Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Mitlenkendes Fahrlicht

Erstellt von Chefe, 26.01.2008, 19:27 Uhr · 26 Antworten · 2.379 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Gixxer-GS Beitrag anzeigen
    nach dem einleiten zeigt der lenker sehrwohl in die fahrtrichtung,
    Welche "Kraft" soll den Lenker nach dem Einlenken zurück holen? Lenkst du nach dem Einlenken wieder in die Kurve?
    Mit dem "verdrehten" - es ist ja nur minimal - Lenker hältst du die Balance zwischen Fliehkraft (durch Lenkerverdrehen erzwungene Schräglage) und Schwerkraft.
    In Kurvenfahrt ist das Vorderrad stärker "entlastet" als das Hinterrad. Man fährt (von der Radlastverteilung her) eine Kurve so zu sagen auf dem Hinterrad (nicht bildlich vorstellen, sondern von der Lastverteilung).
    In Physik war ich nicht so gut, etvtl. kann das ein anderer besser erklären.
    http://www.gaskrank.eu/tv/motorrad-s...fahren-803.htm

  2. supermotorene Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    die TT-Scheinwerfer die ich schon verbaut gesehen hab, unterscheiden sich von den HellaOriginalScheinwerfern, weder in der Art der Lackierung, noch Eloxierung, noch sonstwie. Das HellaGehäuse ist eh aus Magnesium.
    Ein fertiger Anbausatz (Universalhalter mit Einzugmuttern) ist bei jedem Hella Scheinwerfer dabei, inkl. beleuchtetem Lichtschalter, Relais und Kabeln.
    Der Satz (2 Stück) Hella Nebel SW kostet aktuell in der Bucht 65 Euro!

    TT fertigt halt einen fahrzeugspezifischen Halter dazu.

    Markus
    Mahlzeit,
    es geht auch nicht um die Scheinwerfer selbst, sonder num den fahrzeugspezifischen Halter!!!!!!!!Den Halter der bei Hella verwendet wird , benutzt Touratech nicht, da gibt´s auch keine Einzugmuttern. Habe wie gesagt beides in der Werkstatt liegen und so den aktuellen Vergleich.
    Gruß Rene

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #23
    hallo schorsch,

    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
    Welche "Kraft" soll den Lenker nach dem Einlenken zurück holen? Lenkst du nach dem Einlenken wieder in die Kurve?
    ja, das meine ich.
    die kraft, die den lenker zurückholt ist due reibung zwischen reifen und fahrbahn, die in schräglage nicht in reifenmitte, sondern weiter kurveninnen angreift und damit dem lenker automatisch nach innen dreht. bei manchen mopped/reifen-kombinationen ist diese kraft so groß, dass man das mopped aktiv am noch weiteren einlenken hindern muss.


    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
    In Kurvenfahrt ist das Vorderrad stärker "entlastet" als das Hinterrad. Man fährt (von der Radlastverteilung her) eine Kurve so zu sagen auf dem Hinterrad (nicht bildlich vorstellen, sondern von der Lastverteilung).
    sehr interessante theorie.
    nur leider (sofern ich weder bremse noch beschleunige) physikalisch nicht möglich. in schräglage nimmt die kraft, die der reifen aufnehmen muss zu, da sich gewichtskraft und zentrifugalkraft (eine scheinkraft, ich weiss) addieren und so "wiegt" mein mopped bei 45° schräglage ca das 1,4-fache.
    das trifft auf vorder- wie hinterrad zu und somit bleibt die radlastverteilung gleich.
    eher könnte das vorderrad mehr belastet werden, da es ausser der seitenführungskraft auch noch die lenkimpulse übertragen muss.


    im video wird IMMER nur vom einlenken gesprochen, nicht von der kurvenfahrt selbst und so finde ich, dass das video meine these unterstützt.



    ..... und sobald das wetter es zulässt werde ich auf einem parkplatz kreise bei 50km/h fahren und das ganze noch mal bewusst beobachten .....

  4. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Gixxer-GS Beitrag anzeigen
    sehr interessante theorie.
    nur leider (sofern ich weder bremse noch beschleunige) physikalisch nicht möglich.
    Da ist der Punkt.
    Richtige Kurvenfahrt ist
    - vor der Kurve bremsen
    - in der Kurve leicht Gas geben (sonst würdest du durch die Kurve rollen)

    siehe hier, Regel Nr.2
    http://www.avp-institut.de/html/body_kurventechnik.html

    und hier
    http://www.avp-institut.de/html/body_lenken.html

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #25
    moin schorsch,

    ich denke wir lassen es gut sein.
    deine argumente zu deiner theorie lassen bei mir keinen geistesblitz einschlagen und umgekehrt ebenso. im grunde genommen sind unsere meinungen gar nicht so weit auseinander, abgesehen davon, dass wir nicht in die gleiche richtung lenken.

    zum gasgeben in der kurve:
    klar macht man das im strassenverkehr so. umsomehr wenn man die strecke nicht kennt. ich war da eher bei einer theoretischen betrachtung der geschichte.

    falls möglich fahre ich immer nach dem ersten aufzündergebot:
    1te aufzündergebot:
    *Du sollst entweder Gas geben oder Bremsen,niemals sollst du rollen!*




    und nun wieder zurück zum kurvenlicht

  6. Chefe Gast

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Gixxer-GS Beitrag anzeigen
    ... und nun wieder zurück zum kurvenlicht
    Jo, hab' es gerade beim heimfahren noch mal ausprobiert. Das Licht zu lenken kommt wohl nur beim Kurvenfahren im Schrittempo in Frage. Bei den üblichen Landstrassengeschwindigkeiten kippt das Moped mehr, als dass es lenkt und da bringt's eine in die Breite gehende Leuchte mehr..
    Und dennoch, irgendwas muss doch gehen, um das Licht in die Richtung zu bringen, in der mann's braucht.

  7. Registriert seit
    07.09.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    #27
    Jo: und zwar könnte man über einen Berührungslosen Abstandssensor. (z.B. kleiner Laser Entfernungsmesser) den man entweder in den Lenkerenden, oder Unten irgendwo aussen am Motor montiert
    den Abstand zum Boden Überprüfen.

    Das Signal könnte ein Stellmotor verwenden, der den einseitig gelagerten Scheinwerfer in einer Führung, die genau den Verhältnissen Angepasst is verschiebt. Das Licht würde in die Kurve hineinleuchten.

    Das Signal kann leider nicht über einfache Beschleunigungssensoren gewonnen werden weil die Normal kraft auf dem ganzen Motorrad immer in der Horizontal achse sed Motorrads steht.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Fahrlicht (Abblendlicht) geht nicht, Lampe i.O.
    Von hupi62 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2015, 17:18
  2. Fahrlicht ausschalten, aber wie?
    Von krude im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 17:43
  3. Fahrlicht Abblendlicht defekt
    Von riedgrasmeister im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 13:55
  4. Glühbirne Fahrlicht geplatzt
    Von KleinAuheimer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 22:35
  5. Fahrlicht.
    Von Bante im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 15:03