Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

FDP erwägt Pkw-Maut

Erstellt von Wogenwolf, 05.11.2009, 07:05 Uhr · 49 Antworten · 3.566 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #11
    Ich befürchte, wenn eine Maut für Pkw kommt, lassen die sich auch noch was für die Motorräder einfallen.

    In privater Runde habe ich schon häufig das gesagt, was Ecki in etwa oben schon geschrieben hat:
    "Ein Pickerl für 25,- für die Pkw und für 100,- für die Lkw, damit könnte jeder leben und es wäre nicht überzogen."

    Nein, man versucht soviel als möglich herauszuquetschen, fällt erst mal hinten runter, investiert Mrd. für die Abzocke.

    Auch in dieser Beziehung ist Deutschland wohl unbelehrbar.

    Erinnert mich stark an den Spruch:
    "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!"

    Und beste Bohne braucht überhaupt keinen Text! Das Bild sagt genung!

    Bei uns in der Region gibt es genug Straßen, die wie ein Flickenteppich aussehen. Die Straßen des Industriegebietes sehen katastrophal aus. Hier finden die Steuergelder keinen zweckgebundenen Einsatz!

    Es ist eher anzunehmen, das eine erweiterte Maut wie viele andere Gelder in falschen Kanälen versickert! Und das wird solange geschehen solange keiner der dafür Verantwortlichen dafür haftbar gemacht wird.

  2. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #12
    Wenn die KFZ-Steuer abgeschafft und die Autobahnmaud (Abrechnung nach Kilometer) eingeführt wird, dann profitieren nur diejenigen, die nicht oder kaum Autobahn fahren müssen. M.E. ist eine Verteilung der Last über die KFZ-Steuer und Mineralölsteuer weitaus gerechter.
    Gruß
    Thomas

  3. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Es ist eher anzunehmen, das eine erweiterte Maut wie viele andere Gelder in falschen Kanälen versickert!
    Natürlich werden die Mehreinnahmen versickern, das ist doch das Ziel. Wie bereits geschrieben, leere Kassen...

    Gruß
    Thomas

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von ThSx Beitrag anzeigen
    M.E. ist eine Verteilung der Last über die KFZ-Steuer und Mineralölsteuer weitaus gerechter.
    Das musst Du mir erklären... wie kann die KFZ-Steuer gerecht die Nutzung der Straßen abbilden?

    Und Mineralölsteuer? Die ganzen LKWs ziehen durch unser schönes Transitland durch ohne auch nur einmal an die Zapfsäule zu fahren. Die tanken im vor und hinter den Grenzen, von den meisten LKWs bekommen wir keine Mineralölsteuer.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von ThSx Beitrag anzeigen
    Wenn die KFZ-Steuer abgeschafft und die Autobahnmaud (Abrechnung nach Kilometer)
    viel zu kurz gedacht:
    eine Abrechnung nach km führt zu einem ungleich höheren Aufwand und wie die LKW-Maut schon zeigt führt sie dazu, dass Abkürzungen über die Dörfer genommen werden (mit Navi ja kein Problem mehr) um ein paar km Maut zu sparen. Das ist mit Sicherheit der falsche Weg.
    Derjenige Vielfahrer, der einmal eine Jahresgebühr bezahlt hat, wird so oft es geht die Autobahn nutzen, denn da gehört er auch hin.
    Tiger

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #16
    Servus,

    wer glaubt, dass eine Steuer bei uns in D, auch wenn sie neu geschaffen wird zweckgebunden verwendet wird, der kann es auch mit dem bekannten Zitronenfalter halten, der schaft das auch nicht die gelben Dinger zu knicken.

    Wenn, dann müßte es eine allgemeine Straßenmaut geben, nicht nur für BAB, wohin das gebeitsweise geführt hat, hat man ja auf in ettlichen Gebieten gesehen, wo sie LKW Fahrerbote auf Landstraßen verhängen mußten, da diese die Maut umgehen haben. Dann hast im Rheinland zur Urlaubszeit keinen Chance mehr zum Moppedfahren, weil über all Wohnwägen mit gelben Nummern herumparken.

    Dafür muß dann aber die KFZ Steuer weg! nur noch ein gewisser Schadstoffabschlag nach Abgasausstoß.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #17
    allgemeine Straßenmaut löst doch das Problem nicht, weil du wieder den Verkehr von der Autobahn runterholst, sobald die Bundesstr. auch nur 5km weniger Fahrtstrecke bedeutet.
    Eine feste Gebühr für die Nutzung der Autobahn führt dazu, dass jeder der die entrichtet hat auch möglichst oft und viel die Autobahn benutzt, einfach auch um seine Zahlung auch auszunutzen.
    Wenn der mit dem gelben Nummernschild einmal bezahlt hat, wird er einen Teufel tun und auf ne langsame Landstr. ausweichen, wo er nur Zeit verliert.
    die Autobahn wird er nutzen und genau das ist doch gewollt, die jetzige LKW-Maut bewirkt genau das Gegenteil.
    Tiger

  8. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #18
    @Tiger,
    genau das meinte ich ja auch, eine Maud wäre auch aus meiner Sicht o.k., wenn es in einer Art Vignette erfolgt.

    @AMGaida
    Im Grunde hast du recht, aber eine Besteuerung über km führt zu einer erhöhten Last der Bürger, die auch über die BAB zur Arbeit fahren müssen – nein, es kann sich nicht jeder aussuchen wo er wohnt, und nein, ich spreche auch nicht von Stadtflucht etc.


    Gruß
    Thomas

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    allgemeine Straßenmaut löst doch das Problem nicht, weil du wieder den Verkehr von der Autobahn runterholst, sobald die Bundesstr. auch nur 5km weniger Fahrtstrecke bedeutet.
    Eine feste Gebühr für die Nutzung der Autobahn führt dazu, dass jeder der die entrichtet hat auch möglichst oft und viel die Autobahn benutzt, einfach auch um seine Zahlung auch auszunutzen.
    Wenn der mit dem gelben Nummernschild einmal bezahlt hat, wird er einen Teufel tun und auf ne langsame Landstr. ausweichen, wo er nur Zeit verliert.
    die Autobahn wird er nutzen und genau das ist doch gewollt, die jetzige LKW-Maut bewirkt genau das Gegenteil.
    Tiger
    recht hast Du, leider stecken einige Mrd EUR in dem streckenabhängigen Maudsystem, also gibt's keine Vignette.

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #20
    Die Diskussion Maut einführen, Kfz-Steuer runter, gabs beim Einführen der Maut für Lkws schon einmal. Wars da nicht so, dass ein solches Vorgehen gegen EU-Recht verstößt und EU-Bürger Deutschlands in diesem Fall im Vergleich zu anderen EU-Bürgern besser gestellt worden wären?

    Wenn die Pkw-Maut kommt, kann man sicher sein, dass Kfz- und Mineralölsteuer im bisherigen Umfang bestehen bleiben. Es geht doch offenkundig darum, dass die Masse der Bevölkerung mehr zahlen soll, um die von 2 Parteien versprochenen Wahlgeschenke für kleine Teile der Bevölkerung zu finanzieren.

    CU
    Jonni


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Maut - Frankreich
    Von MaBo im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 17:42
  2. Maut in den Dolomiten
    Von Dubliner im Forum Reise
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 15:14
  3. Anhänger und Maut
    Von Smile im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 18:52
  4. Maut Schweiz
    Von gs2005 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 22:31
  5. VW erwägt Einstieg bei Suzuki
    Von Jonni im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 16:43