:01
  5. bin neu und hab gleich mal ne frage
    Von s-kouh-treiber im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 19:50