Ergebnis 1 bis 7 von 7

meine mopeds fallen vom anhänger

Erstellt von arbalo, 28.08.2011, 19:20 Uhr · 6 Antworten · 1.809 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard meine mopeds fallen vom anhänger

    #1
    hallo zusammen,

    wenn ich eins meiner mopeds ( xrv oder exc ) auf meinem stema750anhänger mittig stelle und und die spanngurte in den äußeren ösen verhake und das moped abspanne, ist alles bombenfest - soweitsogut!

    problematisch wird es wenn ich 2 mopeds auf den anhänger packe ( er ist dafür vorgesehen ).

    dann kann ich die spanngurte nur relativ spitzwinklig abspannen und mopeds "haben immer noch etwas spiel" und fallen in der nächsten kurve um.

    ich sehe auf der autobahn immer wieder ähnliche anhänger mit 2 mopeds und alles sieht gut aus - nix fällt um.............

    hat jemand eine lösungsidee?


    alex

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #2
    ja der spitze Winkel ist ein Problem aber nur außen.
    du kannst das linke Moped in Öse 1 und 3 und das rechte in Öse 2 und 4 abspannen, dann fallen sie schonmal nicht nach außen, die 2 äußeren Gurte mußt du richtig straff ziehen, deine Affentwin also so in die Federn, dass fast kein Federweg über bleibt.
    hinten das gleiche.

  3. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #3
    Zur Not am Boden vorn und hinten ein Vierkantrohr anschrauben/-scweißen, so dass die Zurrpunkte 20cm nach außen gesetzt werden. Max. Breite ist die Höhe der Außenkante der Kotflügel.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #4
    Hi
    Wenn Du das häufiger machst, dann bau Dir 2 Koppelstangen mit denen Du die Moppeds möglichst weit oben "zusammenschraubst". Nachdem die Dinger nicht nur Zug sondern auch Druck aufnehmen können, kannst Du dann über Kreuz abspannen.
    gerd

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #5
    Auch sowas könnte helfen, oder sowas (wenn's denn ein Kasten ist, Stema 750 gibt's schließlich diverse).

    Das "Reinzerren" in die Federung wurde ja schon angesprochen, ohne das geht gar nichts, besonders nicht bei sehr langen Federwegen. Zur Not, um richtig Spannung zu bekommen, muss die Vorderradfederung mit einem Spanngurt vorgespannt werden, bevor die Abspanngurte angebracht werden und das Moped noch weiter in die Federn ziehen. Wenn man zu zweit verlädt, kann man die Motorräder schräg zur steilen Abspannseite stellen (wenn keine Vorderradklemmen vorhanden sind) und sie dann senkrecht, gegen den Zug des steilen Spanngurtes, in die Federn ziehen. Dann die andere Seite zu den außen liegenden Ösen abspannen (da müssen die Gurte halt zwischen den Speichen des Nachbarmopeds durch).
    Zurrgurte sollten so aussehen, wie das rechte Modell ZG25A, also ein Ratschenschloss haben, denn nur so lässt sich wirklich Spannung aufbringen. Das linke Modell, ZG25B ist vollkommen ungeeignet.
    Mir sind in ca. 40 Jahren Motorradtransport auf div. Hängern (dedizierte Motorradanhänger ebenso wie normale Kastenanhänger o. Pferdeanhänger) und in LKW nur einmal die Mopeds auf einem Motorradanhänger umgekippt, und da waren's dann gleich drei (Honda 750 K1). Zum Glück waren sie nicht ganz umgefallen, hingen noch schräg in den Gurten, die ich nicht selber angebracht hatte. Meine Schuld war's trotzdem, ich hätte als Fzgführer kontrollieren müssen, ob die Ladung richtig verzurrt war.
    In den letzten Jahren waren's immer nur Harleys, die ich transportiert habe, und die sind meist einfach zu handhaben, da sie mit ihrem weit ausladenden Seitenständer eine stabile Dreipunktauflage bieten (Hauptständer u. die bei den meisten Motorrädern viel zu steilen Seitenständer -über die die Mopeds dann überkippen, wenn Gepäck den Schwerpunkt nach oben verlagert, oder aber sie kippen zur anderen Seite um, weil die Federung so weit nachgibt, daß die Maschine nach rechts geneigt "steht", besser "fällt"- sind eher ungeeignet für stabile Befestigung). Nur wenn's eng wird, müssen sie senkrecht stehend verzurrt werden, aber auch das geht, mit der Gabel bis auf Block zusammengezogen.

    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    #6

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wenn Du das häufiger machst, dann bau Dir 2 Koppelstangen mit denen Du die Moppeds möglichst weit oben "zusammenschraubst". Nachdem die Dinger nicht nur Zug sondern auch Druck aufnehmen können, kannst Du dann über Kreuz abspannen.
    gerd

    Moin,
    das gleiche Thema hatte ich vor einigen Wochen:
    2 Motorräder verzurren

    Zwischenzeitlich habe ich getestet, mit meiner R1200R und einer Honda CB500. Mit normalen Gurten total senkrecht/spitz nach unten verzurrt, da rüttelt und wackelt nichts.


 

Ähnliche Themen

  1. Wohnmobile mit Stauraum für Mopeds
    Von Airdinger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 17:59
  2. Motorradanhänger für 2 Mopeds
    Von Matti63 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 22:09
  3. Rallye 2 Pro - wie fallen die Größen aus?
    Von lohmax im Forum Bekleidung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 06:31
  4. Verkehrszeichen - 8 fallen weg
    Von vau zwo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 19:05
  5. Fallen Art
    Von Wogenwolf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 18:28