Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 127

ZDF Reportage am 29.04.2012

Erstellt von MacDubh, 27.04.2012, 10:17 Uhr · 126 Antworten · 13.459 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #11
    Na dann werden ja die Anständigen und die Motorradverbände aufschreien vor Empörung. Solche einseitige und polemische Berichterstattung kennen wir ja mittlerweile zu genüge. Ich habe noch nie gehört, dass sich jemand ernsthaft gewährt hat gegen diese Beiträge. Wahrscheinlich fühlte sich ein Redakteure oder Journalist persönlich gestört und klärt jetzt die Nation auf. Wenn wir aus religösen Gründen Motorrad fahren würden und wir sind ja eine Minderheit im öffentlichen Straßenverkehr, ja dann würde eine liberale Einstellung und die Friedenspflicht sowie die "Political correctness" solch eine Berichterstattung verbieten.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Errinnert mich an die Frau, deren Kind angefahren wurde...
    Tja, sind eben immer die anderen.
    Die Frau meines Chefs hat vor ein paar Jahren in ihrem Wohngebiet vehement Tempo 30 durchgesetzt mit dem Ergebnis, dass ihr Mann jede Woche geblitzt wurde bis er nach 3 Monaten den Lappen abgeben musste.

    Zum Bericht: Erst mal gucken.

  3. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Tja, sind eben immer die anderen.
    Die Frau meines Chefs hat vor ein paar Jahren in ihrem Wohngebiet vehement Tempo 30 durchgesetzt mit dem Ergebnis, dass ihr Mann jede Woche geblitzt wurde bis er nach 3 Monaten den Lappen abgeben musste.

    Zum Bericht: Erst mal gucken.
    Wer weiss was die gegen ihn hatte....

  4. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Glaub was du willst und lach dich von mir aus auch drüber tot. Innerorts, an angebauten Straßen halt ich mich an alles was steht. Klar, für harte Draufgänger ist sowas "ganz schön gay" aber ich versuche mich trotzdem dran zu halten. Auch wenns lächerlich ist, ich weiß. Und glauben tuts mir ja auch keiner, ich weiß. Macht aber nix

    Ich predige immer: wir haben zu viel Geschwindigkeitsbegrenzungen, die absolut sinnlos und dem Autofahrer nicht zu vermitteln sind. Dadurch wird die Akzeptanz von diesen nicht erhöht, sondern eliminiert. Somit hält sich auch niemand an Beschränkungen, die vielleicht gar nicht so falsch sind.
    Aber ich weiß: totlach-smiley-würdig.

    Grüße!
    Chris

    ... das sehe ich genauso , Deutschland ist ein einziger Schilderwald , das ist bei unsern Österreichischen Nachbarn anders, ist jedenfalls mein persönliches Empfinden!!

  5. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Ich weiss jetzt nicht was du in den falschen Hals bekommen hast...

    Aber jeder, der mit mir schonmal gefahren ist, weiss, daß ich in Ortschaft und 30-Zonen konsequent die erlaubte Geschwindigkeit fahre!

    Der Lach-mich-Weg-Smilie war wegen der Frau, die hohe Maßstäbe bei allen anderen setzt, nur scheinbar nicht bei sich selbst.

    Hoppla, entschuldige bitte!

    Dachte, du findest das so stark witzig, dass ich wenigstens innerorts versuche mit dran zu halten, erst recht wenn Kinder am Straßenrand stehen/zu erwarten sind.

    Hab ich tatsächlich in den falschen Hals bekommen, sorry.

  6. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Hoppla, entschuldige bitte!

    Dachte, du findest das so stark witzig, dass ich wenigstens innerorts versuche mit dran zu halten, erst recht wenn Kinder am Straßenrand stehen/zu erwarten sind.

    Hab ich tatsächlich in den falschen Hals bekommen, sorry.


    passt scho...

    Ich rege mich auch immer auf, wenn ich bei uns in der 30-zone mit erheblichem Geschwindigkeitsüberschuß überholt werde, völlig unnötig.

    Und in letzter Zeit auch von Autos! Erst letzte Woche hat mich eine junge Frau dermaßen bedrängelt (Abstand ca. 1m) weil ich 30 fuhr. Die habe ich an der Ampel zur Rede stellen wollen. Da machte die mal schnell alle Fenster zu und die Knöppe runter, weil sie a) entweder Angst bekommen hat oder b) einfach nicht mit mir reden wollte.....

  7. Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    1.156

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Da wird doch hoffentlich jeder Zuschauer seine Vorurteile bestätigt finden

    Grüße
    Steffen
    DAS fürchte ich auch

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Eifelzug Beitrag anzeigen
    Na dann werden ja die Anständigen und die Motorradverbände aufschreien vor Empörung. Solche einseitige und polemische Berichterstattung kennen wir ja mittlerweile zu genüge. Ich habe noch nie gehört, dass sich jemand ernsthaft gewährt hat gegen diese Beiträge. Wahrscheinlich fühlte sich ein Redakteure oder Journalist persönlich gestört und klärt jetzt die Nation auf. Wenn wir aus religösen Gründen Motorrad fahren würden und wir sind ja eine Minderheit im öffentlichen Straßenverkehr, ja dann würde eine liberale Einstellung und die Friedenspflicht sowie die "Political correctness" solch eine Berichterstattung verbieten.
    Jo Soppa, der Chefredakteur der "Mo" befindet sich seit zwei Ausgaben auf einem Kreuzzug gegen schikanöse Geschwindigkeitsbegrenzungen, mit denen Motorradfahrer abgezockt werden sollen. Interessanterweise betont er, dass die Lokalpresse dabei versagt, diese Misstände aufzudecken, weil sie mit den lokalen Honoratioren verschwägert ist. Dass die überregionalen Medien die ganze Geschichte noch weniger kritisieren, sieht er nicht.

    Offenbar steckt es in der deutschen Seele, dass wir eher mit Applaus daneben stehen, wenn es Regelbrechern an den Kragen geht als dass wir die Regeln hinterfragen, die dort gebrochen werden. Anders kann ich mir vor allem die extensive Berichterstattung der Privaten zu dem Thema nicht erklären. Die hätten ja noch weniger Anlass als die Öffentlich Rechtlichen, staatstragend zu berichten. Aber da werden dann schon mal Reportagen gefahren, in denen ein Polizeihubschrauber fast drei Stunden im Einsatz ist, um am Ende fünf Autofahrer zu belangen, die statt 120 mit 150 über die Autobahn "gerast" sind. Was so eine Stunde Hubschrauberflug kostet, das fragt dann niemand von diesen Superjournalisten. Meine Vermutung: Die Polizei initiiert solche Reportagen, und die Sender kommen halt billig an tolle Bilder.

  9. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #19
    Ihr regt euch über Vorverurteilungen auf und vourteilt selbst?

  10. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #20


 
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 09:28
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 07:44
  3. Wer hat die ZDF-reportage gesehen?
    Von Raditupa im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 14:15
  4. Neue format fur reise reportage
    Von demito im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 22:13
  5. Neuseeland-Reportage
    Von Dirk/D im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 23:26