Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 102

Anwohner greift Biker an - brennende Holzfackeln im Odenwald

Erstellt von Airdinger, 30.07.2012, 16:35 Uhr · 101 Antworten · 11.406 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    43

    Standard

    #21
    Ich denke alle Argumente sind ausgetauscht,lassen wirs dabei

  2. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #22
    Wetten, dass der alte Knacker nach seinen Wutausbrüchen nichts dabei findet, hinterher in seinem Garten einen Benzinrasenmäher zu starten und alleine soviel Lärm zu produzieren wie eine ganze Rennstrecke?

    Trotzdem finde ich den Motorradlärm auch ätzend. Aber nicht nur den. Auch Rasenmäher, Laubbläser, LKW, Züge und Flugzeuge sind viel zu laut. Warum das alles erlaubt ist, weiß ich auch nicht. Nicht nur illegale Mopeds können Krawall machen. Auch die ganz serienmäßigen.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    die aggressivität gegenüber Motorradfahrern nimmt aber auch seltsame Formen an...

    Ich bin letztens bei uns durchs Bergische gebummelt und bekomme von einem Anwohner den Stinkefinger gezeigt, nur weil ich zufällig da vorbei komme. Am gleichen Tag kommt mir ein Autofahrer in einer 30-Zone entgegen und zeigt mir einen Vogel und auch den Stinkefinger, obwohl ich wirklich nur 30 fuhr?!?!?
    In solchen Fällen drehe ich spontan um und suche das Gespräch. insbesondere Rentner bereuen dann ihr Tun, egal wie sachlich man den Gesprächseinstieg sucht.

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin dieser Jahr am 01.05. bei schönem Wetter in Mittersil in Tirol an einem See gesessen, wir haben Brotzeit gemacht um ca. 15:00 - 15:40 Uhr.

    Von dem Ort geht nach Norden eine Passstraße mit längeren Geraden und zügig zu durchfahrenden Kehren weg (Pass-Thurn-Straße):

    http://maps.google.de/maps?q=mitters...sterreich&z=16

    Ich kann nun die Anwohner verstehen, die sagen, dass die Krachtüten an den Motorrädern unerträglich nerven, es hat sogar uns genervt. Sicherlich haben wir uns die Brotzeit nicht verderben lassen, aber dort wohnen möchte ich nicht, und ich würde mich nicht als geräuschempfindlichen Menschen ansehen.

    Letztens fuhr bei uns im Ort auch einer mit einem abartig lauten Auspuff vorbei, worauf hin ich zu meinem Spezl sagt, schau, wegen dem Arsch steht unser Hobby unter einem schlechten Licht da.

    Das kann ich nur unterschreiben....
    bin am WE noch mit einer Vierergruppe durch den Odenwald gefahren und wenn man (Mann oder Frau) will kann man auch in einer auf dreißig reduzierten Zone Krawall machen...einfach im ersten Gang oder zweiten Gang (Boxer oder Reihenvierer) bei sonoren 3500U/min(Boxer) fahren und direkt am Ortsschild voll aufdrehen...und das dann auch noch mal vier !
    Man könnte natürlich auch im nicht sonorem Bereich im zweiten oder drittem Gang fahren und mit der Beschleunigung am Ortsausgang langsam beschleunigen und früh schalten statt den Motor bis in den Begrenzer zu treiben..oder anders ausgedrückt, wir wissen doch am besten wann und wo unsere Mopeds Krawall machen.....ich für mein Alter brauche an der Eisdiele oder beim Sportplatz am Ortsausgang kein Aufsehen erwecken und kann mich des schönen Klanges auch bei zügiger Kurvenfahrt auf freier Strecke erfreuen.
    Fazit: Geschwindigkeitsbegrenzung zur Lärmminimierung hat m.E. nur einen geringen Effekt, unsere Fahrweise hingegen kann erheblich Lärm erzeugen und vermeiden...und damit Leute in die Verzweiflung treiben bzw. deren Akzeptanz unseres Hobbies fördern.
    Ich selbst möchte mein WE nicht direkt im Garten an einer Bikertransitstrecke verbringen, ebenso wenig wie in der Einflugschneise des Flughafen FRA.

    Gruß
    Dirk

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #25
    dieses Vorgehen ist weder durch zu schnelles Fahren oder durch zu laute Auspuffanlagen zu entschuldigen.
    Vor allem, wenn der Betroffene nur zufällig Opfer wird und weder zu schnell gefahren, noch zu laut war.

    Ich wohne auch an einer vielbefahrenen Straße, am Freitag Nachmittag vor allem Bauern, Lkw und Menschen von der Arbeit nach Hause. Am Sa sind es dann die nochmal die Bauern, Mopedfahrer und die Ausflügler.
    auf wen soll sich mein Haß jetzt richten? Vorschläge erbeten.

    Wenn ich beschimpft und angefeindet werde, mache ich es wie Hartmut, ich geh auf die Leute zu und sprech sie an......da zuckt der Beamtentyp, der auf dem Feldweg eben noch die Faust geballt hat und mir was von "Polizei, Anzeige usw" hinterher schreit. Aufgeregt zeigte er auf das Durchfahrt verboten, konnte sich garnicht beruhigen. Mein Hinweis darauf, dass ich eine Durchfahrtserlaubnis hätte, weil sich am Ende des Weges der Schrebergarten meiner Eltern befindet, brachte ihn ins verlegene Stottern.

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ...... Mein Hinweis darauf, dass ich eine Durchfahrtserlaubnis hätte, weil sich am Ende des Weges der Schrebergarten meiner Eltern befindet, brachte ihn ins verlegene Stottern.
    Jeder gute Deutsche ist doch im Grunde seines Herzens ein Hilfspolizist!
    Das kotzt mich am meisten an, wenn irgendwelche Hirnis meinen anderen aufzeigen zu müssen, was sie falsch machen. Typisch deutsch!!!
    Mein Gott, leben und leben lassen! Das kriegen solche Flachpfeifen aber nicht hin. Da muss immer der erhobene Zeigefinger kommen. Armes Deutschland!

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    dieses Vorgehen ist weder durch zu schnelles Fahren oder durch zu laute Auspuffanlagen zu entschuldigen.
    Vor allem, wenn der Betroffene nur zufällig Opfer wird und weder zu schnell gefahren, noch zu laut war.

    Ich wohne auch an einer vielbefahrenen Straße, am Freitag Nachmittag vor allem Bauern, Lkw und Menschen von der Arbeit nach Hause. Am Sa sind es dann die nochmal die Bauern, Mopedfahrer und die Ausflügler.
    auf wen soll sich mein Haß jetzt richten? Vorschläge erbeten.

    Wenn ich beschimpft und angefeindet werde, mache ich es wie Hartmut, ich geh auf die Leute zu und sprech sie an......da zuckt der Beamtentyp, der auf dem Feldweg eben noch die Faust geballt hat und mir was von "Polizei, Anzeige usw" hinterher schreit. Aufgeregt zeigte er auf das Durchfahrt verboten, konnte sich garnicht beruhigen. Mein Hinweis darauf, dass ich eine Durchfahrtserlaubnis hätte, weil sich am Ende des Weges der Schrebergarten meiner Eltern befindet, brachte ihn ins verlegene Stottern.
    ..hattest du deinen Mähbalken nicht ausgefahren ??

    ..Freundliches Zuwinken und Grüßen beim Vorbeifahren an "Ortsvorsteher- und Spießerdelegationen" erleichtert die Gemüter und damit die Paradedurchfahrt....die überlegen nachmittags bei Streusselkuchen und Milchkaffee noch immer woher die mich nur kennen..
    Gruß
    Dirk

  8. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #28
    jep, das mache ich auch ab und an. Wenn Leute an der Seite stehen und böse schauen, weil ich mal wieder mit dem Moped durchkomme, grüße ich ganz freundlich. Ein Nettes: Schöner Tag heute! und schon ist das vorher bissige Gesicht ein ganz anderes!


  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    jep, das mache ich auch ab und an. Wenn Leute an der Seite stehen und böse schauen, weil ich mal wieder mit dem Moped durchkomme, grüße ich ganz freundlich. Ein Nettes: Schöner Tag heute! und schon ist das vorher bissige Gesicht ein ganz anderes!

    ..und das klappt sogar bei der Rennleitung.....

  10. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.938

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    die aggressivität gegenüber Motorradfahrern nimmt aber auch seltsame Formen an...

    Gruß
    Mac
    Jep, sehe ich genauso. Stinkefinger-Aktionen hatte ich bisher aber noch nicht. Was mir manchmal wirklich einen Schauer bereitet, sind die Sprüche die manche Leute in den Online-Zeitungen ablassen, wenn es um Berichte über Motorradunfälle geht. Da zeigt sich manchmal die ganze Bandbreite ekeliger Charakter-Eigenschaften.

    Wenn in der Onlineausgabe der lokalen Presse hier über einen tödlich geendeten Motorradunfall berichtet wird, stehen da Kommentare drunter, die einen wirklich böse werden lassen. Da wird teilweise gejubelt, vom Darwin Award gesprochen und ganz klar formuliert, dass man sich darüber freut, dass es wieder einen Biker weniger gibt.

    Der Umstand, dass wahrscheinlich auch die Angehörigen des Unfallopfers diese Dinge lesen interessiert dort offensichtlich auch niemanden.

    Wenn ich mir dann vorstelle, dass solche Leute frei rumlaufen und wohlmöglich Auto fahren und in ihrem langweiligen Leben auf dumme Ideen kommen, wird mir Angst und bange.

    Hoffentlich geht diese agressive Entwicklung zur vollendeten Ich-Sucht Gesellschaft nicht weiter.

    Grüße

    Burkhard


 
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. noch ne brennende Frage...
    Von ma_co im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 07:28
  2. Odenwald am 8.05.10
    Von gehtnixle im Forum Treffen - Region Süd
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 00:10
  3. Odenwald
    Von rupi im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 23:24
  4. 3 Tage Odenwald
    Von GGG im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 19:15
  5. Odenwald
    Von billy im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 07:55