Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Elendes ABS

Erstellt von Peter GS, 06.04.2011, 16:47 Uhr · 47 Antworten · 4.086 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #41
    dieses Verhalten des ABS bei Bodenwellen und Schlaglöchern war mit einer der Gründe, warum ich im "Gleitmodus" das ABS meistens abgeschaltet habe.
    Es nervte einfach....

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #42
    Heute wird es ein 'elendes ABS' genannt, zu seiner Zeit war das System einsame Spitze.

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #43
    ich wundere mich immer wieder darüber, wie viele und wie häufig BMW-Fahrer in den ABS-Regelbereich bremsen. Alle Achtung. Geht mir bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht so. Vielleicht bremse ich zu wenig oder zu zart?

  4. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #44
    Hängt sicher auch wieder an der Eigenart eines Forums,

    meist schreiben nur die betroffenen

    Sich ist, daß wohl die meisten nicht wissen, wie sich ein regelndes ABS "anfühlt", konnte ich erst beim Letzten Fahrischerheitstraining wieder feststellen.
    ist wie bei Airbags: werden gekauft mit der Hoffnung, daß nie gebrauchen zu müssen

  5. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #45
    @MacDubh,

    willst du damit sagen, daß du dann eigentlich laufend oder zumindest häufig das ABS bei entsprechendem Straßenbelag aus- bzw. wieder einschaltest

    da bist ja nach dem Winter mehr mit Ein- Ausschalten als mit Fahren beschäftigt

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    ich wundere mich immer wieder darüber, wie viele und wie häufig BMW-Fahrer in den ABS-Regelbereich bremsen. Alle Achtung. Geht mir bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht so. Vielleicht bremse ich zu wenig oder zu zart?
    Sicherlich nicht.

    Hier wird ja davon geschrieben, daß das Hinterrad abhebt. Das zeigt, daß vorne mit hoher Wahrscheinlichkeit noch nichts geregelt wurde. Das entspricht auch meinem Wahrnehmen. Die erzielbaren Verzögerungen am VR auf trockener Straße sind enorm. Hinten blockiert es schon mal, wenn man es drauf anlegt (richtig reinsteigen) oder wenn das HR beim Bremsen zusätzlich statisch entlastet wird, etwa bei starker Bremsung bergab.

    Im Nassen sieht es etwas anders aus. Wer hier kräftig bremst und nichts regelt, hat tatsächlich nicht stark genug gebremst. Obwohl, auch im Nassen überträgt das VR enorme Bremskräfte, mehr als man vermutet. Die Regelung setzt in aller Regel hinten ein.

    Jetzt kommt noch dazu, daß die alten Systeme mit Steuer- und Bremskreis und BKV voneinander entkoppelt sind. Also nix pulsieren am Hebel oder pedal. Man merkt das Regeln u. U. gar nicht. Außerdem arbeitet die Regelung bei den neueren Modellen sehr fein, so daß es noch nicht mal zum Blockieren kommt.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    @MacDubh,

    willst du damit sagen, daß du dann eigentlich laufend oder zumindest häufig das ABS bei entsprechendem Straßenbelag aus- bzw. wieder einschaltest

    da bist ja nach dem Winter mehr mit Ein- Ausschalten als mit Fahren beschäftigt
    nö, eigentlich nicht...
    Und ich will ja auch kein Moped mehr ohne ABS. Meine jetzige SMT habe ich nur erst jetzt gekauft, weil es sie letztes Jahr nicht mit ABS gab. Ich würde das System auch nicht verteufeln, eher im Gegenteil. Im täglichen Einsatz und auf normaler Tour bleibt alles wie es ist. Eine Schreckbremsung im Nassen und es hat sich bewährt!
    Sollte es aber mal zügig ums Eck gehen, kurz anhalten, ABS abschalten und ab dafür....weil gerade das ABS der Q zum sehr späten Ankerwerfen einfach nicht gebaut ist.

  8. lechfelder Gast

    Standard

    #48
    Hallo,

    das Thema "Überschlagschutz" bzw. Abheben des Hinterrades hatten wir auf dem letztjähringen Sicherheitstraining auch.

    Ursache dafür ist häufig entweder ein falsch eingestelltes Fahrwerk (zu hart - Hinterrad "hüpft") oder der Fahrer geht beim starken Bremsen mit dem Oberkörper nach vorne und entlastet dabei das Hinterrad. Dieses kommt hoch und das ABS macht das was es soll. Ist mir auch so ergangen. Uns wurde daher eingebleut sich gegen den Lenker und Rasten zu stemmen und es funktionierte.

    Bin eigentlich froh, dass unsere Motorräder diesen Überschlagschutz haben. Konnte bei dem Training live miterleben, wie ein Teilnehmer unmittelbar vor mit stürzte. Dieser hatte an seiner Kawa zwar ABS aber ohne diesen Schutz. Er bremste, das Hinterrad kam hoch und als die Fuhre stillstand kippte ihm das Vorderrad weg.


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345