Ergebnis 1 bis 10 von 10

Was passiert, wenn…

Erstellt von Doc, 16.06.2006, 18:44 Uhr · 9 Antworten · 1.722 Aufrufe

  1. Doc
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    165

    Unglücklich Was passiert, wenn…

    #1
    Hi,
    ist zwar kein schoenes Thema, aber fuer diesen oder jenen Fernreisenden unter euch vielleicht doch mal ganz nuetzlich zu wissen: Was passiert, wenn…
    Habe vor einiger Zeit leider einen Hund ueberfahren.
    War mit meiner auf TKC 80 laufenden 12er Q, mit ca. 35-40 km/h auf einer mit brutalen Schlagloechern und tiefen Spurrillen durchsetzten, grobsteinigen Schotterpiste im Hochland unterwegs.
    Da stuerzt von rechts aus einer am Weg stehenden Wellblechhuette, unversehens ein mittelgrosser Hund auf mich zu.
    Unter lautem Gebell versucht er sich in vollem Lauf zuerst in meinen rechten Stiefel, dann von hinten her ins Hinterrad zu verbeissen.
    Alles an sich nicht so ungewoehnlich hier, wo man vor allem auf Land- und Dorfstrassen immer mit herumlungernden, jeden vorbeifahrenden Radler, Kradler oder PKW eine kurze Strecke lang in wilder Jagd verfolgenden Hunden rechnen muss.
    Also nur Ruhe bewahren denke ich mir, und vor allem unbeirrt die Spur auf dieser kniffligen Piste halten; der wird das bald schon aufgeben.
    Doch ploetzlich springt er direkt vor dem Vorderrad herum, und versucht dabei wie besessen in den Reifen zu beissen.
    Dann ein Schlag am Lenker; die Vorderhand der Maschine wird kurz aus ihrer Bahn geworfen, ich kann sie zum Glück aber halten, und der gerade noch wuetend nach dem Rad schnappende Hund ist blitzartig unter mir verschwunden.
    Bevor ich mir noch recht klar darüber werden kann, was da eigentlich passiert, hat ihn dann auch schon das Hinterrad erwischt.
    Mit einem holpernden Huepfer über etwas erschreckend weiches, irgendwie ganz klar Lebendiges, und einem kurzen, seitlichen Ausbrechen der Hinterhand dabei, ist dieser mir ganz grässliche, in nur ein paar Sekunden abgelaufene Vorfall, dann zu Ende gegangen.
    Das nur kurze, aber furchtbare Aufjaulen des Hundes, ist mir auch heute noch im Ohr.

    Kleines, etwas bitteres Fazit dazu: Hund tot, aber sowas muss nicht unbedingt zum Sturz führen.

    Gruss,
    Doc

  2. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #2
    man sollte nicht lachen- oder denken, besser der hund als ich, aber ich kanns nachvollziehen, da selber 4pfotenfan.
    so ein vorfall prägt sicher.....

  3. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #3
    Hi,
    In RO bin ich vor 2 Jahren mit der 525er
    im 6tenGang voll wegen eines Hundes, dem ich ausgewichen bin, gestürzt.
    Die altgedienten RO Kämpen gaben mir dann den TiPP:
    Hund in Sicht-Hupen was das Zeug hält.
    Und genauso funzt das ganze Perfekt.
    Peter

  4. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    58

    Standard gibts auch hier

    #4
    Hallo Doc,
    nicht nur bei Euch oben in Quito, auch bei uns in La Paz scheinen die Hunde dieselben dummen Angewohnheiten zu haben (und Hunde gibt es hier en masse) - übrigens einer der Gründe, warum ich mir hier im Fast-Nachbarland bisher noch kein Mopped zugelegt habe!
    Dummes Erlebnis, gerade für einen Veterinär (bist Du doch, oder?), aber in unseren Breiten fast unvermeidbar. Als ich im Mai in Deutschland war, ist mir übrigens auf einer Autobahnauffahrt eine Amsel an den Helm geknallt, dann seitlich rechts mit verdrehtem Hals an meinem Kombi hängen geblieben . Ziemlich gruseliges Erlebnis. Ich bin gleich an der nächsten Raststätte raus und habe mir erst einmal Blut und Federn abgewaschen. Bin mir aber bewusst, dass so etwas auch zu einem Sturz führen kann.
    Also, bei Hunden immer gleich hupen, vielleicht bleibt Dir das nächste Erlebnis so erspart!
    Saludos cordiales!
    Martin

  5. Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    68

    Standard

    #5
    Hupen? Mit der leisen BMW-Tröte?

    Momo, der zu gerne eine Doppeltonhupe als Extra ab Werk hätte

  6. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #6
    Mir ist 2000 in Rumänien im Staub des Vordermann irgendwas ins Vorderrad meiner DR 350 gelaufen. Bin höllisch erschrocken und deswegen fast gestürtzt.

    Hupen hätte nix gebracht. Die DR-Tröte ist noch schwächer auf der Brust als die der BMW.

    Gruß

    Uli

  7. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    27

    Standard

    #7
    Hab so eine Doppeltrötenanlage. Wusste nicht, wofür der Vorbesitzer die angebaut hat, hätte an der Stelle lieber was gegen Nebel. Habe mich aber auch schon dabei beobachtet, wie ich während der Wildbrunftzeit durch den Wald fahre und hupe. Ich habe mir eingebildet, daß die Rehe nicht zum Krach laufen, es scheint bei Euren Postings garnicht so abwegig zu sein.
    Jan

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Peter
    Hund in Sicht-Hupen was das Zeug hält.
    Versuche ich nächstes Mal dran zu denken... hoffentlich klappt´s.

  9. Registriert seit
    05.08.2005
    Beiträge
    12

    Standard

    #9
    Habe in Sambia leider eine Begegnung mit einem älteren Herren gehabt der mir urplötzlich ins Motorrad gelaufen ist. Bei ca. 80km/h war das nicht so lustig. Ich habe Ihn mit dem linken Lenkerende und dem Zylinder voll erwischt. Den Lenker hat`s bis zum Lenkanschlag geschlagen und die ganze GS hat gewackelt wie verrückt. Das ich sitzen geblieben bin hat vermutlich mit der relativ hohen Geschwindigkeit zu tun gehabt. Bin so nach ca. 30m- 40m zum stehen gekommen als sich das Motorrad wieder beruigt hat und ich bremsen konnte.
    Der ältere Herr hat einen vollen Salto geschlagen und hat eine große Fleischwunde am Bein davon getragen. Zum Glück konnten wir Ihn auf einer Pickupladefläche zum nächsten Krankenhaus bringen das nicht so weit entfernt war. Ist in Afrika nicht so selbstverständlich.
    In fernen Ländern muß man immer mit einer Begegnung der "Dritten Art" rechnen. Die Bewohner egal ob Mensch oder Tier sind manchmal nicht an Motorräder gewöhnt.

    Euch allen immer eine gute Fahrt

  10. Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    14

    Lächeln

    #10
    hallo zusammen,

    so wies aussieht habt ihr ja alle noch relativ glück gehabt...mich hats leider schon mal erwischt, allerdings noch zu f650 zeiten und bei kollosion mit einem fuchs.
    gott sei dank ist das motorrad nur weggerutscht, da ich mit den beinen leicht runter kam. ich hätte gar nicht wissen wollen, wie das ist, wenn man richtig abfliegt.
    war dann nur die seite etwas verschrammt, der spiegel abgebrochen und die stiefel kaputt...

    liebe grüße, renate


 

Ähnliche Themen

  1. nu is es passiert...
    Von BoxerR im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 14:34
  2. Was passiert, wenn man ne R1150GS und ne F650Gs nachts alleine in der Garage lässt?
    Von balu67 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 14:30
  3. Missgeschick passiert
    Von thoms im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 19:20
  4. Es ist passiert............
    Von sk1 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 06:54
  5. Es Ist Passiert ...
    Von JEFA im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 20:12