Seite 49 von 64 ErsteErste ... 39474849505159 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 635

Geldbußen Schweiz

Erstellt von Strong, 04.01.2013, 10:05 Uhr · 634 Antworten · 41.674 Aufrufe

  1. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Geldbußen Schweiz

    Zitat Zitat von Birk Beitrag anzeigen
    1971 hab ich noch in den Sandkasten gepinkelt .... na ja - fast! Aber noch weit von abstimmen oder wählen entfernt

    ach ja - WANN genau war in D die erste Frau an Regierungsspitze??
    Was für ein unsinniger Vergleich.

    Fakt ist, daß das Deutsche Reich als zweiter Nationalstaat in Europa das Frauenwahlrecht einführte.
    Da war in der vermeintlichen (helvetischen) Wiege der Demokratie noch gar nicht an sowas zu denken!

    Ja, liebe Schweizer, ich weiß, daß Ihr das besser fandet, daß das Wahlvolk das so wollte und es deshalb das Nonplusultra war.

  2. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard

    Zitat Zitat von Birk Beitrag anzeigen
    ich finde ja die anhebung der bussen in CH grundsätzlich gut! für mich ist das keine abzocke, weil jeder weiss, worauf er sich einlässt und das tempo selber bestimmen kann... im sommer, wenn ich in CH unterwegs sein bin, werde ich darum umso genauer auf die schilder und auf den tacho achten. und genau damit haben die CH ihr ziel erreicht. auch wenn es nur eine ist, die durch die massiven sanktionen das tempo im auge behält und langsamer fährt . und - falls es mich doch erwischt, würde ich mich blau und grün ärgern. aber sicher nicht über die gesetze, sondern über mich...
    Dann wünsche ich dir viel Glück, allzeit entspannte Touren in der Schweiz. Möge deine Lebensfreude durch die schönen Landschaften und guten Straßen mit dem Motorrad ein richtiges Hoch erhalten.
    Ich bin da wohl nicht ganz so entspannt. Bergab im Schiebebetrieb habe ich das Tacho vor lauter Landschaft aus den Augen verloren und bin auf einer Landstraße durch eine Lichtschranke mit 86 km/h gerast, anstatt wie vorgeschrieben 80 km/h. Das hat mich 108 Euro ungrad gekostet. In 2013 könnte es wohl noch teurer werden.
    Und seitdem ich die um die Sicherheit doch so bemühten Wegelagerer auf der Südrampe zur Lüderenalp schon angetroffen habe, bin ich mir in meinem Fall nicht mehr so sicher, ob die nahe schöne Schweiz zum entspannten Motorradfahren das Richtige für mich ist.
    Für die Schweiz ist ein Tempomat empfehlenswert, aber will ich das an einem Motorrad ?

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Was nützt Dir ein Tempomat, wo sich doch in der Schweiz auch alle paar km das vorgeschr. Tempo ändert.

    Ein Bekannte war auf der Autobahn zum Gotthard, dann kamen beim Vierwaldstätter-See einige Tunnel ...... die meisten sind mit 100 km/h ausgewiesen, bei ein oder 2 sind es aber nur 80 km/h. Mit dem Tempomat ... auf 110 km/h eingestellt ..... voll reingedonnert, waren mit Gerichtskosten irgendwo so etwas wie 800 Euro! Seit dem fährt er in der Schweiz ohne Tempomat .

    Hier an der Grenze gibt es die einen Schweizer, die rasen wie besch.... aber die meisten fahren 55 - 60 km/h wo 70 km/h erlaubt ist, im Ort max. 30 km/h, .... und blinken braucht man bei den Geschwindigkeiten dann auch nicht mehr.

    Ich habe einige Schweizer-Kollegen - und keiner ist sich grün mit den Schweizer-Verkehrsregeln. Von denen schimpft jeder über sein eigenes Land.

    Aber ich kann nur sagen .... der, der einmal dort in die Kontrolle kommt, wird schlagartig eine andere Meinung haben - alle Schönschwätzer hatten Glück, oder sind ein Verkehrshindernis auf den Strassen! ...... da muss man sich dann fragen, wieso die nicht lieber mit dem Fahrrad unterwegs sind.

    Ich bin gerne in der Schweiz ..... aber es wird immer anstrengender zu fahren. Es macht keinen Spass mehr, wenn man einmal erwischt wurde, fährt die Angst mit .....!

    Ja, wir Deutschen haben unseren EURO+Griechenland und die Schweizer ihre Verkehrsgesetze .....

    Gruß Kardanfan

  4. sugus Gast

    Daumen runter

    Ich frage mich ernsthaft, warum wir CH keine der schlimmen Bussen einfangen?? Ich jedenfalls habe beim Motorrad erst 1 (eine) Busse eingefangen. Bergab im Tunnel bei Luzern, Fr. 39.75). Aber es schein wirklich dass ihr Deutschen irgendwie ein Anti-CH-Aufgeil Thema braucht. Sorry, DAS ist ein Armutszeugnis für euch! Tut mir echt leid, dass ihr keine anderen Probleme habt. Wir haben, so scheint es, die nicht in dem Masse. Wir geniessen Motorradfahren und ärgern uns nicht über Bussen Banalitäten. Wir haben einfach keine Bussen, so einfach ist das!

    Ist ja echt krank das Ganze hier.

    Nehmt es ein bisschen lockerer, denn D-Ärger Themas gäbe es zur Genüge!

  5. GSATraveler Gast

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Was für ein unsinniger Vergleich.
    Dass Ihr das nicht verstehen könnt, ist völlig klar: Ihr Deutschen Männer wurdet auch nie gefragt, ob Ihr damit einverstanden seid - die Vorgabe von oben, eine für Euch übliche und ganz normale Vorgehensweise. Du wirst verstehen, dass Ihr deshalb für uns nicht gerade das Mass der Dinge seid, wenn es um Demokratie geht.

    Wie ich schon geschrieben habe: Unser Verkehrsstrafensystem sind nicht zuletzt ein Ergebnis der Einführung des Frauenwahl- und -stimmrechts. Was man nicht alles in Kauf nimmt... Und sonst muss ich über Euer Gejammer und Geflenne wegen unseren Bussen und Strafen vor Allem lachen; uns triffts ja am stärksten, wir haben es weiss Gott nicht ausgerechnet wegen Euch eingeführt, sondern wegen uns selber. Umfahrt das Land, ist doch kein Problem, unglücklich macht Ihr damit auch niemanden.

    Wir werden sauer, wenn man über uns bestimmen will; Ihr bekommt einen dunkelroten Kopf und es platzt der Kragen, wenn Ihr Euch finanziell belastet fühlt. Jedem halt das Seine.
    Rolf.

  6. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Geldbußen Schweiz

    Deshalb ist es der ja trotzdem ein unsinniger Vergleich. Es ist ja nun ein Unterschied, ob Frauen grundsätzlich nicht wählen und gewählt werden dürfen, oder ob eine Frau - warum auch immer - keine Regierungschefin wird.

    Übrigens hätte ich auch nichts gegen mehr Mitbestimmung.
    Wir würden vermutlich weder den Euro, noch eine EU in der jetzigen Form haben.
    Dafür wären wir freier und wohlhabender.


    Andererseits ist die vermeintliche direkte Demokratie mittlerweile in gewisser Weise eine Farce.
    Es ist ja nicht so, als ob sich freie Menschen auf einem Marktplatz treffen, dort diskutieren und dann mit Handzeichen abstimmen.

    Vielmehr ist heute die Gefahr recht hoch, daß die Medien enorme Macht erlangen.

  7. Registriert seit
    04.12.2009
    Beiträge
    377

    Standard

    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    Wir werden sauer, wenn man über uns bestimmen will; Ihr bekommt einen dunkelroten Kopf und es platzt der Kragen, wenn Ihr Euch finanziell belastet fühlt.
    Und wenn euch ein (finanzielles) Unrecht widerfährt, wird es als selbstbestimmt erklärt und alles ist bestens?

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.089

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    .


    Andererseits ist die vermeintliche direkte Demokratie mittlerweile in gewisser Weise eine Farce.
    Es ist ja nicht so, als ob sich freie Menschen auf einem Marktplatz treffen, dort diskutieren und dann mit Handzeichen abstimmen.

    Vielmehr ist heute die Gefahr recht hoch, daß die Medien enorme Macht erlangen.
    Dieses Beispiel hatten wir hier in Österreich vor einer Woche..

    nachdem unsere Lichtgestalten, äh wollte sagen Politiker, zu feig waren, in ihrer immer wieder strapazierten repräsentativen Legislative was zu entscheiden, gabs dann mal eine Volksbefragung....

    vorgegeben von der Kronen Zeitung (btw: wer wissen will, wie falsche Grammatik und billige Polemik zusammenpassen.... bitte kaufen!!!!), die es geschafft hat, die Positionen der gegensätzlichen Lager jeweils umzudrehen, ging es dann letzendlich um völlig irrelevante Themen


    ahja, ich sehe mittlerweile meine Steuerleistung als tägliches Eintrittsgeld für´s Kabarett...

    wo bitte ist der Eimer zum kotzen???

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Dieses Beispiel hatten wir hier in Österreich vor einer Woche..

    nachdem unsere Lichtgestalten, äh wollte sagen Politiker, zu feig waren, in ihrer immer wieder strapazierten repräsentativen Legislative was zu entscheiden, gabs dann mal eine Volksbefragung....

    vorgegeben von der Kronen Zeitung (btw: wer wissen will, wie falsche Grammatik und billige Polemik zusammenpassen.... bitte kaufen!!!!), die es geschafft hat, die Positionen der gegensätzlichen Lager jeweils umzudrehen, ging es dann letzendlich um völlig irrelevante Themen


    ahja, ich sehe mittlerweile meine Steuerleistung als tägliches Eintrittsgeld für´s Kabarett...

    wo bitte ist der Eimer zum kotzen???
    Da wo er in der Schweiz auch steht. Unsere lieben Schweizer tun ja so, als hätten sie die Demokratie erfunden und als würde in der Schweiz immer alles schön und grün sein und sie müßten uns mal ein bisken Nachhilfe erteilen. Nun, die Realität sieht etwas anders aus.

    Die Wahlbeteiligung in der Schweiz liegt unter 50% oft sogar unter 40. Und das sind die offiziellen Zahlen. Sprich zwischen 30-50% (langjähriger Durchschnitt 44%) der Wahlberechtigten (also eine Minderheit) bestimmen die Volksdemokratie!

    Abgestimmt wird dann über so etwas Auszug 2012.

    Volksabstimmung vom 11. März 2012:


    • Volksinitiative «Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen!»
    • Volksinitiative «Für ein steuerlich begünstigtes Bausparen zum Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum und zur Finanzierung von baulichen Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen»
    • Volksinitiative «6 Wochen Ferien für alle»
    • Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke
    • Bundesgesetz über die Buchpreisbindung

    Volksabstimmung vom 17. Juni 2012:


    • Volksinitiative «Eigene vier Wände dank Bausparen»
    • Volksinitiative «Für die Stärkung der Volksrechte in der Aussenpolitik (Staatsverträge vors Volk!)»
    • Änderung des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (Managed Care)

    Volksabstimmung vom 23. September 2012:


    • Bundesbeschluss über die Jugendmusikförderung (vgl. dazu auch die Daten zum Thema Musik mit Statistiken aus der letzten Erhebung über das Kulturverhalten in der Schweiz (2008))
    • Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter»
    • Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen»

    Volksabstimmung vom 25. November 2012:


    • Änderung des Tierseuchengesetzes (TSG)



    Da lobe ich mir dann schon, daß in Deutschland nicht jeder Unsinn zur Abstimmung kommt. Und das sind nur die schweizweiten Abstimmungen, noch nicht die auf kantonaler Ebene. Da wird dann bei einem Ausländer-Anteil von 22% über eine Begrenzung auf 18% abgestimmt oder die gefühlte 42 Abstimmung veranstalltet, ob die Rauchergesetze nun für alle gelten oder das Bundesrecht oder halt auch nicht.

    Auf einer Fläche die kleiner ist als Niedersachsen hat die Schweiz 26 Kantone etabliert mit z.T. eigenem Rechtsgefüge. Leute wie Blocher versuchen über Medienmacht Abstimmungen zu beeinfliußen. (Der kleine Skandal Basler Zeitung)

    Schweizer die nicht gerade ihren Nationalstolz oder die nationale Paranoia verteidigen, geben durchaus zu, das es mit der Demokratie in ihrem Land nicht so weit her ist, wie gerne behauptet wird.

    Es ist in allen Demokratien das selbe, die Poliiker denken nur an den nächsten Wahltermin und einen mehr oder weniger großen Teil der Bevölkerung interessiert es einfach nicht, erst dann, wenn es ihren eigenen Geldbeutel trifft. Blocher, so en Mann wäre in Deutschland nicht wählbar, in der Schweiz hat er Stimmenanteil von über 30%, freundliche Leute nennen ihn rechtspopulistisch, wer zwischen den Zeilen liest, Blocher hat ganz klar faschistische Tendenzen.

    Die Amis glauben, sie lebten in "Gods own Country" und die Schweizer glauben, sie leben in der besten Demokratie, die es gibt.

    Nun, Glauben = Nicht wissen.

    @apfelrudi
    Mach Dir keinen Kopf. In anderen Ländern funktioniert es nur auf einem anderen Weg nicht. Das Maß der Dinge ist das Mittelmaß und das gilt ganz besonders für die Politik. Ob in A, in CH, in D oder sonstwo auf der Welt. Und vom Mittelmaß kannst Du auf keinem Wege, wirklich vorausschauende Entscheidungen erwarten, ob Du eine Konkordanz hast oder nicht. Ob das Volk abstimmen darf oder zu jedem Scheiß eine Volksinitiative veranstalten darf. Der durchschnittliche Horizont (und der ist ziemlich beschränkt) trifft die Entscheidung.

    So what. Die Schweizer schmeißen ihr Geld für Kleinstaaterei raus, die Deutschen für dümmliche Prestige-Objekte und ich bin sicher ihr habt auch so einiges. So lange Politiker nicht mit ihrem Privatvermögen haften und es der Mehrzahl der Bevölkerung so lange am A.... vorbei geht, wie es genug zu essen, ein Auto und das abendliche Fernsehprogramm gibt, so lange wirst Du immer einen Eimer brauchen.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Geldbußen Schweiz

    Zitat Zitat von krocki Beitrag anzeigen
    Und wenn euch ein (finanzielles) Unrecht widerfährt, wird es als selbstbestimmt erklärt und alles ist bestens?
    Nein, aber wir schimpfen dann nicht auf "den Staat" sondern wissen zumindest, dass es meine Mitbürger waren, die dies so wollten. Nur darum geht es! Dieses typisch deutsche ( ICH BIN DEUTSCHER!!!!) Gemotze über den Staat.
    Das versuchen einige Eidgenossen hier mehr(GSA-Traveller) oder weniger (sugus) klar zu vermitteln.
    Und ja, ich HASSE die schweizer Verkehrsregelungen abgrundtief. Sie sind die Pest. Nur noch übertroffen von denen, die freiwillig noch defensiver fahren...
    Aber ich liebe das Land, die Menschen hier und die Landschaft, also arrangiere ich mich. Das geht nämlich auch.
    Auch wir motzen über den Staat, wenn er Mist baut. Und das tut die Regierung oft...
    Aber das Lamento ist nicht so permanent und penetrant wie in meiner zum Glück ehemaligen Heimat.
    Sugus, mal drüber nachgedacht, dass die deutschen Probleme so gross scheinen, dass es vielleicht auch mal gut tut, über anderes zu schreiben? Jetzt entspann dich doch mal wieder! Niemand nimmt uns unsere Schweiz weg...


 
Seite 49 von 64 ErsteErste ... 39474849505159 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu aus der F-Schweiz
    Von mictab im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 11:44
  2. Schweiz
    Von CS im Forum Reise
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 11:41
  3. Gruss aus der Schweiz
    Von CHBiker im Forum Neu hier?
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 20:29
  4. Sali aus der Schweiz
    Von Der Schweizer im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 11:50
  5. Schweiz
    Von totti im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 07:13