Seite 34 von 89 ErsteErste ... 2432333435364484 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 888

Verbot Hells Angels / Bandidos

Erstellt von AmperTiger, 02.11.2009, 18:02 Uhr · 887 Antworten · 99.100 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von FTC Beitrag anzeigen
    ...und ich, wie viele immer noch Entschuldigungen für das organisierte Verbrechen finden.

    Nein, weil es bekannt war das er eine Waffe hat und gefährlich ist.

    Nein, den es gibt genügend Leute die immer versuchen dies einem zu unterstellen, deswegen wird es vermieden. Man holt das SEK, wenn z.B. damit gerechnet werden muss, dass auf einen geschossen wird oder glaubst Du, wenn ein einziger freundliche Kollege in Grün geklingelt hätte mit der höflichen Bitte, er möge ihn doch bitte auf das nächste Revier begleiten, dass er nicht geschossen hätte?

    ...dass man einfach wie wild durch die Tür ballert? Zu viele schlechte amerikanische Filme gesehen? Wir sind nicht im Wilden Westen und ein HA ist kein Lonesome Cowboy.

    Willst Du jetzt Unrecht gegen Unrecht aufrechnen? Ich sag dir gleich eins, es bleibt immer noch Unrecht. Aber wieviel Menschen wurden schon von den HA ermordet und wieviele durch die Polizei?
    Warum nicht? Organisierte Kriminalität ist kein Delikt eines Einzelnen.

    Du sagst es richtig, wenn EINES ihrer Mitglieder getötet hätte. Warum sollte man den Verein verbieten? Aber der Kegel,- Kleingarten- (sind höchstens Terroristen ) Fussballverein ist in der Regel nicht in organisierte Kriminalität verstrickt. Höchsten vielleicht der Hasen- & Taubenzüchterverein...

    ....jeder versteht was er will oder kann.....,

    deshalb mein letzter Absatz, der ja für dich z.B. auch nicht relevant ist, wir haben Gesetze, welche auch diesen Fall ahnden werden...

    zu hilf..............

  2. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    Zitat Zitat von Buddy1 Beitrag anzeigen
    Das glaubst Du doch wohl selbst nicht, was Du da schreibst.
    Es ist halt eine Tatsache, habe noch nie einen auf dem Motorrad gesehen, das Tragen ihrer Symbole ist in Hamburg verboten.

    Aber vermutlich glaubt wieder ein Dorfbewohner wie du es besser zu Wissen.

  3. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    In Hamburg wurden die HA wegen Krimineller Machenschaften nach dem Vereinsgesetz Verboten.

    Das Verbot führte zwar nicht zur Auflösung der HA, sie agieren heute unter dem Namen Harbour City..........................................

    Im Rotlichtmilieu sind sie immer noch aktiv und betreiben legal z.B. das Laufhaus auf der ...............................................

    Als MC sind sie in Hamburg Bedeutungslos und auch als Gruppe keine Bedrohung mehr, von daher war das Verbot ein Richtiger schritt hier in Hamburg, sie sind Friedlich geworden.

    .................................................. .................................................. ............................

    .................................................. .................................

    Beim lesen einiger Beiträge Zweifel ich am Verstand dieser Leute, ein Besuch bei einem Psychiater könnte helfen.


    .................Hört ..hört....

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    [QUOTE=Mortenhh;517307]In Hamburg wurden die HA wegen Krimineller Machenschaften nach dem Vereinsgesetz Verboten.

    Das Verbot führte zwar nicht zur Auflösung der HA, sie agieren heute unter dem Namen Harbour City, aber ihr auftreten findet nur noch mit Samthandschuhen statt.

    Im Rotlichtmilieu sind sie immer noch aktiv und betreiben legal z.B. das Laufhaus auf der Reeperbahn und im Illegalen Drogenhandel sollen sie auch noch Geschäftlich aktiv sein.

    Als MC sind sie in Hamburg Bedeutungslos und auch als Gruppe keine Bedrohung mehr, von daher war das Verbot ein Richtiger schritt hier in Hamburg, sie sind Friedlich geworden.

    ...........
    Moin, so harmlos sind sie also:

    Aus der Hamburger Morgenpost vom 25.01.2008

    ARCHIV: BETRUNKENER PROVOZIERTE HELLS ANGELS

    Schlägerei in der Rocker-Bar
    ERIK TRÜMPLER

    36-Jähriger soll getönt haben , er wolle mal Verbrecher sehen / Er erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen

    Wieder hat es jemand gewagt, sich in Hamburg mit den Hells Angels anzulegen - und erneut ist es ihm nicht gut bekommen. Am Mittwochabend betrat der 36-jährige Frederik S. die Billstedter Kneipe "Place 81" am Everlingweg - kurze Zeit später führte sein Weg mit erheblichen Gesichtsverletzungen ins UKE.

    Das "Place 81" gilt als beliebter Treff der Höllenengel. Embleme hängen an der Wand, ein Totenkopf grinst die Besucher an, auf einem Banner steht "Welcome to hell"("Willkommen in der Hölle"). Dass man sich dort besser nicht mit den Hausherren anlegt, wenn man sich nicht die Finger verbrennen will, war S. offenbar nicht bewusst.

    Der mit 1,96 Promille stark angetrunkene S. soll die anwesenden Rocker mit dem Satz provoziert haben: "Ich wollte mal Verbrecher sehen." Die ließen sich nicht lange bitten und schlugen zu.

    Ein Großaufgebot der Polizei rückte an , ein Rettungswagen mit dem Verletzten an Bord raste ins UKE. Lange hielt es Frederik S. im Krankenhaus aber nicht aus. Er floh, wollte nicht mit der Polizei über den Vorfall reden. Rocker Thomas H. (45) wurde vorläufig festgenommen, das "Place 81" war noch gestern Mittag von außen verrammelt.

    Vor rund zwei Monaten sollen sich die berüchtigten Hells Angels vom Kiez in die Kneipe nach Billstedt verlagert haben. Bonbon für den Kneipier: Gleich zum Einzug wurde die Miete wohl schon für das ganze Jahr bezahlt.

    Hamburg und die Hells Angels: Zuletzt war es im August vergangenen Jahres zu einem größeren Zwischenfall gekommen. Sechs junge und übermütige Partygänger gingen auf dem Kiez auf einen kahlrasierten Schrank los und prügelten auf ihn ein. Was sie nicht ahnten: Es handelte sich um Alexander D. (25), Sohn eines bekannten Höllenengels. Der Harley-Fahrer zog eine Waffe und soll um sich geschossen haben.


    und dieser noch aus der Hamburger Morgenpost vom 07.03.2010

    ARCHIV: GEHEIM!

    Hier treffen sich die Hells Angels in Hamburg
    THOMAS HIRSCHBIEGEL

    Motorradläden, .......e, Kneipen: Hier treffen sich die berüchtigten Hells Angels in Hamburg.

    Sie treffen sich in Kneipen in Billstedt oder Rotherbaum. Sie herrschen über .......e auf dem Kiez und am Straßenstrich an der Süderstraße (Hammerbrook): die Hells Angels, die berüchtigtsten Rocker der Welt. Während sie woanders auf ihren schweren Harley-Davidson-Maschinen laut röhrend Stärke zeigen, halten sie sich an der Alster zurück. Doch im Milieu sind sie allgegenwärtig und ein erheblicher Machtfaktor.

    Wenn Hamburgs oberster Milieufahnder Thomas Menzel über die Hells Angels spricht, gibt er sich betont gelassen. Ja, es gibt sie, aber sie fallen nicht auf, sagt der Kriminaldirektor. Doch die Zurückhaltung seiner "Kunden" hat rein taktische Gründe. In .......en wie dem riesigen "Laufhaus" auf der Reeperbahn scheffeln die Rocker Millionen. Aktuell bauen sie fast nebenan einen weiteren ...., beherrschen den Hans-Albers-Platz und sind auch am Bau von Hamburgs größtem ......., dem "Babylon" an der Süderstraße, beteiligt.

    Die "Spezialität" der Zuhälter in der Rockerkluft ist, dass sie die Prostituierten in großem Stil auch mit Kokain und anderen Drogen versorgen. Dadurch verdienen die Hells Angels gleich doppelt an den Frauen. Ein Insider: "Mindestens 150 Frauen schaffen hier aktuell für die Angels an. Eine gute Frau bringt 500 Euro am Tag an Liebeslohn und Drogenkonsum." Macht etwa 75000 Euro für die Hells Angels pro Tag. Da wundert es nicht, dass führende Höllenengel in der vergangenen Woche einen Kumpel im 200000-Euro-Bentley zu einem Knastaufenthalt eskortierten. Bei diesen Beträgen ist klar, dass die Hamburger Hells Angels jeden Versuch ihrer Konkurrenten, der Bandidos, in der Hansestadt Fuß zu fassen, mit aller Gewalt verhindern wollen. Nach MOPO-Informationen hatten Zuhälter aus dem Bandidos-Umfeld versucht, in Jenfeld und Billstedt Fuß zu fassen.

    Mit der Gründung eines Ablegers ("Charters") in Lübeck haben die Hells Angels deshalb nochmals ihren absoluten Machtanspruch im Norden untermauert.


    alles ganz Harmlos und ohne Bedeutung

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    Es ist halt eine Tatsache, habe noch nie einen auf dem Motorrad gesehen, das Tragen ihrer Symbole ist in Hamburg verboten.

    Aber vermutlich glaubt wieder ein Dorfbewohner wie du es besser zu Wissen.
    Und das ist für dich ein Indiz für Friedfertigkeit? Na sag mal, nach welcher Logik strickst du denn deine Beiträge zusammen?
    Ich sehe es nicht, also existiert es nicht? Gleichzeitig schreibst du aber auch, dass sie die Puffs ganz legal weiter betreiben... und dass sie sich unmbenannt haben...
    Ich finde ja auch das verbot des Hamburger Chapters richtig. Um ein zeichen zu setzen, dass man sich als Staat und als Nicht-HA nicht ales buieten lässt. Aber dein Glaube, dass dadurch das Klientel sich verändert habe, rührt mich etwas. Kannst du dafür ausser "ich seh sie nicht mehr" noch weitere Indizien bringen? Sind die Menschen, die die Symbole nicht mehr tragen dürfen, friedfertiger geworden? Ist die Kriminalitätsrate im entsprechenden Milieu signifikant verringert worden, sind Bandenmitglieder abgewandert oder gar in die legale Ecke abgedriftet?
    Hat der Senat oder seine Strafverfolgungsbehörde entsprechende Forschungsergebnisse vorgelegt oder hast du wenigstens Zugriff auf interne Unterlagen zu diesem Thema? Erst dann wäre nämlich dein Tonfall dem Inhalt deines Textes angemessen, du unschüriger Pfeffersack (spricht ein ehemaliger niedersächsischer Dorfbewohner)

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Alle über einen Kamm...?

    .

  7. Nero8 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Python Beitrag anzeigen
    Gaaaaanz einfach, die kommen zu einer Uhrzeit wo normale böse Menschen noch ihren Rausch ausschlafen. Morgens um ~4:00 Uhr aus dem Tiefschlaf gerissen sind die wenigsten fähig zu aktivem Widerstand. Normalerweise ist da schon alles rum, bis die überhaupt kapiert haben was los ist.



    Hat diesmal leider nicht funktioniert
    Als fleißiger Kinogänger welcher ich nun einmal bin, ist mir bei der 1. Meldung durch die Medien bei der Aktion spontan durch den Kopf gegangen, daß eine dritte Person geschickt dieses Chaos möglichlicher Weise eingefädelt hat.

  8. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Und das ist für dich ein Indiz für Friedfertigkeit? Na sag mal, nach welcher Logik strickst du denn deine Beiträge zusammen?
    Ich sehe es nicht, also existiert es nicht? Gleichzeitig schreibst du aber auch, dass sie die Puffs ganz legal weiter betreiben... und dass sie sich unmbenannt haben...
    Ich finde ja auch das verbot des Hamburger Chapters richtig. Um ein zeichen zu setzen, dass man sich als Staat und als Nicht-HA nicht ales buieten lässt. Aber dein Glaube, dass dadurch das Klientel sich verändert habe, rührt mich etwas. Kannst du dafür ausser "ich seh sie nicht mehr" noch weitere Indizien bringen? Sind die Menschen, die die Symbole nicht mehr tragen dürfen, friedfertiger geworden? Ist die Kriminalitätsrate im entsprechenden Milieu signifikant verringert worden, sind Bandenmitglieder abgewandert oder gar in die legale Ecke abgedriftet?
    Hat der Senat oder seine Strafverfolgungsbehörde entsprechende Forschungsergebnisse vorgelegt oder hast du wenigstens Zugriff auf interne Unterlagen zu diesem Thema? Erst dann wäre nämlich dein Tonfall dem Inhalt deines Textes angemessen, du unschüriger Pfeffersack (spricht ein ehemaliger niedersächsischer Dorfbewohner)

    das heist im Umkehrschluß, dass sie in Hamburg legalen Geschäften nachgehen oder die exekutive ihnen illegale nicht nachweissen können, oder wollen sie es gar nicht? Weill die, welche diese dann übernehmen würden weniger berechenbar wären und sie es so lieber als kleineres Übel akzeptieren? Fragen über Fragen.........

    @roter Oktober,

    der Artikel aus 2008 ist echt was richtiges zum lachen , was erwartet einer, der in ein Clubhaus geht und dort so bettelt? Freibier? - ROFL, das schaut woanders nicht anders aus . Ist die MOPO auch vom Springer-Verlag? oder noch schlechter?

    Last mal die Kirche im Dorf bei der ganzen Thematik, oder besser gesagt solche Artikel in den Tiefen des Netzes.

    Ende@ roter Oktober

    Achtung! dieser folgende Absatz ist keine Gegenüberstellung der Verhältnismäßigkeit von durch die Türe schießen und Moppedfahren ! Schade, das man das eigentlich noch klar stellen muß für manchen:


    Wenn hier Pauschalverurteilungen geäussert werden , dann ist das wohl nichts anderes, als wenn sich über Streckensperrungen echauffiert wird, welche durch "Krawalltütenraser" verursacht werden, neeeeiin - mit denen haben wir nichts zu tun, wir waren das nicht, das sind die anderen die das herausfordern - himmelarsch, die fahren auch Mopped, meist halt keine GS oder sonstige BMW - und? man ist im selben Topf und will es nicht sein und verbittet es sich als rechtschaffener BMW Fahrer in einem Atemzug pauschal verurteilt zu werden (mich juckt´s nicht was einer fährt,...)
    man sucht sich halt raus, wo man alle in einen Topf schmeist, solange es einen nicht selbst betrifft. Das ist nur ein Beispiel, ohne Anspruch auf allgemeingültigkeit für andere Thematik (auch das wird der eine oder andere nicht verstehen und wieder in einem anderen Zusammenhang zitieren )
    sorry, kein Problem für mich

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    das heist im Umkehrschluß, dass sie in Hamburg legalen Geschäften nachgehen oder die exekutive ihnen illegale nicht nachweissen können, oder wollen sie es gar nicht? Weill die, welche diese dann übernehmen würden weniger berechenbar wären und sie es so lieber als kleineres Übel akzeptieren? Fragen über Fragen.........

    @roter Oktober,

    der Artikel aus 2008 ist echt was richtiges zum lachen , was erwartet einer, der in ein Clubhaus geht und dort so bettelt? Freibier? - ROFL, das schaut woanders nicht anders aus . Ist die MOPO auch vom Springer-Verlag? oder noch schlechter?

    Last mal die Kirche im Dorf bei der ganzen Thematik, oder besser gesagt solche Artikel in den Tiefen des Netzes.

    Ende@ roter Oktober

    Achtung! dieser folgende Absatz ist keine Gegenüberstellung der Verhältnismäßigkeit von durch die Türe schießen und Moppedfahren ! Schade, das man das eigentlich noch klar stellen muß für manchen:


    Wenn hier Pauschalverurteilungen geäussert werden , dann ist das wohl nichts anderes, als wenn sich über Streckensperrungen echauffiert wird, welche durch "Krawalltütenraser" verursacht werden, neeeeiin - mit denen haben wir nichts zu tun, wir waren das nicht, das sind die anderen die das herausfordern - himmelarsch, die fahren auch Mopped, meist halt keine GS oder sonstige BMW - und? man ist im selben Topf und will es nicht sein und verbittet es sich als rechtschaffener BMW Fahrer in einem Atemzug pauschal verurteilt zu werden (mich juckt´s nicht was einer fährt,...)
    man sucht sich halt raus, wo man alle in einen Topf schmeist, solange es einen nicht selbst betrifft. Das ist nur ein Beispiel, ohne Anspruch auf allgemeingültigkeit für andere Thematik (auch das wird der eine oder andere nicht verstehen und wieder in einem anderen Zusammenhang zitieren )
    sorry, kein Problem für mich
    @ Batzen, klar war der Jung sicherlich nicht einer der Hellsten, aber er war besoffen und wollte nur mal Verbrecher sehen, klar das ist schon ziemlich blöd. Aber wenn blöd sein alleine schon ausreicht jemanden Krankenhaus zu schlagen, zeigt das doch ganz klar die Brutalität und Dreistigkeit der HA auf. So gesehen finde ich deine Schadenfreude auch ziemlich blöd.

    Und las doch mal die Pauschalverurteilungen weg, das ist doch nur der sinnlose Versuch die Gruppendynamik der HA auf Ausnahmen von Einzeltäter zu bringen. Die HA bestehen nun mal aus den direkten Tätern, den geistigen Urhebern für die Verbrechen, den Mitwissern, den Duldern und den Unterstützern und alle zusammen sind es kriminelle Elemente. Es stinkt einfach gegen den Wind solche Leute in Schutz zu nehmen, jeder der das macht ist ein Unterstützer der HA und B. Und dieser Kamm paßt

  10. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    Meine aussage ist das die HA als MC bedeutungslos sind, dies ist auch richtig so, MC steht für Motorrad Club, in Hamburg fahren sie aber bekannter weise nur noch Auto.

    Ich zitiere mich selbst:
    "Im Rotlichtmilieu sind sie immer noch aktiv und betreiben legal z.B. das Laufhaus auf der Reeperbahn und im Illegalen Drogenhandel sollen sie auch noch Geschäftlich aktiv sein".

    Aber in Hamburg gibt es viele .......e und nur die wenigsten gehören ihnen.

    Es gibt in Hamburg Organisiertes Verbrechen, reichlich, aber die meisten Gruppen geben sich keine Namen.

    Und fast kein Hamburger Interessiert sich dafür oder ist davon Betroffen also ist es Bedeutungslos.

    Ein zwei Jahre alten Zwischenfall (MOPO vom 25.01.2008) als Beweis für die Gefährlichkeit dieser Gruppe zu nehmen grenzt schon an Lächerlichkeit, da musstest ja lange suchen.


    Aber es ist halt wie vor 15 Jahren mit der Hafenstrasse da wurde so viel darüber Berichtet, ist ja so gefährlich.

    Und drei Freunde von mir die aus München zu Besuch waren, bekamen fast einen Herzstillstand als ich mein Auto dort Parkte.

    Und die Reeperbahn ist ja auch so Gefährlich, nur kenne ich niemanden dem Dort jemals etwas Passiert ist, aber ein Freund von mir wurde auf dem Rathausmarkt beraubt, an einem Freitag um 16:30 Uhr.

    Träumt weiter von euren Helden, von dem Wilden Westen und diesen Harten Kerlen die noch echte Freiheit leben.

    In fünf Wochen spricht keiner mehr davon, dieses Thema wird Medial aufgeblasen.


 
Seite 34 von 89 ErsteErste ... 2432333435364484 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbot des Motorradweihnachtsmarktes in Neumünster
    Von Airdinger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 11:30
  2. Probleme eines Hells Angel!
    Von Christian RA40XT im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 12:20
  3. Chrom Verbot
    Von fiep im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 06:31
  4. Motorrad-Verbot!!!
    Von GSWerner im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 22:36
  5. Grüß-Verbot ?
    Von hase im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 22:50