Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

Schräglagensensor

Erstellt von AndreasXT600, 22.04.2010, 20:40 Uhr · 51 Antworten · 5.555 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    #21
    45° sind 45°. Nur das der 180er Hinterreifen bei 45° eher durch die Kurve kriecht, während die MZ schon ein paar Kilometer weiter den nächsten Berg hochfährt

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #22
    An alle Lästerer!

    gesetzt der Fall, daß das Teil wirklich kein April-Scherz ist, technisch ist so was (Schräglagentester) ohne Probleme machbar, wird es hier im Forum mit Sicherheit viele geben, die sich das Teil kaufen. Und anschließend gibt es dann einen Thread darüber, wer die schrägste Schräglage gefahren ist, wo der beste Einbauort ist, wie ich das Teile kalibriere (oder bescheiße, um mich selbst besser zu fühlen), woher ich den Strom für den Betrieb nehme und warum das bei mehr als 50 grad abschaltet oder wo ich das Ding für 5,90 Euro weniger bekomme.

    Ist doch nix neues.

    Gruß
    Thomas

  3. LGW Gast

    Standard

    #23
    oder bescheiße, um mich selbst besser zu fühlen
    schräg einbauen und dann nur noch in Gegenrichtung Kurven fahren

    Speichert das Ding eigentlich auch Tracks, oder kann man es an ein GPS koppeln? DAS wär's ja noch *l0l*

  4. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    An alle Lästerer!

    gesetzt der Fall, daß das Teil wirklich kein April-Scherz ist, technisch ist so was (Schräglagentester) ohne Probleme machbar, wird es hier im Forum mit Sicherheit viele geben, die sich das Teil kaufen. Und anschließend gibt es dann einen Thread darüber, wer die schrägste Schräglage gefahren ist, wo der beste Einbauort ist, wie ich das Teile kalibriere (oder bescheiße, um mich selbst besser zu fühlen), woher ich den Strom für den Betrieb nehme und warum das bei mehr als 50 grad abschaltet oder wo ich das Ding für 5,90 Euro weniger bekomme.

    Ist doch nix neues.

    Gruß
    Thomas
    so wird es werden. aber jedem das seine. wer es möchte soll es auch kaufen und einbauen.

  5. Chefe Gast

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    An alle Lästerer!

    gesetzt der Fall, daß das Teil wirklich kein April-Scherz ist, technisch ist so was (Schräglagentester) ohne Probleme machbar, wird es hier im Forum mit Sicherheit viele geben, die sich das Teil kaufen. Und anschließend gibt es dann einen Thread darüber, wer die schrägste Schräglage gefahren ist, wo der beste Einbauort ist, wie ich das Teile kalibriere (oder bescheiße, um mich selbst besser zu fühlen), woher ich den Strom für den Betrieb nehme und warum das bei mehr als 50 grad abschaltet oder wo ich das Ding für 5,90 Euro weniger bekomme.

    Ist doch nix neues.

    Gruß
    Thomas
    Du hast die Versicherungsempfehlungen gegen Rückruf und den anwaltlichen Aufwand bei Fehlfunktion vergessen...

  6. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    45° sind 45°. Nur das der 180er Hinterreifen bei 45° eher durch die Kurve kriecht, während die MZ schon ein paar Kilometer weiter den nächsten Berg hochfährt
    Zum. teilw. falsch!
    Nur bei Rädern der Breite "0" sind 45°=45°.
    45° Schräglage des Motorrades (seiner Mittelebene) sind, je breiter die Schlappen sind, umso weniger effektive Schräglage (der Winkel zwischen der Ebene durch den Mopedschwerpunkt und die Reifenaufstandspunkte). Weswg. die Breitreifenfahrer sich in der Annahme befinden, sie würden wahnsinnige Schräglagen erreichen können.
    Tun manche auch, nur ohne Effekt (ineffektiv), der effektive Schräglagewinkel ist dann deutl. kleiner, entsprechend sind die erzielbaren Kurvengeschwindigkeiten kleiner (und diese Aussage stimmt wieder, impliziert aber nicht automatisch, daß jeder mit schmalen Reifen " gesegnete" Fahrer ein Kurvenkönig ist. S. Anmerkung zur vorerwähnten Biertresenschräglagenvariante (sowas ähnliches wie die Größe des Fisches im Anglerlatein)).

    Grüße
    Uli

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Zum. teilw. falsch!
    Nur bei Rädern der Breite "0" sind 45°=45°.
    45° Schräglage des Motorrades (seiner Mittelebene) sind, je breiter die Schlappen sind, umso weniger effektive Schräglage (der Winkel zwischen der Ebene durch den Mopedschwerpunkt und die Reifenaufstandspunkte). Weswg. die Breitreifenfahrer sich in der Annahme befinden, sie würden wahnsinnige Schräglagen erreichen können.
    Tun manche auch, nur ohne Effekt (ineffektiv), der effektive Schräglagewinkel ist dann deutl. kleiner, entsprechend sind die erzielbaren Kurvengeschwindigkeiten kleiner (und diese Aussage stimmt wieder, impliziert aber nicht automatisch, daß jeder mit schmalen Reifen " gesegnete" Fahrer ein Kurvenkönig ist. S. Anmerkung zur vorerwähnten Biertresenschräglagenvariante (sowas ähnliches wie die Größe des Fisches im Anglerlatein)).

    Grüße
    Uli
    schoen. mal wieder etwas, wozu ich schlicht nur danke sagen kann.
    (wie meist bei deinen beiträgen, Uli!)
    sei es, weil ich schlicht schmunzeln muss beim lesen,
    sei es , weil furztrocken fachwissen und keule auf unnachahmliche art kombiniert werden!!
    danke hierfür
    ralf

  8. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    schoen. mal wieder etwas, wozu ich schlicht nur danke sagen kann.
    (wie meist bei deinen beiträgen, Uli!)
    sei es, weil ich schlicht schmunzeln muss beim lesen,
    sei es , weil furztrocken fachwissen und keule auf unnachahmliche art kombiniert werden!!
    danke hierfür
    ralf
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen!!!!

  9. LGW Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Zum. teilw. falsch!
    Nur bei Rädern der Breite "0" sind 45°=45°.
    ...

    Grüße
    Uli
    Gemeint haben wir aber genau das gleiche - ich habe allerdings die echte Schräglage der Hauptachse gemeint, nicht die effektive, und nur, dass die Gradzahl eben wirklich die gleiche ist, rein mathematisch. Das fahrtechnische Ergebnis ist freilich grundverschieden! Deswegen ja auch meine neckische Pauschalbehauptung, dass die Kurvengeschwindigkeit bei 45° mit breitem Hinterreifen durchaus geringer ist als bei schmalem. Den Grund dafür beschreibst du auf den Punkt

    Aber es stimmt natürlich auch, das man nicht abhängig von Hinterrad+Schräglage schon direkt die reale effektive Schräglage bestimmt hat, denn hier spielt ja der Schwerpunkt der Maschine+Fahrer-Kombination hinein, und Hängen ist da halt was ganz anderes als Drücken. So kann der Breitreifenfahrer dann eben u.U. doch wieder schneller um die Kurve huschen, dank Skill. Sonst würde bei MotoGP und co ja auch jeder auf Asphalttrennscheiben unterwegs sein

    Aber danke für die Konkretisierung

    Sehr schön nachlesen kann man das alles ja in dieser Fahrsicherheitsbroschüre...

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #30
    ah, unser theoretiker doziert wieder ...

    @lars:
    hast du mittlerweile deine von dir geschätzte 20° maximalschräglage mal überboten?


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte