Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Habe heute eine Anzeige bekommen

Erstellt von simiti, 24.05.2009, 17:02 Uhr · 26 Antworten · 5.918 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    31

    Standard Habe heute eine Anzeige bekommen

    #1
    Hi,
    hätte gerne eure Meinung oder ist euch so was auch schon passiert.

    Ich war heute mit meiner GS unterwegs um meine neue Reifen einzufahren.

    Folgende Situation:

    Ich fahre auf einer Landstrasse 2 Autos hinterher und kann nicht überholen da Überholverbot und die Strecke nicht einsehbar war.

    Nach ca. 1 km ergibt sich die Möglichkeit und ich überhole das erste Fahrzeug das immer noch ca. 60 km/h fährt das zweite hatte sich schon weit von dem ersten abgesetzt.

    Es war kein Überholverbot mehr und die Strecke war gut einsehbar.

    In weiter Ferne kam ein Auto im Gegenverkehr aber zum Überholen für ein Motorrad bestand keine Gefahr.

    Kurz nach dem einscheren wäre ich beinahe vor Schreck vom Mopped gefallen weil Auto 1 hinter mir wie Wild auf seine Hupe einschlug.

    Ich musste erst eine Zeitlang überlegen was der Typ von mir wollte - ich verlangsamte mein Tempo und machte eine Geste was er den von mir wolle.

    Beim nächsten Ortseingang fuhr ich rechts an den Strassenrand und klappte mein Visier nach oben.

    Der Kollege fährt neben mich und macht seine Scheibe runter und ich frage in was ich seiner Meinung nach falsch gemacht habe.

    Er schreit mich über seine Beifahrerin an das ich im Gegenverkehr überholen würde und er mich anzeigen würde.

    Beim Weiterfahren fährt er dann extrem Langsam vor mir her (mit Handy am Ohr) und Versucht mich meiner Meinung nach auszubremsen.

    Ich wollte ihn dann überholen aber er gab Gas und fuhr mit seiner Dose in die Fahrbahnmitte und ich musste an einer Verkehrsinsel links vorbeifahren um wieder gefahrlos auf die rechte Spur zu kommen.

    Nun war ich auch ziemlich aufgeregt und fuhr rechts an den Rand und gab dem Typen ein Zeichen, dass er anhalten soll.

    Der Typ hält mitten auf der Strasse an, steigt aus und ruft die Polizei an.

    Ohne ihn zu beleidigen aber laut fragte ich was das soll und was er von mir will.

    Er sagte er hätte bremsen müssen und er macht das mit uns Chaoten nicht mehr mit usw.

    Der Kerl hat nie im Leben bremsen müssen und wenn nicht wegen mir.

    Dannach kam die Polizei und klärte mit dem Herrn den Sachverhalt ich selbst stand etwas weiter weg und beäugte das Geschehen.

    Als nächstes erklärte mir die Polizei das er wegen mir bremsen musste und ich in auch noch genötigt (ausgebremst) hätte.

    Es wäre eine Straftat und sie würden die Sache der Staatsanwaltschaft übergeben.

    Ich schilderte nach meine Ansicht den Hergang und sagte das ich mich auch genötigt fühlte.
    (die Folge war das er auch angezeigt wird aber nicht von mir)

    In nächster Zeit werde ich zwecks Befragung eine Vorladung von der Polizei bekommen.

    Leider habe ich keine Zeugen der Dosenfahrer war mit Frau und Tochter (17) unterwegs.

    Kann es sein das ich verknackt werde? (Fahrverbot oder Geldstrafe)

    Jeder X-Belibige Bürger kann mich anzeigen?

    Hat die Sache vor Gericht eine Chance oder wird sowas normalerweise eingestellt?

  2. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #2
    ........ naja, anhalten und dann auf die Polizei warten war vllt. nicht gerade das Schlauste Hyperventillierende Dosenfahrer hat man ja öfters mal, ich fahr da grundsätzlich weiter, bringt eh nix. Anhalten oder den anderen zum Anhalten bringen, der auch noch 2 Zeugen mit in der Dose hat ........... nö, hätte ich nicht gemacht.
    Hier im Forum gibt es einige die sich rechtlich gut auskennen, evtll. schreibt ja einer was ich kenn mich nicht aus, drum schreib ich dazu auch nix

    Viel Glück

  3. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #3
    Zur Frage, ob dich jeder anzeigen kann: Ja, absolut jeder

    Zur Frage Zeugen: Familienangehörige sind nicht besonders zuverlässige Zeugen. Mehr Zeugen heisst nicht bessere Argumentation.

    Wenn der Dosenfahrer behauptet, dass er von dir ausgebremst wurde, so würde das unter Nötigung fallen (§142 StGB).
    Wie schon mein Vorredner gesagt hat: es war nicht die klügste Entscheidung anzuhalten und zu warten. Nur das Kennzeichen alleine reicht nämlich nicht, für den Vorwurf der Nötigung muss einem die Fahrereigenschaft nachgewiesen werden (d.h. man muss eindeutig erkannt werden).

    Was den Dosenfahrer angeht:
    Er darf nicht:
    - unnötig langsam fahren
    - beschleunigen, während er überholt wird
    - telefonieren während der Fahrt.
    Problem ist, dass eine Gegenanzeige nicht gerade so toll angesehen wird bei der Staatsanwaltschaft.

  4. Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    686

    Standard

    #4
    Hallo Simiti,

    bleib mal ruhig!
    Bis jetzt steht es 1:1, denn beide Beteiligte stehen als Beschuldigte in einem Strafverfahren wg. Nötigung im Straßenverkehr da. Dass die Zeugen Familienangehörige des Dosenfahrers sind, wissen auch die Juristen entsprechend zu werten.
    Wie das Verfahren letztendlich ausgeht, ist von vielen Faktoren abhängig (eine KBA-Abfrage wegen der Punktesituation ist obligatorisch; beide Parteien werden zum Sachverhalt gehört) und wird eine Einzelfallentscheidung sein. Bestenfalls wird das Verfahren gegen Zahlung einer Geldbuße (evtl. plus Punkte in Flensburg) eingestellt (wovon ich nach Schilderung aus deiner Sicht ausgehe).

    Ich muss mich der Meinung von JOQ anschließen: Gut gemeint ist schlecht gemacht... du hättest dich nicht auf Konfrontation einlassen sollen. Ob der Typ dann wirklich diesen Schritt mit der Anzeige gewagt hätte, bei dem er sich evtl. auch strafbar gemacht hat, ist eher unwahrscheinlich...

  5. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #5
    Ich vermute, dass du irgendwann in den nächsten Wochen ein Schreiben bekommst mit dem Hinweis, dass das Verfahren eingestellt wird.

  6. RAINI Gast

    Standard ..das is ja garnix

    #6
    ....ich wurde auch schon mal angezeigt das ich angeblich Schlangenlinien gefahren bin
    Es stellte sich dann gans schnell heraus das es unter Tag's war so um 3 Nachmittag,da bin ich bekanntlich immer mit dem FAHRSCHULAUTO unterwegs, als Beifahrer

    IDIOTEN gibt es überall,aber ein Fahrschulauto anzeigen das zeugt von sehr großer Schlauheit!!!

    Die Sache bei der POLIZEI war dann gans schnell wieder erledigt und die Uniformierten lachen glaubi heute noch.

    Ich werde auch regelmäßig abgedrängt wenn ich mit meinen Schülern mitn Mopp unterwegs bin,das müßte ich mal filmen,das glaubt die sonst keiner
    Ich beiß sicher auf der Straßen ins Gras und nicht imBett

    Immer locker bleiben.

    Gruß RAINI

  7. Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard Anzeige

    #7
    Hallo Simiti,

    aus meiner Sicht, als Ordnungshüter und Anzeigenaufnehmer , kann/darf ich keine Rechtsberatung geben, ich rate ich Dir:

    1. Ruhe bewahren und abwarten, was letzendlich schriftlich bei Dir ankommt.

    2. Zur Vorbereitung notiere Dir alle Fakten, wie:

    -genaue Örtlichkeiten (km Angaben)
    -Abstände zum Gegenverkehr zum überholten, hierzu sind die Leitlienienlängen als Schätzung gut geeignet
    -Wetter, Sicht
    -gefahrene Geschw. zu welchen Zeitpunkten
    - Verhalten des Dosenfahrers (so würde ich ihn aber zu Protokoll nicht bezeichnen
    -vielleicht auch mal darüber schlafen und sich am nächsten Tag die Stelle nocheinmal ansehen und dies auch so schildern.

    3. Anzeigen/Beschuldigen kann Dich jeder. Allerdings ist der im Vorteil, wer seine Angaben/Schilderung nachvollziehbar und möglichst sachlich macht und nicht wer am meisten Zeugen hat.

    Für mich ein gutes Zeichen, dass die Koll. Ordnungshüter aufgrund Deiner Schilderung eine Anzeige von Amts wegen gg. den Pkw-Fahrer fertigen.
    Hier scheint doch aus deren Sicht ein dringender Tatverdacht zu bestehen.

    In der Regel werden beide Beteiligten von Polizei schriftlich angehört.
    Einfache Aussagen "der ist gerast, der hat mich geschnitten" sind wenig hilfreich, daher siehe zu 2.

    Deine Wut und Aufregung ist nachvollziehbar, sollten aber in möglichst sachlicher Form beschrieben werden, denn es gilt für den Pkw-Fahrer: auch wer überholt wird darf seine Geschw. nicht erhöhen ! (§ 5 StVO)

    Offensichtlich bist Du auf den üblichen "Verkehrserzieher"-Typen gestoßen, am Straßenrand darüber diskutieren, bringt oft wenig, wie die Vorredner schon sagten. Seine Fahrweise scheint von seinem Vorurteilen ggü. Motorradfahrern geprägt zu sein. Will sagen: Er stellt seine persönlichen Interessen über die der Verkehrssicherheit/Allgemeinheit.

    Viel Glück
    und berichte mal, was daraus geworden ist.

    Gruß Frank

  8. Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard Anzeige

    #8
    Auch das Wichtigste:

    Wie sind Deine neuen Reifen ????

  9. Registriert seit
    21.12.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von simiti Beitrag anzeigen
    Hi,
    hätte gerne eure Meinung oder ist euch so was auch schon passiert.

    Ich war heute mit meiner GS unterwegs um meine neue Reifen einzufahren.

    Folgende Situation:

    Ich fahre auf einer Landstrasse 2 Autos hinterher und kann nicht überholen da Überholverbot und die Strecke nicht einsehbar war.

    Nach ca. 1 km ergibt sich die Möglichkeit und ich überhole das erste Fahrzeug das immer noch ca. 60 km/h fährt das zweite hatte sich schon weit von dem ersten abgesetzt.

    Es war kein Überholverbot mehr und die Strecke war gut einsehbar.

    In weiter Ferne kam ein Auto im Gegenverkehr aber zum Überholen für ein Motorrad bestand keine Gefahr.

    Kurz nach dem einscheren wäre ich beinahe vor Schreck vom Mopped gefallen weil Auto 1 hinter mir wie Wild auf seine Hupe einschlug.

    Ich musste erst eine Zeitlang überlegen was der Typ von mir wollte - ich verlangsamte mein Tempo und machte eine Geste was er den von mir wolle.

    Beim nächsten Ortseingang fuhr ich rechts an den Strassenrand und klappte mein Visier nach oben.

    Der Kollege fährt neben mich und macht seine Scheibe runter und ich frage in was ich seiner Meinung nach falsch gemacht habe.

    Er schreit mich über seine Beifahrerin an das ich im Gegenverkehr überholen würde und er mich anzeigen würde.

    Beim Weiterfahren fährt er dann extrem Langsam vor mir her (mit Handy am Ohr) und Versucht mich meiner Meinung nach auszubremsen.

    Ich wollte ihn dann überholen aber er gab Gas und fuhr mit seiner Dose in die Fahrbahnmitte und ich musste an einer Verkehrsinsel links vorbeifahren um wieder gefahrlos auf die rechte Spur zu kommen.

    Nun war ich auch ziemlich aufgeregt und fuhr rechts an den Rand und gab dem Typen ein Zeichen, dass er anhalten soll.

    Der Typ hält mitten auf der Strasse an, steigt aus und ruft die Polizei an.

    Ohne ihn zu beleidigen aber laut fragte ich was das soll und was er von mir will.

    Er sagte er hätte bremsen müssen und er macht das mit uns Chaoten nicht mehr mit usw.

    Der Kerl hat nie im Leben bremsen müssen und wenn nicht wegen mir.

    Dannach kam die Polizei und klärte mit dem Herrn den Sachverhalt ich selbst stand etwas weiter weg und beäugte das Geschehen.

    Als nächstes erklärte mir die Polizei das er wegen mir bremsen musste und ich in auch noch genötigt (ausgebremst) hätte.

    Es wäre eine Straftat und sie würden die Sache der Staatsanwaltschaft übergeben.

    Ich schilderte nach meine Ansicht den Hergang und sagte das ich mich auch genötigt fühlte.
    (die Folge war das er auch angezeigt wird aber nicht von mir)

    In nächster Zeit werde ich zwecks Befragung eine Vorladung von der Polizei bekommen.

    Leider habe ich keine Zeugen der Dosenfahrer war mit Frau und Tochter (17) unterwegs.

    Kann es sein das ich verknackt werde? (Fahrverbot oder Geldstrafe)

    Jeder X-Belibige Bürger kann mich anzeigen?

    Hat die Sache vor Gericht eine Chance oder wird sowas normalerweise eingestellt?

    Boa hat der Glück gehabt das er mich nicht ausgebremst hat.

    Den hätte ich rasiert ohne ihn einzuseifen. Scheiß auf die Anzeige, viel wichtiger ist das Du dadurch an seine Adresse kommst

    Kardinalfehler Nummer 1 von Dir: warten bis die Blau weißen erscheinen
    Kardinalfehler Nummer 2 von Dir: dann noch eine Aussage machen !!

  10. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Paraglyder Beitrag anzeigen
    .......... viel wichtiger ist das Du dadurch an seine Adresse kommst ..............
    .... und dann??


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. habe Nachwuchs bekommen
    Von ischdetom im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 20:31
  2. Hab meine Heute bekommen! R1200GS 2010
    Von insider2311 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 18:40
  3. Habe eine 1200er Adventure angeboten bekommen, OK?
    Von PMGMGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 11:57
  4. habt ihr auch eine email von single.de bekommen?
    Von arbalo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 12:52
  5. Habe neues Kombiinstrument bekommen
    Von exilianer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2006, 23:30