Seite 74 von 134 ErsteErste ... 2464727374757684124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 1337

Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

Erstellt von YAHA, 25.10.2011, 14:15 Uhr · 1.336 Antworten · 159.191 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Wie aber ein Motorradfashrer guten Gewissens schreiben kann, dass ihn anhand von hundertfach durchgekauter Theorie ein echter Fahrbericht gar nicht interessiert, das erstaunt mich nicht nur, das erschreckt mich!

    Was anderes ist denn für mich an einem Motorrad interessant als das Fahrgefühl?
    Nichts.

    Da können 65,5 (die halben sind die, die den Töff gar nie gesehen haben und einfach nur nach Presseberichten hinterherbellen...) hoch(ein)gebildete Menschen ihre schriftlichen Traktate abhandeln - bevor nicht meine Wenigkeit oder Menschen meines Vertrauens mit dieser Maschine unterwegs waren, ist sie ZUkunft, keine Konkurrenz.
    Die Theorie tönt gut.

    Das beweist mir kein Testbericht, schon gar keiner, der VOR einem langen Test geschrieben wurde.

    Schreiben solcher Berichte ist kein ganz grosses Geheimnis:
    1.: Zielgruppe festlegen
    2.: Botschaft überlegen
    3.: Länge und Genauigkeit planen
    4.: Abhängig von 1.-4. Sammlung von Argumenten anlegen
    5.: Diese Argumente der Reihe nach diskutieren. 1-2 mal sollte, der Glaubwürdigkeit wegen, das am Ende unterlegene Bike siegen. Natürlich nur auf Nebenschauplätzen.
    6.: Fehlerkorrektur.
    Fertig ist der Standardbericht.

    Wer von euch legt denn die Qualität eines guten Weines nach der Theorie fest, nach dem Oechslewert und nach den Etikettangaben?
    Der Wert eines Fahrzeugs wird erfahren. Für mich gibt es da keine ALternative.
    Aber schon lange hat mich kein anderes Fahrzeug neben der GS so gluschtig gemacht!
    Ich halte es mit dem Autor des englischen Berichts:
    If time shows it's as robust and reliable as Triumph is keen to keep telling us, then a few years down the line, who knows?
    Wenn sich mit der Zeit erweist, dass der Töff so robust und reliable (weiss ich grad nicht auf deutsch), wie Triumph nicht müde wird uns zu erzählen, dann, in ein paar Jahren, wer weiss...(wird Triumph eine echte Konkurrenz für die GS auch in Bezug auf Verkaufszahlen. Dies ergibt sich aus dem Zitatzusammenhang)

    Das klingt aber etwas widersprüchlich-zumindest so wie ich es verstanden habe.

    Falls du dabei u.a. auf meine Äußerungen Bezug genommen hast, möchte ich dich ein wenig berichtigen: ich schreibe nicht, dass ein “echter“ Fahrbericht uninteressant ist, sondern dass ein “erster“ deutscher Fahrbericht in diesem Fall kaum interessent sein kann, weil man den Vergleich möchte. ... es sollte bekannt sein, dass die Presse ein neues Modell immer zunächst vorstellt bevor direkte Vergleiche stattfinden. Hier wird eindeutig nicht nur erwartet was es damit wohl Neues mit sich bringt... Hier ist bereits klar definiert welche Vorstellungen erfüllt sein sollten-und das Maß um objektiv beurteilen zu können ist kein irgendwelcher Fahrbericht... das kann nur der Vergleichstest zeigen.

    Eventuell wolltest du ausdrücken, dass Tests nicht viel bringen, dass dies belanglose Theorie bleibt. Insofern stehst du dem evtl. kritisch gegenüber. Andererseits ist doch eine Diskussion hier, oder auch ein persönlicherAustausch von Erfahrungen und Eindrücken genauso bloß eine Weitergabe von Information ... aber schließlich trägt JEDE Information dazu bei sich ein Bild machen zu können.

    Das Beispiel mit der einzig wahren Möglichkeit auch beim Wein nur durch Praxis ein Urteil bilden zu können, trifft nicht zu. Keiner probiert vollkommen orientierungslos JEDE Weinflasche aus - und bei einem Fahrzeug sind die Informationen und Daten durchaus Anhaltspunkte um sich ein Bild machen zu können. Selbstverständlich sieht man der Flasche selber nicht an was sich darin befindet-und schon gar nicht welche Qualität...

    Bei Fahrzeugen kann sich jedoch sogar ein 5jähriger bereits bloß durch Anschauen eine Meinung machen wie ein Lamborghini wohl fährt...und er wird diese Beurteilung nie bei einem VW Polo machen...

    Warum wohl?

    Ein 5jähriger kann nicht nur nicht Autofahren, er kann in der Regel noch nicht einmal lesen.

    Denn dann wüsste er noch mehr.

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Selbst wenn die Tiger jetzt ab sofort alle Testberichte gewinnen sollte, werden doch nicht alle Fahrer einer GS zum T-Händler laufen und ihr Bike umtaiuschen. Warum sollte ich z.B. meine MÜ für ein anderes Motorrad weggeben, wenn ich mit dieser restlos zufrieden bin? Und die Fahrer einer GS, die im Laufe der Jahres eine Neuanschaffung planen, werden wahrscheinlich noch das Erscheinen der wassergekühlten 1250er GS abwarten.

    CU
    Jonni

    Würd ich auch nicht machen. Wäre bei mir nicht das BKV Problem gewesen hätte ich die 04er GS noch auf ewig behalten. Das, was die konnte war für mich absolut passend und für meine Zwecke bestens. Zudem mag man das mom als den einzigen Nachteil der Triumph sehen-und mag das für viele kein Thema sein-aber ich betrachte jede Grossenduro kritisch deren Gewicht über der 12er liegt. Die Triumph mag eine tolle Maschine sein-aber bisher hat mich noch nie überzeugt wenn es hiess, dass man das Gewicht “gut kaschiert“ hat.

    Zitat Zitat von YAHA Beitrag anzeigen
    I haette echt kein Problem damit BMW Kardanmaengel zu verzeihen die offensichtlich ja einige hatten (bevor die Oelwechsel kamen).
    Aber, nur dann wenn sich BMW ultrakulant gezeigt haette.
    Wenn ich wuesste, ich kann auch nach 4 Jahren kommen, bei 45tkm auf dem Tacho, mit einem defekten Endantrieb und BMW sagt: " Tut uns leid, dass unser Kardan nicht viel laenger haellt als 1 oder 2 Kaettensaetze, deswegen uebernehmen wir die vollen Kosten.", dann waere das OK.
    Mehr aber auch nicht.
    Deshalb finde ich die Anspielung von Triumph auf den Kardan gar nicht so schlecht, weil sie dann umso mehr dazu gezwungen sind was gescheites zu bauen.
    Gibt es eignetlich noch Probleme mit dem Endantrieb bei der GS seit 2008 ?
    Habe meine mit 59tkm damals nach Fehleranalyse BKV-defekt grad beim Händler stehen lassen wollen, worauf der eine aberwitzige Rechnung veranschlagte was da noch zu erwarten sei. Er müsse u.a. den Kardan wechseln..
    der sei schließlich gefährlich.. man wüsste schließlich nicht was da demnächst passiere... Restwert einer Topgepflegten GS, neu bereift, jeder Service, vollausgestattet, aber Bremse defekt =Schrottwert. Ich hab gar nicht weiter diskutiert, es war klar, dass der mich voll verarschen will. ... hab garnicht erst erwähnt, dass er ne rege Fantasie besitzt, dass der Kardan schon ziemlich zu Anfang gewechselt wurde. Aber bei diesem Händler wäre garantiert nix bei 'nem def. Kardan zu erwarten... Bis auf eine große Rechnung. Würde mir da aber keine großen Gedanken machen.. es hieß bei dem ausgetauschten Kardan bereits, dass dieses Problem damit erledigt gilt, ist also bei 'ner GS ab 08 bestimmt kein Thema mehr.

    Ich sehe das Thema Zuverlässigkeit recht neutral. Ich würde BMW keinen generellen Pfusch unterstellen (bin auch schon mit der“unkaputtbaren“ Africa Twin liegengeblieben), sehe aber auch nicht ein weshalb andere sozusagen erst mal beweisen müssen dass sie gleich zuverlässig wie BMW sind... also so abgehoben braucht man sich mit BMW absolut nicht zu fühlen. Vergleiche diesbezüglich machen zu wollen führt ins Unendliche. Am besten fährt man einfach das was einem gefällt und geht von allem und nichts aus.

  3. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    noch ein Testbericht Tiger 1200 in English

    http://www.ashonbikes.com/content/tr...xplorer-review
    Interessant, dass Triumph in der Presseinfo darauf hinweist, dass sich BMW-Pressemaschinen von den verkauften in der Leistungsentfaltung unterscheiden und offensichtlich dem "Journalistengeschmack" angepasst sind.
    Is natürlich ne reine Unterstellung, BMW würde doch sowas nieee tun, oder? Zünd-/Einspritzmapping ins halt doch was Nettes...

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Interessant, dass Triumph in der Presseinfo darauf hinweist, dass sich BMW-Pressemaschinen von den verkauften in der Leistungsentfaltung unterscheiden und offensichtlich dem "Journalistengeschmack" angepasst sind.
    Is natürlich ne reine Unterstellung, BMW würde doch sowas nieee tun, oder? Zünd-/Einspritzmapping ins halt doch was Nettes...
    Solche Unterstellungen lese ich auch hier im Forum zum ersten Mal

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    naja diese Berichte lesen sich schon noch sehr nach Herstellerangaben, bei aller Euphorie. schon klar, dass engl. Tester von nem engl. Moped begeistert sind.

    Dass der Motor der Bringer ist, wundert mich nicht, ist ja der 1050er der GS schon überlegen, was Leistungsenfaltung, Drehvermögen, nutzbarer Bereich usw betrifft, das hats ja immer wieder auch in den Tests geheißen.
    Wichtiger ist doch, wie sich Fahrwerk und Bremsen im Vergleich schlagen, wie die Handlichkeit und die Stabilität ist (hier ist nämlich die GS deutlich vorne) und wieviel von der Tauglichkeit auf unbefestigten Wegen übrig bleibt. Von Langstrecken- und Soziuskomfort noch garnicht gesprochen.
    Warten wir mal auf den ersten Vergleichstest.

  6. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    Ich frage mich ob Triumph sowas nötig hat.
    Selbst wenn es so sein sollte, ändert das etwas an der neuen Explorer?
    Das Produkt sollte doch für sich selbst sprechen, ohne diese "Hinweise" (zB Kardan).
    Oder sind die Jungs so verunsichert?
    Das der Motor besser geht, war zu erwarten. Alles andere wäre eine Reinfall.
    Der Rest ist gut kopiert, also mindestens gleichwertig.
    Sie werden Käufer finden, auch wenn der Preis doch nicht so günstig ist wie (von mir) erhofft.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    stimmt, ein eigenes Produkt wird nicht besser, wenn man die Konkurrenz anpißt (gilt ja auch für die vehementen GS-Verfechter) aber es lenkt die Aufemerksamkeit auf das neue Produkt, auch wenn dabei ein Nachgeschmack bleibt.
    Vor allem werden sich alle Kritiker hämisch die Hände reiben, sollte die Tiger mit Kinderkrankheiten kämpfen.
    was allerdings kopiert sein soll, versteh ich immer noch nicht, technisch hat die Tiger aber garnichts, was die GS hat, abgeschaut. Kardan? haben andere auch.
    Optisch ist der Gepäckträger noch das ähnlichste Teil.
    Wie schon bei der 800er, man orientiert sich am Branchenprimus und versucht es besser zu machen. Je näher die Tiger an der BMW ist (vom Gesamtpaket, dass sie bietet) desto besser sieht doch die GS aus.

  8. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    ....zum kopieren eine kurze Geschichte als die Motorrad im letzten Jahr ein ganzseitiges Foto der Explorer drin hatte.
    Meine Angetraute geht vorbei und wirft nur ein Blick auf die Zeitung. Zu sehen bekam sie aber nur das Heck (ich hatte die M. halbseitig zusammengefalltet). Ihr Kommentar:"...ach bringt Motorrad mal wieder ne Geschichte über die GS....ist ja langweilig..."
    Ich:" nö, das ist die neue Explorer." ...sie stutzte etwas und sagte dann,:" der Arsch sieht genau so aus......
    Sie ist bestimmt keine Expertin und wenn's schon Laien auffällt....

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    ich höre die Vorwürfe ja hier dauernd, aber so richtig......außer dass man "beleidigt" ist, dass es ein Hersteller wagt....
    Die serienmäßige Tiger hat optisch nur sehr wenig, was sie einer GS ähnlich macht.
    ein paar Kleinigkeit, wie Gepäckträger naja, das Schnäbelchen (hier könnte ALLEN Herstellern langsam mal was neues einfallen) aber sonst?
    Die Tiger ist ja nicht im eigentlichen Sinne schön, aber im Vergleich zur GS ist sie Next Generation, technischer, kantiger.

  10. Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    ... dass sich BMW-Pressemaschinen von den verkauften in der Leistungsentfaltung unterscheiden und offensichtlich dem "Journalistengeschmack" angepasst sind.
    ...
    Journalisten-Geschmack - was ist das eigentlich? Und wer hat den sonst noch?

    Wenn ich mir das Leistungsdiagramm aus dem Artikel im Vergleich so ansehe, dann bevorzuge ich das höhere Drehmoment unten (bis ca. 5000 U/min) der gemessenen GS gegenüber dem höheren Drehmoment oben (ab ca. 6000 U/min) der 'Journalistenversion' ganz klar.

    Gut, die Tiger Explorer liegt in allen Bereichen etwas (und oben weit) darüber... aber was bedeutet das bei engen Kehren und niedertouriger, schaltfauler Beschleunigung aus der Kehre heraus in der Praxis - speziell wenn man das höhere Gewicht mit in Betracht zieht?
    Da gibt's nur eines: eigene Probefahrt statt lang rumlamentieren!

    Als GS-Freund oder gar Liebhaber (heilige Q wie in Indien?):
    Wenn ich wirklich mehr haben will (ich vor allem unten), dann gehe ich zu einem Fachmann wie M-TEC BMW Motorrad Tuning (auch via m-tec.org) und hole mir dort Power Commander, eine Acrapovic-Tüte, Öhlins-Fahrwerk und mehr. Ich bin deren getunte R1200GS mit Schaltautomat, Öhlins-Dämpfern & Co. mal Probe gefahren und habe festgestellt, dass eine GS mit noch mehr Durchzug sowohl unten als auch jenseits 200 km/h richtig begeistern kann.

    Und wer meint, wie die Triumph Explorer, vor allem oben zulegen zu müssen, dem empfehle ich einen Blick auf DACAR Motorsport Europe - die haben eine R1200GS per Turbo auf über 180 Pferdestärken aufgeblasen!

    Keine Garantie (meinerseits) auf die Standfestigkeit, und auch nicht wirklich hübsch, aber wenn's stark und schnell macht?
    Die Leistungskurve des Twin-Turbo an der GS beeindruckt schon irgendwie... und für Bastler ist die Installationsanleitung vorab per Download verfügbar.

    Aber gut... manche zittern lieber... wird die böse Triumph Explorer meine heilige Q gefährden oder gar erlegen? Man weiß es nicht ...

    Meine wird sie jedenfalls nicht erlegen... ich bin Ende 2006 mal relativ unfreiwillig von meiner R1150GS Adv nach vorne über ein Autodach hinweg (berührungsfrei) abgestiegen. Und ich muß sagen, die beiden massiven Zylinder vor meinen Beinen und die hohe, aufrechte Sitzposition waren in diesem kurzen Augenblick für mein Bikerleben mehr als alles Gold dieser Welt wert. (Ich muß, glaube ich, nicht anmerken, dass ich die Bauhöhe von heutigen SUVs für eine Gefahr halte, oder?)

    Euch allen imerzu immer gute und unfallfreie Fahrt,
    der Airdinger.


 

Ähnliche Themen

  1. H&B Explorer Koffer
    Von Schweinehund im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 05:05
  2. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  3. Triumph Tiger 800 XC
    Von joeli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 470
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 14:08
  4. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14