Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Der Sohn will mit...

Erstellt von Wolfgang, 03.11.2007, 12:09 Uhr · 28 Antworten · 3.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Ich hätte euch hier noch eine interessante Seite zum Thema Kinder auf dem Motorrad, in der auch Infos zu Regelungen anderer Staaten stehen.
    Danke für den Link, nypdcollector. (Nimm doch mal Deinen Vornamen in die Grußformel mit rein. Ich bin mir sicher, ich wußte ihn schon einmal - aber mein Gedächtnis... bin halt schon über 40 ). Die 30 Euro gehen in Ordnung. Eine Minute Elektromotorrad an der Moorhütte in Oberjoch kosten 1 Euro - - ... da komme ich dann billiger weg.

    Zitat Zitat von Hertzi Beitrag anzeigen
    Servus Wolfgang

    Ich habe mir das Bild mit Deinem Sohnund dir einmal genauer Angeschaut...also perfekter wie bei dir gehts ja eigentlich garnicht mehrseine Füße stellt er auf den Stürzbügel...festhalten kann er sich vorne in der Lenkerquerstrebe...und auf den Schoß muß der bei dir auch nicht sitzenda Deine ADV eine durchgehende Sitzbank besitzt!!!

    ...und ich gebe dir Recht...nirgends steht eindeutig wo der Sozius zu sitzen hat...

    ...Deinem Sohn sieht man förmlich die Begeisterung an...gutes Gelingen euch zweien...

    Christoph
    Hi Christoph!

    Danke für Deine netten Worte und Wünsche. Du siehst das richtig, der Kleine ist schier nicht zu bremsen. Wir sehen uns dann spätestens nächstes Jahr mal am Oberjoch ... wir Männer zum Frühschoppen. Weißwurst, Brezel und alkoholfreies Weizen gehen dann auf mich - bist eingeladen.

    An dieser Stelle wünsche ich Dir viel Spaß bei der Alpentour 2008 mit der Kölner Fraktion. Gell ! Mußt schon zugeben, die Rheinländer sind irgendwie gut drauf!

  2. Registriert seit
    13.06.2007
    Beiträge
    91

    Standard

    #22
    Ich habe im Mai auf dem Albula - oder war´s der Julier ? - aber einer von beiden war es, einen Vater gesehen, der seinen 4-jährigen Filius von Süddeutschland aus über die Alpen nach Italien gefahren hat. Der Kleine saß zwischen Tankrucksack und den Vorfahren seiner jüngeren Geschwister. Papa und Sohnemann schienen zufrieden. Sollen sie halt.
    Ich würde es so nicht machen, habe mit meinem Sohn aber auch Dinge gedreht (nich nur auf´m Moppet, auch im Meer), die andere Eltern schrecklich fänden.
    Am Ende ist immer alles gut, wenn es denn geklappt hat.
    Ich habe die Sache mit einem Beiwagen geregelt und mir dabei den Gespannbazillus eingefangen. Mit dem Rauchen aufzuhören, war echt leichter, als den Beiwagen abzuschrauben.
    Als Junior 7 war, wollte er mal hinten drauf mitfahren. Das klappte, also Gespann verkauft.
    Heute hat er ´ne eigene Duc.
    Und über die EU-Indianer (Ösis und Italiener) mit ihren ausländerfeindlichen "Motorrad-Sonderregelungen" wundere ich mich schon gar nicht mehr.
    Ach, da gibt´s noch welche. In Spanien dürfen voll ausgebildete Sporttaucher plötzlich nicht mehr tauchen, weil sie jünger als 16 sind...
    Also leben und leben lassen.

    Übrigens: Mit 30 Euro ist die Sache nicht getan, die Weiterfahrt in der ordnungswidrigen Weise wird natürlich UNTERSAGT und dafür springt der ADAC-Rückholdienst nicht ein.

    Meine Empfehlung: Du als Vater solltest am besten wissen, was für Dich und Deinen Filius gut ist und dafür gerade stehen, that´s it.

  3. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #23
    Mein Vater hat mich auch erst mitgenommen als meine Füsse die Fussrasten erreichten. Das war so mit 7 Jahren. Nach der ersten Fahrt konnte er kaum mehr mit dem Motorrad weg ohne dass es einen Aufstand meinerseits gegeben hat.
    Jetzt machen wir manchmal Touren zusammen.

    Gruss Mario

  4. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    299

    Standard

    #24
    Das Problem kenn ich auch. Mein Sohn ist 6 und auf die Fussrasten kommt es auch noch nicht.

    Aber wir haben die Lösung gefunden.

    Sehr hier:

    http://search-desc.ebay.de/stamataki...akisQQsalisZ77

    oder

    http://www.stamatakis.net/

    Wir kommen damit wunderbar klar.

  5. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #25
    Hallo Wolfgang,

    zu dem Zitat von GS-Peter:

    Zitat:
    Zitat von GS Peter
    Hallo Wolfgang,

    mein Sohn war 2 Tage vor seinem 3. Geburtstag auf der ersten kurzen Tour dabei. Er saß immer vorne und so hatte ich immer den Blick, ob er Müde war, eine Pause brauchte oder Spass hatte. Bin halt in dieser Zeit mit höchstens 80 km/h gefahren und habe grosse Beschleunigungs- und Bremsmanöver versucht zu vermeiden.

    Wurde auch von der Polzei angehalten, war aber kein Problem, da er alle Sicherheitsklamotten anhatte.

    Das war, so wie er auch weiter unten geschrieben hatte, vor 15 Jahren.

    Hier ein aktueller Fall:

    Ein Bekannter von uns war bei Nachbars zu Besuch. Auf dem Heimweg (ca.2km durch den Ort) hat er seinen Junior (5 Jahre alt) vor sich aufs Mopped gesetzt (Helm war selbstverständlich). Wir wohnen in einer Spielstrasse. Er fuhr mit gemässigtem Tempo. Am Ende der Strasse wurde er von der Rennleitung angehalten und um 30,--€ erleichtert, da er den Junior vor sich sitzen hatte (kein eigener Sitzplatz). Die Rennleitung hat ihm auch aufgetragen, das Mopped stehen zu lassen und später ohne den Junior zu holen oder das Teil nach Hause schieben. Er hat das Teil nach Hause geschoben.

    Gott sei Dank, wie sich dann herausstellte. Die Rennleitung wartete vor seinem Haus um zu sehen, ob er sich nicht doch wieder mit dem Junior daraufgesetzt hätte und heimgefahren wäre.
    Kommentar der Rennleitung vor seinem Haus: Wenn Sie mit dem Junior auf dem Mopped jetzt angefahren kommen wären, wäre das richtig teuer geworden.

    Und das was ich da geschrieben habe ist tatsächlich so passiert.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #26
    Hi
    Ich sehe das emotionslos.
    Der Lütte hat Fussrasten (den Sturzbügel). Niemand hat festgelegt wie die Dinger beschaffen sein müssen. Geht man einfach mit Vernunft an den Gedanken, dann müssen die Füsse eben irgendwo vernünftigen Halt haben (Gartenschlauch aus Gummi herum?). Er hat einen eigenen Sitz. Ich weiss nicht ob es Vorschrift ist als Fahrer auf dem vorderen Sitz zu sitzen. Du darfst jedenfalls nicht beim Führen des Fahrzeugs beeinträchtigt sein.
    Haltegriff ist auch da (Lenkerquerstrebe).
    Was ich als positiv empfinde: Der Kleine sitzt zwischen den Armen, also gibt's noch zusätzliche Sicherheit. Ausserdem schützt ihn die Scheibe und er barucht nicht um seinen Vater herumzuschauen um etwas zu sehen.
    Jetzt der "kleine" Nachteil: Im Crashfall fliegt ihm ausser seinem Vater nix in's Kreuz. Daddy macht ihn höchstens platt
    Ich habe das schon mit der Tochter eines Freundes praktiziert. Zwar auch nur bei uns auf Flurbereinigungswegen im "Knoblauchsland" und auch nur kurz, aber wirkliche praktische Nachteile ausser den Genannten erkenne ich nicht, zumal ich mich locker auch auf den hinteren Sitz setzen kann ohne mich beim Fahren verrenken zu müssen und alle Bedienelemente problemlos betätigen kann.
    Klamotten etc brauchen wir nicht zu diskutieren und der Einspruch "was machst Du wenn Dein Kleiner plötzlich mit beiden Händen voll die Handbremse zieht" ist wohl auch eher theoretisch.
    gerd

  7. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #27
    Wenn man nur lange genug redet, kann man sich auch alles regelgerecht reden.
    Probiert es halt aus. Wenn dann Zahlemann und Söhne angesagt wird, bitte nicht wundern und klaglos zahlen.

    BTW: Ich würde mit gesundem Menschenverstand den Teufel tun und und Junior zwischen mich und das entgegenkommende Auto packen. Der Prallschutz wäre mir zu teuer.

  8. dominotec Gast

    Beitrag Sozius

    #28
    Hi,

    ich habe meinen "kurzen", wird jetzt 9 Jahre alt, immer erst dann als Sozius hinten auf dem Sportquad oder der Q mitgenommen, sobald er mit den Füßen auf den NervBars (Quad), Fußrasten (BMW) richtigen Halt gehabt hat. Mit der Polizei hatte ich bisher keinerlei Probleme, weder mit den Fahrzeugen noch mit der Schutzbekleidung. Auch längere Touren sind mit entsprechenden Pausen kein Problem für die "kurzen".

  9. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    35

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von dominotec Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich habe meinen "kurzen", wird jetzt 9 Jahre alt, immer erst dann als Sozius hinten auf dem Sportquad oder der Q mitgenommen, sobald er mit den Füßen auf den NervBars (Quad), Fußrasten (BMW) richtigen Halt gehabt hat. Mit der Polizei hatte ich bisher keinerlei Probleme, weder mit den Fahrzeugen noch mit der Schutzbekleidung. Auch längere Touren sind mit entsprechenden Pausen kein Problem für die "kurzen".
    hallo michael.
    vor einigen jahren hatte ich das gleiche problem mit meinem sohn. deshalb habe ich mich intensiv damit beschäftigt.
    selbst bei langsamer fahrweise ist die balastung für kinder unter 12 jahren im genick und nackenbereich viel zu groß.
    habe schon beim skifahren schockierends erlebt.
    genickbruch bei einem kind das vom vater im rucksack transportiert wurde
    da mein sohn jetzt 15 ist holen wir das versäumte nach.
    gruß zico


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Händlererfahrung Helming und Sohn
    Von Brathahn im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 09:19
  2. Mofa für meinen Sohn
    Von ackibu im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 18:09
  3. Suche Suche Kombi in 52 für meinen Sohn
    Von puberter im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 15:30
  4. Biete Sonstiges Piaggio für die Tochter/den Sohn
    Von Lugo66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 20:15
  5. Suche Schuberth Concept für meinen Sohn in 56/57
    Von puberter im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 15:52