Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 71

Im Wald gestellt...

Erstellt von topgun, 25.10.2009, 21:12 Uhr · 70 Antworten · 7.099 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.01.2007
    Beiträge
    405

    Rotes Gesicht Kostete erst letztens 35 Euronen

    #41
    Hi all,
    vor ca. einem Vierteljahr hat es 2 meiner Kumpels (mit KTM 690 und X- Challenge)zum ersten mal erwischt.
    Es begab sich in Brandenburg Teltow Fläming-Kreis, wo sie vom örtlichen Revierförster beobachtet wurden.
    Anscheinend war ihre Performance nicht so gut, da 2 Wochen später ein höchstamtliches Schreiben der brandenburgischen Forstverwaltung eintrudelte.
    Sie sollten nachträglich 35 Euro Eintritt blechen.
    Durch eine seltsam glückliche Fügung war ich an diesem WE ausnahmsweise nicht mit von der Partie.
    Umso peinlicher war am Jahresanfang ein ca 10 km langes Intermezzo auf dem neu geschaffenen Kopenhagenradweg (alter Plattenweg) nördlich von Berlin. Navi war halt nicht so up to date.
    Die beiden oben genannten Gesellen fuhren vorsichtig, aber doch zügig und irgendwie keck an den Sonntagsradlern vorbei.
    Ich in reichlichem Abstand etwas schneller als Schritttempo mit hochroter Peinlichkeitsbirne unterm Helm hinterher. Und... mich armen Tropf als Nachhut wollten die freundlichen Radler verbal und mit angedeuteten Fußtritten und Konfrontationkurs vom Bock metzeln. Leute, so ne Kuh is stärker.
    Dem Himmel sei dank endete dieser Spiessrutenlauf dann nach 10 Km. Abbiegen war nicht, da rechts und links nur gelbe Eulen.

    Ansonsten fahr ich auch nur so durch Wald und Flur:




    oder so...

    ... wobei das Küchenblechele meist noch etwas schlammiger sein darf (GS Jupp s Schlammtopf - keine schlechte Idee)


    sorry wegen der großen picts (wie geht s kleiner)

    Viele Grüße aus Berlin mit dem wunderschönen Umland

    Stö

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Moni70 Beitrag anzeigen
    was passiert, wenn mich bei diesen Ausflügen einer "erwischt"?
    nix passiert Moni, weil du dort nach dem Waldgesetz oder nach dem Naturschutzgesetz bestraft wirst und das keine Auswirkungen auf die Verkehrssünderdatei in Flensburg hat.
    Tiger

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen

    Jetzt mal eine ganz ernst gemeinte Frage:
    Wie verhält es sich mit einer asphaltieren Bundes-/ oder Landstrasse, die durch ein ausgedehntes Waldgebiet geht (gibts ja bei uns im Schwarzwald öfter)?

    Das Stück Land auf dem das Asphaltband liegt ist umgewidmet worden zur Straße. Dadurch ist es nicht mehr Waldteil.
    Bin zwar nicht der große Öffentlich Rechtler, aber so in etwa muss es sein

  4. LGW Gast

    Standard

    #44
    Tja nur woher weiss man jetzt, ob diese "Schotterstrecke" oder "Schlammwüste" (in die der Asphaltteil nahtlos übergeht, ohne Schild und nix) nun Wald ist, oder nicht?

    Aber ich glaube der wesentliche Aspekt ist - zumindest in Nds. - der hier:

    Außerhalb von Fahrwegen ist das Fahren mit Kraftfahrzeugen sowie mit von Zugtieren gezogenen Fuhrwerken oder Schlitten nicht gestattet. Fahrwege sind befestigte oder naturfeste Wirtschaftswege, die von zweispurigen nicht geländegängigen Kraftfahrzeugen ganzjährig befahren werden können.
    Wie gesagt - überall wo ich mit meinem A4 ganzjährig durchkomme, da darf ich also auch Moped fahren.

    Muss der Richter eben schlimmstenfalls mit mir im Winter im A4 durch den Wald ballern, ob er will oder nicht - ORTSTERMIN! UND JETZT FESTHALTEN!

    (ich bin mit dem Wagen schon durch so manche Weglose Ecke gefahren, obwohl der das normale Fahrwerk hat - wenn man einmal drin ist, muss man halt durch. Solange er nicht aufsetzt. Wenn ich allerdings doch irgendwann auf einen Defender umsteige, der gilt wohl als "Geländegängig", oder? Aber was ist mit einem Jeep Patriot? Der kann kaum als "Geländegängig" durchgehen (wenn man einen Defender-Fahrer fragt), wühlt sich aber trotzdem überall durch...

    Wohl letztlich Auslegungssache. Ich sehe das ja so:

    Nicht übertreiben, nicht zu negativ auffallen, nicht jeden Samstag morgens um 6:00 Uhr mit der Fuhre die gleiche Strecke aufwühlen - dann kriegt's auch keiner mit, und gut ist.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #45
    Hi
    >>>>>>>>>
    ich habe diesbezüglich eine Anfrage an das BMVBW (Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen) gestellt und folgende Antwort erhalten:
    Quote
    ...
    Zu Ihrer Anfrage möchte ich Ihnen Folgendes mitteilen:
    Feld- und Waldwege sind solche Straßen, die zumindest überwiegend land- und forstwirtschaftlichen Zwecken dienen und keine überörtliche Bedeutung haben.
    Befahrbar sind alle dem öffentlichen Straßenverkehr dienende Flächen, somit auch Feld- und Waldwege, wenn sie der Allgemeinheit zu Verkehrszwecken offen stehen, bei straßenrechtlicher Widmung oder bei Gemeinbrauch mit Zustimmung des Berechtigten auch ohne Rücksicht auf die Eigentumsverhältnisse.
    Durch Anordnung des Verkehrszeichens 250 (Verbot für Fahrzeuge aller Art) kann das Befahren öffentlicher Feld- und Waldwege jedoch verboten werden. Ist an der Zufahrt das Verkehrszeichen 250 nicht ordnungsgemäß angebracht und ist Ihnen eine entsprechende Anordnung aufgrund fehlender Ortskenntnis nicht bekannt, dürfen Sie öffentliche Feld- und Waldwege befahren.
    Wenn es sich jedoch um Wege handelt, die nicht für den öffentlichen Verkehr gewidmet sind, dürfen Sie diese nur befahren, falls Sie eine Erlaubnis der Forstverwaltung oder des Eigentümers besitzen. Das Befahren von Waldwegen kann zudem nach landesrechtlichen Vorschriften verboten sein.
    Der Straßenzustand (Asphaltierung/Schotter) ist jedoch kein geeignetes Kriterium, um die Befahrbarkeit festzustellen.

    Mit freundlichem Gruß
    Im Auftrag
    ...

    <<<<<<<<<<
    gerd

  6. Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    254

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    >>>>>>>>>
    ich habe diesbezüglich eine Anfrage an das BMVBW (Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen) gestellt und folgende Antwort erhalten:
    Quote
    ...
    Zu Ihrer Anfrage möchte ich Ihnen Folgendes mitteilen:
    Feld- und Waldwege sind solche Straßen, die zumindest überwiegend land- und forstwirtschaftlichen Zwecken dienen und keine überörtliche Bedeutung haben.
    Befahrbar sind alle dem öffentlichen Straßenverkehr dienende Flächen, somit auch Feld- und Waldwege, wenn sie der Allgemeinheit zu Verkehrszwecken offen stehen, bei straßenrechtlicher Widmung oder bei Gemeinbrauch mit Zustimmung des Berechtigten auch ohne Rücksicht auf die Eigentumsverhältnisse.
    Durch Anordnung des Verkehrszeichens 250 (Verbot für Fahrzeuge aller Art) kann das Befahren öffentlicher Feld- und Waldwege jedoch verboten werden. Ist an der Zufahrt das Verkehrszeichen 250 nicht ordnungsgemäß angebracht und ist Ihnen eine entsprechende Anordnung aufgrund fehlender Ortskenntnis nicht bekannt, dürfen Sie öffentliche Feld- und Waldwege befahren.
    Wenn es sich jedoch um Wege handelt, die nicht für den öffentlichen Verkehr gewidmet sind, dürfen Sie diese nur befahren, falls Sie eine Erlaubnis der Forstverwaltung oder des Eigentümers besitzen. Das Befahren von Waldwegen kann zudem nach landesrechtlichen Vorschriften verboten sein.
    Der Straßenzustand (Asphaltierung/Schotter) ist jedoch kein geeignetes Kriterium, um die Befahrbarkeit festzustellen.

    Mit freundlichem Gruß
    Im Auftrag
    ...

    <<<<<<<<<<
    gerd

    Das ist doch mal eine fundierte Aussage. Danke Gerd. D.h. wenn wir die Verbotsschilder abmontieren, könnten wir überall durch. Bleibt nur noch die Frage was man aufgebrummt bekommt, wenn man beim Abschrauben des Verbotsschildes erwischt wird.

    Gruß,

    Peter

  7. LGW Gast

    Standard

    #47
    Wenn es sich jedoch um Wege handelt, die nicht für den öffentlichen Verkehr gewidmet sind
    Frage: wie erkennt man die?

  8. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #48
    Da bin ich der Meinung, dass diese Wege eben gekennzeichnet sein müssen. Diese Kennzeichung gibt es hier in Ba-Wü mittels rechteckiger Schilder mit gründem Rand, auf denen deutlich Waldweg steht und auf denen die Befahrung mit Kraftfahrzeugen ausdrücklich ausgeschlossen ist.

    Diese Schilder respektiere ich auch. Wo diese Schilder nicht angebracht sind, fahre ich auch rein.

    Ich werde aber trotzdem mal in einer ruhigen Minute ein Schreiben an das Verkehrsministerium des Landes Ba-Wü raus lassen und euch am Ergebnis teilhaben lassen.

  9. HP2Sascha Gast

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    ...und euch am Ergebnis teilhaben lassen.
    Ja bitte! Gerne!

  10. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    418

    Standard

    #50
    Also von mir wollten die Forstbeauftragten immer einheitlich 35,- Euro haben. Musste ich aber nach einem Plausch nie bezahlen. Das ist MeckPom oder viel Glück.
    Dieses Jahr habe ich aber nachträglich aus Brandenburg Post bekommen. Ich wurde gesehen von Förster sowieso, Amtsangestellter sowieso und zwei Waldarbeitern, die alle einen Eid schwören wollten.
    Ich habe dann bezahlt, es war wohl mal an der Zeit.
    Allerdings meide ich seit Jahren Nationalparks und ähnliches.
    Die Quintessenz ist aber, das man einen gesperrten Weg nicht wirklich erkennen kann. Schilder sind nämlich nicht immer notwendig. Der Fahrzeugführer muss den Unterschied erkennen können.
    Das allerdings war immer meine Ausrede. (habe kein Schild gesehen)
    Ich weiß nicht ob ich den Schriebs aus BB noch finde. Wenn ja scanne ich ihn ein und veröffentliche ihn hier.

    Trotzdem viel Spaß auf Feld und Flur.

    Gruß Q 16


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thüringer Wald
    Von maddax im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 12:30
  2. ich vermisse den Wald
    Von helixbreaker im Forum Neu hier?
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 14:24
  3. Bayer-Wald
    Von Mügge im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 19:03
  4. 16.05., Teutoburger Wald
    Von QuaXX im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 10:36
  5. Was für den Wald...
    Von topgun im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 14:19