Ergebnis 1 bis 10 von 10

Problem mit LED Blinkern - suche schnell Hilfe

Erstellt von Rascal, 20.02.2010, 15:23 Uhr · 9 Antworten · 1.646 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    45

    Standard Problem mit LED Blinkern - suche schnell Hilfe

    #1
    Hallo,
    vllt kann mir jmd schnell helfen,da ich im mom dran bin in meine F650GS bj 2001 LED Blinker einzubauen.Hab vor jeden Blinker nen Wiederstand für LED Blinker gehängt und alles so angeschlossen wies sein sollte.Jetzt leuchten die Blinker beim betätgen des Blinkerknopfs nach zb rechts auch,aber blinken nicht.Kennt vllt jmd dieses Problem oder kann mir sagen woran es liegt?Als kleinen Anstoß noch,als ich nur vorne die LEDs dran hatte und hinten die originalen ging es ganz normal,aber jetzt wo ich auch hinten die LEDs dranmachen wollte geht es plötzlich nurnoch mit leuchten und nicht mehr mit blinken.Würde mich über eine sehr schnelle Antwort freuen,vielen dank schonmal

  2. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    45

    Standard

    #2
    Hallo liebe GS-Freunde,
    natürlich hab ich mir über mein Problem selbst auch Gedanken gemacht und ein wenig gegoogelt und gesucht.Ich bin darauf gekommen,dass ja vllt die Wiederstände die ich eingebaut habe zu klein sind und daher kein Blinken kommt.Kann mir vllt jmd sagen was für Wiederstände ich brauch?
    Origina haben die Blinker 10W und meine neuen haben ca 3W.Die Maschine hat normal 12V.Hab schon versucht zu rechnen,aber irgendwie bekomm ichs nicht auf die Reihe.Eine andere Möglichkeit auf die ich gekommen bin ist evtl. das Relais auszutauschen gegen ein Lastunabhängiges zb 1-30W.Die Frage ist jetzt ob es dann funktioniert und wie viele Pole mein jetziges original Relais in der F650GS bj 2001 hat.3 oder 2?
    Würde mich über jede Antwort und Hilfe sehr freuen,da meine GS jetzt ganz ohne "Leben" da steht und ich sie auch leider so nicht fahren kann.

  3. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    26

    Standard

    #3
    Hallo Rascal,
    welche Blinker hast du denn genau? Hast du die Widerstände Parallel oder in Reihe geschaltet?

  4. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    45

    Standard

    #4
    Hi,also Blinker hab ich folgende:

    http://www.polo-motorrad.de/shop/Tec...details.0.html

    Die Widerstände hab ich direkt zwischen Motorrad und Blinker gehängt.

    Widerstände:

    http://www.polo-motorrad.de/shop/Tec...details.0.html

  5. Nib
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    #5
    meine GS jetzt ganz ohne "Leben" da steht und ich sie auch leider so nicht fahren kann

    Ich hätte da noch eine Frage dazu.
    Ist deine Batterie voll oder Motor lief???

    Wenn deine Batterie zu wenig auf der Brust hat, schaltet sich dein Relai ein aber nicht wieder aus.

  6. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #6
    Hallo,
    Zitat Zitat von Rascal Beitrag anzeigen
    Würde mich über jede Antwort und Hilfe sehr freuen,da meine GS jetzt ganz ohne "Leben" da steht und ich sie auch leider so nicht fahren kann.
    Zur Schaltungsfrage hatte ich mich ja schon im F650-Forum geäußert.
    Hier noch ein Wort zur Vorgehensweise: Möglichst hält man sich den Rückweg offen. Ich schlage vor, zunächst die alten Blinker wieder anzuschließen. Funktionieren die auch nicht mehr, hast Du einen Fehler eingebaut (abgesehen von eben geäußerten wie den einer leeren Batterie).
    Meiner Meinung nach kannst Du es auch bei den Originalblinkern belassen, da Miniblinker wie die, auf die Dein Link verweist, m. E. schwer zu erkennen sind. Ansonsten haben LEDs natürlich Vorteile. Du könntest dann, nachdem Du dich davon überzeugt hast, dass die Originalblinker noch funktionieren, an die nächste Runde machen mit den vielen Tips, die Du in beiden Foren bekommen hast. Ansonsten müsstest Du zunächst daran gehen, den ersten Fehler zu beheben, denn Doppelfehler sind sehr schwer in den Griff zu bekommen.

    Eckart

  7. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    45

    Standard

    #7
    Danke Eckart und danke Nib.
    Das mit der Batterie hab ich überprüft indem ich sie die Nacht über geladen hab und dann nochmal in allen Varianten angeschlossen hab.Es hat sich nichts geändert.Der Motor läuft beim Testen ebenfalls immer.
    Den rückweg hab ich immernoch offen,da ich eben auch dran gedacht hat,falls es nicht geht.Zur größe kann ich nur sagen die Blinker sind wesentlich heller als meine alten und man sieht sie durch das strahlende Leuchten um einiges besser.Das ist ja auch der Grund warum ich sie haben will.Kann sein,dass du das anders siehst,aber ich meine sie bringen mir mehr Vorteile als Nachteile,wenn sie denn funktionieren

  8. Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    8

    Standard

    #8
    Als Elektriker nochmal zur Klarstellung:
    Die Widerstände dienen dazu, den für das Blinkrelais nötigen Strom zu ziehen, damit das zeitliche Umschalten klappt. Alternativ könnte man ein sog. elektronsiches Blinkrelais nehmen (teuer). Die Widerstände müssen dazu jeweils parallel zu den LED-Blinker "Lampen" angeschlossen werden. Oder der eine eben alleine wie von Polo.
    Die Widerstände sollen also etwa 10Watt ersetzen: P=U*U/R -> Widerstand R = 12V*12V/10W = ca 15 Ohm. Das sollte man mit einem Multimeter messen können. 18 oder 20 Ohm tuts bestimmt auch. Und sie müssen diese Leistung auch aushalten, also 10Watt-Widerstände nehmen, nicht die vom Elektroniker ;-)
    Die LED-Blinker selbst sollten einen Vorwiderstand *innen* bereits eingebaut haben, damit sie die 12V Batteriespannung abkönnen, normal wollen nackte LEDs nur 2..3V sehen.
    Zum Testen: einen LED-Blinker direkt an Batterie anschlie3en, der sollte dann bereits leuchten ohne kaputt zu gehen.
    Hoffe, es ist alles klar. Viel Erfolg weiters!

  9. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    45

    Standard

    #9
    Vielen Dank auch dir Ochse.
    Hab das Problem jetzt gelöst mit hinten jeweils einem 13Ohm und vorne jeweils einem 8Ohm.Jetzt klappt alles perfekt.
    Vielen dank für die ausführliche tolle antwort.

  10. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von OchseUwenknecht Beitrag anzeigen
    Die Widerstände dienen dazu, den für das Blinkrelais nötigen Strom zu ziehen, damit das zeitliche Umschalten klappt.
    Außerdem muss noch ein zweiter Problemkreis behandelt werden:
    Bei der üblichen Schaltung der Blinkerkontrolllampe zwischen den beiden Kreisen ist die Glühlampe bei ansonsten ohne Parallelwiderstände verbauten LED-Blinkern so niederohmig, dass auch immer die der anderen Richtung etwas dunkler mitleuchten.
    Das Problem tritt nicht auf, wenn für jede Richtung eine Lampe vorhanden ist.
    Dieses Problem kann man lösen indem man als Kontrolle eine LED einbaut, die allerdings eine Ausführung sein muss, die beide Stromrichtungen verarbeitet (mit Brückengleichrichter in der LED-Einheit gelöst oder antiparallelen 2-Chip-LEDs).

    Eckart


 

Ähnliche Themen

  1. BMW Handprotektoren mit Blinkern
    Von sunraiser im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 23:29
  2. Torx....Hilfe mit Problem
    Von tecstream im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 08:30
  3. Hilfe meine Q rennt 220 schnell
    Von Ferde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 13:41
  4. Hilfe - ABS problem
    Von boxertoddi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 17:54
  5. PC-Problem: Hilfe bei Outlook benötigt!
    Von Nordlicht im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 15:30