Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Kauf im Netz

Erstellt von MalerMicha, 06.10.2016, 15:39 Uhr · 14 Antworten · 1.175 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    1

    Standard Kauf im Netz

    #1
    Hallo Community,

    aktuell bin ich auf der Suche nach einer neuen Gebrauchten.
    In der Vergangenheit habe ich zwei Bikes gekauft. Jedesmal über einen Bekannten, der jemanden kannte. Über Beziehungen halt ;-)
    Aktuell kenne ich aber keinen, der jemanden kennt, der wiederum jemanden kennt .....

    Daher habe ich mich mal bei mobile.de umgesehen und finde die Angebote von den Privatanbietern echt fair.
    Komisch, dass sich da noch nicht die ganzen Händler drangemacht haben. Scheint mir hin und wieder doch etwas suspekt.

    Daher meine Frage an euch.
    Habt ihr schon mal ein Bike über das Internet gekauft?
    Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Worauf sollte man besonders achten?

    Ich freue mich über euer Feedback.

    Vielen Dank und beste Grüße,
    Micha

  2. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    199

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von MalerMicha Beitrag anzeigen
    Habt ihr schon mal ein Bike über das Internet gekauft?
    Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Worauf sollte man besonders achten?
    Was meinst Du mit "über das Internet gekauft"? Komplette Abwicklung über Treuhandservice und Lieferung? Oder nur "Kaufanbahnung"?

    Ich bin da altmodisch und halte mich an folgende zwei Grundsätze:
    - niemand hat was zu verschenken, wenn etwas verdächtig günstig ist ... Finger weg
    - Privat nur Ware gegen Kohle - und das Auge in Auge. Geschäft vorher anbahnen gerne, von mir aus auch in bisschen Geld als "Kaufinteresse" überweisen (wenn ich entsprechende Infos bekommenm habe und es auf ein deutsches Konto geht) - aber Rest nur direkt. Lieber fahre ich ein bisschen oder verzichte auf ein "tolles Schnäppchen". Ausnahme vom "Ware gegen Kohle Auge in Auge" nur bei Kauf von einem großen Händler - da hat man (zumindest juristisch) bei einem Internetkauf sogar wesentlich mehr Rechte als beim Vor-Ort Kauf.

    Gruß, Peter

  3. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    4.658

    Standard

    #3
    ja .. gute .. 1-2 kumpels mit nehmen - immer probefahren

  4. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.424

    Standard

    #4
    Händler müssen MwSt. abführen und wollen zudem auch noch was verdienen. Dafür sind die Preise der von Dir erwähnten Motorräder wohl noch zu hoch. Bzw. die Händlerangebote für die Verkäufer zu niedrig. Das ist wohl der Grund, nicht, daß hier irgendwelche Ladenhüter feil geboten werden.

    Außerdem gibt es deutlich weniger Gebrauchtfahrzeughändler beim Motorradverkauf als dies beim Autohandel der Fall ist, wo jeder Depp glaubt die schnelle Mark mit zweifelhaften Gebrauchtwagen machen zu können. Bei Moppeds geht vieles über die Markenhändler und privat.

    Zur letzten Frage:
    Ich habe mal eine Sevenfifty im Internet per Mausklick gekauft. Ohne Anschauen und Probefahren. Der Preis war einfach zu verlockend. Beim Händler Nähe Ravensburg für 6.000 Euro. Neupreis lag damals bei 7200 Euro.

    Der Klick ging schnell, die Anzahlung von 400 Euro auch. Geschlafen hab ich danach erst einmal ein paar Tage sehr schlecht, da ich einen riesengroßen Fehler vermutet habe.

    Beim Abholen hat sich das dann gelegt. Die Maschine war funkelnagelneu, mit 3 km auf der Uhr und ich war Erstbesitzer. Und eine Frontscheibe + Sturzbügel + Chromringe für die Instrumente und Gepäckbrücke habe ich für zusätzlich 100 Euro vor Ort noch dazu bekommen. Die waren nämlich montiert und hätten normalerweise abgeschraubt werden müssen. Da war der Aufwand wohl zu groß.

    Das sollte angeblich ein Show-Bike auf der Intermot in Müchen gewesen sein. Für mich war es ein absolutes Schnäppchen. Ein Glückskauf im Internet.

    Etwas leichtsinnig war mein Handeln allerdings schon und wird von mir nicht zur Wiederholung empfohlen. Ich hab sowas auch nie wieder gemacht.



    Gruß Tom

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.471

    Standard

    #5
    Hi
    ich schaue mir im Internet gezielt die Angebote an, mit Filter für meinen Bedarf.
    Dann noch in meiner Nähe, da ist es immer etwas teurer als in Bayern.
    Im Umkreis von 50 Km fahre ich die Stellen an und entscheide mich für das, was
    meinen Erwartungen entspricht.
    Manches Mal ist vor Ort ein "gepflegtes MR" eher "ein Verhunztes" deshalb
    nie ohne anzusehen, manche haben eine andere Vorstellung von "gepflegtes"
    Gruß Jürgen

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #6
    Als ich eine ältere 1.000er 2V BMW gesucht hab, bin ich bis zu 200km eine Strecke gefahren. Da kann ich Jürgen zustimmen. Manche haben Vorstellungen.

    Gekauft hab ich dann von 'nem, als pingelig bekannt, Forenmitglied. Nur nach Bildern und Ruf. Gut, das Kfz.- Kennzeichen war 5mm aus der Mitte gebohrt. Ansonsten war's ein faires Geschäft.

    Wir waren beide zufrieden.

  7. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    3.790

    Standard

    #7
    Ich habe im letzten Jahr einen gebr. X1 über das Internet von einer BMW-Niederlassung gekauft. Fahrzeug war 6 Wochen alt und hatte nur 800 km auf der Uhr. Ansage vom Verkäufer: den kannst du bedenkenlos kaufen. So war es dann auch. Wir müssen uns einfach damit abfinden, dass auch der Kfz-Handel heute anders läuft.

    Gegenbeispiel: mein BMW-Motorradhändler hat eine als gepflegt bezeichnete F 800 GS Trophy von einem Privatmann per Internet gekauft. Bei Anlieferung stellte sich dann anhand der Fg-Nr. heraus, dass die F 800 GS keine Trophy, sondern nur in der Art der Trophy umlackiert war. Grund: zuvor hatte das Motorrad sein Darsein in Hechlingen als Werksmotorrad gefristet und war dementsprechend "heruntergerockt". Da kam echte Freude auf.

    CU
    Jonni

  8. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.834

    Standard

    #8
    Meine K 1200 R habe ich auch über Sofortkauf für 71/2 damals gekauft (ebay) sie hatte keine 10 000km runter Top Fahrzeug hat alles gepasst ..nach 2 Jahren und 50 000 km mehr auf der Uhr habe ich sie auf dem selben Weg wieder abgegeben .

    Mein Adventure habe ich übrigens auch über Mobile gekauft 9000 Eur. mit Safety und Touringpaket also Vollausstattung mit 30 000 km

    jetzt nach 3 Jahren hat sie 82 000 runter ....und alles vom besten .....!

  9. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.918

    Standard

    #9
    Ich sehe da auch kein Problem, wenn man nicht naiv ran geht, sich das Teil der Begierde anschaut und Probefahrt macht ist das alles okay. Ich habe selbst schon gekauft und auch verkauft .... alles gut

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #10
    Noch ein Tip aus der Tiefe meines Misstrauens. Wenn verkauft werden soll, das Motorrad nicht erst bei Ankunft des Interessenten aus der Garage holen. Man also anschliessend weiß, wo es wohnt. . .


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Helm Kauf im Internet ......
    Von sk1 im Forum Bekleidung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 16:21
  2. Schweizer Alpenpässe im Netz
    Von bernyman im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 19:45
  3. Neue Zumo Firmware 4.5 im Netz
    Von Joybar im Forum Navigation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 20:30
  4. Im Netz erwischt ...
    Von dominotec im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 13:25
  5. BMW: Software-Probleme auch im Netz?
    Von Aurangzeb im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 09:04