Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Die gelben Eng....!?

Erstellt von popeye, 10.09.2010, 05:59 Uhr · 21 Antworten · 2.721 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #11
    Ich hatte mit der PLUS-Mitgliedschaft bislang nur gute Erfahrungen gemacht:

    Fall 1: betraf Mitgliedschaft meines Sohnes
    Nach Unfall Auto zu Bekanntem in Werkstatt geschleppt und Mietwagen für 1 Woche
    Danach (nach einigen Wochen) nochmal Auto per ADAC zum Schrottplatz

    Fall 2: betraf GS meiner Freundin
    Panne in Thüringen (Steuerung Benzinpumpe). Motorrad mit Sammeltransport zu BMW nach Südhessen und neuer Mini als MKW fürs Wochenende

    Das BMW Service-Mobil, das wir zuvor angerufen hatten und ca. 200 km entfernt war hatte uns übrigens den Tipp gegeben den ADAC anzurufen.

    Fall 3: betrifft nochmal meine Freundin
    Steuergerät am Auto defekt. Auto und Freundin per Transporter in Werkstatt.

    Alles ohne Zusatzkosten und ohne Probleme und relativ schnell.

    Darüberhinaus bietet die PLUS-Mitgliedschaft noch deutlich höherwertige Hilfeleistungen, wie beispielsweise Fahrzeugrücktransport aus dem Ausland, die wir zum Glück allerdings noch nie in Anspruch nehmen mußten.

    Diese problemlose und nervenschonende Art der Pannenhilfe und die Gewißheit in der Ferne nicht alleine mit meinem Glück dazustehen ist mir das Geld der Mitgliedschaft wert.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard und wieder ein anderer aspekt :

    #12
    bei fahrt mit dem PKW festgestellt, dass sich die tankentlüftung verlegt hatte.
    der entstehende unterdruck im daimler kunststofftank verformte diesen extrem.
    bemerkt hatte ich den defekt beim tanken. nach weiteren ca. 75km war der effekt wieder sichtbat aufgetreten. ADAC gerufen als PLUS-mitglied. pannendienst kam nicht. kam drei - geschalgene drei!!! stunden nicht. mehrere anrufe zwischendurch von meiner seite hatten keinerlei beschleunigenden effekt...
    dann war der held der landstrasse und der BAB endlich da.

    der fachmännische tip: tankdeckel abnehmen und vorsichtig die rückfahrt antreten. mein vorsichtiger hinweis, es handele sich bei dem fahrzeug um einn dieselmotorangetriebenes kfz dann müsse man eben besonders langsam tun.
    als ich dem gelben (todes ?? ) engel gegenüber andeutete, es müsse doch mit einer ca. 2,oomm-bohrung im tankdeckel auch sein bewenden haben, und der frage, ob er denn einen akuuschrauber mit bohrersatz in seinem fundus habe, erntete ich ein äusserst belustigtes gelächter: mit ner 2mm-bohrung? des geht NIE !!! und an schrauber hab i ned.
    habe dem gelben herren dann erläuter, dass bei einem max. verbrauch von 9,00 ltr/100km bei vollgas entwa 30 -40 min zeit wären für den austausch von
    9,00ltr diesel aus dem tank heraus
    gegen
    9,00ltr luft in den tank hinein,
    da hat der KFZ-meister in ganzkörpergelb nur den kopf geschüttelt.

    ich auch.

  3. Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    360

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    das würde mich auch einmal interessieren. Hat jemand exakte Infos, wie die Bedingungen des ADAC für diesen Punkt lauten?

    Das letzte Mal, dass wir den ADAC benötigten, war das 1 km von zu Hause weg, die Werkstatt 20 km und dort hin wurde das Auto auch ohne große Diskussion gebracht
    So war es bei mir auch. Heimgarage 2 km Werkstatt ca. 35 km. Ohne wenn und aber wurde mein Mopped - und das auch noch Sonntags - zum Händler verfrachtet.

  4. Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    184

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    das würde mich auch einmal interessieren. Hat jemand exakte Infos, wie die Bedingungen des ADAC für diesen Punkt lauten?

    Das letzte Mal, dass wir den ADAC benötigten, war das 1 km von zu Hause weg, die Werkstatt 20 km und dort hin wurde das Auto auch ohne große Diskussion gebracht

    Das sagen deren "Bedingungen" dazu - also nix nach Hause, sondern (geeignete) Werkstatt:

    Das leisten wir:


    • Abschleppen und Kostenübernahme nach Panne oder Unfall zur nächsten geeigneten Werkstatt/Fachwerkstatt bis zu 200,- EUR inkl. Gepäck und Ladung

    Sascha

  5. Pouakai Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von SaschaS Beitrag anzeigen
    Das leisten wir:


    • Abschleppen und Kostenübernahme nach Panne oder Unfall zur nächsten geeigneten Werkstatt/Fachwerkstatt bis zu 200,- EUR inkl. Gepäck und Ladung
    Und andere leisten sogar noch mehr...
    Abschlepp- und Pannenhilfe in unbegrenzter Höhe, wenn diese über den XXX organisiert wird, und so oft wie nötig. (Bei Selbstorganisation max. 150,- € bzw. 100,- €)
    XXX = man will ja hier keine unnötige Werbung machen. Ich finde schon die ganze ADAC-Werbung ätzend, so als gäbe es nichts anderes.

  6. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #16
    meine erfahrung mit dem adac:

    im jahr 2006 hatte ich einen schweren motorrad unfall in england, genauer gesagt zwischen london und brighton.

    ein anderer verkehrsteilnehmer meinte, er müsse mich auf der autobahn, als ich ihn überholte, abschießen.
    in dem augenblick als ich neben ihm war, zog er einfach raus und drückte mich in die leitplanke.
    ich hatte durchgescheuerte knie und ellenbogen (trotz schutzbekleidung) und mein moped war schrott.

    vor ort den adac angerufen und die sachlage geschildert, aber nicht gesagt, dass mein motorrad ein totalschaden hätte.

    die freundliche am telefon sagte mir sie würde ein abschleppfahrzeug zu mir entsenden und mein fahrzeug würde dann in eine fachwerkstatt abgeschleppt.
    ich sagte ihr so weit, so gut, aber mein fahrzeug müsse ja noch nach deutschland transportiert werden, worauf sie meinte, das würde von dem erforderlichen gutachten abhängen, welches durch die fachwerkstatt erstellt würde.
    wenn kein totalschaden, dann rücktransport nach deutschland, wenn aber ein totalschaden vorliegen würde, dann würde der adac nicht für die kosten eines rücktransportes aufkommen.
    ich dachte ich höre nicht richtig.

    also was tun?
    nun ja, zuerst einmal zusehen das ich zusammen mit meinem motorrad von der autobahn abgeholt werde und dann noch mal mit dem adac telefonieren.
    also war erst einmal warten angesagt.
    nach rund 2 stunden kam dann ein abschlepper, jedoch ein PKW typ pickup, wo hinten nur so zwei aufhängungen für eine pkw achse dran war und das alles ohne jeglicher ladefläche.
    also wieder beim adac angerufen und gefragt, was das denn solle und ob das ein scherz sei, da ja ein motorrad und nicht ein pkw geborgen werden müsste.
    die freundliche beim adac meinte sie würde sich darum kümmern.
    nach weiteren 2 stunden kam dann endlich ein passendes fahrzeug und es ging zurück nach london in mein hotel in unmittelbarer nähe vom ace cafe.

    abends habe ich dann erneut beim adac angerufen und nochmals wegen dem rücktransport meines fahrzeuges nachgefragt.

    ohne gutachten keine chance meint sie und war auch nicht davon abzubringen.
    da war absolut nichts zu machen.
    für mich wurde ein rückflug nach deutschland gebucht, welcher ich am nächsten tag antreten durfte.
    der transport zum flughafen mit dem taxi, der flug, alles wurde vom adac übernommen und hat auch sehr gut funktioniert.

    nun ja und den rücktransport von meinem moped habe ich dann selber privat organisiert.
    mein glück war das ich einen flüchtigen bekannten im ace cafe getroffen habe, der sein motorrad auf einem transporter verladen, zum ace cafe gefahren hat.
    er war dann so nett und hat meinen schrott noch dazugeladen und mir das bike zurück nach deutschland gefahren.

    ich bin weiterhin im adac und werde es vermutlich auch bleiben.
    bei meinen pkw`s habe ich den adac auch schon mal in anspruch genommen (innerhalb deutschlands) und das hat alles super funktioniert.

    nur das mit dem rücktransport von verunfallten fahrzeugen ist totale scheiße bei denen.

    ob im adac oder nicht im adac, muß jeder selber entscheiden.
    der adac hat positive und negative seiten.

  7. Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    403

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
    meine erfahrung mit dem adac:

    ...

    vor ort den adac angerufen und die sachlage geschildert, aber nicht gesagt, dass mein motorrad ein totalschaden hätte.

    ...

    nur das mit dem rücktransport von verunfallten fahrzeugen ist totale scheiße bei denen.

    ob im adac oder nicht im adac, muß jeder selber entscheiden.
    der adac hat positive und negative seiten.
    Da musst du einfach mal deine Versicherungsbedingungen (Ausschlüsse) einsehen, da steht das drin, denn dann wird das, was dir passiert ist, auch klarer, was nicht versichert ist wird nicht bezahlt.
    (kannst ja wohl schwerlich verlangen dass dir deine Hausratversicherung den .... bezahlt, weil deine Alte ausgezogen ist)

    ... und, du hattest wie du selbst schriebst, kein verunfalltes sondern ein total verunfalltes Motorrad (was du wohl wissend ob der zu erwartenden Probleme verschwiegen hattest)

    Lass also die Kirche im Dorf

  8. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von WoSo Beitrag anzeigen
    (kannst ja wohl schwerlich verlangen dass dir deine Hausratversicherung den .... bezahlt, weil deine Alte ausgezogen ist)
    ........na der vergleich ist ja wohl genial.


    aber zurück zum adac.
    wenn einer doch eine besondere hilfe braucht, dann doch wohl, wenn er im ausland einen unfall hatte.
    genau dann braucht man das volle programm an hilfe.
    besonders, wenn man auch noch verletzt ist und ein entsprechendes handicap hat und umgehend zum arzt muß.
    wer legt sich da schon gerne im ausland in ein krankenhaus?

    wie soll mann sich dann noch um den kram von gutachten, rücktransport des fahrzeuges kümmern?

    da sollte der adac meiner meinung nach nachbessern.
    ich wäre auch bereit für den service ein paar € mehr im jahr zu zahlen.

  9. Pouakai Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
    da sollte der adac meiner meinung nach nachbessern.
    ich wäre auch bereit für den service ein paar € mehr im jahr zu zahlen.
    Schon mal darüber nachgedacht, dass es vielleicht einen Automobilclub geben könnte der besser ist als der ADAC und besseren Service anbietet? Kennst Du nur den ADAC?

  10. Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    1.172

    Standard Gute Erfahrung gemacht

    #20
    Moin,

    uns hat der ADAC 2009 aus Frankreich per Krankentransport mit 2 Fahrern nach Mannheim gebracht. Die sind noch an der Wohnung vorbei (Klamotten wechseln) in die Klinik gefahren. Das Motorrad haben sie 2 Wochen später zum BMW Händler gebracht. Es war nur ein Anruf. Am übernächsten Tag waren sie da. Ich habe Ihnen nur gesagt in welchem Krankenhaus wir sind. Wo das Motorrad ist wusste ich nicht, ich habe den ADAC an die Polizei verwiesen. Das hat alles tadellos geklappt. Ohne Rückfragen. Das Motorrad war nach dem in Deutschland erstellten Gutachten ein Totalschaden (1,5 Jahre alt).
    Es wurde alles organisiert. Ich bin sehr zufrieden mit dem ADAC. Goldkarte und Auslandsversicherung haben sich gelohnt.
    Nach dieser Erfahrung kann ich den ADAC empfehlen.

    Vor mehr als 10 Jahren haben sie mir mal die Zündkerzen und die Verteilerkappe ausgetauscht. Mein alter Omega sprang bei einem Besuch in einer anderen Stadt nicht mehr an. Das hat damals 15 DM für die Teile gekostet. Dann gab es noch 2-3 andere Einsätze, z.B. Batterie in Tschechien fürs Motorrad organisieren am Samstagnachmittag ...

    Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

    Gruss
    Jan-Gerd
    Zitat Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
    ........na der vergleich ist ja wohl genial.


    aber zurück zum adac.
    wenn einer doch eine besondere hilfe braucht, dann doch wohl, wenn er im ausland einen unfall hatte.
    genau dann braucht man das volle programm an hilfe.
    besonders, wenn man auch noch verletzt ist und ein entsprechendes handicap hat und umgehend zum arzt muß.
    wer legt sich da schon gerne im ausland in ein krankenhaus?

    wie soll mann sich dann noch um den kram von gutachten, rücktransport des fahrzeuges kümmern?

    da sollte der adac meiner meinung nach nachbessern.
    ich wäre auch bereit für den service ein paar € mehr im jahr zu zahlen.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farbton der gelben GSA-Sitzbank
    Von jnfd im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 14:26
  2. Wieso gelben Codierstecker in 11er GS?
    Von palmstrollo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 07:31
  3. Wer kennt ihn noch - den "gelben Schal"?
    Von Highlandbiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 08:28