Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101

Polizeikontrolle

Erstellt von fralind, 05.10.2019, 12:56 Uhr · 100 Antworten · 11.578 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    2.102

    Standard Polizeikontrolle

    #1
    Wer kann da da etwas zu beitragen.


    Großkontrolle mit unzähligen Beamten, Null Tolernz ist das Thema. Soweit alles in Ordnung nach Kontrolle des ESD jeweils bis auf zwei Um-Anbauten, die Ihnen aufgefallen sind. Obwohl für beide Anbauteile, Brems und Kupplungshebel mit KBA und eine Ilmberger HA Abdekung mit KBA, jeweils eine ABE vorliegt, die sich auch nicht gegeneinander aufheben, wie z.B. ein Sportluftfiltergehäuse und ein Zubehörauspuff und dann gesondert nach §19/3 beurteilt werden müssen um sie gemeinsam zu verwenden und fahren zu dürfen. Auch findet sich in den Anlagen der jeweiligen ABE keine Auflagen (Ich übertreibe jetzt mal: Sollten Zubehör Handhebel in Verbindung mit der HA Abdeckung verwendet werden, so erlicht die BE wenn nicht unverzüglich eine Anbauabnahme durche eine akkred. Prüforganisation erfolgt) unter der man das Bauteil auch so nach §19/3 begutachten und eine Anbaubescheinigung erstellen lassen muss.

    Die Begründung war folgend, anscheinend darf gemäß Ihren Schulungen, der Rechtslage und Kenntnissen nach nur eine -1- ABE mitgeführt werden (also nur ein Anbauteil darf mit der ABE Eintragungsfrei verbaut sein), alle andere Änderungen müssen trotz ABE eingetragen werden.
    50 € Verwarngeld, keine Ordnungswidrigkeitenanzeige, kein Punkt in Flensburg, Weiterfahrt wird untersagt.

    Ich sage: Einspruch

    Die Mängelkarte wurde vom Tüv, der auch so eine Regel nicht kennt und mit dem Kopf geschüttel hat, direkt abgestempelt, mit dem Vermerk das kein Mangel vorlag.

    img_1707.jpg

  2. Registriert seit
    11.09.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    #2
    Haha, so einen Schwachsinn habe ich noch nie gehört.
    Haben sie dir dann tatsächlich die Weiterfahrt untersagt?

  3. Registriert seit
    07.03.2019
    Beiträge
    17

    Standard

    #3
    ...unglaublich. Hab ich ja noch nie gehört.

  4. Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    19

    Standard

    #4
    Aber lt. Mängelkarte wurde die Weiterfahrt doch nicht untersagt?

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    22.569

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    ...
    Die Begründung war folgend, anscheinend darf gemäß Ihren Schulungen, der Rechtslage und Kenntnissen nach nur eine -1- ABE mitgeführt werden (also nur ein Anbauteil darf mit der ABE Eintragungsfrei verbaut sein), alle andere Änderungen müssen trotz ABE eingetragen werden. ...
    Hab ich schon öfter so gesagt/geschrieben, hat mir aber keiner im Mopped-/Auto-Forum geglaubt.

    Argumentation:
    Die ABE bezieht sich ausschließlich auf den Einsatz an einem serienmäßigen Motorrad.
    Baue ich zwei Teile mit ABE an, muss ich BEIDE eintragen.

    Der gesunde Menschenverstand (Einfluß von Hebeleien vorne und Radabdeckung hinten) ist dabei anscheinend komplett ad acta gelegt worden.

  6. Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    201

    Standard

    #6
    Das ist in Aserbeidschan üblich, etwas Bakschisch in die Fahrzeugpapier, und gut ist. Das ist der eigentliche Grund für völlig unmögliche und abwegige Aussagen, sie wollen ihr Gehalt aufbessern.
    Bin echt froh im Herzen Europas zu leben, hier gibt es so etwa nicht!


  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    2.102

    Standard

    #7
    Danke Larsi, den Denkansatz hatte ich so nicht und habe mal gesucht. Wir tragen aber auch immer direkt alles mit ein.


    Ich habe jetzt mal in ABEs, auch vom Ilmberger , geschaut.
    Wenn in den ABE-Papieren unter Verwendungsbereich und Auflagen drin steht: Die Verwendung des unter Punkt 1 beschriebenen Umrüstung ist grundsätzlich an alle Kraftfahrttypen mit Typgenehmigung (ABE oder EG-BE) bei ansonsten serienmäßiger Ausrüstung zulässig,

    d
    ann bedeutet das, dass dann kein weiteres Zubehörteil mit ABE ohne Eintragung verbaut werden darf und infolge bei Nichteinhaltung das Fahrzeug keine BE mehr hat.

    Selbst der TÜV hat dieses Versäumnis bereits eingeräumt und manche Eintragung schon kostenfrei durchgeführt, da die Prüfer bislang im gleichen Glauben wie die Fahrer waren, dass mit mitführen der ABE's aller Zubehörteile bei der HU alles i.O. war.

    Jeder sollte nun mal seine ABE's durchlesen, ob eine solche oder ähnliche Begrenzung drin steht und sich dann auch mal mit dem Hersteller in Verbindung setzt und Druck aufbaut was für ein Schwachsinn diese Formulierung in den ABE's bedeutet, da ein zweites ABE-Teil auch von ihm nur noch mit Eintragung geht.

    Insofern wird dem Verbraucher durch eine ABE und in der Produktbeschreibung "Keine Änderung am Fahrzeug notwendig" was falsches vorgegaukelt. Es reicht schon allein aus, wenn Zubehör-Bremsbeläge verwendet werden, dass dann eine Abnahme und Eintragung notwendig machen würde.

    Bis zur endgültigen Klärung aller damit behafteten Stellen wird es noch eine Zeit dauern, zumindest in Bayern ist das für Mitte November im Ministerium schon mal angestossen. Bis dahin heißt es, solche Teile mit ABE und Bezug auf "ansonsten serienmäßig" zu meiden, oder eintragen zu lassen.

    Demnach müßte bei dem hier Beschuldigten (Bekannter von mir aus dem S Boxer) in einer der beiden ABE's eine solche Begrenzung vorhanden sein und über die dürfte der Ordnungshüter Ihn auch aufgeklärt haben, dass es sich nicht generell darauf bezieht dass nur eine ABE erlaubt sei, sondern nur dann eine ABE erlaubt ist, wenn drin seht "ansonsten serienmäßig".

    Daher sind meine Annahmen zum Sachverhalt falsch gewesen.

    Und gerade für GS Fahrer ein interessantes Thema, wird da dort gegenüber anderen Modellen viel Zubehör mit ABE verbaut.

  8. Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    1.500

    Standard

    #8
    Also im Klartext ....... wenn ich 10 Teile (mit ABE für jedes Teil) am Fahrzeug verbaut habe muss ich 9 davon Eintragen lassen weil nach dem Anbau von dem Ersten das Fahrzeug nicht mehr Serienmäßig ist .......

  9. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    2.102

    Standard

    #9
    Hier mal das Gutachten zu den verbauten Bremshebeln in dem Fall. Geht man bei Punkt 4. wörtlich vor, dann ja.

    screenshot_2019-10-05-synto_betriebserlaubnis-pdf.png

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    22.569

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Werner-R80 Beitrag anzeigen
    Also im Klartext ....... wenn ich 10 Teile (mit ABE für jedes Teil) am Fahrzeug verbaut habe muss ich 9 davon Eintragen lassen weil nach dem Anbau von dem Ersten das Fahrzeug nicht mehr Serienmäßig ist .......
    Nö, alle eintragen.
    Auch das erste Teil ist nach Anbau und Eintragung des zweiten Teils nicht mehr an einem ansonsten serienmäßigen Mopped verbaut.


 
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handzeichen Polizeikontrolle?
    Von Alter_Schwede im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.06.2019, 10:56
  2. Zach-Auspuff und Polizeikontrolle
    Von BMW-Hansen im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 218
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 15:17
  3. Polizeikontrolle
    Von Schneuzer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.12.2007, 15:31
  4. Polizeikontrolle
    Von Mecki im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 23:20
  5. Polizeikontrolle
    Von mupfel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 12:29