Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Kaufempfehlungen (worauf achten?) R1100R für Neueinsteiger

Erstellt von cowy, 10.10.2012, 14:07 Uhr · 10 Antworten · 1.145 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard Kaufempfehlungen (worauf achten?) R1100R für Neueinsteiger

    #1
    Hallo, mein Schwager hat jetzt ganz unverhofft den FS fürs Mopett gemacht.

    Es soll jetzt ein gediegenes, robustes, gemächliches (Eintopf solls nicht sein)
    und soziustaugliches Fzg. her, auf dem man aufrecht sitzen kann.

    Ein Bekannter (Schrauber für Italobikes) hat ihm schon die Deutschen ans Herz gelegt,
    wenn nicht, ginge auch was japanisches...
    Dann der Anruf bei mir, mit Frage nach was Ausschau halten.
    Ich hab Ihnm gesagt, daß ich ja so ne weißblaue Brille auf hab.
    Das stört Ihn erst mal nicht.

    So, jetzt sind so R100R, oder fahrwerksmäßig etwas weiter, die R1100R ins Auge gefaßt worden.

    Was meint Ihr?

    Ist die 11er der letezten Baujahre mit ABS so das richtige? Und wo stecken die Fehler?


    Danke für Eure Tipps,
    cowy

  2. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #2
    Was gediegenes? Zuverlässig? ausreichend Leistung? eher klassisch? soziustauglich? Preiswert und langlebig? großes Angebot am Markt?

    Beantwortet zwar deine Frage nicht, aber: ne 1200er Bandit wäre meine erste Wahl

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #3
    Die R1100R sind günstige Mopeds. Wem die Old-School-Optik gefällt bzw. egal ist, bekommt ein solides Bike zu kleinen Preis.
    Ich würde die 1150er vorziehen, aber das ist Geschmacksache.
    Soziustaugliche Tourer sind beide. Abzüge gibts beim Komfort.
    BAB ist nicht gerade das Haupteinsatzgebiet der R.

    Edit:

    Bandit fahren ist wie mit dem offenen Maul durch den Wald rennen!
    Zwar vernünftig aber langweilig!

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen

    Beantwortet zwar deine Frage nicht, aber: ne 1200er Bandit wäre meine erste Wahl
    zumal Suzuki die derzeit für einen sehr schmalen Euro neu raushaut. Haben wohl noch Lagerbestände.

  5. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Die R1100R sind günstige Mopeds(eines der Argumte). Wem die Old-School-Optik gefällt (genau, diese Optik will er) bzw. egal ist, bekommt ein solides Bike zu kleinen Preis.
    Ich würde die 1150er vorziehen (hätt ich auch..., aber meiner Meinung, für ihn auf Dauer anstengend(Gewicht(?), aber das ist Geschmacksache.
    Soziustaugliche Tourer sind beide. Abzüge gibts beim Komfort.
    BAB (kommt nie in die Tüte) ist nicht gerade das Haupteinsatzgebiet der R.

    Edit:

    Bandit fahren ist wie mit dem offenen Maul durch den Wald rennen!
    Zwar vernünftig aber langweilig!
    Es war, vor Beginn der Fahrschulung, ne W650 im Gespräch, aber da hör ich nix mehr davon.

    Er will nur gemütlich cruisen, auch mal mit wem hinten drauf.
    Durchzug von unten gern gewünscht, Höchstleistung oben raus brauchts nicht.

    Gibts Baujahr-Probleme? Oder alle aus der Reihe aus einem Guß?

    Gr, cowy

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Getriebe ab 1997 geändert, Modelle davor würde ich nicht kaufen.Soll euch aber nicht stören, ein 15 Jahre altes Bike kauft ihr eh nicht.Ich würde eine aus 99 und jünger suchen.

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Die R1100R sind günstige Mopeds. Wem die Old-School-Optik gefällt bzw. egal ist, bekommt ein solides Bike zu kleinen Preis.
    Ich würde die 1150er vorziehen, aber das ist Geschmacksache.
    Soziustaugliche Tourer sind beide. Abzüge gibts beim Komfort.
    BAB ist nicht gerade das Haupteinsatzgebiet der R.

    Edit:

    Bandit fahren ist wie mit dem offenen Maul durch den Wald rennen!
    Zwar vernünftig aber langweilig!

    Sorry, was ist an einer R1100 aufregend? etwa die abstehenden Fleigenfänger unterm Tank oder die Leistung5explosion?

    Wenn 1100R, dann die letzten Baujahre, haben die deutlich schöneren Instrumente, oder gleich die 1150er, war die schönste RR wie ich finde. Gewicht ist doch kein Thema bei dem Modell, meine Frau ist mit ihrer 2004er R850R auch problemlos zurechtgekommen, und das bei 1,63 und 60kg, war halt eine tiefe KaHeDo Bank drauf.

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Sorry, was ist an einer R1100 aufregend?
    Mit keinem Wort habe ich die 11R als aufregend bezeichnet!
    Zumindest hat sie aber noch einen zeitlosen Charakter. Die Bandit ist durchweg langweilig und unspektakulär.
    Würde ich ein Bike zum in die Arbeit fahren suchen - dann die Suzi. Zu mehr aber auch nicht.
    Da ist nichts dran wo den Blick länger als 1 Sekunde auf sich zieht - lieblos (wenn auch zuverlässig und funktionell) konstruiert und absolut emotionslos.
    Da wäre ich zu faul zum Aufsteigen, entsprechend würde sie bei mir keine 1000km im Jahr machen!

  9. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard

    #9
    Nicht aufregen(d)...

    Jetzt kommt die R850R noch mehr in die mögliche Auswahl.....

    Weiß da wer was zu beachten sein sollte?

    Danke für Tipps.

    cowy

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #10
    Die Preise sind so weit im Keller, dass eine 850er nicht mehr merklich günstiger ist als eine 1100er.
    Sie hat nominell etwas weniger Leistung, fährt sich aber etwas homogener.
    Im Prinzip also keine schlechtere Wahl, aaaber: Verkauft bekommt man sie recht schlecht!
    Fährt man sie bis sie in die ewigen Jagdgründe eingeht ist's egal!
    Will man allerdings nach ein paar Jahren etwas anderes/neueres/schnelleres und sie wieder veräußern, dann wird das u.U. eine zähe Geschichte. Vermutlich hat sie dann nur noch annähernd Schrottwert, der ehemalige Preisvorteil gegenüber der 11er wäre somit nichtig.

    Die RR hat das Zeug zum Klassiker. Ob es wirklich mal soweit kommt bleibt abzuwarten.
    Will man sie lange behalten würde ICH ein 11er Sondermodell kaufen, Tank schwarz, handliniert.
    Würde ICH nur eine RR zum Touren suchen, mit ungewissen Ausgang was mit ihr die nächsten Jahre geschieht, dann wäre mir Motorisierung und Farbe egal. Kaufen würde ich aber nur eine gepflegte und unverbastelte mit Vollausstattung, sprich mit Windschild, Koffern, ABS und Heizgriffen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worauf muß man achten?
    Von Lino70 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 21:20
  2. Gebrauchtkauf - worauf achten
    Von schherry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 18:09
  3. Kühlmittel - worauf achten?
    Von Äxcel im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 19:08
  4. Worauf sollte man achten...
    Von Kardan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 22:32
  5. Probefahrt - Worauf achten?
    Von jodu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 23:50