Seite 15 von 22 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 212

Abzocke Führerscheinprüfung

Erstellt von Krabbe, 24.01.2013, 11:36 Uhr · 211 Antworten · 17.893 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.046

    Standard

    Zitat Zitat von walterld Beitrag anzeigen
    Allein an dieser Aussage erkennt man wie wenig Ahnung das Volk von einer Fahrausbildung und den unternehmerischen Tätigkeiten eines Unternehmen mit der Bezeichnung Fahrschule hat.
    Der mündiger Bürger kann die Fahrschülerausbildungsverordnung nachlesen oder in der Fahrschule seiner Wahl nachfragen.
    Dann würden solche, (ENTSCHULDIGUNG ) unsinngen Kommentare nicht geschrieben werden.

    Aber ein Forum lebt von Nörglern,Stänkern, und Schreibern deren Ahnungslosigkeit erschreckend ist.
    Ich hätte nie gedacht, dass in einem GS-Forum solch ein niveauloser Unsinn geschrieben wird.
    Jetzt übertreib mal nicht so, du nörgelst auch gegen die Nörgler und hast es nicht geschafft, mir meine Frage nach dem nicht gerechtfertigten großen Unterschied der Preise zwischen Pflicht- und normaler Fahrstunde zu erklären, aber vorher jedem Unwissenheit über die Kalkulationsbasis einer Fahrschule absprechen (was ja auch stimmt), aber dann sollte man das auch erklären können und nicht bewußt übergehen weil anscheinend die Erklärung nicht schlüssig erfolgen kann....

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Abzocke Führerscheinprüfung

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Mit so viel gesundem Menschenverstand kannst du das jetzt aber nicht sehen
    Und nach einem Jahr hat man dann übrigens auch ausgelernt. Da kommt dann nichts neues mehr

    Grüße
    Steffen
    Ne, dann kommt die Winterpause, in der Mann wieder alles verlernt....

    Frank

  3. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    Zitat Zitat von walterld Beitrag anzeigen
    Allein an dieser Aussage erkennt man wie wenig Ahnung das Volk von einer Fahrausbildung und den unternehmerischen Tätigkeiten eines Unternehmen mit der Bezeichnung Fahrschule hat.
    Der mündiger Bürger kann die Fahrschülerausbildungsverordnung nachlesen oder in der Fahrschule seiner Wahl nachfragen.
    Dann würden solche, (ENTSCHULDIGUNG ) unsinngen Kommentare nicht geschrieben werden.

    Aber ein Forum lebt von Nörglern,Stänkern, und Schreibern deren Ahnungslosigkeit erschreckend ist.
    Ich hätte nie gedacht, dass in einem GS-Forum solch ein niveauloser Unsinn geschrieben wird.
    Hallo,
    es ist doch erstaunlich wie sich die Fahrlehrer unter uns selbst in die Pfanne hauen. Die Anfrage von Hentyt fand ich nicht verkehrt. Mein Fahrlehrer und einige andere in meiner Region haben tatsächlich die Stunden zusammen gefasst ( Landstrasse oder Autobahn bei Dunkelheit). Er hat mir noch andere Dinge gezeigt,die in den üblichen Standart-Fahrschulen nicht an der Tagesordnung waren. Eine bessere Werbung konnte er für sich und sein Unternehmen gar nicht machen.
    Fahrschulen kann man heute auch mit Apotheken vergleichen. Bei der einen Arznei muss man etwas zuzahlen,bei der anderen nicht. Nur gesetzlich verordneter Standard.

  4. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    ....ich finde es schon erstaunlich was so alles gemacht wird um "Werbung" zu machen
    ....ich denke aber auch, dass es "deiner" Fahrschule/"deinem" Fahrlehrer nicht so recht ist wenn diese "Kreativität" allgemein bekannt wird.


    Vielleicht gehen die weniger Kreativen davon aus, dass ein Fahrschüler in der Kraftfahrgrundausbildung ev. mit zwei ungewohnten/unbekannten Situationen die ihm gleichzeitig "serviert" werden überfordert sein könnte?

    ...und halten sich einfach an die Regeln........

    Gruß

    Dirk

  5. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    Zitat Zitat von camper24 Beitrag anzeigen
    ....ich finde es schon erstaunlich was so alles gemacht wird um "Werbung" zu machen
    ....ich denke aber auch, dass es "deiner" Fahrschule/"deinem" Fahrlehrer nicht so recht ist wenn diese "Kreativität" allgemein bekannt wird.


    Vielleicht gehen die weniger Kreativen davon aus, dass ein Fahrschüler in der Kraftfahrgrundausbildung ev. mit zwei ungewohnten/unbekannten Situationen die ihm gleichzeitig "serviert" werden überfordert sein könnte?

    ...und halten sich einfach an die Regeln........

    Gruß

    Dirk
    Hallo Dirk,
    ich nehme an du hast den Smilie vergessen. Die beste Werbung sollte dir bekannt sein - Mundpropaganda. Die Kreativität bewegte sich im rechtlichen Rahmen. Heute würde man das Fahrsicherheitstraining für Anfänger nennen. Das fand natürlich nicht im öffentlichen Verkehrsraum statt. Vollbremsung,Ausweichmanöver(ABS war damals kein Standard),Slalom.... Das war natürlich nur ein Kurzprogramm,aber für damalige Verhältnisse nicht schlecht. Dafür musste auch nicht extra bezahlt werden.
    Die weniger Kreativen,wie du sie nennst,waren und sind die 08/15-Fahrschulen (ist nicht böse gemeint) die man über den Preis aussucht.
    Weitere Kriterien,wonach heute eine Fahrschule ausgesucht wird sind: Art und Hersteller der Fahrschulfahrzeuge und die Entfernung zur Fahrschule( gut erreichbar).

  6. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    Hallo K.-D.

    meine Anmerkung bezog sich auf die Zusammenfassung von Pflichtstunden. Da fehlt dann für mich auch kein Smile............,

    Sollte deine Fahrschule tatsächlich noch weitere Leistungen/Schulungen die über die Anforderungen an eine Fahrschulausbildung hinaus gehen angeboten haben und das womöglich kostenlos, wäre das tatsächliche eine Werbung die sich dann sicher auch herumgesprochen hat.

    Aber: Das Eine ist eben die Pflicht, das Andere eben die Kür.

    Gruß

    Dirk

  7. Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Jetzt übertreib mal nicht so, du nörgelst auch gegen die Nörgler und hast es nicht geschafft, mir meine Frage nach dem nicht gerechtfertigten großen Unterschied der Preise zwischen Pflicht- und normaler Fahrstunde zu erklären, aber vorher jedem Unwissenheit über die Kalkulationsbasis einer Fahrschule absprechen (was ja auch stimmt), aber dann sollte man das auch erklären können und nicht bewußt übergehen weil anscheinend die Erklärung nicht schlüssig erfolgen kann....
    Es ist nicht meine Aufgabe ein betriebswirtschaftliches Seminar zu geben (würde den Thread sprengen und passt nicht hier her).

    Erkundige dich bitte in deiner Firma, bei deinem Handwerker, Taxifahrer oder sonst irgendwo, wie sich Stundenpreise zusammensetzen. Ich weiß nicht ob dir der Begriff "Deckungsbeitrag" etwas bedeutet....
    Tipp: "Kalkulation Stundenpreise" oder ähnliches im Internet nachschauen.

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Die Pflichtstunden sind vom Gesetzgeber übrigens nur als Mindestmaß vorgegeben. Wer mehr braucht (und das gibt es, wenn auch selten) macht auch mehr. Bei diesen Stunden soll das selbstständieg Fahren vermittelt werden. Wer allerdings heutzutage sieht, wie selbstständig die Fahrschüler im sonstigen Leben dank der Hubschraubereltern sind, braucht sich über nichts zu wundern.
    Was glaubt Ihr denn, weshalb die Ausbildungsbetriebe über die meisten Bewerber die Hände zusammenschlagen und sich schon freuen, wenn der/diejenige normal reden kann. Dieselben sollen dann in der Fahrschule die Überflieger sein? Nicht Euer Ernst?!
    Da ist was wahres dran und es erklärt zum Teil die hohe Anzahl von Stunden, die heute scheinbar gebraucht werden um einen FS zu bekommen.

    Ich bin in der eher seltenen Lage privat 3 x zur Fahrschule gehen zu dürfen. 1 x mit 16 (Kl. 4/5), 1x mit 18 (Kl. 3) und dann mit 46 (Kl. 1 = A). Als ich meinen Autoführerschein gemacht habe, hatte ich vorher schon an Moppeds und Autos rumgeschraubt, hab im Hof mit Vaters abgemeldeten Auto einparken geübt und durfte gelegentlich auch schon mal auf einer Nebenstraße fahren. Die Fahrschule betrachtete ich als formalen Vorgang und nach 15 Fahrstunden (Standardmenge), schriftlicher und praktischer Prüfung hatte ich meinen FS. Und so ging es eigentliche allen. Die Fahrpraxis kam danach. Den Schulterblick hab ich allerdings damals schon gelernt und nutze ich auch heute noch intensiv.

    30 Jahre später, ohne jemals Punkte erhalten und ohne jemals meinen FS abgegeben zu haben, habe ich dann wieder die Schulbank gedrückt. Was ich dort erleben durfte war deprimierend. Daß 17 1/2 Jahre alte Mädels etwas Probleme mit Technik haben versteh ich ja noch, daß aber gleichaltrige Jungs auch keine Ahnung hatten und sich im FS-Unterricht so verhielten als ob sie das alles nicht anginge, entzog sich komplett meinem Verständnis. Einer kam regelmäßig 10 Minuten zu spät, legte seinen Kopf auf den Tisch und schlief. 1973 wäre das undenkbar gewesen. Der Fahrleher hätte mich rausgeschmissen und meine Eltern mir zuhause was erzählt.

    Daß ein deratiges Verhalten sich nicht nur auf die Theorie sondern auch auf das praktische Fahren übertragen läßt, ist für mich naheliegend. Da müssen dan eben mal ein paar Stunden mehr gemacht werden bis es sitzt. Oder da wird halt mal durch's mündliche oder auch die praktische Fahrprüfung gefallen und damit man das Fahren bis zur nächsten Prüfung nicht vergißt, nimmt man halt noch ein paar Stunden. Schnell sind dann 20 bis 30 h genommen. Und wenn man dann noch an einen Fahrlerer oder eine Fahrschule kommt, die diese Situation auch noch ausnutzt, sowas gibt es auch, dann läppert sich da halt was zusammen. Und es gibt natürlich auch schlechte Fahrlehrer, die man dann leider auch mitbezahlt.

    Mit meinem Fahrlehrer hatte ich halt Glück, ich hatte ihn mir vorher aber auch gezielt rausgesucht. Er fuhr selbst Motorrad und konnte mir damit hautnah und praktisch das Fahren zeigen. Und mir regelmäßig in den Helm brüllen. Überland- oder Nachtfahrt hatte ich nicht gemacht. Nach 30 Jahren Fahrpraxis wäre das auch etwas lächerlich gewesen.

    Auch für den A hatte ich 15 h gemacht. Stunden, die ich ich vom erlebten Fahrspaß her auch gerne bezahlt habe. Ich hatte nicht den Eindruck abgezockt worden zu sein. Und es waren auch keine 1500 Euro, wie ich fälschlicherweise weiter vorne im Thema geschrieben habe, sondern 798,- + 113 Euro Prüfungsgebühr (hatte die alten Unterlagen aus 2003 gefunden)

    Ich hatte für meinen 3er (Auto) 1975 auch so um die 700 bezahlt, allerdings DM. Mit Mopped wären es vielleicht 900 DM gewesen. Einmal mit der Vespa um den Block, mehr war es nicht. Wenn ein vergleichbarer FS heute 1500 Euro kostet, denke ich, daß der Preis ok ist. Oft wird's halt auch teurer. Ob's am Burnout-Syndrom liegt?

    Gruß Thomas

  9. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.046

    Standard

    Zitat Zitat von walterld Beitrag anzeigen
    Es ist nicht meine Aufgabe ein betriebswirtschaftliches Seminar zu geben (würde den Thread sprengen und passt nicht hier her).

    Erkundige dich bitte in deiner Firma, bei deinem Handwerker, Taxifahrer oder sonst irgendwo, wie sich Stundenpreise zusammensetzen. Ich weiß nicht ob dir der Begriff "Deckungsbeitrag" etwas bedeutet....
    Tipp: "Kalkulation Stundenpreise" oder ähnliches im Internet nachschauen.
    ...so kann man es auch sagen, wenn etwas nicht zu erklären ist. Da brauchst kein Seminar geben, ich weiss schon auf welcher Basis man Stundensätze kalkuliert mit all den Gemeinkosten usw., du wahrscheinlich auch und deshalb kommt auch keine nachvollziebare Erklärung bei einer Differenz von über 50% bei Sonderfahrten und das weisst du selbst ganz genau, deshalb weichst auch aus. Solch eine Differenz ist garantierte höhere Einnahme, da Pflichtstunde und es tut nicht zur Sache, ob eine Fahrschule reich wird oder nicht durch ihre Dienstleistung
    Auch prangere ich immer noch nicht die Qualität bzw. den notwendigen Umfang der Ausbildung an.

    Ist auch dein gutes Recht, du bist zu keiner Antwort verpflichtet! Aber dann spar dir auch deine mehrmaligen allgemeinen Belehrungen, dass kein Fahrschul-Aussenstehnder eine generelle Ahnung von Kalkulationssätzen hat, die haben wie gesagt diese Fahrschulen mit solchen Unterschieden auch nicht, da entweder die normale Stunde zu billig oder die Sonderfahrt überteuert ist, also Abzocke da Pflichtstunde.

    Mach dir keine Gedanken, ich bin raus aus dem Thema, führt zu nichts.

  10. Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    120

    Standard

    Zitat Zitat von walterld Beitrag anzeigen
    Es ist nicht meine Aufgabe ein betriebswirtschaftliches Seminar zu geben (würde den Thread sprengen und passt nicht hier her).

    Erkundige dich bitte in deiner Firma, bei deinem Handwerker, Taxifahrer oder sonst irgendwo, wie sich Stundenpreise zusammensetzen. Ich weiß nicht ob dir der Begriff "Deckungsbeitrag" etwas bedeutet....
    Tipp: "Kalkulation Stundenpreise" oder ähnliches im Internet nachschauen.
    Rechnen Handwerker jetzt auch in 45 Min die Stunde??
    Außerdem geht es meiner Meinung nach nicht um die Stundensätze, die können meinetwegen sogar betriebswirtschaftlich korrekt sein. Es geht doch um etwas völlig anderes. Vom Gesetzgeber verbriefte Einnahmen, unnötige Aufspaltungen der unterscheidlichen Führerescheine etc. pp. und noch ein Schein für dies und das.....
    Nochmal, das sich hier die Fahrlehrerschaft diese Thematik schönredet, verstehe ich voll und ganz. Das aber der Gesetzgeber dafür verantwortlich gemacht werden soll, halte ich für Augenwischerei.
    Übrigens "Fahrlehrer" und " Fahrschule" haben meines Erachtens nicht zufällig Ähnlichkeit mit "Lehrer" und " Schule", auch dort lernt man nur die Basics, wie in der FS auch.


 
Seite 15 von 22 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VERKEHRS OWI 35,- € ABZOCKE
    Von BADRAT im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 17:19
  2. das ist doch Abzocke....
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 16:46
  3. Abzocke von BMW
    Von r-bob im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 17:26
  4. Führerscheinprüfung Klasse A
    Von Ham-ger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 09:56