Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Kupplung ständig defekt

Erstellt von andrzej84, 06.12.2018, 13:25 Uhr · 38 Antworten · 2.908 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    5

    Standard Kupplung ständig defekt

    #1
    Ich habe mir eine R 850 R Bj. 97 mit einer Fahrleistung von 45000 km gekauft. Nach ca 1000km ging die Kupplung kaputt und musste erneuert werden. Nach dem Einbau einer neuen Kupplung fuhr ich ca 4000km und sie ist mir schon wieder abgeraucht. Ich wusste dass das Stellrad an dem Kupplungsgriff nachgestellt werden muss allerdings habe ich gleich nach der Abholung aus der Werkstatt eine Tour nach Köln gemacht (ca 300km) und gedacht, die Nachstellung könnte noch etwas warten. Ein Mechaniker hat mich dann belehrt, dass eine neue Kupplung am Anfang ständig nachgestellt werden muss. Nun hab ich die dritte Kupplung (900€ pro Einbau :-( ) Ich bin ca. 1000km gefahren und habe das Stellrad ständig nachgestellt, der Handgriff hatte immer min. 7mm Spielraum. Das Drehrad ist nun komplett eingedreht und ich musste erneut zum Mechaniker, damit er das Kabel an der unteren Seite nachjustiert, damit die Schraube am Drehrad wieder nachgestellt werden kann. Ich fahre nun immer vorsichtig: Ich schalte vor dem Stehen bleiben immer die Gänge runter etc. Der Mechaniker sagte mir, dass ich wahrscheinlich mit gezogerner Kupplung fahre - dies stimmt aber nicht. Könnt ihr mir bitte sagen welchen Fehler ich mache, ich will nicht wieder 900€ für eine Kupplung ausgeben.

  2. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    604

    Standard

    #2
    Hallo
    ich kenne die 850/1100 nicht so genau. Ich vermute daher nur, meines Erachtens ist es falsch nur oben am Stellrad nachzustellen.
    es gehört sich die Einstellung unten am Kupplungshebel vorzunehmen. Ich denke, am Kupplungshebel direkt am Getriebe ist es möglich. Bitte darauf achten, dass die Rechtwinklichkeit zwischen Hebel und Zug bei halb gezogener Kupplung vorhanden ist.
    kontrolliere das mal. (Es gibt bestimmt eine genau beschriebene Anleitung)
    viel Erfolg.
    Gruß Edgar

  3. Registriert seit
    25.03.2015
    Beiträge
    499

    Standard

    #3
    Ich verstehe das Problem nicht so richtig. Ist das was Besonderes an der R 850 R?

    Entweder die Kupplung rutscht durch oder trennt nicht richtig sauber. Beides merkt man doch beim Fahren. Wenn alles ok ist und das Spiel im Hebel passt, braucht man doch nichts nachstellen gerade wenn sie neu ist. Der normale Verschleiß einer Kupplung sollte auf 300km nicht spürbar sein.

  4. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.602

  5. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.420

    Standard

    #5
    Wenn es wirklich nach 1000-4000km eine defekte Kupplung gibt würde mich der Fahrstil interessieren, ernsthaft.

    Klar, wenn man mit Kupplung ohne Spiel am Hebel fährt kann man die schnell killen, aber sonst.......

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    3.395

    Standard

    #6
    Hallihallo,

    wurde beim ersten K-Wechsel und den folgenden jeweils nur die Reibscheibe, oder auch mal die beiden Druckplatten samt Feder gewechselt?
    Oder einfach ne neue Scheibe zwischen die alten Platten (und Feder) geklemmt?

  7. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.352

    Standard

    #7
    Da kann was nicht stimmen!

    Unbedingt mal wie schon mehrfach erwähnt die Kupplung (auch unten am Ausrückhebel!) korrekt einstellen!

    Sollte sie in dieser kurzen Zeit wirklich verschleißen (und nicht verölen), dann müsste sie eigentlich permanent fürchterlich heiß und verbrannt stinken!

    An meiner 11er GS war selbst nach einer halben Million Kilometer und einigen härteren Belastungen (Sahara, Island, etc) immer noch die originale Kupplung drin!

    Guggst Du:

    500.000Km-Bericht R 1100 GS '97

    Grüßle

    der GS-Flüsterer

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    21.273

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von pius Beitrag anzeigen
    ... meines Erachtens ist es falsch nur oben am Stellrad nachzustellen.
    es gehört sich die Einstellung unten am Kupplungshebel vorzunehmen. Ich denke, am Kupplungshebel direkt am Getriebe ist es möglich. ...
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    ...
    Unbedingt mal wie schon mehrfach erwähnt die Kupplung (auch unten am Ausrückhebel!) korrekt einstellen!
    ...
    Wenn ich den Eingangsbeitrag richtig interpretiere, wurde die Grundeinstellung unten am Getriebe vorgenommen.

    Zitat Zitat von andrzej84 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir eine R 850 R Bj. 97 mit einer Fahrleistung von 45000 km gekauft. Nach ca 1000km ging die Kupplung kaputt und musste erneuert werden. Nach dem Einbau einer neuen Kupplung fuhr ich ca 4000km und sie ist mir schon wieder abgeraucht. Ich wusste dass das Stellrad an dem Kupplungsgriff nachgestellt werden muss allerdings habe ich gleich nach der Abholung aus der Werkstatt eine Tour nach Köln gemacht (ca 300km) und gedacht, die Nachstellung könnte noch etwas warten. Ein Mechaniker hat mich dann belehrt, dass eine neue Kupplung am Anfang ständig nachgestellt werden muss. Nun hab ich die dritte Kupplung (900€ pro Einbau :-( ) Ich bin ca. 1000km gefahren und habe das Stellrad ständig nachgestellt, der Handgriff hatte immer min. 7mm Spielraum. Das Drehrad ist nun komplett eingedreht und ich musste erneut zum Mechaniker, damit er das Kabel an der unteren Seite nachjustiert, damit die Schraube am Drehrad wieder nachgestellt werden kann. Ich fahre nun immer vorsichtig: Ich schalte vor dem Stehen bleiben immer die Gänge runter etc. Der Mechaniker sagte mir, dass ich wahrscheinlich mit gezogerner Kupplung fahre - dies stimmt aber nicht. Könnt ihr mir bitte sagen welchen Fehler ich mache, ich will nicht wieder 900€ für eine Kupplung ausgeben.
    Ob der Kollege das richtig gemacht hat, können wir nur hoffen.

    Eine konkrete Idee zum Problem habe ich leider nicht.

  9. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    #9
    Die Kupplung rutscht und trennte richtig. Da ein Mechaniker die Kupplung eingebaut hat, gehe ich davon aus dass die Rechtwinklichkeit zwischen Hebel und Zug gewährleistet ist. Es wurde sowohl die Reibscheibe als auch die Druckplatte gewechselt. Das einzige was evtl. an meinem Fahrstil anders ist, ist dass ich oft mit gezogener Kupplung inden Kurvenfahre, weil ich Angst habe, dass der Motor aus geht. Gibt es noch andere wichtige kupplungsschonende Fahrstile?
    Die Kupplung am Ausrückhebel kann ich selber nicht nachstellen, weil sie schlecht erreichbar ist. Gibt es dafür irgendein spezielles Werkzeug oder Anleitung?
    Falls das nicht noch der Gestank von der alten Kupplung, stinkt die Kupplung permanent beim Fahren.

  10. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    750

    Standard

    #10
    Kauf Dir ein Auto. Mit Automatikgetriebe.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Undichtes Getriebe + defekte Kupplung 1200GS Adventure
    Von frischluftfan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 16:22
  2. Kupplung defekt?
    Von gs-biker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 19:57
  3. Kupplung defekt?
    Von norbert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 10:45
  4. Defekte Kupplung
    Von Matthias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 20:36
  5. Kupplung defekt
    Von xs111 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 06:52