Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Sitzposition irgendwie nicht richtig

Erstellt von Susilein, 27.08.2012, 11:52 Uhr · 22 Antworten · 2.751 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Kahedo ist auch Handarbeit und ich finde ihn nicht teuer. Qualität hat seinen Preis und die ist bei Kahedo selbstverständlich. Aber das ist immer relativ und ich würde natürlich auch bei SAM, den ich halt nicht gekannt habe, fragen.
    ich sage ja nicht, dass die schlecht sind, sie sind m.E. einfach zu teuer mit im Schnitt 340-390€.
    Die letzte Tigersitzbank (nicht meine), die SAM im Winter gemacht hat, inkl. neu aufpolstern, neuer Bezug in MiniCooperleder und anpassen eines Schaffellüberzuges hat keine 200€ gekostet. echt tolle Arbeit.

  2. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #12
    Kahedo, Wunderlich und Touratech liegen etwa im gleichen Rahmen für eine Austauschsitzbank, wobei TT bei Kahedo fertigen lässt.

    Ich bin selber bei Kahedo gewesen und somit auch in den Betrieb gesehen. Da werden nebst Sitzbänken auch Tankrucksäcke für TT gefertigt. Ich wurde sehr nett empfangen und bedient und wie gesagt, mit der Qualität sehr zufrieden. Daher empfehle ich die Firma gerne weiter.

    SAM war mir bis jetzt unbekannt, die kennst Du jetzt besser. Wenn SAM eine Anpassung auch vornehmen kann, ist es einfacher weil näher. Da kann man die Sitzbank unter den Arm klemmen, mit dem Auto oder dem ÖV hinfahren und mit den Leuten am Objekt die Wünsche besprechen. Dann auf gleiche Weise die geänderte Bank wieder abholen.

  3. Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    213

    Standard

    #13
    @ Hans

    hast du das mit den Tangastrings etwa schon ausprobiert

    also meine Frau schwört auf http://www.biehler-sportswear.de/biE...OFT::2727.html

    darf man hier eigentlich noch " Schleichwerbung " machen , oder kost´das mittlerweile was ???

    cu Ingo

  4. Registriert seit
    25.03.2012
    Beiträge
    31

    Daumen hoch

    #14
    Hallo,

    ok, ich hab mir jetzt einen Schlachtplan gegen Schmerzen beim Motorradfahren zurecht gelegt:

    1. Ich kauf mir diese Radlerhose - beim Radeln bekomm ich nämlich auch immer Popo-Schmerzen Also ist dieses Teil bestimmt nützlich.

    2. Ich neige den Lenker ein bisschen mehr zu mir und schau was das bringt.

    3. Sollte die Radlerhose nichts bringen kann ich ja immer noch bei Sattler-Sam vorbeischauen. Hab bei dem übrigens schon mal angefragt: der wollte für die Änderung über 200 Euro haben - das war mir dann doch zu teuer, aber wenns nicht anders geht...

    4. Wenn das Lenkerneigen nix bringt, dann hol ich mir vom Wunderlich die 25 mm Lenkererhöhung.

    Vielen Dank für eure Tipps und Hinweise

    Schöne Grüße
    Susanne

  5. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #15
    Zu 1 Der Fahrradsattel ist schmal und hart, da tut's ohne Hose mit Geleinlage auch bei mir weh

    Zu 2 versuchen

    Zu 3 dann ist SAM doch nicht so günstig.

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #16
    Hallo
    zu 1 2 und zu 3
    Motorradfahren ist kein Urlaub auf dem Ponyhof da tut
    schon mal das eine oder andere weh.
    Da muß man durch oder wieder auf das Auto umsteigen.

    Ich bin auch schon zwei mal eine Woche lang die 650er
    gefahren und ich hatte da bestimmt das doppelte Gewicht
    wie Susilein und die Sitzbank war auch die Gleiche.
    Ich hatte halt spaß am fahren und da war mir der Arsch egal.
    Ok evtl. ist mein Arsch etwas breiter aber nicht so gut gepolstert..
    Gruß

  7. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #17
    Stimme ich zu, nur darf es nicht zum Dauerschmerz werden oder dass eine falsche Sitzhaltung weitere Probleme verursacht weil erstens ungesund und zweitens macht dann das Ganze irgendwann keinen Spass mehr. Wir sind ja weitgehend keine Masochisten.

    Bei mir besonders im Frühjahr nach der mehr oder weniger langen Winterpause sowie langen Tagesetappen meldet sich der Allerwerteste irgendwann. Doch geht das und ich habe durch die aufrechte Sitzposition keine weiteren Probleme. Durch diese Position entlastet der Winddruck auch die Arme etwas. Aber wir sind verschieden gebaut, nicht jeder hat gleich lange Arme und Beine.

    Ich bin mal einen Tag eine BMW R800R gefahren, da sitzt man ziemlich gebückt drauf, der Lenker ist tief. Da tat mir irgendwann der Rücken weh und da man den ganzen Oberkörper mit den Händen abstützt, schmerzen diese dann auch. Eine Top Fahrmaschine, aber nichts für mich.

    Daher muss die Ergonomie schon passen. Ich bin früher beruflich LKW und Bus gefahren, auch da schätzte ich die heutigen, voll an den Körper anpassbaren Sitze, wenn man viele Stunden darin sitzen muss. Da fühlte ich mich so wohl, dass ich für die gesetzlich vorgeschriebenen Lenkpausen gar nicht raus wollte.

    Vor einiger Zeit haben die Motorradhersteller erkannt, dass nicht alle Fahrer gleich sind und man einfach ein 0815-Bike hinstellen kann. Daher kamen besonders im Oberklasse-Segment verstellbare Lenker, Fussrasten und Sitzbänke. Wenn's damit immer noch nicht passt, helfen verschiedene Sattler und Zubehöranbieter mit geänderten Sitzbänken und Lenkererhöhungen.

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #18
    Hallo
    war auch eher ein wenig Provokativ gemeint, ich kenne das sonst nur von den Beifahrerinnen, erst ist die Sitzbank zu hart, dann der Kniewinkel zu eng, der Helm zu laut, die Sachen nicht warm genug.
    Der ganze Sermon wird geändert und dann findet Madam was um doch nicht mitfahren zu müssen.

    Mein jetzige Sitzbank ist hart wie eine Betonplatte und da kann ich locker 1000 Km mit fahren, weich ist nicht immer gut.

    Die F800GS hat auch einen harten Sitz, mit der Rally-Sitzbank ist mir der Sitz nicht mehr aufgefallen, war also gut.

    Die 1200GS hat einen sehr weichen Sitz, da schläft der Arsch ein, beim nächsten Leih mit ADV Sitzbank geordert und der Sitz ist mir nicht mehr aufgefallen.
    Gruß

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich sage ja nicht, dass die schlecht sind, sie sind m.E. einfach zu teuer mit im Schnitt 340-390€.
    Die letzte Tigersitzbank (nicht meine), die SAM im Winter gemacht hat, inkl. neu aufpolstern, neuer Bezug in MiniCooperleder und anpassen eines Schaffellüberzuges hat keine 200€ gekostet. echt tolle Arbeit.
    Mit den Preisen ist das so ne Sache. Wie bei den Service-Preisen. In den seltensten Fällen direkt vergleichbar.

    Ich habe bei einem auch überregional bekannten Sitzbankumbauer (Sitzbankschmiede in Darmstadt) meinen R1200 GS-Sitz orthopädisch umpolstern lassen, da ich massive Steißbeinbeschwerden hatte und nicht mehr wußte wie ich überhaupt noch sitzen sollte. 2 Sitzungen (im wahrsten Sinne des Wortes), 2 x Umpolstern mit relativ einfachem Bezug ohne Ziernähte und sonstigem Zierrat, 430 Euro (2011). Da die Beschwerden über das Jahr nicht besser wurden, hab ich Kahedo über TT ausprobiert (Geld spielt ab einem bestimmten Schmerzgrad keine Rolle mehr), 100 km den Komfortsitz probe gefahren, meine Begeisterung ausgedrückt, für ca. 270 Euro gekauft und seitdem fahre ich wieder gerne Motorrad.


    Was ich damit sagen will, hier sieht die Rechnung halt anders aus. Es kommt wirklich auf den Einzlefall an.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Mit den Preisen ist das so ne Sache. Wie bei den Service-Preisen. In den seltensten Fällen direkt vergleichbar.

    Ich habe bei einem auch überregional bekannten Sitzbankumbauer (Sitzbankschmiede in Darmstadt) meinen R1200 GS-Sitz orthopädisch umpolstern lassen, da ich massive Steißbeinbeschwerden hatte und nicht mehr wußte wie ich überhaupt noch sitzen sollte. 2 Sitzungen (im wahrsten Sinne des Wortes), 2 x Umpolstern mit relativ einfachem Bezug ohne Ziernähte und sonstigem Zierrat, 430 Euro (2011). Da die Beschwerden über das Jahr nicht besser wurden, hab ich Kahedo über TT ausprobiert (Geld spielt ab einem bestimmten Schmerzgrad keine Rolle mehr), 100 km den Komfortsitz probe gefahren, meine Begeisterung ausgedrückt, für ca. 270 Euro gekauft und seitdem fahre ich wieder gerne Motorrad.


    Was ich damit sagen will, hier sieht die Rechnung halt anders aus. Es kommt wirklich auf den Einzlefall an.

    Gruß Thomas
    Das ist auch meine Sicht der Dinge


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zentralrechner schläft nicht richtig ein..
    Von Technikfan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 19:49
  2. 1150 GS nimmt Gas nicht richtig an...
    Von Comet im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 21:45
  3. Die Q läuft nicht richtig.
    Von Glabaje im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 21:22
  4. ABS funktioniert nicht richtig!
    Von Marius im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 17:50
  5. Trinkt meine Q nicht richtig?
    Von simmerl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 13:34