Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

GS-LC in Frankreich

Erstellt von Andreasmc, 22.07.2014, 20:45 Uhr · 55 Antworten · 6.459 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #21
    Ja, das ist die pure Leidenschaft des Lebens, und nicht des Putzens, der Materialverehrung und wirtschaftlichen, langfristigen Überlegungen zum Wiederverkaufswert. Hier geht es um das Lust-Prinzip, um die Freiheit und die Begegnungen, also alles, was Motorradfahren wirklich interessant macht!

  2. Registriert seit
    09.07.2014
    Beiträge
    181

    Standard

    #22
    Das hat aber nichts mit dem Motorrad oder gar mit bmw zu tun. Des deutschen liebstes Kind ist das Auto. Ob das nun ein Mentalitätsding, übertriebener sauberkeitsdrang oder sonstwas ist weiß ich nicht. Ich denke der Franzose ist, genau wie ich übrigens, einfach faul 😁

  3. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Gmiashias Beitrag anzeigen
    Das hat aber nichts mit dem Motorrad ............der Franzose ist, genau wie ich übrigens, einfach faul 
    Nein, das stimmt so nicht, der oder die Franzose(n) setzen andere Schwerpunkte (Akzente) die da heißen können, Zweckmäßigkeit, Lebensqualität, Familie, Toleranz auch Schönheit und und ....
    Übrigens hat die Gobalisierung in Frankreich auch reichlich Bremsspuren hinterlassen (hohe Arbeitslosenquote, speziell im Süden) und so Leben wie Gott in Frankreich können längst nicht mehr alle Franzosen(wie sich die meisten von uns vorstellen)!
    Und ich fahre gerne zu unseren Nachbarn
    Grüße Eugen

  4. Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    171

    Standard

    #24
    Ist schon ein nettes Völkchen, diese Franzmänner und -frauen! Ich war schon oft da und hab noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Ein großes Stück von ihrem "laissez faire" würde uns manchmal auch ganz gut tun.

    à bientôt

    Helmut

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Butenostfriese Beitrag anzeigen
    Ist schon ein nettes Völkchen, diese Franzmänner und -frauen! Ich war schon oft da und hab noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Ein großes Stück von ihrem "laissez faire" würde uns manchmal auch ganz gut tun.
    Das stimmt die Franzosen sind super. Zeltet man in Frankreich am Strand, bringt einem morgens ein freundlicher Spaziergänger ein Baguette und erkundigt sich, woher man kommt etc. Zeltet man an der Ostsee, steht morgens das Ordnungsamt auf der Matte, da eine anonyme Anzeige gegen einen eingegangen ist.
    Einziges Manko in Frankreich: Die Tankstellen sind am Wochenende geschlossen und die Automaten akzeptieren kein Bargeld und nicht alle Kreditkarten...

  6. Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    #26
    Ja, das mit den Kreditkarten muß/kann ich leider so bestätigen. Und ich wohne im Elsass, das ja sehr deutsch geprägt ist....
    Noch ist das nicht optimal in Europa aehm Frankreich
    Aber, zum Glück habe ich noch nie einen Franzosen gesehen, der eine GS auf den Anhänger packt um mit ihr in den Urlaub zu fahren.
    Aber Motorradfahren ist halt nicht mehr das gleiche wie es das bis in die 90er Jahre war.......
    Ein Franzose fährt, wenn überhaupt auf zwei Rädern in Urlaub und wenn er es nicht mehr kann dann lässt er es sein. So erzählte mir mein Nachbar, der es jetzt mit 72 Jahren aufgab und das Moped verkauft hat nach über 50 Jahren fahren auf diversen Motorrädern.

    Manchmal haben die Franzosen etwas, dass ich hier lebend erst lernen musste, da es uns Deutschen eigentlich abhanden gekommen war. Nämlich "Nationalstolz" ! In Deutschland ist dieses Wort und Gefühl negativ belegt, was natürlich aus der Geschichte heraus betrachtet entstanden ist. Bei der EM 2006 keimte dies langsam in Deutschland wieder auf, nach der WM 2014 in Berlin auf der Bühne eben auch, sofort hatten die Gazetten wieder etwas zu schreiben über die Form wie sich Deutsche zu freuen haben..........

    Auch hier können wir von den Franzosen etwas lernen. Aber es gibt auch negatives zu berichten aus Frankreich......z.Bsp. wenn
    ihr mal einen Handwerker braucht....... Oh je......
    Ich empfehle hier immer gerne 2-3 Bücher : Steven Clarke "ein Engländer in Paris" und "ich bin Pariser" und einige Bücher von Peter Mayle "Ceysanne gesucht" oder "Hotel Pastis" oder "ein guter Jahrgang"
    Witzig und höchst aufklärend über unsere Nachbarn aber dann habt ihr ein umfassendes Bild.

    Gruß Volker

  7. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.668

    Standard

    #27
    Wahnsinn Tobias,
    ein über 60 Worte langer Beitrag und das ohne BMW-Kritik, hätte ich dir gar nicht zugetraut, das mit dem Zelten an der Ostsee ist natürlich schade, da hat der kleine Franzose achtzehnhundert und irgendwas voll versagt.

    @ FENNEC : da hast du den Nagel voll auf den Kopf getroffen.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von porschefunki Beitrag anzeigen
    Ja, das mit den Kreditkarten muß/kann ich leider so bestätigen. Und ich wohne im Elsass, das ja sehr deutsch geprägt ist....
    Noch ist das nicht optimal in Europa aehm Frankreich
    Aber, zum Glück habe ich noch nie einen Franzosen gesehen, der eine GS auf den Anhänger packt um mit ihr in den Urlaub zu fahren.
    Aber Motorradfahren ist halt nicht mehr das gleiche wie es das bis in die 90er Jahre war.......
    Ein Franzose fährt, wenn überhaupt auf zwei Rädern in Urlaub und wenn er es nicht mehr kann dann lässt er es sein. So erzählte mir mein Nachbar, der es jetzt mit 72 Jahren aufgab und das Moped verkauft hat nach über 50 Jahren fahren auf diversen Motorrädern.

    Manchmal haben die Franzosen etwas, dass ich hier lebend erst lernen musste, da es uns Deutschen eigentlich abhanden gekommen war. Nämlich "Nationalstolz" ! In Deutschland ist dieses Wort und Gefühl negativ belegt, was natürlich aus der Geschichte heraus betrachtet entstanden ist. Bei der EM 2006 keimte dies langsam in Deutschland wieder auf, nach der WM 2014 in Berlin auf der Bühne eben auch, sofort hatten die Gazetten wieder etwas zu schreiben über die Form wie sich Deutsche zu freuen haben..........

    Auch hier können wir von den Franzosen etwas lernen. Aber es gibt auch negatives zu berichten aus Frankreich......z.Bsp. wenn
    ihr mal einen Handwerker braucht....... Oh je......
    Ich empfehle hier immer gerne 2-3 Bücher : Steven Clarke "ein Engländer in Paris" und "ich bin Pariser" und einige Bücher von Peter Mayle "Ceysanne gesucht" oder "Hotel Pastis" oder "ein guter Jahrgang"
    Witzig und höchst aufklärend über unsere Nachbarn aber dann habt ihr ein umfassendes Bild.

    Gruß Volker


    Ja, man ist stolz Franzose und anders zu sein als die weichgespülten, amerikanisierten anderen Europäer! Englische Vokabeln müssen in der Werbung übersetzt werden, amerikanische Soaps sind mengenmässig zensiert und man versucht, die Andersartigkeit zu erhalten!

    Doch leider geht auch das nach und nach verloren und die Amisuppe schwappt auch über dieses herrliche Land! Es gibt immer weniger kleine Landrestaurants, der Stress der Bevölkerung nimmt zu, Radar und Alkoholkontrollen überall, Ghettosiedlungen, Selbstfindungsprozesse.... doch beim Nationalstolz gibt es einen großen Unterschied: man ist tatsächlich stolz darauf, Franzose zu sein, nur ist die Nation, der Staat, die Regierung auch gleichzeitig der allergrößte Feind, den man betrügen und umgehen muss! Da ist der feine Unterschied der nationalen Gefühle....!

  9. Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    #29
    Stimmt!! Und dafür geht der Franzose auch jederzeit auf die Straße Streiken ist eins der nationalen Hobbies.
    Ich kann mich noch daran erinnern, dass den Bauern 2002 der Milchpreis gesenkt werden sollte.
    Dann wurden mal schnell 3 Tage mit den Traktoren sämtliche Grenzen zugestellt bis diese Preissenkung vom Staat zurückgenommen wurde. Aber richtig zugestellt, soll heißen ich musste 3 Tage Urlaub nehmen, da ich nicht mehr ins Geschäft nach Deutschland fahren konnte. Der komplette LKW Ein- und Ausfuhrverkehr kam zum Erliegen........
    Auf der anderen Seite lähmen die hohen Lohnnebenkosten und doch recht frühen Renteneintrittsalter die franz. Wirtschaft.
    In Deutschland wäre so ein Zusammenhalt von welcher Gruppe auch immer unvorstellbar..............

  10. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #30
    Richtig! Ich selbst blockierte mit 400 Motorradfahrern in Frankreich mehrere Ausfallstrassen, damit wir in unserer Gegend bessere Leitplanken (und keine Leibaufschlitzer) bekommen! Was soll ich sagen? Wochen später hatten wir sie!

    Grüße

    Gérard


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1200 GS LC Sportauspuff SC-Project in Voll-Carbon für die R 1200 GS-LC/K50 auch GSA
    Von gs3 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 09:30
  2. 2. GS-LC Treffen 18-19-4-14 in Schotten
    Von Spark im Forum Events
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 21:14
  3. GS -Treffen in Norwegen
    Von BMW-Max im Forum Treffen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2004, 12:54
  4. Alpen in Frankreich
    Von chrisu im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2004, 09:25
  5. GS-Strecken in Brandenburg
    Von Ron im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2004, 10:59