Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Töffs in der Schweiz knattern viel zu laut

Erstellt von Rubberduckxi, 12.03.2014, 19:43 Uhr · 67 Antworten · 6.369 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.371

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    hier hakt es an der Forderung.
    Esatto. Der Grundsatz der Rechtssicherheit gilt auch in der CH. Darum ist das ganze, wie ich weiter oben schon schrieb, ein verdammter Hirnfurz. Gegen eine Anpassung der Lärmgrenzwerte für neue Motorräder wäre ja sonst (also von meiner Seite) nichts einzuwenden.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #52
    die Zeit schreibt 2013 zum Thema Auspuffklappe:
    "Der Klappenauspuff ist nicht allein ein Autothema. Motorräder sind ebenfalls mit Klangklappe unterwegs, auch sie häufig schon ab Werk. BMW etwa rüstet verschiedene Modelle damit aus, musste aber erkennen, dass man in der Vergangenheit etwas über das Ziel hinausgeschossen war. Daher hat die aktuelle Generation der R 1200 GS eine Abgasanlage, die etwas zurückhaltender lärmt als im Vorgängermodell. Nicht etwa, weil sich Anwohner über die lauten Zweiräder beschwerten. Vielmehr war das Abgasgeräusch manchem Fahrer zu viel des Guten.

    Harley-Davidson lebt nicht zuletzt vom sonoren Klang der V2-Motoren – und auch hier werden speziell die luftgekühlten Big-Twins seit 2007 von Klappen in den Auspuffanlagen unterstützt. Wie bei allen Herstellern heißt es offiziell, auf diese Weise solle die Ausbeute von Leistung und Drehmoment verbessert werden. Der Hersteller räumt aber ein, dass man sich der grundsätzlichen Problematik bewusst sei – diese sei jedoch vor allem durch Auspuffanlagen von Zulieferern entstanden.

    In absehbarer Zeit dürfte sich der Klappenauspuff weiter ausbreiten. Die aktuelle Rechtslage erlaubt die Geräuschtrickserei schließlich – und was erlaubt ist, das wird auch ausgenutzt. Hinter den Kulissen soll es allerdings bereits Diskussionen darüber geben, die Messzyklen zur Ermittlung der Fahrgeräusche zu ändern. Bis aus der Debatte ein Gesetzestext wird, dürfte es noch eine Weile dauern."

  3. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.935

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Sicher?? dann sieh dir mal das video an

    Funktioniert nur mit Bypassleitung.

    Eine solche hat weder die BMW S 1000 RR noch die R 1200 GS. Auch sonst sind mir keine Motorräder bekannt, die im Serientrimm einen Bypass im (klappengesteuerten) Auspuff haben.

    Vielleicht gibt es das aber - du wirst es wissen, wenn du solche Sachen behauptest.

    Gruß
    Serpel

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #54
    das ist ja nur die schematische Darstellung um zu zeigen,wie das funktioniert. Wie in der Zeit schon zu lesen ist, dient die Kappe dazu, bei halber Nenndrehzahl die Geräuschwerte einzuhalten. Auf dem Prüfstand meiner Nuda ist das bei ~4500 U/min gut zu sehen, da geht das Drehmoment etwas zurück und anschl. wieder hoch. Der Auspuff muß nur da die Geräuschwerte einhalten, darüber und darunter ist auch deine S1000, wie auch meine Nuda eigentlich zu laut, aber da wird ja nicht gemessen. Das liegt schlicht an der Meßmethode und an nichts anderem.
    wenn man daran etwas ändern möchte, müßte man einfach den Höchstwert festlegen, den ein Auspuff puffen darf, drehzahlunabhängig, dann würde das was bringen.

  5. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.935

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    darüber und darunter ist auch deine S1000, wie auch meine Nuda eigentlich zu laut
    Nein - das ist sie nicht (die S 1000 RR)! Die Klappe öffnet spätestens bei 3000/min und macht danach nicht mehr zu.

    Hast du eigentlich gelesen, was ich geschrieben habe?

    Gruß
    Serpel

  6. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #56
    Desweiteren verstehe ich nicht, warum die Auspuffanlagen mit Klappen, diese dient vorrangig der Drehmomentverbesserung im unteren Drehzahlbereich,
    Das ist leider falsch.
    Dafür sind die Interferenzrohre da.
    Ginge die Klappe während der Fahrt zu, würde ein Leistungsverlust durch den zu hohen Gegendruck entstehen. (Im Stand einfach mal den Auspuff mit eine Lappen richtig zuhalten, 6 Sek, und das Motorrad geht aus)

    Die Fahrzeuge erkennen (alle BMWs) einen Prüfstandslauf ganz genau an Hand von Gearratio, Raddrehzahl, Droisselklappenstellung, dem genau protokolierten vorgegeben anfahren auf einem Messstand. Und genau dann wird durch die Klappe geschlossen und die vom Gesetzgeber vorgegebenen Werte erreicht.

    Und genau nur um die braucht der Ing. des Herrstellers sich zu kümmern und zu erreichen.

    Im normalen Betrieb ist die Klappe immer auf.

    Es liegt also nicht am Fahrer. Am Gesetzgeber.

    Wie bei den Kaltlaufregelern. Dort haben die Ing. von TwinTec den Gesetzestext genau gelesen und haben dann in der Start und Warmlaufphase durch Lufthineinblasen in die Krümmer bei den Gesetzlichen Messzyklen hinten weniger CO2 im Beutel durch die Volumenerweiterung gehabt und dann mit Ihren 100 € Umbausätzen diese Gesetzlichen Lücken zu Ihrem finanziellen und dem der Kunden (Steuereinstufung wurde halbiert) genutzt.

    Ganz legal nach Gesetzestext. Nicht nach Gesetzessinn.

  7. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.935

    Standard

    #57
    Moin Fralind,

    du verwechselst Abgas mit Lärm. Bei der Abgasmessung gibt es diese genau definierten Fahrzyklen, die die Steuerungselektronik erkennen und entsprechend reagieren kann. Nicht aber bei der Geräuschmessung:

    Vereinfacht gesagt muss das Fahrzeug dabei in einer bestimmten Entfernung mit drei Vierteln der Nenndrehzahl (aber max. 50 km/h) am Messgerät vorbeifahren und dabei voll beschleunigt werden. [...]

    Das wird von der Klappensteuerung nicht erkannt, und somit kann bei der Geräuschmessung auch nichts vorgegaukelt werden. Und nein, die Klappen sind nicht immer offen. Unterhalb einer bestimmten Drehzahl sind sie geschlossen, um den Grenzwert für das Standgeräusch zu erfüllen. Aber oberhalb sind sie immer offen.

    Und vor allem sind sie nicht genau im engen Fenster der Dreiviertel-Höchstdrehzahl geschlossen, was technisch ohne Bypass auch gar nicht möglich wäre. Das beschreibst du aber vollkommen korrekt!

    Gruß
    Serpel

  8. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen

    Wenn also 46% der tagesanzeiger-Leser meinen, immerhin ein Zeitung aus Zürich, Moppeds sind zu laut, dann sind das auf dem Land tendenziell mehr. Sprich, man liefert da halt keine EU-Moppeds mehr hin.
    Mhm, ich hoffe und glaube du liegst da falsch. Glaube auf dem Land sind die Leute eher weniger kritisch oder empfintlich. Glaube ich zumindest.

  9. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #59
    Serpel, ich habe mehr wie 500 Prüfstandsläufe hinter mir, als die Klappensteuerungen in Mode kamen, haben wir damit herum experimentiert, die sind nur für die Geräuschmessungen verbaut.
    Gemessen mit eingehängten Zügen, ohne Züge, anderen ESDs. Haben keinen Einfluss auf Leistungssteigerung.

    Klappen sind Umgehungseinrichtungen, welche im Prüfzyklus (zum Nachweis der Vorschriftskonformität) ein anderes Geräusch Emissionsverhalten des Motorrads bewirken als im normalen Fahrbetrieb.

    Aber die für 2016 von der EU beschlossenen neuen Geräuschvorschriften verbieten dann solche Klappensysteme.
    (Wohin würde dann 2016 auch das Dehmoment verschwinden)




    Für die Typengenehmigung:

    Die Messung der Abgasemissionen erfolgt auf einem Rollenprüfstand . Dabei werden ein bestimmter Fahrzyklus mit variierenden Geschwindigkeiten sowie Lasten gefahren und die Schadstoffemission gemessen.
    Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine Labormessung, die spezialisierte Infrastruktur, Messausrüstung und speziell ausgebildetes Fachpersonal für den Betrieb voraussetzt.
    Eine gleichwertige Überprüfung auf der Strasse wäre nicht möglich.

    Die Messung der Geräuschemission erfolgt ebenfalls auf einem speziellen Rollenprüfstand, oder auf einem akkreditiertem Messplatz und unter genau definierten Messbedingungen (beschleunigte Vorbeifahrt, spezieller Fahrbahnbelag) und kann deshalb auf öffentlichen Strasse nicht in vergleichbarer Weise durchgeführt werden. Messungen auf der Strasse wären in einem gerichtlichen Verfahren gegen einen Fahrzeughalter daher nicht ausreichend beweiskräftig.


    Selbst wenn eine Zübehörauspuffanlage für ein betreffendes Fahrzeug genehmigt ist und eine solch Zubehöranlage mit einem Klappensystem ausgerüstet und an das Fahrzeugsteuersystem angeschlossen ist, werden die nachgerüsteten Fahrzeuge das gleiche Verhalten wie die beschriebenen typengenehmigten Serien Fahrzeuge mit den entsprechenden Klappensystemen aufzeigen, während sie durch (gefühlte ) übermässige Geräuschemission auf der Strasse auffallen, würde man anlässlich einer Konformitätsüberprüfung (CE, ISO gleichbleibende Qualität in / während der Produktion) feststellen, dass die massgebenden Vorschriften des Gesetzgebers trotzdem eingehalten bleiben.



    Für den Fahrer mit einen Zubehöranlage und die Gesetzeskonform ist gilt in Deutschland:

    Der im Rahmen des Typengenehmigungsverfahrens ermittelte Referenzgeräuschwert im Stand ist für eine zuverlässige Überprüfung der im Verkehr befindlichen Fahrzeuge nicht tauglich, weil zwischen Vorbeifahrtgeräusch und Standgeräusch keine Wechselbeziehung besteht. So überschreiten viele Fahrzeuge trotz eingehaltenem Referenzwert die gesetzlichen Limits für das Vorbeifahrtgeräusch, während andere trotz überschrittenem Referenzwert vorschriftskonform, und somt in beiden Fällen nicht straffbar sind.

  10. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.935

    Standard

    #60
    Was willst du damit sagen? Ist die Antwort 42?

    Gruß
    Serpel


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. X-Challenge in der Schweiz zu verkaufen
    Von Nordlicht im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 10:35
  2. Zach an BMW R1150GS in der Schweiz?
    Von smartcabi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 17:12
  3. Preise für eine 1000km Service in der Schweiz ?
    Von Saasi72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 12:33
  4. Neues Radarsystem in der Schweiz
    Von exilianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 08:41
  5. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16