Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

sind wir fahrende Melkkühe geworden?

Erstellt von Christian S, 20.06.2014, 21:24 Uhr · 56 Antworten · 5.454 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard sind wir fahrende Melkkühe geworden?

    #1
    Hallo Allerseits,
    Mit "Busse und Biker willkommen" fing es an. 2 Erlebnisse aus diesem Jahr:

    1.) Thüringen, Bikertreffpunkt an einem Stausee. Ganz nett, aber keine sensationelle Lage. Kiosk ist eine Bretterbude, für die Gäste gibt es Bierzeltgarnituren zum setzen, immerhin im Schatten. Keine Toiletten, dazu muss man ca. 150 m zum Autoparkplatz, um dort kostenpflichtig pinkeln zu dürfen. Bei Selbstbedienung kostete dann 0,4 Apfelschorle 3,20, Cafe war auch teuer, dafür gabs seit längerer Zeit gewärmter Filtercafe.

    2.) Heute Johanniskreuz in der Pfalz, ein richtig großer Bikertreff. Mittags war gut was los, 30-40 Bikes standen da. Wir Richtung Kiosk. Pott Cafe bei Selbstbedienung 3,50 €. Etwas warmes zum Essen, also eine Wurst oder so gibts nur im Bedienbereich. Ein Blick in die Karte: 4,50 € für ein alkoholfreies Bier, 0,50 Liter.

    Ja gehts denn noch? Wir sind kopfschüttelnd gegangen. Als Motorradfahrer wird man im allgemeinen überall freundlich empfangen, in jedem normalen Cafe gibts gute Qualität zu normalen Preisen bei freundlichen Bedienungen. Wie kann es zu so einer Entwicklung an "Bikertreffes" kommen. Zahlen wir freiwillig jeden Preis? Oder hatte ich nur Pech und ich war genau 2 Mal bei den teuersten? Bei Kati in Franken gabs 2013 noch normale Preise.

    Eure Erfahrungen / Meinungen?

  2. Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    599

    Standard

    #2
    Hi Christian, das Johanniskreuz hat schon länger den Ruf, eine reine Abzocke zu sein. Aber gleich daneben soll es Alternativen mit gutem Service und humanen Preisen geben...
    Wenn ich Touren mache, dann fahre ich eigentlich nie zu den "Bikertreffs", sondern suche mir meist in der jeweiligen Altstadt ein nettes Cafe oder Biergarten, und wurde so eigentlich noch nie enttäuscht.

    Viele Grüße,
    Matthias

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #3
    Wenns gezahlt wird, ist der Preis doch nicht zu hoch Insofern habt ihr das richtige gemacht und seid wieder gegangen. Es gibt auch Treffs, wo keine Mondpreise verlangt werden.

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.046

    Standard

    #4
    ....und zu Punkt 1 warst du an einem der beiden Buden neben der Staumauer an der Hohen Warte.....kann man getrost beide liegen lassen. Schweinepreise für Fertigessen und völlig überzogene Getränkepreise für die Region.

    Das Problem in der Ecke ist eher überhaupt was zu finden, gastronomisch absolut ausgeblutetes Brachland. Ich bin öfters im Thüringer Schiefergebirge unterwegs und kenne viele Strecken (sind nur ca. 60 Km aus meiner Ecke), aber ohne Proviant im Tankrucksack bleibt meist nur die Tankstelle....

    Diese selbst ernannten Moppedtreffs sind mir überall ein Dorn im Auge, weil sonst schon keiner kommt wollen sie eine Gruppe rein lotsen, welche sich dadurch eventuell individuell angesprochen fühlt und dann mit dem oft miesem Angebot auf Durchfahrt zufrieden ist. Da sind mir traditionelle Treffs oder einfach der Landgasthof unterwegs viel lieber.

    Bei uns in Oberfranken ist da aber anscheinend die Insel der Glückseeligen , da findest in der Fränkischen massig Brauereigasthöfe und Biergärten, wo du das "Seidla" und eine Brotzeit noch für 6-7 Euro bekommst.

  5. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #5
    Hy!

    3,50,- für nen Käffchen ist schon frech - muss man aber ja nicht zahlen. Würde ich auch nicht.

    Aber irgendwie sind die meisten doch selber Schuld. Für 3,50,- kann ich mir soviel Vesperbrote schmieren, die passen gar nicht alle mit bei einer Tagestour. Und eine kleine Flasche Apfelschorle gibt es noch obendrauf.

    Aber so ein bisschen scheint die Vorbereitung - auch was das Essen unterwegs angeht - in den letzten Jahren schon auf der Strecke geblieben zu sein.

    Gruss
    Jan

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    ....und zu Punkt 1 warst du an einem der beiden Buden neben der Staumauer an der Hohen Warte.....kann man getrost beide liegen lassen. Schweinepreise für Fertigessen und völlig überzogene Getränkepreise für die Region.
    Ich wollte schon raten, ob es dort war. 2,20 Euro für ein Magnum waren auch rekordverdächtig

  7. Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    436

    Standard

    #7
    hi
    sind wir fahrende Melkkühe geworden?
    melkkühe sind nur die , die sich melken lassen , das ist net nur bei uns bikern so
    sondern überall im leben ( ob e -bucht , beim freundlichen , oder sonst wo )

    so am rande bemerkt

    lg andreas

  8. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Dauerschrauber Beitrag anzeigen
    Hi Christian, das Johanniskreuz hat schon länger den Ruf, eine reine Abzocke zu sein. Aber gleich daneben soll es Alternativen mit gutem Service und humanen Preisen geben...
    Wir waren letztes Jahr auch mit ein paar Leuten da, haben ohne Karte zu schauen Kaffee und Kuchen genommen und wenn ich recht erinnere knapp 10 € gelöhnt. Wir sind bald aus den Latschen gekippt und hörten später auch, daß unweit eine bessere Lokalität sein muß.

    Zitat Zitat von Dauerschrauber Beitrag anzeigen
    Wenn ich Touren mache, dann fahre ich eigentlich nie zu den "Bikertreffs", sondern suche mir meist in der jeweiligen Altstadt ein nettes Cafe oder Biergarten, und wurde so eigentlich noch nie enttäuscht. ...
    Yepp, dito.

  9. Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    409

    Standard

    #9
    hallo Alle!
    Überall dort, wo kassiert werden kann, wird eben kassiert. Die hier im Thrad genannten Preise sind wohl überteuert, aber nix gegen die Preise, die bei uns in Österreich in den Skigebieten verrechnet werden: zb. 0,5 l Skiwasser = 1/2 Leitungswasser mit einem Mikrospritzer Himbeersaft kostet Euro 4,50. Dafür hängt aber der Defi gleich bei der Schank weil den brauchst. Beim Skifahren kannst aber nicht so leicht ausweichen. Beim Motorradfahren schon. Habe schon öfters die Speise- und Getränkekarte gelesen, bevor ich eingekehrt bin. Bei hohen Preisen steig ich wieder ab und such mir eine andere Gaststätte. Beim Dorfwirt ist auch die Qualität besser, trotz günstigerem Preis. Die gleichen, oft noch schlechten Erfahrungen habe ich auch schon in Italien gemacht. Gute Möglichkeiten sprechen sich sehr schnell herum und nach zwei-drei Jahren kannst dort auch nicht mehr hinfahren, weil diese dann auch nachziehen.

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #10
    Bei PrOLO IN Jüchen kann es nicht so schlimm sein, ich hab da noch nie 'n Kaffee getrunken. Bei Schlechtwetter und im Winter, ist das voll in der Hand von Rentnern. Der Kuchen scheint mir selbst gebacken. . .


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sind wir die Melkkühe ?
    Von Biting Cock im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 12:33
  2. Sind wir die vergreiste Bikergemeinde??
    Von callisto im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:54
  3. Sind wir der 51. US Bundesstaat ?
    Von frank69 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 07.11.2012, 23:39
  4. Sind wir alle dem BMW-Wahn verfallen????
    Von midlife im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 21:42
  5. Hier sind wir
    Von Schubi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 18:35