Seite 106 von 134 ErsteErste ... 65696104105106107108116 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.051 bis 1.060 von 1337

Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

Erstellt von YAHA, 25.10.2011, 14:15 Uhr · 1.336 Antworten · 159.084 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.572

    Standard

    wer 14.000 € für etwas bezahlt, wird sicher nicht sagen, dass es ein fehlkauf war..

    die tiger ex als "grosser touren bruder" der tiger 1050? möglicherweise -- kommt für mich aber 3 jahre zu spät -

    die tiger EX als GS ersatz? für mich vermutlich eher nicht.. ich fahre aber die EX nochmal 300km - schau mer mal obs "klick" macht. ??

  2. CBR Gast

    Standard

    273 kg auf der Waage ist schon ein Bröckchen evtl. hat ja Triumph gar net bei BMW abgekupfert sondern bei der varadero
    Hat mal einer seine GS oder ADV gewogen was die so auf die Waage bringen ?

    Aber das schönste an der Zeitung die Vorletzte Seite Aues Comic

    Herr Batzen und Diiischa habts gesehen ?

  3. Hertzi Gast

    Standard

    Sag ich doch: Das Dingens wirkt schon, pechschwarz Lackiert, im Stand, wie eine Exxon Valdez auf Kollisionskurs...

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Herr Batzen und Diiischa habts gesehen ?
    ja klar, geil nicht??

  5. Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    20

    Standard

    Klar werde ich mir die TE noch anschauen, aber so richtig ist sie optisch mein Ding nicht, wobei die GS mir noch weniger gefällt.
    In einem GS-Forum sollte man natürlch nie über Geschmack diskutieren, denn der ist natürlich bei jedem anders. Und hier dürfte die Mehrheit einer anderen Richtung folgen.

    Schon der 1050-Tiger-Motor ist eine völlig andere und zwar signifikant bessere Klasse als der Boxer. Eigentlich vermisse ich hier in den vermeintlich objektiven Fahrberichten nur, dass die TE an der Ampel nicht hin- und her wackelt und das ja völlig inakzeptabel wäre.

    Ab Sonntag lasse ich den TIGER frei, ich brauche mal wieder Abwechselung von meinem 1200-4-Zylinder-Motor. ENDLICH wieder TIGER-Fauchen
    Gruß und allen Gute Fahrt (Keine Sorge der TIGER reisst keine Qühe, der fährt gerne mit denen zusammen )
    Tom

  6. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    genauso gut erreichbar, wie der Öleinfüllstöpsel an der GS?? bedenklich, das wäre ein Grund nicht zu kaufen, denn da können Narren und gemeine Menschen Zucker einfüllen, hinein urinieren, ihre Zigarettenkippen entsorgen oder ihren Regenschirm abstellen

    jetzt mal ehrlich, je öfter ich die modern gestylten Mopeds ansehe, desto besser gefallen mir die alten.....
    Kommt etwa genau so wie ein Kollege meinte, dass er nie die KTM Adv kaufen würde, da der Sicherungskasten frei zugänglich wäre... na was für ein Glück dass man an seinem Boxer “bloß“ die Zündkerzenstecker klauen könnte...

    Stimmt, je mehr neue Überenduros entstehen, desto weniger ist von dem noch übrig was einmal den ursprünglichen Erfolg dieser Gattung ausgemacht hat.

    Zitat Zitat von mikels Beitrag anzeigen
    Das Gewicht was sich um den Vorderbau versammelt, ist nicht geeignet um blind in irgendwelche Ecken zu stechen. Das Einknicken beim verzögern mit dem leichten schmieren(in Kurven) des Vorderades ist sehr gewöhnungsbedürftig.

    Der Motor geht erst ab 4,5 - 5k richtig, der 6te Gang ist zu lang ausgelegt, ansonsten ist der Motor sehr laufruhig und kultiviert, bis auf den Sound etwas charakterlos, aber das ist subjektiv.

    Mit dem Motorrad kann man sicher vieles machen, einiges vielleicht sogar besser als mit der GS, aber vom Handling, kommt es nicht mal in die Nähe der GS ....

    .... und darum ging es mir immer beim fahren, die GS ist eine Reiseenduro mit dem Handlinggefühl einer Speedtripple.

    Und da ist die EXP sehr weit von entfernt, nichts für mich!

    ~mike
    Gut nachvollziehbar beschrieben. Kann ich für meinen Teil nur sagen: Schad halt.

    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    wer 14.000 € für etwas bezahlt, wird sicher nicht sagen, dass es ein fehlkauf war..
    Denk ich auch nicht. Genau so wenig wie bei der Honda. Nur dürfte derjenige keinen Ersatz für die GS gesucht haben.

    Zitat Zitat von fj-tom Beitrag anzeigen
    Schon der 1050-Tiger-Motor ist eine völlig andere und zwar signifikant bessere Klasse als...
    Wer es ganz genau nimmt und ehrlich ist, wird das sogar bereits dem 955i Motor bescheinigen. Den durfte man nicht ernsthaft mit der 1150 vergleichen. Eigentlich sah die dagegen ganz schon alt aus... Ein Vorteil der GS lag in der Summe der Eigenschaften. Mit der 12er jedoch hat BMW einige Fortschritte bei den Charaktereigenschaften vorweisen können. Nicht besser, aber ganz einfach gut, passend für ein Motorrad dieser Gattung. Leistung ist in dieser Größenordnung (für große “Enduros“!) immer mehr subjektive und emotionale Angelegenheit. Ein Kollege (K1200RS) fährt gerne GS MM, empfindet die 1050 dagegen als “lahme Pfanne“... tja... muss ja nicht so sein, ist auch wohl nicht so, aber was nützt das wenn der Eindruck besteht...geht einigen so, die Tigers getestet haben. Nicht jedermanns Sache. Dem nächsten rappelt dafür wieder der Boxer zu sehr. Ich kann beides nicht ganz nachvollziehen. Reine Gewöhnung meiner Meinung nach.

  7. Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    13

    Standard Probefahrt

    Hallöle ihr lieben,

    also ich konnte die Tiger am Wochenende probefahren.

    Ich war restlos begeistert.
    Lässt sich spielerrich fahren.
    Und ein Sound, ein fauchen, einfach toll. Und das mit dem Serienauspuff.

    Ich kam sogar besser mit den Füssen auf den Boden als bei der GS mit der niedrigen Sitzbank.

    Also ich finde das Motorrad mehr als gelungen.

    Heike

  8. Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    20

    Standard

    Also hinsichtlich Motorleistung und Fahrverhalten ein einfaches "fast markenunabhängiges" Statement.

    Ich bin inzwischen 82.000km mit meiner FJ 1200 gefahren, Leistung ca. 130 PS. Der Motor ist noch heute leicht modifiziert in der XJR 1300 und bekannt für sein bäriges Drehmomentverhalten.
    Wenn ich den 1050-TIGER fahre und dann wieder auf die FJ umsteige, denke ich der Japaner ist hinüber, beim ersten Mal war ich anschliessend mit der FJ auf der Autobahn, Navi an, und den Motor im 5. (also letzten Gang) bis kurz vor dem roten Bereich gleich 9500 U/min ziehen können, das waren laut Navi 236km/h, also volle Power.
    Als ich den 12er Boxer fuhr stellte ich, dank digitaler BMW-Ganganzeige, fest, dass ich die BMW grundsätzlich einen Gang niedriger fuhr als meine FJ. Soviel zur soveränen Power des Boxers ....

    Die vereinfachte Konsequenz, der 12er Boxer ist leistungsmässig und drehmomentmässig erheblich schlechter als meine inzwischen 21 Jahre alte FJ, und bereits nach 100km Fahrt auf meinem 1050 TIGER (also wöchentlich) habe ich das Gefühl die FJ ist nur ein schweres Eisenschwein. Im letzten Jahr hat der TIGER fast 8 Tkm auf die Uhr und die FJ 10 Tkm zusätzlich drauf bekommen, und das geschilderte Gefühl bleibt jedesmal.
    Zur Entlastung der GS muss ich klar sagen, dass mir dass Fahrwerk wirklich gut gefallen hatte, wobei es schon anders war (Fahrstuhleffekt an der Ampel).

    Klar ist die GS gut, aber Leute warum versucht Ihr Euch auf dieses Mopped so blind einzuschiessen ? Das Argument Eierlegende-Wollmilchsau stimmt doch auch nur für den, der sich das Fahrprofil so definiert und dann sind andere immer Moppeds schlechter (meine 120kg wiegende DR kostet im Jahr Steuer und Versicherung keine 100 Euro, und im Gelände ist die GS nicht annäherend vergleichbar).
    Wir sind Kunden und nicht BMW-Vertriebler !!!
    In meinem Fahrprofil: solo, kurvige Strassen und viel Spass dabei ist die GS schon wegen des Boxers nicht erste Wahl, und ob die Explorer meinen 1050-TIGER in meinem Ansprüchen schlägt werde ich noch testen.

    In diesem Sinne
    Tom

    PS: Nochmal die GS ist gut, aber andere Moppeds auch.

  9. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    273 kg auf der Waage ist schon ein Bröckchen evtl. hat ja Triumph gar net bei BMW abgekupfert sondern bei der varadero
    Hat mal einer seine GS oder ADV gewogen was die so auf die Waage bringen ?

    Aber das schönste an der Zeitung die Vorletzte Seite Aues Comic

    Herr Batzen und Diiischa habts gesehen ?
    War neulich in der benachbarten Kiesgrube mit meiner (1150er) auf der Waage: 280 Kg, vollgetankt mit etwas Krempel in der Kiste. Könnte mir aber vorstellen, dass die Kieslasterwaage auf - oder abrundet - kam auch "vollgetankt" mit 80 Kg davon...

    Gruß vom Machtien

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Denke, dass bei so einem Vergleich entscheidend ist WO verglichen wird. Kenne die FJ zwar nicht, aber im Vergleich mit der noch schnelleren und stärkeren CBR 1100 XX fährt die GS dieser im großen Gang davon, was an sich auch recht logisch ist, da die GS mit ihrem 6. in einen Geschwindigkeitsbereich fährt, den die Honda im 3. schafft. Aber entsprechend zieht die Schnelle keinen Streich im großen Gang. Da, wos gilt müsste die XX im 2. fahren während der GS ziemlich egal ist ob sie nun im 4. oder 5. durchziehen muss. Für mich persönlich war das immer ziemlich belanglos was obenraus irgendein Straßenmotorrad abziehen kann. Gegen die GS sind sie in meinem Element alle entweder schwerfällig oder zu sehr auf Hochgeschwindigkeit ausgelegt-oder beides, während die 12er dagegen recht mühelos fährt. Stimmt schon, dass auch andere Bikes toll fahren. Aber die große CBR war mal keine davon und würde mich wundern wenn die FJ der GS auf Nebenstrassen mit vielen Kurven was vormachen kann. R1 und Co können das zwar, aber dann müssen sie rennmäßig bewegt werden. Das mag mal für paar km lustig sein, aber die GS macht locker Hunderte von km - handlich, ausreichend sportlich, unbeeindruckt ob mit Gepäck und Sozia... DAS ist einer der Punkte, der trotz paar PS mehr, von den meisten Bikes nicht so locker gemeistert wird.

    Der Gag an der GS ist nicht, dass sie die stärkste oder schnellste ist, sondern dass sie vollgeladen immer noch handlich geht, dass sie stressfrei flott und sicher unterwegs ist, mit egal wieviel Kurven, über große Distanzen, während manch einer regelrecht ein Rennen fahren muss um dem reisenden GS-ler nachzufahren. An sich können nur wenige gewöhnliche Straßenmopeds das Gleiche. Und bei der GS kam dann immer noch anderes als Argument zum Tragen-kein Kette schmieren, Ein-Schlüsselsystem mit variabler Kofferbreite, Steckdose, Heizgriffe, variable Sitzhöhe, usw....
    auch das Argument bedingte Geländefähigkeit zieht nicht unbedingt, denn wenn die GS Stollenschlappen draufgezogen bekommt geht schon noch was ganz anderes wie bei ner gewöhnlichen Straßenmaschine. Die GS alles in allem durchaus einiges mehr wie eine 1050 Tiger (wer will bei der hintendrauf sitzen?) - und sowieso viel mehr wie eine FJ.


 

Ähnliche Themen

  1. H&B Explorer Koffer
    Von Schweinehund im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 05:05
  2. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  3. Triumph Tiger 800 XC
    Von joeli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 470
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 14:08
  4. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14