Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 86

Autonomes Fahren

Erstellt von ZerberusGS, 16.08.2015, 14:17 Uhr · 85 Antworten · 5.382 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    61

    Standard

    #61
    Geht nicht. Der redet nur noch über seinen Rechtsverdreher mit mir

    Hier meine Revanche für das Video. Bin zwar kein Schwabe, rede aber "Ähnlich"

    <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/9y5NCU5s3JY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

  2. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    61

    Standard

    #62
    * Seufz ! *

    Hier einfach der Link :


  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von ZerberusGS Beitrag anzeigen
    *Konspirativ Umschau .. links rechts... keine Frauen da.*

    Ich riskiere zwar eine qualvollen Tod, aber ... alleine meine BH ( bessere Hälfte ) hatte in den letzten anderthalb Jahren 2 Parkrempler. Einer war richtig Teuer und ich ging in der Versicherung hoch.

    Autonomes Einparken werden sie als Extra ordern wie die Wahnsinnigen !
    Was kann ein Auto dafür wenn deine Lebensabschnittsgefährtin (zukünftige Ex-Frau, s.o.) nicht Einparken kann?
    Man muss sich von "Dingen" trennen die nicht funktionieren, nicht so lange nach Alternativen suchen bis es endlich mit dem "alten Zeug" klappt. Die Laberkom macht es auch nicht anders (deine Rede, s.o.). Warum dann auf dem privaten Sektor anders handeln?
    Der Mensch an sich ist intelligent, handelt aber oft genug irrational, deswegen kommt man mit der KI auch nicht zwingend allen Problemen bei.
    Mein Auto fahre nur ich, mit Car-Sharing ist da nichts los, deswegen funktioniert das mit der schönen, neuen 3%-Rabatt-Welt auch nicht.
    Die Jugend von heute darf sich aber gerne im Cyberspace verrennen, dagegen habe ich nichts - so sind wenigsten die Straßen leerer.
    Auch TV werde ich früher oder später ersatzlos streichen, egal was Sausung und Konsorten in Zukunft auf den Markt werfen.
    Es läuft doch sowieso fast nur noch Müll in der Flimmerkiste.
    Und um Gottes willen, auf Telefonate mit meinem Chef stehe ich absolut nicht, erst recht nicht vor Arbeitsbeginn.
    Meine (wahren) Freunde wissen wo ich wohne und können persönlich erscheinen, dafür benötige ich kein asocial network.
    Auf weite Distanzen können sie anrufen, ich gehe auch ran sofern ich Empfang habe.
    Ansonsten bin ich recht froh zumindest ein paar Stunden am Tag nicht vernetzt zu sein und von irgendwas beschallt oder bevormundet werde.

    Firmen wie Google und Co. schaffen mindestens so viel neue Probleme wie sie Lösungen finden. Viel schlimmer, meist gäbe es diverse Probleme erst gar nicht wenn es die Firmen nicht gäbe.



    Früher suchte man nach Lösungen für bestehende Probleme. Das war berechtigt.
    Heute schafft man Probleme weil man die dazugehörige Lösung vermarkten will. Das ist bedenklich.

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #64
    Autonomes fahren wird kommen, weil:

    a) wir zu bequem sind auf ÖVPN umzusteigen
    b) wir es uns nicht leisten können die Gesellschaft auf ÖVPN umzustellen (arbeitsplätze etc)
    c) es im Individualverkehr sonst unmöglich sein wird dem Verkehrschaos Herr zu werden
    d) Ausserdem werden so fast alle Infrastrukturkosten auf die Privatwirtschaft und den Konsumenten umgewälzt, ergo ist das die Einzige Lösung die realisierbar ist.

    Was ich von autonomen fahren erwarte, sind Autokolonnen, die, wenn die Ampel grün wird, alle gleichzeitig anfahren. Staus, die nicht mehr entstehen, weil es die Tempounterschiede nicht mehr so massiv geben wird. Autofahren ist ein Anachronismus, der Mensch ist nicht gut genug zum Kolonne fahren, und ganz ehrlich, das ist auch stinkend langweilig.

    Ich sehe das generell sehr positiv. Frei fahrt für Oldtimer, Porsches und Motorräder, die ganzen Lieferwagen und Golf Karren ab an den Computer gekettet... Als einer, der in NRW lebt, kann das nur besser sein, wie das was ich jetzt im Moment um Köln herum erlebe.


    Frank

  5. Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    334

    Standard

    #65
    Da muss ich Frank mal zustimmen, so sehe ich das auch.
    Wenn ich jeden Tag die Staumeldungen im Pütt höre bin ich nur froh, in der beschaulichen westfälischen Provinz zu wohnen.

    Für die Ballungsräume wird es kaum eine andere Lösung geben.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Autonomes fahren wird kommen, weil:

    a) wir zu bequem sind auf ÖVPN umzusteigen
    b) wir es uns nicht leisten können die Gesellschaft auf ÖVPN umzustellen (arbeitsplätze etc)
    c) es im Individualverkehr sonst unmöglich sein wird dem Verkehrschaos Herr zu werden
    d) Ausserdem werden so fast alle Infrastrukturkosten auf die Privatwirtschaft und den Konsumenten umgewälzt, ergo ist das die Einzige Lösung die realisierbar ist.

    Was ich von autonomen fahren erwarte, sind Autokolonnen, die, wenn die Ampel grün wird, alle gleichzeitig anfahren. Staus, die nicht mehr entstehen, weil es die Tempounterschiede nicht mehr so massiv geben wird. Autofahren ist ein Anachronismus, der Mensch ist nicht gut genug zum Kolonne fahren, und ganz ehrlich, das ist auch stinkend langweilig.

    Ich sehe das generell sehr positiv. Frei fahrt für Oldtimer, Porsches und Motorräder, die ganzen Lieferwagen und Golf Karren ab an den Computer gekettet... Als einer, der in NRW lebt, kann das nur besser sein, wie das was ich jetzt im Moment um Köln herum erlebe.


    Frank
    Großstädte wie Berlin, aber bestimmt auch München, Hamburg etc. wollen den Individualverkehr auf der Straße gar nicht über Gebühr am Laufen halten, denn eigentlich soll er zurückgedrängt werden und aus den Innenstädten weitgehend verschwinden. Solche Zukunftslösungen werden also nur dazu beitragen dürfen, den Verkehr aus den Innenstädten herauszuhalten und ihn um diese herumzuführen. Und Ansätze des CarSharings in Verbindung mit einer schon recht geringen Autoquote wie in Berlin zeigen, dass in Großstädten dem Auto in den bisherigen Eigentumsmodellen kaum die Zukunft gehört. Was jetzt nicht gegen das autonome Fahren an sich spricht, aber mehr Fahrzeuge werden es in Ballungsräumen kaum noch werden. Wenn es also mehr Staus etc. gibt, dann, weil die für das Kfz nutzbaren Verkehrsflächen zugunsten anderer Verkehrsteilnehmer verringert werden.

  7. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.196

    Standard

    #67
    kurze Frage: kann man dann endlich wieder besoffen mit dem Auto fahren?

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    kurze Frage: kann man dann endlich wieder besoffen mit dem Auto fahren?
    Wieso wieder? ich bin zu jung, um zu wissen, ob man das mal ungestraft durfte.

    Aber trotzdem eine interessante Frage. Das dürfte davon abhängen, wieviel Verantwortung für das Fahren, auch wenn es quasi vollautomatisch läuft, der Gesetzgeber beim Fahrer belässt.

  9. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.196

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Wieso wieder? ich bin zu jung, um zu wissen, ob man das mal ungestraft durfte......
    und Du fragst MICH?

  10. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Großstädte wie Berlin, aber bestimmt auch München, Hamburg etc. wollen den Individualverkehr auf der Straße gar nicht über Gebühr am Laufen halten, denn eigentlich soll er zurückgedrängt werden und aus den Innenstädten weitgehend verschwinden. Solche Zukunftslösungen werden also nur dazu beitragen dürfen, den Verkehr aus den Innenstädten herauszuhalten und ihn um diese herumzuführen. Und Ansätze des CarSharings in Verbindung mit einer schon recht geringen Autoquote wie in Berlin zeigen, dass in Großstädten dem Auto in den bisherigen Eigentumsmodellen kaum die Zukunft gehört. Was jetzt nicht gegen das autonome Fahren an sich spricht, aber mehr Fahrzeuge werden es in Ballungsräumen kaum noch werden. Wenn es also mehr Staus etc. gibt, dann, weil die für das Kfz nutzbaren Verkehrsflächen zugunsten anderer Verkehrsteilnehmer verringert werden.
    Das funktionierte nicht mal in London.... Du kannst den Leuten nicht den Spass am Individualverkehr nehmen. Ich bin im Moment geschäftlich mal wieder in NYC, und wenn es eine Stadt gibt in der man kein Auto braucht, dann ist es sicher NYC. Die Strassen sind trotzdem voll, von morgens bis abends, und nicht nur mit Taxen...

    Frank


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Video: Mopped fahren im Winter
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 08:44
  2. Fahren ohne Gabelstabi? möglich?
    Von Dr Schwob im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 08:46
  3. Fahren lernen
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 21:21
  4. Welche Reifen in den Westalpen fahren?
    Von Silverslater im Forum Reifen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 12:18
  5. Fahren ohne Helm
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 15:08