Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 112 von 112

Gedanken zum Kurvenlicht

Erstellt von sampleman, 22.02.2015, 00:05 Uhr · 111 Antworten · 14.208 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Achwas, ihr müsst nur zwischendurch in stockdunkler Nacht 'ne Runde fahren.

    Sampler, so hoch müssen die Nebler nicht eingestellt werden. Sie sollen ja nicht den Erhängten im Baum anleuchten, sonder die Straße. Ich hab sowas schon seit einigen Jahren an der Solo-ADVent. Und ich werde sehr selten angeblinkt. Den Linken hab ich ziemlich genau auf die linke HellDunkel-Kante des Scheinwerfers gestellt. Also da wo er den Gegenverkehr am stärksten stören könnt. Aber eigentlich hat sich noch keiner beschwert.

    Und für mich, wie wohl bei den meisten hier (!) das Motorradfahren zum Leben dazugehört, mehr als nur Hobby, bin ich auch oft in dunkler Nacht unterwegs.

  2. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.356

    Standard

    Moin,

    Grau ist alle Theorie:

    Ich habe jetzt ein Kurvenlicht montiert.
    Es sind kleine LED-Lampen, die aber sehr hell (ca. 900Lumen/Stk. bei 6000K - also nominal nur etwas weniger als z.B. H3-NSW) leuchten. Sie sitzen auf kleinen Stellmotoren, und werden in der Kurve ca. 40º nach außen gedreht. Die Steuereinheit (mit Neigungssensor) ist kleiner als eine Zigarettenschachtel und z.Z. unter der Sitzbank verbaut. E-Zugelassen sind die Leuchten als Positionslichter (wohl die hellsten Positionslampen, die ich kenne).

    Es schwenkt immer nur der kurveninnere Scheinwerfer und stellt sich beim Aufrichten der Maschine wieder zurück.

    Die aktuelle Einbauposition am Sturzbügel ist nicht ganz optimal. Da die Leuchten einen kreisrunden Lichtkegel haben müssen sie recht tief eingestellt werden um eine Blendung des Gegenverkehrs (bei Tag oder geradeaus) zu vermeiden. Am Schnabel oder neben dem Hauptscheinwerfer wäre der Winkel besser. Aber am Schnabel hängen aktuell noch die Hawk NSW.

    Ich wollte die Positionslampen aber auch möglichst weit außen platzieren. Daher habe ich die Einheiten etwas nach innen gekippt. Der Lichtkegel schwenkt nunmehr nach außen und ca. 20º nach oben, leuchtet dann in Kurvenlage etwa dahin wo er soll.

    Die Verkabelung ist noch etwas provisorisch, da ich es zum Testen angebaut habe und es sich um ein Vorserienmodell des Herstellers handelt.
    Inzwischen ist es sauberer Verkabelt und ich habe auch das Problem mit dem eingebauten Standlicht gelöst (gem. StVO dürfen ja nur zwei Positionslichter leuchten).

    Wenn alles funktioniert, ist das für mich eigentlich die eierlegende Wollmilchsau: Wenig Stromverbrauch, mehr Licht am Tag (gesehen werden), mehr Licht bei Nacht; geradeaus direkt vor dem Vorderrad taghell, in Kurven leuchtet es einige Meter in die Kurve hinein.

    Mal sehen, was der Onkel vom TÜV dazu sagt

    sam_0477_s.jpg


 
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Ähnliche Themen

  1. Rechtliche Gedanken zum Anhängertransport
    Von SirCharlie im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 23:01
  2. Gedanken zum Tag
    Von WoSo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 15:33
  3. Motorradkauf/Gedanken zum Wiedereinstieg..
    Von agustagerd im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 00:26