Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Quantensprung zw. R100R und TÜ

Erstellt von maxquer, 25.08.2014, 20:01 Uhr · 64 Antworten · 5.280 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #51
    Ich versteh nicht was ihr habt! Ich war im Mai mit einer DR650 (89-95), 2 VOLLEN Koffern und Gepäckrolle mit Zelt etc. in den Alpen und Liguren. Vorne 260mm Einscheibenbremse (Festsattel), hinten glaube 240er Schwimmsattel. Die Karre hat leer 170kg, mit mir, Sprit und Gepäck mindestens 260kg schwer.
    Ich hab auf den Pässen bergab und in den Kurven trotz K60 und Gepäck nahezu jeden auf der Innenbahn überholt (ja, auch unmengen große GS). Das Ganze ohne einen Rutscher oder kochende Bremsen oder irgendwelche haarstreubenden Situationen. Einzig und allein der stark verwindende Rahmen war manchmal etwas erschreckend und ich hab ein, zwei Pferde mehr vermisst. Es war die bisher beste Mopedtour meines Lebens, obwohl ich sonst auch aktuelle Fahrwerke gewohnt bin.

    Die alten Fahrwerke sind nicht wirklich schlecht. Viele können einfach damit nicht mehr umgehen. Man braucht halt 3 statt 2 Fingern an der Bremse, muss etwas mehr Gefühl für den Asphalt haben und mal etwas früher einen Gang runter schalten.

    So wie ich da recht fix unterwegs war, kenn ich Leute, die fahren Kreise um mich auf meiner 150PS Kawa mit ihren alten GS500. Nicht das Moped machts, sondern die Erfahrung auf genau dem Fahrzeug und eben das Geschick des Fahrers. Ich hab auch nicht das Gefühl als würde ich mit 40PS weniger Motorradfahrer sein als mit 150 ... eher sogar mehr.

    Ich würd meine 1100er sofort gegen eine alte 2V GS tauschen ...

    P.S.: Die alte DR bin ich mit unbekannter Laufleistung und schlecht gewartetem Fahrwerk 12000km im Jahr gefahren - kein Ausfall. Battarie egal - Kicker hats gerichtet. Springt immernoch beim ersten Tritt an .. nur fährt sie jetzt mein Daddy

  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #52
    Aber nicht gegen meine!
    Habe damit als Tourguide auf einer 3-tägigen Luxtour auf kleinsten, kurvigen Straßen mal wieder für Staunen gesorgt. Dabei habe ich noch nicht mal richtig am Kabel gezogen...

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #53
    mal angenommen ich würde mein 4 V in den Geschwindigkeits- und Leistungsbereichen dazu mit der Beschleunigung bewusst auf dem Niveau einer alten 2 V 50 PS fahren, sie würde genausowenig Sprit oder noch weniger brauchen, die Bremsen würden viel länger und der Motor ewig halten. Ich habs in der (rechten) Hand.
    Wenn man aber eine alte SR 500 oder auch ne 2 v genüsslich fährt, nicht treibt, sondern oltimermäßig fährt, fallen die Mängel nicht so auf und man kann gut auf andere Art Spass daran haben. Das muss man aber wollen und sich damit abfinden.
    Mir waren die Mängel von damals einfach zu viele, drum hab ich nen neuen Oltimer aus 1994..96 mit der Zeitgenössichen Leistung und Fahrwerk..

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #54
    Auwei.....
    Gs gegen eine gs 500 suzi......

    Da kann die BMW ja nur verlieren.....

  5. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Es war die bisher beste Mopedtour meines Lebens, obwohl ich sonst auch aktuelle Fahrwerke gewohnt bin.
    Hallo,

    lassen wir doch mal außen vor, wer wann wie viele versägt hat.

    Fakt ist: Um schneller zu fahren als es 90 % der Motorradfahrer tun reicht auf Bergstraßen, sofern es nicht sehr steil bergauf geht, ein Motorrad mit 30 PS aufwärts, sofern es ein Fahrwerk ab den 60'igern hat (vorher wird es schon schwieriger).

    Fakt ist auch: Mit einem um 25 Jahre neueren Motorrad ist es ziemlich sicher fast immer einfach, schnell zu fahren. Ob ich da nun 1985 mit 1960 oder 2014 mit 1989 vergleiche ist Jacke wie Hose.

    Fakt ist aber auch: Die Unterschiede, was mit den beiden Motorrädern möglich ist, sind nicht so riesig groß.

    Und der letzte Fakt: Subjektiv entscheidet jeder selbst, was ihm Spaß macht. Da kann dann auch der Unterschied sehr groß sein - oder nicht wahrnehmbar, je nach Fahrer halt.

    Und was Fakt ist, entscheide ich, Punkt, aus, Schluß, basta!!!

    Und nun auch noch einer Angebergeschichte:

    Mit diesem Höllengerät:



    einer Honda CM 400 T war ich einige Jahre unterwegs. Dieses Foto entstand auf einer Fahrt 1991 nach Portugal, km-Stand damals ca. 105.000 km. Man beachte die optimale Gewichtsverteilung! In den Pyrenäen standen kurz vor der Passhöhe bergauf 2 Schweizer mit Sportmotorrädern und haben die Karte studiert. Bergab mochte ich schon immer, da wirken sich die fehlenden PS nicht so arg aus, also habe ich es bergab schön "rollen" lassen. Ab und an sah ich im Rückspiegel die 2 Lichter der Schweizer aufblitzen, aber letztlich standen die dann erst unten im Tal an der Ampel neben mir. Einer fuhr neben mich, freundliches Nicken, dann ein erstaunter Blick an den Seitendeckel meines Motorrades gefolgt von folgendem Satz Richtung seines Mirfahrers:

    "La lek, ds is a vierhunderter gsi"

  6. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo,

    lassen wir doch mal außen vor, wer wann wie viele versägt hat.

    Fakt ist: Um schneller zu fahren als es 90 % der Motorradfahrer tun reicht auf Bergstraßen, sofern es nicht sehr steil bergauf geht, ein Motorrad mit 30 PS aufwärts, sofern es ein Fahrwerk ab den 60'igern hat (vorher wird es schon schwieriger).

    Fakt ist auch: Mit einem um 25 Jahre neueren Motorrad ist es ziemlich sicher fast immer einfach, schnell zu fahren. Ob ich da nun 1985 mit 1960 oder 2014 mit 1989 vergleiche ist Jacke wie Hose.

    Fakt ist aber auch: Die Unterschiede, was mit den beiden Motorrädern möglich ist, sind nicht so riesig groß.

    Und der letzte Fakt: Subjektiv entscheidet jeder selbst, was ihm Spaß macht. Da kann dann auch der Unterschied sehr groß sein - oder nicht wahrnehmbar, je nach Fahrer halt.

    Und was Fakt ist, entscheide ich, Punkt, aus, Schluß, basta!!!

    Und nun auch noch einer Angebergeschichte:

    Mit diesem Höllengerät:



    einer Honda CM 400 T war ich einige Jahre unterwegs. Dieses Foto entstand auf einer Fahrt 1991 nach Portugal, km-Stand damals ca. 105.000 km. Man beachte die optimale Gewichtsverteilung! In den Pyrenäen standen kurz vor der Passhöhe bergauf 2 Schweizer mit Sportmotorrädern und haben die Karte studiert. Bergab mochte ich schon immer, da wirken sich die fehlenden PS nicht so arg aus, also habe ich es bergab schön "rollen" lassen. Ab und an sah ich im Rückspiegel die 2 Lichter der Schweizer aufblitzen, aber letztlich standen die dann erst unten im Tal an der Ampel neben mir. Einer fuhr neben mich, freundliches Nicken, dann ein erstaunter Blick an den Seitendeckel meines Motorrades gefolgt von folgendem Satz Richtung seines Mirfahrers:

    "La lek, ds is a vierhunderter gsi"
    ich wußte es doch: Christian, Du warst schon immer ein Heizer !
    Grüße Eugen

  7. Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    54

    Standard

    #57
    Die Hondas mit diesen furchtbaren Comstar(?) Rädern. Aber die Motoren liefen gut. Bin 1991 innerhalb eines Jahres fast 19tkm mit meiner R100GS gefahren. Für mich eine enorme Fahrleistung, andere werden lächeln. Natürlich kann man mit dem Motorrad auch heute noch in Serpentinen gut mithalten, aber man muss auch ein guter Fahrer sein. Ansonsten ist der Fortschritt im Fahrwerk gerade bei BMW wahnsinnig und werden die Kurven länger und schneller, dann weiß man dies erst richtig zu schätzen. Mit der 100GS bin ich Düsseldorf-Calais-Dover-Pembroke immer an einem Tag gefahren, das war möglich, aber sehr anstrengend. Mit den heutigen Maschinen finde ich es erheblich weniger anstrengend, obwohl doch schon im 6 Lebensjahrzehnt stehend. Ich möchte nie wieder ein Motorrad ohne ABS und vor allem Telelever fahren. Zu ernüchternd war mit Blick auf das Fahrwerk mein Ausflug zu Triumph...

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Dunquin Beitrag anzeigen
    Die Hondas mit diesen furchtbaren Comstar(?) Rädern.....
    Moooment mal - klar sind Speichen schicker, aber ansonsten gefallen mir die:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg  

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Torfschiffer Beitrag anzeigen
    Moooment mal - klar sind Speichen schicker, aber ansonsten gefallen mir die:

    ...schaut den dem Motorrad aber auch besser aus als an meiner Honda...

  10. Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    54

    Standard

    #60
    Nix gegen die Güllepumpe, aber der Fischertechnik Charakter der Felgen hat mir schon damals nicht gefallen. ;-)


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3.Wintergrillen zw. Harz und Weserbergland * 18.02.2012
    Von assindia im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 623
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 17:56
  2. Platz zw. Tank und Verkleidungq
    Von Q-Uax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 20:56
  3. Board computer zw. km und Meilen umstellen?
    Von RMA im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 21:02
  4. Wintergrillen zw. Harz und Weserbergland
    Von GS-Angie im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 16:42
  5. Leerlauf zw 4. und 5. Gang
    Von mekkimarv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 10:47