Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 230

Rücktritt vom Kaufvertrag

Erstellt von palmstrollo, 10.08.2012, 14:46 Uhr · 229 Antworten · 38.111 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Böse Rücktritt vom Kaufvertrag

    #1
    Nachdem bei meiner 12er nun innerhalb von 3 Monaten (gekauft Mitte Mai 2012) zum 3. Mal der Simmering der Ausgleichswelle undicht ist (klick mich), habe ich dem verkaufenden eine Mail geschrieben und meinen Rücktritt vom Kaufvertrag gem. §440 BGB erklärt. Demnach hat er 2 Versuche, einen Mangel zu beseitigen. Hat er gehabt und (leider) nicht geschafft.
    Ich habe einfach keine Lust (und Zeit) für weitere Reparaturversuche.
    Die Laufleistung beim Kauf betrug etwas mehr als 108 tkm; nun sind es 115 tkm. Bin mal gespannt, was der zu meiner Mail sagt und was er mir für die gefahrenen Kilometer in Abzug bringen will....
    Hoffentlich stellt er sich nicht quer; notfalls muss es der Anwalt "richten".
    Dann werde ich mich nach Klärung dieser Sache erneut auf die Suche nach einer 12er GS machen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken gedc0017k.jpg  

  2. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    447

    Standard :-(

    #2
    Hallo Hermann,

    das ist ja wirklich ärgerlich!!

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du gemeinsam mit dem eine gute und auch schnelle Lösung findest.

    Ein schönes Wochenende & Grüße aus Münster
    Thorsten

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #3
    Ja, solch einen Ärger braucht kein Mensch. Hoffe mal, dass es ohne großes Getöse für Dich über die Bühne geht und der nicht plötzlich zum mutiert

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    .....
    Die Laufleistung beim Kauf betrug etwas mehr als 108 tkm.....
    Moin Herman,

    ganz ehrlich, egal was es ist, aber mit so ner Laufleistung käm mir kein Fahrzeug ins Haus............es sei denn, es ist ein Preis, bei dem man absolut nicht nein sagen kann

    Prinzipiell geh ich mal davon aus, daß so ein Fahrzeug abgenudelt und mit Rep.-Kosten in unbekannter Höhe zu rechnen ist

    Für Dich drück ich mal die Daumen, daß Dein Rücktritt klappt !!!

  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Den

    #5
    Gebrauchsvorteil wirst Du Dire anrechnen lassen müssen.

    OLG Hamm hat mal (ohne einsichtige Begründung und m.E. Unfug) bei einem Motorrad 0,19 DM/km angesetzt.

    PKW wird mit 0,67 bis 1,0 % pro 1000 gefahrenen KM berechnet von der Rspr.

    LKW häufig mit der Methode : Kaufpreis geteilt durch Restlaufleistung mal tatsächlicher Laufleistung beim Käufer.

    Rechne mal ein weing und versuche auf der günstigsten Basis ne Einigung.

  6. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Moin Herman,

    ganz ehrlich, egal was es ist, aber mit so ner Laufleistung käm mir kein Fahrzeug ins Haus............es sei denn, es ist ein Preis, bei dem man absolut nicht nein sagen kann

    Prinzipiell geh ich mal davon aus, daß so ein Fahrzeug abgenudelt und mit Rep.-Kosten in unbekannter Höhe zu rechnen ist

    Für Dich drück ich mal die Daumen, daß Dein Rücktritt klappt !!!
    hmmm ... willst du etwa sagen, dass meine Lieblingskuh mit lächerlichen 123000 km abgenudelt ist ?? Das tut aber nun auch weh ..... Mit 108000 km ist ne Kuh doch gerade erst eingefahren ...

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Moin Herman,

    ganz ehrlich, egal was es ist, aber mit so ner Laufleistung käm mir kein Fahrzeug ins Haus............es sei denn, es ist ein Preis, bei dem man absolut nicht nein sagen kann
    ...
    Der Preis incl. einem ganzen Jahr Garantie (nicht "nur" Gewährleistung) war ok. Die GS wurde bei diesem Händler gekauft und bis zum Schluss nach Wartungsplan dort gewartet. Selbst die Reifen hat der Erstbesitzer (sie war aus erster Hand) dort gekauft. Für die Laufleistung war sie in einem erstklassigen Zustand; selbst der Stirndeckel war ohne jede Macke oder Blasen.

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Gebrauchsvorteil wirst Du Dir anrechnen lassen müssen.
    ...
    Rechne mal ein weing und versuche auf der günstigsten Basis ne Einigung.
    Mal sehen, wie die Reaktion des ausfällt.
    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    ...Mit 108000 km ist ne Kuh doch gerade erst eingefahren ...
    Genau DAS habe ich mir auch gedacht.

  8. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #8
    ...is ja alles gut und schön mit der Wandlung, wenn ich der Freundliche wäre, ist das die letzte Q mit so einer Laufleistung die ich Inzahlung nehmen würde!!

  9. Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    966

    Standard

    #9
    Ich denke Kaufpreis - 1400 Euro Nutzung währe eine faire Wandlung.

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Vor ein paar Minuten kam die (mehr als knappe) Antwort des :
    "Anwalt zu Rate ziehen".
    Nicht mehr und nicht weniger hat der Chef des Autohaus geschrieben. Kein "Guten Tag" oder irgendeine Grußfloskel... Ich hatte zwar nicht erwartet, dass er mir "um den Hals fällt", aber ein paar grundlegende Formen der Höflichkeit wären einem Kunden gegenüber sicher nicht verkehrt.
    Seltsames Geschäftsgebarden
    Freunde werden wir jetzt wohl nicht werden.
    Nun denn, dann werde ich wohl den Anwalt meines geringsten Mißtrauens ins Boot holen.

    Zitat Zitat von spincki Beitrag anzeigen
    Ich denke Kaufpreis - 1400 Euro Nutzung währe eine faire Wandlung.
    Spaßvogel, wie hast du das errechnet??
    Oder meinst du, dies wäre der Vorschlag des wortkargen Händlers?


 
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte