Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 112

Gedanken zum Kurvenlicht

Erstellt von sampleman, 22.02.2015, 00:05 Uhr · 111 Antworten · 14.225 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Gueta nobig Herr Sampleman, Sinn macht das ganze Gedöns nur bei BMW, klar oderrr, bei Deinem Geschreibsel frag ich mich
    ob Du jemals im Dunkeln mit einen Töff gefahren bist, nicht in der Stadt, nein, sondern da wo es wirklich dunkel ist.

    Deine Meinung mal ausgeblendet, und meine zum Besten gegeben;


    Bei Nacht habe ich nie Licht genug, egal woher die Lichtquelle kommt, also lass die Kati leuchten.

    Du schadest BMW mehr als das Du nützts, hast das noch nicht realisiert?

    Schlof guet.
    Sag mal, magst du nicht einfach sterben gehen? Das wäre doch echt eine Bereicherung für den Gen-Pool.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #12
    es wäre schon viel geholfen, wenn ihr euch gegenseitig auf Ignore setzen würdet

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ob das System von KTM so funktioniert wie die sich das vorstellen, weiß ich nicht. Ich sehe aber keinen Grund, es erst mal schlecht zu reden.
    Das aufwändige Kurvenlicht aus der K 1600 mag funktionieren, wird aber auf das Modell beschränkt bleiben. Selbst für die LC-RT ist es ja nicht verfügbar.
    Eine Leuchte am eigenen Helm halte ich für Unfug. Die leuchtet nämlich bei jeder Kopfbewegung woanders hin und im Zweifel nie dahin, wo sie hinleuchten soll.
    Ich spreche - zugegeben: ohne es bislang live ausprobiert zu haben - jedem Kurvenlicht am Mopped seine Existenzberechtigung ab, wenn es nicht dort hinleuchtet, wo der Fahrer hinsieht. Da ist es mir völlig schnurz, ob das Kurvenlicht an einer Kantn oder einem Beemer montiert ist.

    Natürlich würde ein Kurvenlicht am Helm immer wieder woandershin leuchten, wenn der Fahrer seinen Kopf dreht - das ist ja gerade der Gag.

    Dass so was nicht StVO- kompatibel ist, ist mir klar, und ich möchte nicht wissen, wie viele Tüvler BMW und KTM ins ....... eingeladen hat, damit die ihr Kurvenlicht durchbekommen haben.

    Das Thema "Blendung des Gegenverkehrs" muss man natürlich bedenken. Man könnte es aber einfach in den Griff kriegen, indem man einfach den Scheinwerfer am Helm mit dem Fernlicht koppelt: Sobald Gegenverkehr kommt, blendet man ab, und die Funzel am Helm ist aus.

    Wie gesagt: Nach meinem Verständnis ist Kurvenlicht zum Sehen, nicht zum Gesehenwerden.

    Eine andere, technisch weit aufwendigere Lösung wäre ein Headtracker am Helm, wie ihn manche Virtual-Reality-Brillen haben. Der könnte dann Bewegungen des Helmes tracken und damit das Kurvenlicht ansteuern.

    Sampleman

  4. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #14
    Ich hab ja keine Ahnung warum sich die Leute hier permanent in die Breitseite fahren müssen (war da nicht irgendwo hier im Forum der Ruf nach einem toleranten, friedfertigen Islam? Funktioniert ja nicht mal hier ...) aber ich kann mich in die Frage von Frank gut hineinversetzten. Auch ich habe mich schon gefragt wie gut diese Art von Kurvenlicht am Moped funktionieren wird.

    Die Version von BMW bei der K16 war für mich sehr nah am Optimum, noch LED Breitstrahler dazu und auch das engste Winkelwerk ist gut ausgeleuchtet. Aber wie wird dieses schrittweise einschalten von Lampen sein? Werden die Lampen rechtzeitig eingeschaltet? Gerade wenn ich enge Kehren fahre drehe ich den Kopf (und damit auch den Blick) schon lange in die Kurve hinein bevor das Moped Schräglage hat. Da wird nix sein mit "Kurvenausleuchtung" durch einzel dazu geschaltete LED's.

    Daher finde ich den Ansatz von Frank den absolut logischsten, wird im Enduro Offroadsport bei Veranstaltungen im Dunkeln ja auch so gemacht. Starke Leuchtquelle auf den Helm und ab ins Gelände. Nur, wie schon hier richtig vermerkt, gibt es dabei keinen Gegenverkehr den man blenden kann. Wenn mir da einer entgegen kommt ist er selbst Schuld da er falsch fährt. Im öffentlichen Verkehrsraum sieht dies natürlich wieder ganz anders aus. Da wird man sich nicht sehr viele Freunde machen mit so einer starken Lampe am Helm.

    Hoffe bald im Rahmen einer ausgiebigen Testfahrt mit der SA1290 auch das Kurvenlicht testen zu können. Auf meiner ADV habe ich LED Zusatzscheinwerfer und Xenon Abblendlicht. Ein Vergleich wird interessant.

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #15
    Nach der ersten Fahrt mit der 1150er ADVent im Finsteren, war mir klar, da müssen Zusatzscheinwerfer dran. Linkskurven wären sonst immer Blind zu fahren.

    Nach der ersten flotteren Fahrt mit der 1150er ADVent+ fand ich das Licht ja ganz gut. Aber auch hier zeigt sich, Linkskurven werden einfach kaum ausgeleuchtet. Mit anderen Worten, auch dafür liegen die Zusatzscheinwerfer parat. Die werden dann jeweils nach Links, bzw. Rechts blickend angebaut. Per Autoswitch geschaltet. Und ab. . .

    Von daher, Kurvenlicht wäre da schon nicht schlecht.

  6. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #16
    Meiner sicherlich bescheidenen Meinung nach ist Kurvenlicht, insbesondere das mit LED's an der Gabel, ein weiterer eletronischer Gimmick, um sich zumindest kurzfristig einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb zu verschaffen und damit die Verkaufszahlen zu erhöhen.

    Denn:

    1. fahren die wenigsten der Töff-Fahrer bei Nacht. Ich geh da mal von meinen Gewohnheiten aus und da ich ehrlicherrweise auch nur Durchschnitt bin, wird es wohl auf den Rest des Durchschnitts auch zutreffen.
    2. Interessiert mich beim Kurrvenfahren nicht das Licht am Rande der Fahrbahn, sonder weiter vorne, nämlich dort wo ich hinschaue (Thema richtige Blickführung). Am Rande stört es mich eigentlich eher.
    3. die, die Nachts nicht schlafen können und stattdessen fahren, haben vermutlich genügend Lichtgerödel am Fahrzeug, das unabhängig davon, ob es links oder rechts rum geht oder geradeaus für Genügend Erhellung auch für den nachfolgenden Verkehr sorgt.

    Zum Thema Xenon und Ausleuchtung, weil es hier auch genannt wurde, kann ich aus jetzt 2jähriger Erfahrung folgendes sagen:
    die Ausleuchtung im Nahbereich -hierzu gehören auch die Straßenränder- ist erheblich besser als mit Halogen. Der Hell-Dunkel-Kontrast gerdeaus dafür umso ausgeprägter. Insbesondere mit schlechter werdendem Sehvermögen ist dieser starke Kontrast schon störend. Vornerum ist alles super, weiter vorne ist nur dunkel. Wie gesagt, meine Erfahrung an denen allerdings sicherlich auch meine Augen ihren Teil dazu beitragen.

    Und wenn schon Kurvenlicht für Motorräder, dann mit räumlicher Steuerung des Reflektors bzw. des Linsensystems. Also nicht nur rechts oder links, sondern abhängig von der Schrägllage so, daß der wirklich interessante Teil der Fahrbahn vorne ausgeleuchtet wird, ohne gleich den Gegenverkehr zu blenden. Bei meinem Auto, aus dem VW-Konzern, funktioniert das mit Kurven und nicht blenden scheinbar auch nicht immer so doll. Zumindest werde ich in solchen Fällen öfter mal vom gegenverkehr angeblinkt.

    Gruß IM

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #17
    Wenn ein Kfz in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen wird bekommt es eine Bauartgenehmigung die beim KBA hinterlegt ist. In dieser Genehmigung sind sämtliche wichtigen Details und evtl. Änderungen gegenüber der StVZO beschrieben oder vermerkt. Man kann also sicher davon ausgehen das weder bei der Bmw noch bei der Kati das Kurvenlicht bei normalen Gebrauch andere Verkehrsteilnehmer blendet oder behindert. Der Rest ist Ansichtssache eines jeden selber was er toll findet oder eher nicht.

  8. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #18
    Ob die festgelegten Prüfbedingungen tatsächlich jede Situation des normalen Gebrauchs abdecken? Wohl eher nicht.

    Aber es sind wahrscheinlich tatsächlich Pinschen, die sich da belästigt fühlen.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #19
    Leute, immer mit der Ruhe. Mich hat tatsächlich das Kurvenlicht der KTM drauf gebracht, mir darüber mal Gedanken zu machen. Ich will die nicht schlecht machen (und dass die K1600 auch eins hat, das hatte ich verdrängt). Ich kann mir nur nicht recht vorstellen, dass das - bei beiden - gut funktionieren soll, wenn der Abstrahlwinkel in Abhängigkeit zur Schräglage eingestellt wird, weil für mich die Richtung, in die der Fahrer guckt (und wo er Licht haben möchte) nicht direkt mit der Schräglage des Motorrades korrespondiert.

    Interessanterweise habe ich das KTM-Kurvenlicht bislang nur einmal auf einem Werbevideo gesehen, und da war das Tageslicht so hell, dass man überhaupt keine Beleuchtung gebraucht hätte. Da sah es zunächst einfach nur interessant aus - was ja für viele Leute durchaus auch eine Rolle beim Kauf spielen kann. Ich meine, die kunstvoll gestylte Tagfahrlicht-Lampe der GS ist ja auch zunächst einmal Show, und sonst nix.

    Was bei meiner Lösung mit der Lampe am Helm natürlich apart wäre: Man käme komplett ohne zusätzliche Sensorik aus: Einfach ein Nebelscheinwerfer an den Helm und gut. Was man halt wissen muss: Würde eine solche illegale Lösung ernsthaft besser funktionieren als schlicht zwei Nebelscheinwerfer am Krad, die von der Montage her völlig legal sind und bei denen sich auch keiner aufregt, wenn man die ganze Zeit damit herumfährt?

    Sampleman

  10. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ... zugegeben: ohne es bislang live ausprobiert zu haben...


 
Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rechtliche Gedanken zum Anhängertransport
    Von SirCharlie im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 23:01
  2. Gedanken zum Tag
    Von WoSo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 15:33
  3. Motorradkauf/Gedanken zum Wiedereinstieg..
    Von agustagerd im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 00:26