Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 93

Punktesammler aufgepasst: Blitzaktion!

Erstellt von vierventilboxer, 04.10.2013, 09:44 Uhr · 92 Antworten · 6.881 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #61
    Warum ist eigentlich die Polizei Schuld, dass Fahrer und Fahrerinnen den Straßenverkehr und ihr Fahrzeug nicht beherrschen und, nur weil intensive Kontrollen angekündigt sind, plötzlich langsam durch die Straßen schleichen und nun das langsamer fahren, was sie sonst über dem von der StVO erlaubten liegen?
    Das Phänomen hat man ja übrigens sonst bei bekannten stationären Blitzern auch - leider. Aber daran sind doch nicht die Blitzer Schuld.

    Grüße
    Steffen

  2. LieberOnkel Gast

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    (...) . Den Aufwand würden sie für ein verschwundenes Kind nicht treiben, darüber sollte man auch mal nach denken!
    Wie kommst Du denn auf das schmale Brett? Was glaubst Du, was z. B. eine Hubschrauberstunde kostet?!

  3. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das Phänomen hat man ja übrigens sonst bei bekannten stationären Blitzern auch - leider. Aber daran sind doch nicht die Blitzer Schuld.
    Daran ist das Wissen schuld, dass immer wieder Geräte falsch eingestellt sind oder falsch bedient werden und man selbst bei korrekter Geschwindigkeit leicht Opfer eines Messfehlers werden kann:

    Verkehrsforschung : Wenn Radarfallen und Laser falsch messen - Nachrichten Wissenschaft - DIE WELT

    Vorsicht Radarfalle

    Radarkontrollen: Hohe Fehlerquote bei Bußgeldbescheiden | MDR.DE


  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Daran ist das Wissen schuld, dass immer wieder Geräte falsch eingestellt sind man selbst bei korrekter Geschwindigkeit leicht Opfer eines Messfehlers werden kann:

    Verkehrsforschung : Wenn Radarfallen und Laser falsch messen - Nachrichten Wissenschaft - DIE WELT

    Vorsicht Radarfalle

    Radarkontrollen: Hohe Fehlerquote bei Bußgeldbescheiden | MDR.DE

    Ja, daran wird es ganz bestimmt liegen

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ja, da isser wieder, der C-Treiber. Alle blöd, nur er hat den totalen Durchblick

    Grüße
    Steffen
    Ach Zörnie, bezog sich nur auf den Artikel. Weil man da mal wieder die üblichen platten Statements vertreten hat. Wer sich an die Regeln hält, hat nichts zu befürchten, bla,bla.

    Ich bin gestern bei dem Scheißwetter gefahren, macht Spaß, wenn man nicht schneller als 45 wird und bei jedem Auto mit abgedunkelten Scheiben ne Vollbremsung hingelegt wird.

  6. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #66
    Einen Motorradfahrer haben sie anscheinend nicht bekommen.
    Den Zivilbeamten ist bei der Verfolgung was dazwischen gekommen.
    Leider ist ein Schwerverletzter zu beklagen.
    Schwerverletzter bei Blitz-Marathon: Raser-Jagd: Polizei rammt unbeteiligten Audi-Fahrer - Sicherheit - FOCUS Online - Nachrichten

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Weil man da mal wieder die üblichen platten Statements vertreten hat. Wer sich an die Regeln hält, hat nichts zu befürchten, bla,bla.
    Platte Statements? Entweder hast du es nicht gelesen, nicht verstanden oder einfach nur ein Ei auf dem Kopf.

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #68
    Reflektionen über den Blitzermarathon und dadurch ausgelöste allgemeine Gedanken zu Geschwindigkeitskontrollen und deren Auswirkungen auf die allgemeine Verkehrssicherheit.

    Heute, einen Tag nach dem deutschlandweiten Blitzermarathon wurde ein vor mir fahrendes Fahrzeug in einer 30km/h Zone geblitzt. Jedoch wurde hier nicht von der Polizei geblitzt und der Fahrer danach angehalten um über sein Fehlverhalten zu sprechen um so eine Änderung der Geisteshaltung dieses Rasers herbeizuführen, sondern er wird einfach nur 15€ an das zuständige Ordnungsamt überweisen und sich über die Abzocke ärgern.
    Mit Recht.
    Auf der einen Seite wird von einer bewussten Aktion zur Sensibilisierung für geschwindigkeitsbasierte Unfälle gesprochen und im selben Atemzug jedoch wieder nur das jeweilige Landratsamt mit Geld versorgt.
    Persönlich finde ich Geschwindigkeitskontrollen sinnvoll, jedoch nur zum Zweck der Gefahrenreduktion an Stellen bei denen eine zu hohe Geschwindigkeit vermehrt zu Unfällen geführt hat. Eine Kontrolle zum Zwecke der Aufbesserung des Gemeidehaushalts ist für mich schlicht nicht tragbar und gehört verboten. Hier wird natürlich seitens der Kommunen mit dem Argument der Sicherheit argumentiert, jedoch sind diese Regeln auslegungsfähig und intransparent.
    Wenn man die Sicherheit innerorts erhöhen möchte, baut man vor Schulen und unfallträchtigen Stellen Schwellen ein was eine direkte Drosselung der gefahrenen Geschwindigkeit erfordert. In Frankreich klappt dies wunderbar.
    Auch eine Warnung vor Blitzern ist eine sinnvolle Sache, denn dann weiß der Fahrzeugführer was ihn erwartet und er drosselt ebenso seine Geschwindigkeit. Wenn vor jeder Kontrolle gewarnt werden würde, dann würde man auch langsamer fahren, was ja des Pudels Kern ist:
    Momentan wird nicht vor jeder Kontrolle gewarnt und so muss der Raser, wie auch der Nicht-Raser, der an dieser Stelle nur etwas zu schnell gefahren ist zahlen und fühlt sich zu Unrecht abgezockt. Wenn ich bewusst eine Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit begehe, dann bin ich mir als Führerscheininhaber auch darüber bewusst, welche Konsequenzen dies nach sich ziehen kann. Wer aus Unachtsamkeit etwas zu schnell fährt, der wird einfach geschröpft.
    Grundsätzlich ist es sinnvoll so wenig Kontrollen wie nötig zu machen und diese, wie jetzt beim „Marathon“ gesehen, anzukündigen. Das schafft Transparenz und gleiche Voraussetzungen.
    Es ist traurig zu sehen das sich die Kommunen über reine Abzockblitzer das eine oder andere goldene Näschen verdienen, und gefährliche Stellen einfach gefährlich bleiben. Hier gehört eine tranparente rechtliche Grundlage her, mit der man gegen willkürliche Abzocke an ungefährlichen Stellen vorgehen und auch gewinnen kann, denn das Totschlagargument der Sicherheit kann und darf nicht gelten, wo Willkür herrscht.

    So!

    ps: Das kommt halt davon in einer Gesellschaft zu leben die die einzigste Partei aus dem Bundestag wählt in deren Namen das Wort Freiheit vorkommt...

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das Phänomen hat man ja übrigens sonst bei bekannten stationären Blitzern auch - leider. Aber daran sind doch nicht die Blitzer Schuld.
    Nee? Was denn sonst?
    Der "mündige" Bürger wird zum unmündigen Verkehrsteilnehmer degradiert. Wer mit 60 auf einer Strecke fährt auf der 50 erlaubt ist, ist kein Raser. Schon gar nicht wenn man bei 50 rote Welle hat. Wer dann da einen Blitzer aufstellt, verursacht das Verkehrschaos vorsätzlich.

    Zwei Beispiele:
    Der Britzer Tunnel, der Verkehr dort lief eigentlich immer, bis sie die dämmlichen Blitzer darin installiert haben. Was passiert im Berufsverkehr, der erste bremst von 90 auf 80 ab, der Hintermann auf 79,8 und so weiter und dann wundert man sich, wo am Tempelhofer Damm der Geisterstau herkommt.

    Kennedy-Allee in Frankfurt, es geht 70-60-50, eine Haupteinfallsstrasse nach FfM. Da hatte in den 90ern auch ein Trachtenträger die schlaue Idee, machen wir doch mal morgens eine Radarkontrolle. Superidee, über mehr als eine Woche lang nach dieser tollen Verkehrserziehungsmaßnahme staute sich der Verkehr allmorgendlich zurück bis auf die A3.

    Wenn an einer Stelle die Tempolimits dauerhaft überschritten werden, so das sich das Aufstellen eines Blitzers lohnt, sollt man vielleicht mal über die Sinnhaftigkeit des Tempolimits nachdenken, den deutschen Schilderwald auslichten und den Blitzer abbauen. Aber damit läßt sich ja keine Kohle machen.

    Und das es nur ums Geld geht, ist offenkundig, die Einnahmen aus Verkehrsordnungswidrigkeiten sind in jedem Haushalt fest eingeplant.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #70
    wahnsinn



 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Alle mal bitte aufgepasst
    Von DeMoriaan im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 12:11
  2. Aufgepasst .....
    Von Felgenfee im Forum Neu hier?
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 23:35
  3. Alpenreisende aufgepasst!
    Von Wolfgang im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 20:17
  4. Eifelfahrer aufgepasst
    Von Piji im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 18:30