Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Ein neues Moped musste her....

Erstellt von fmantek, 14.04.2015, 14:39 Uhr · 49 Antworten · 4.729 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Ein neues Moped musste her....

    #1
    Schon vor der Marokkotour, aber auch während derselben, kamen mir einige Fakten in den Sinn, die mir an meiner 2012er TÜ GS nicht gefielen.

    Da war zum einen der niedrige Range - bei einem Geschwindigkeitschnitt von 79km/h über 30.000 km, fahre ich mit jetzt 6.2 Liter Sprit im Schnitt. Das heist, bei gut 200km geht die Reserveleuchte an, wenn ich mit 140km/h über die Bahn fahre, schon früher. Nervt so ein wenig bis kolossal für eine "Reise Enduro".

    Das Licht, selbst mit LED Nebelwerfern ist nachts wenig überzeugend, wenn man über stockdunkle Strassen fährt, das geht heute besser.

    Wetterschutz ist wenig vorhanden.

    Viele der Vorzüge, vor allen die Möglichkeiten der Geländefahrerei, nutze ich kaum. Das was ich in Marokko, z.B., auf nicht asphaltierten Strassen gefahren bin, hätte ich, vielleicht ein wenig langsamer, auch auf einer Harley Road King geschafft, oder ner Honda Goldwing (schauder...).

    Also dachte ich mir, was will ich eigentlich von meinem Moped, und kam mit folgender Rangliste an Features:

    - Reichweite: mindestens 300km bis zur Reserve. Mit 2 Mann, mit Gepäck, bei 120.
    - Led Licht
    - Zuladung mindestens 220kg. Ich wiege 110kg, nackig. Mit Sozia, 60kg, plus Combis, plus Gepäck ist alles dadrunter immer arg eng.
    - sollte Spass machen

    Dann fing ich an, mal so die Mopeds de Jour durchzugehen:

    - Alles von Honda, selbst die Grottenschwere Goldwind, hat eine Zuladung von 195kg. Geht nix.

    - Alles von Harley sieht nicht besser aus wie Honda. Wie da gestandene Amis zu zweit irgendwo hinfahren sollen ist mir schleierhaft.

    - Triumph
    - Die Explorer hat keinen grossen Tank, braucht entsprechend Sprit, aber 222kg Zuladung
    - Die Trophy SE, 237kg Zuladung, 26Liter Tank, aber 315kg Lebendgewicht... ohne Fahrer

    - Die Ducati Multistrada ist nicht wirklich eine 2 Personensänfte, sieht man schon an den mageren 202kg Zuladung

    - Die KTMs, alle weniger wie 210kg Zuladung. Und, ich bin auch nicht wirklich von den Farben und dem Marketing angetan.

    - BMW
    - die neue GS bin ich schon ausgiebig gefahren. Ich finde den "kultivierten Wasserboxer" unpassend für eine GS, gefällt mir an der Maschine nicht. Zuladung ist gerade 212kg, Tank 20Liter, gut, der Motor braucht was weniger. Aber Reichweite ist dann immer noch lau.
    - die neue ADV. Selbe Problem mit dem Motor. Aber 30Liter Tank, 220kg Zuladung. Die Fakten stimmen, aber wenn ich die Maschine sehe, muss ich in die Ecke brechen. Nichts gegen ADV Fahrer, aber für mich persönlich ist das nix, da würde ich eher ne Goldwing fahren. Nach dem Motto: Mein Moped ist fett, und ich bekenne mich dazu....
    - die R1200RT. 25 Liter Tank, 221kg Zuladung, und da sind die Koffer schon dran. Hmm... die Maschine finde ich persönlich für nen Tourer schick, Gelände fahre ich eh nicht wirklich.... Und bei einem Tourer kommt der japanische Boxermotor vielleicht gar nicht mal so schlecht?

    Gesagt, Probefahrt gebucht. 2 Stunden unterwegs auf einem 2015er Model, eine Stunde mit Sozia, eine Stunde alleine.

    Wie vermutet, der japsen Boxer passt hier gut. Fährt sich prima, die Machine ist flink, und die paar Kilo mehr merkt man weder beim schieben, noch beim Fahren. Sehr bequeme standard Sitzbank. Cockpit sehr aufgeräumt und bedienbar. Keyless ride ist klasse, ein Feature das zwar nicht oben auf der Liste der must-haves war, aber definitiv ein nice-2-have ist.

    Nach einer Stunde meint meine Frau: sehr bequem, und sie fühlt sich noch ne Ecke sicherer, als würde die Maschine auf Schienen durch die Kurven fahren. Und das, obwohl ich ein Wilbers in der R1200GS habe.

    Aber das ist auch mein Eindruck. Super wendig, sehr bequem, und die erste Maschine auf der ich je unterwegs war, wo der Standard Windschild für mich passte (197cm lang, 32in Beine, also langer Oberkörper). Die Maschine surrt mehr, mit dem Standard Auspuff, aber das gefällt mir - ich mag gar nicht so laut brüllen, wir haben eh schon genug Streckensperrungen.... Der Motor geht gut ab, das ist halt vergleichbar mit der R1200GS LC, da tut sich nicht viel. Das kleine Vorderrad und der schmalere Lenker macht sie nur sehr "willig", ums es mal so zu formulieren.

    Ich hatte jedenfalls echt Spass, und im Juli kommt dann die neue Maschine (hoffentlich) angerollt. Wenn ich ein Audiosystem haben wollte, hätte ich auch direkt eine schwarze mitnehmen können, aber ich brauche weder ein 1000 Euro Radio, noch den Schaltassistenten Pro (warum nicht gleich ne Honda Automatic Maschine), und ich möchte sie in blau:



    Nach 4 Jahren und 50.000km GS mal wieder was ganz anderes. Freu mich jetzt schon wie ein Schneekönig

    Jemand Intresse an einer 10/2012er GS mit 32.000km und WESA (20.000km)

    Frank

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #2
    Wie verbraucht man bei einer GS 6.2 Liter? Fährst du permanent über 5000 U/min? Nutzt du das Drehmoment nicht? Kennst du die Motorbremswirkung?

    Was wirst du dann mit der noch schwereren RT verbrauchen? 7l/100km?

    Ich fahre meine 2011er ADV nun 60tkm mit einem Durchschnitt von 5.2l/100km. Wer mich kennt weiß dass ich das Moped nicht um die Kurve trage. Irgendetwas ist entweder mit deiner GS falsch oder mit deiner Fahrweise.

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Wie verbraucht man bei einer GS 6.2 Liter? Fährst du permanent über 5000 U/min? Nutzt du das Drehmoment nicht? Kennst du die Motorbremswirkung?

    Was wirst du dann mit der noch schwereren RT verbrauchen? 7l/100km?

    Ich fahre meine 2011er ADV nun 60tkm mit einem Durchschnitt von 5.2l/100km. Wer mich kennt weiß dass ich das Moped nicht um die Kurve trage. Irgendetwas ist entweder mit deiner GS falsch oder mit deiner Fahrweise.
    Blah blah blah. Zu argumentieren, das ich nicht fahren kann, da ich ja so viel Sprit verbrauche, ist das selbe als wenn andere Argumentieren das Du nicht fahren kannst, weil Du so wenig Sprit verbrauchst.

    Sprit verbrauch ist von viel mehr abhängig wie Fahrweise. Gewicht, Grösse, wie hoch ist der Autobahnanteil, wie schnell fährst Du auf der Bahn. Das solltest Du eigentlich wissen. Es ist kein Problem die GS mit 12 Litern und mehr auf 100 über die Autobahn zu scheuchen, und sobald Du mehr als 100km/h im Schnitt auf der Bahn fährst, geht der Verbrauch dramatisch beim Luftboxer nach oben.

    Frank

  4. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #4
    Servus Frank,

    Ich kann nicht sehen wo behauptet worden wäre, daß du nicht fahren könntest. Der für eine GS hohe Verbrauch wundert mich auch. Auch ich würde zuerst mal denken, daß vielleicht die Einstellung nicht ganz sauber ist.

    Gruß
    Karl

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Wie verbraucht man bei einer GS 6.2 Liter? Fährst du permanent über 5000 U/min? Nutzt du das Drehmoment nicht? Kennst du die Motorbremswirkung?

    Was wirst du dann mit der noch schwereren RT verbrauchen? 7l/100km?

    Ich fahre meine 2011er ADV nun 60tkm mit einem Durchschnitt von 5.2l/100km. Wer mich kennt weiß dass ich das Moped nicht um die Kurve trage. Irgendetwas ist entweder mit deiner GS falsch oder mit deiner Fahrweise.

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von saeger Beitrag anzeigen
    Servus Frank,

    Ich kann nicht sehen wo behauptet worden wäre, daß du nicht fahren könntest. Der für eine GS hohe Verbrauch wundert mich auch. Auch ich würde zuerst mal denken, daß vielleicht die Einstellung nicht ganz sauber ist.

    Gruß
    Karl
    Naja, wenn Alpeno sagt:

    "Fährst du permanent über 5000 U/min? Nutzt du das Drehmoment nicht? Kennst du die Motorbremswirkung?"

    Dann unterstellt er mir schon ein gewisses Unwissen. Aber daran liegt es nicht. Ich habe noch nie ein Moped in +/- 0.5 Liter der anderen Fahrer bekommen. Egal welches. Und, ich bremse nicht konstant hinten

    Frank

  6. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #6
    @ fmantek
    Blah blah blah. Zu argumentieren, das ich nicht fahren kann, da ich ja so viel Sprit verbrauche,........
    Doch, hier solltest Du einmal inne halten und Luft holen ...... 6,2 l/100 km ist für eine GS 1200 recht viel!

    Ich war vorletztes Jahr mit meinem Bruder (GSA1200-Bj 2007) in Polen unterwegs und wir brauchten beide zwischen 4,8 und 5,2 Litern.

    Außerdem weiß ich, dass mein Bruder am Stück von Genua bis nach Konstanz fährt - mit einer Tankfüllung - über 500 km (33 Liter Tank) und er fährt noch nicht auf Reserve. Und mein Bruder fährt auch gelegentlich 200 km/h mit Koffern - was ich nicht mache, da ist bei mir bei 140 km/h Schluss.

    Und wenn Du 6,2 L/100 km verbrauchst, dann muss das einen Grund haben, basierend auf deinem Fahr- und Schaltstil, der auch bei der RT wohl wieder zum Tragen kommen wird.

    Aber trotzdem viel Spaß mit der RT und kannst ja dann mal berichten ...über Pro und Contra GS . Ich finde halt den Kniewinkel einfach ideal bei der GS bzw. meiner XTZ.

    Gruß Kardanfan

  7. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #7
    Ich hab meinen Wasserboxer am Wochenende ca. 300km durch die sächsische Schweiz / Elbsandsteingebirge gejagt.
    Wirklich engagierte Kurvenhatz mit abschließendem Tempobolzen über die Schnellstraße nach Hause. Fahrstil insgesamt eher nicht soziatauglich, Verbrauch: 5,7 Liter.
    Das ergibt schon bei der normalen GS eine Reichweite von ~350km.
    Und ich bin auch nicht gerade besonders windschnittig..

    Aber ist ja auch egal.

    Schön, dass du mit der neuen RT dein neues Mopped gefunden hast.
    Ich muss gestehen, dass die, wenn ich einen Tourer suchen würde, derzeit auch meine erste Wahl wäre.
    Das Blau gefällt mir auch gut. Nicht so gut gefällt mir, dass die Verkleidung rund um den Scheinwerfer trotzdem Grau ist. Das passt mMn überhaupt nicht und wirkt irgendwie billig.

    PS: Die RT hat kein LED-Licht..

  8. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #8
    JA, ja...man wird älter

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #9
    Ich kann die Werte von fmantek nur bestätigen. Fahre ich rein Landstraße liege ich zwischen 5,2 und 5,6 l/100km. Sobald es auf die Bahn geht, und das ist beruflich zur Zeit häufiger der Fall, geht der Durchschnittsverbrauch auf 6,4 bis 6,8 l/100km. Immer Sprit mit mindestens 98 Oktan. Ich fahre dann aber auch so ziemlich was verkehrstechnisch geht. Natürlich häufig auch Gasgriffanschlag. Ich finde den Verbrauch dafür nicht nur absolut in Ordnung, sondern sogar sehr niedrig.

    Gruß,
    maxquer

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #10
    Glückwünsche Ist zwar keine Yamaha und eine RT käme mir nur in blau-silber mit Sirene und blauen LED-Blitzern für die eingebaute Vorfahrt ins Haus , aber der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine neue Batterie muss her - aber welche?
    Von tobio89 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 12:34
  2. bin 199 cm gross, eine neue sitzbank soll her, aber welche?
    Von JerryXXL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 13:34
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2005, 17:57
  4. Keine GS – aber eine neue Boxer BMW...
    Von Anonymous im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2005, 01:48
  5. Und noch ein neues Mitglied
    Von Maxl_21 im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.09.2004, 18:45