Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Wie bringt ihr die Kinder auf das Moped?

Erstellt von Sealiner, 26.10.2011, 10:04 Uhr · 37 Antworten · 3.804 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    O.T.: bin mit 15 schwarz gefahren,

    Ich auch ... und nach 2 km von einer Motorradstreife angehalten worden und konnte keinen Führerschein vorzeigen

    Hat 2 Samstage Verkehrserziehung gekostet und 40 Mark.
    Probier mal was die heute mit dir machen würden ... und verkehrsdichtetechnisch haben sich die Zeiten ebenfalls drastisch geändert.

  2. Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    #12
    Meine beiden (inzwischen 14 und 16 Jahre alt) waren von klein auf gewöhnt auf meinem 125er Roller mitzufahren. Den habe ich für meine Wohnmobilreisen, weil er so schön in die Heckgarage passt, und er dient außer zum Brötchenholen auch zum Erkunden der nächsten einsamen Bucht oder des nächsten Stadtzentrums, etc.). OK, beide sind auch schon mal selbst mit dem Roller gebraust, ist ja auch einfacher als Fahrrad fahren ...
    Längere Strecken hinten auf meinem Moped sind natürlich nix für die Kids und ein lohnendes Ziel muss schon dabei sein.
    Vom Virus angesteckt hat nun letzte Woche mein Töchterchen den A1 bestanden und ist seitdem auf 125cc unterwegs. Der "kleine" Mopedschein war ihr wichtiger als "betreutes Fahren" mit 17 in der Dose
    Laut Fahrschulinhaber ganz gegen den Trend, nicht zuletzt weil für die Kids zu teuer (~ 1800 EUR für den A1 gegenüber ~1500 EUR für den PKW Schein), und nicht alle Eltern zahlen beides. Ist nicht mehr wie früher als ich 250 Mark drauf gelegt habe um den 1er gleich mitzumachen.

  3. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #13
    Was? 3.000 EUR für beide Scheine zusammen???

    Auweia. Ich habe versprochen, die Führerscheine zu bezahlen...

  4. Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Mit 18 kam der A mit 2 Jahre "Begrenzung" ...
    Hallo Angie,
    das interessiert mich jetzt natürlich auf gegebenem Anlass genauer, da wie gesagt Töchterchen seit 1 Woche den A1 hat. War da nicht was mit einer gewissen "Anrechnung" der A1-Zeit auf die 2 Jahre A mit Begrenzung? Ich meine der Fahrschulonkel hätte sowas erwähnt, aber nach deiner Schilderung hört sich das nicht so an!?
    ____________
    Gruß Volkmar

  5. Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    34

    Standard Doppelpack ...

    #15
    Zitat Zitat von Sealiner Beitrag anzeigen
    Was? 3.000 EUR für beide Scheine zusammen???

    Auweia. Ich habe versprochen, die Führerscheine zu bezahlen...
    Hab den "Doppelpack" nicht verhandelt, aber die Kombi macht schon deshalb Sinn, da meines Erachtens die 12 Doppelstunden allgemeine Theorie für Moped und PKW identisch sind, und die muss man ja verpflichtend absitzen mit Anwesenheitskontrolle (so war's bei uns). Dazu kommen dann die jeweiligen klassenspezifischen Theoriestunden.
    Ggf. läßt sich ja diesbezüglich (und bzgl. Anmeldegebühr) noch was kostenmäßig optimieren.
    _____________
    Gruß Volkmar

  6. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #16
    Das "auf's Moped bringen" hat nur bei meiner Tochter geklappt, mein Sohnemann hat irgendwie keinen Draht dazu.
    Töchterchen durfte einige, wenige Male auf einem werkstatthof vor mir auf Suzuki RV90 sitzen und Runden mit mir drehen , das im zarten Alter von ca. 4-5 Jahren. Danach ist sie einige Male im Seitenwagen mitgefahren, das fand sie aber nicht so toll (so'n Steib S350 ist viel zu groß für eine fünfjährige, da sitzt sie ganz weit unten und sieht nichts außer Himmel, was sie eben nicht himmlisch fand ). Damit hatte sich das Thema für einige Jahre erledigt, denn entweder hatte ich was sportliches zum Fahren (Straße o. Gelände egal, nur nichts für Kinder), oder aber nichts zu fahren.
    Mitte der 80er habe ich ihr einen Roller geschenkt (stand mit Schleife drum im Wohnzimmer -so viele (Glücks-)Tränen hatte sie wohl weder vorher noch nachher vergossen), damit sie zu ihrem Pferd fahren konnte u. nicht lange Zeit irgendwo an einer abgelegenen Endhaltestelle auf Bahn o. Bus warten musste. Rollerfahren haben wir dann an einigen Wochenenden auf leeren Parkplätzen geübt, bis ich sie allein hab fahren lassen.
    '91 stand dann die Harley Fatboy in's Haus (o. besser "in die Garage", als jugendliche Gesellschafterin für NSU Konsul, Victoria Bergmeister u. Triumph BDG125), und Tochter war die erste, die "hier" schrie. Ab da war sie meine Sozia auf vielen Touren im In-u. Ausland und es konnte ihr nicht schnell genug gehen (wenn's kurvig war, gradaus war fad).
    2004 stand ich bei Buell Hannover im Laden, es war nach 18.00h, Laden geschlossen, wir quatschen halt noch ein wenig, als draußen zwei Mädel mit Motorrädern vorfuhren. Bei der einen wusste ich sofort wer's war -Jenny, eine Freundin- auf Yamaha, bei der zweiten kam ich in's schwer ins grübeln, denn ich wusste genau, daß meine Tochter weder einen Motorradführerschein, noch eine Maschine hatte. Nach meiner diesbzgl. Bemerkung wälzte sich die gesamte Mannschaft vor Lachen am Boden, denn alle wusste, was ich nicht wusste: Töchterchen hatte nicht nur den Motorradführerschein, sondern auch ihr erstes Motorrad, eine 2003er 883 H-D Sporty. Ich habe sie dann auch gleich auf meiner Fatboy fahren lassen (mutig wie ich war), ging gut u. gefiel ihr. Auf der Sporty wurde sie dann zügig immer schneller (blieb aber langsamer als ich), bis sie dann irgendwann auf eine XB12S im Renntrim umsattelte (etwas mehr Leistung als gewöhnlich, etwas strafferes Fahrwerk, ...). Nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte ich sie dann nicht mehr abhängen, inzwischen habe ich Schwierigkeiten, beim fahren die Farbe des Auspuffs zu beurteilen (einige 10-20 Pferdchen mehr, 100kg weniger Maschinengewicht, von der deutlich vorhandenen Fahrer(innen)gewichtsdifferenz mal ganz zu schweigen).
    Ergo: Virus übertragen im Kindesalter, gefördert in jugendlichem Alter und noch im Erwachsenenalter (auch wenn sich hartnäckig das Gerücht hält, ich hätte sie den "Einser" nicht zusammen mit dem "Dreier" machen lassen: ichwarsnicht!, ich durfte nur die Nichteinwilligung ihrer Mutter überbringen. Früher wurden die Überbringer schlechter Nachrichten geköpft, ich hab es geschafft, zu überleben, weil ich T wenigstens als Sozia immer gern dabei hatte).
    Heute fahren wir immer noch, immer wieder gern zusammen, tauschen hin u. wieder die Maschinen (Schaltung falschrum bei der Buell, der enge Kniewinkel und meine zu dicken Stiefel sind immer wieder eine Herausforderung).

    Grüße
    Uli

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    Wenn ich mal als Beispiel die 5 Figuren in der letzten MOTORRAD nehme, die als BMW Hasser aufgetrieben wurden, dann verstehe ich die junge Generation. Nicht nur, dass die wie Freeeeks aussehen, noch viel schlimmer sind die kleinlichen Argumente mit erschreckend beengender intellektueller Bandweite ... darauf hätte ich als Jugendlicher auch keine Lust. Das ist einfach uncool und eher abstoßend.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #18
    Peter, da liegst du falsch, kein Jugendlicher liest die Motorrad, die ist für so alte Säcke wie uns...->alle Ü30
    Und an "Freaks" wie du sie nennst hat sich noch nie einer gestoßen, grade nicht die Jugend. Wer Justin Bieber toll findet, hat wohl auch hier eine sehr weit gesteckte Toleranzgrenze Intellekt? rein mit dummen Kommentaren lassen die sich nicht abschrecken, so sie es erkennen

    Die Jugend hat kein Interessen, weil Motorradfahren für sie nicht interessant und cool ist und die Frisur kaputt macht. Sie haben genügend andere Möglichkeiten sich fortzubewegen, Geld auszugeben und nebenbei ist der Führerschein sauteuer, wo man doch mit Handy, Spielekonsole usw eh schon in der Kreide steht.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Peter, da liegst du falsch, kein Jugendlicher liest die Motorrad, die ist für so alte Säcke wie uns...->alle Ü30
    Die braucht keiner denn man sieht diese Freeeks überall ... inklusive mich Freeek.

  10. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #20
    vieles wurde ja schon hier beschrieben meine Kids 21 und 16 habe ich schon in jungen Jahren mit entsprechender Kleidung mitgenommen und die Distanzen mit zunehmendem Alter ausgedehnt. Inzwischen fährt unsere Tochter eine SV 1000 und mein Sohn fährt sehr oft auch auf Mehrtagestouren mit mir mit. Gerade vor 3 Wochen war ich mit ihm am Timmelsjoch,Jaufenpass,Gardasee, Stilfserjoch und Arlberg und das auch bei widrigen Witterungsverhältnissen. In Summe waren wir gemeinsam 4.000 km in diesem Jahr unterwegs.
    Unsere Tochter hat deshalb sogar auf den Führerschein mit 17 verzichtet weil sie unbedingt den Motorradführerschein machen wollte und diesen im Falle eines Führerschein mit 17 hätte nochmal komplett machen müssen.
    Unser Sohn will ebenfalls mit 18 den Motorradführerschein machen, irgendwie hat das heranführen an das Hobby bei uns geklappt und mein Traum ist es, dass wir alle Gemeinsam einen Motorradurlaub machen.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschub-KAT für den Leo, was bringt es?
    Von golfteufel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 19:27
  2. Bringt es was? K&N Filter in der TÜ ?
    Von Quhpilot im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 17:58
  3. Kinder Pharao Jacke und Kinder Polo Hose
    Von GS Runner im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 19:07
  4. Laminar Lip- was bringt es
    Von Lato im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 15:02
  5. BMW bringt die G-Reihe
    Von Mikele im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 19:41