Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Basecamp - Vermeidung von Autobahnen führt zu 95% Autobahn Route?

Erstellt von PapaSchlumpf, 05.06.2014, 12:17 Uhr · 29 Antworten · 6.915 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    467

    Standard Basecamp - Vermeidung von Autobahnen führt zu 95% Autobahn Route?

    #1
    Halli hallo, nachdem ich voller Zorn festgestellt habe, dass auch Basecamp 4.3.3 (Mac) meine 4.2.4er Datenbank nicht übernimmt hab ich noch die Routenplanung Kurvenreiche Strecke ausprobiert. Startpunkt Kirchheim bei München, Ziel Graz in Österreich. Eingestellte Vermeidungen: Autobahn und Straßen in Wohngebieten. Basecamp führt mich abseits der Autobahn bis ans Kreuz München Süd, von dort an nur noch (!) Autobahn bis vor die Tore von Graz.
    Also flugs wieder Version 4.2.4 installiert, selbe Route und siehe da, gleiches Ergebnis. Routen von Kirchheim nach beispielsweise Salzburg oder zum Mondsee vermeiden Autobahnen. Aber wenn es weiter rein geht nach Österreich, springt die komplette Route zurück auf Autobahnen. Garmin antwortet seit Tagen nicht auf meine entsprechende Anfrage, wahrscheinlich haben die andere Probleme. (Die sie auch nicht in den Griff bekommen!)

    Kennt sonst noch jemand diese Probleme?

    Viele Grüße
    Alex

  2. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #2
    Sind die Detailkarten für Österreich installiert? Das liest sich so, als würde in AT nur über die Garmin-Standardkarte - welche nur die größten Straßen enthält - geroutet...

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #3
    Vielleicht bedeutet bei denen ja Vermeidung nicht verbieten, sondern Vermeidung...

  4. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #4
    Hallo Alex, fuer mich nicht nachvollziehbar. 4.3.3 gestern installiert, alle Daten von der vorhergehenden Installation (4.2.4.) wurden uebernommen. Grade spassenshalber eine Tour von Remscheid nach dem Mansfelder Land probiert, selbe Vermeidungseinstellungen wie Du. Die Tour fuehrt (geplant) ueber keine Autobahn auf etwas ueber 400 km ... mfg tweise

  5. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.191

    Standard

    #5
    Ich habe mal die Route von Kirchheim/München nach Salzburg nachgestellt (4.3.2. mit Win7).

    Auch hier scheint die "Kurvenreiche Strecke" verbuggt zu sein. Egal ob "Autobahnen vermeiden oder zulassen" wird komplett über die Autobahn geroutet.
    Sobald ich von "Kurvenreiche Strecke" umstelle auf "kürzeste Zeit" (und Autobahnen vermeiden) wird über Landstraße geroutet.

    Gruß - Pendeline

  6. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    467

    Standard

    #6
    Hatte ganz vergessen, dass wir alle 24 Stunden live hier im Forum sind, geht das immer schnell...
    Also, Detailkarten für Österreich sind installiert, Europa NTU 2014.4.

    Den Punkt "Ärger" sollten sie in ihrer Vermeidungsliste unbedingt kurzfristig ergänzen. Gerade auf dem Mac kenn ich es von keinem anderen Programm, dass es beim Installieren auf unterschiedlichen Rechnern zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt. Ich werde mal meinen ganzen Katalog in die Cloud schieben, mal sehen ob es über diesen Umweg klappt.

    Und Pendeline, genau das ist der Punkt. Total indifferent die Ergebnisse, ich hatte mir Basecamp auch für Windows (Parallels) installiert, da tauchen wieder andere Probleme auf.

    Wenn ich bei meiner kurvenreichen Route nach Graz nur einen Wegpunkt von der Autobahn auf irgendeinen nahgelegenen Pass ziehe, dann rutscht bestimmt dreivierte der Route ebenfalls auf kurvige Landstrassen. Das wird auch die künftige Vorgehensweise sein, nur stärkt dieser vielfältige Bug nicht gerade das Grundvertrauen in die Software...

  7. Registriert seit
    01.09.2013
    Beiträge
    449

    Standard

    #7
    Das problem mit der Kurvenreiche Route habe ich auch (W7). Manchmal geht es sauber auf und bringt mir echt schöne Strecken und manchmal bleibt die Tour Stumpf auf den Bundesstraßen in denen Kurven "sehr zahlreich" sind...
    wenn ich das Ding aber dann auf mein 390er übertrage und neu berechnen lasse, dann klappts. Zumindest die zweimal die ich jetzt probiert habe... :/

  8. Registriert seit
    23.02.2014
    Beiträge
    77

    Standard

    #8
    Garmin 390: bei meiner Tour zum Jaufenpass, Penserjoch, Timmelsjoch musste ich feststellen, dass ich oft im Gelände navigiert werde, weil der Straßenverlauf wohl nicht mit dem aktuellen Daten des Satelitenempfangs übereinstimmte!

    Und das Thema Kurvenreiche Straßen ist manchmal der Witz pur ....... plötzlich muss man abbiegen und wird von der Hauptstrasse nur durch ein Dorf geleitet, um dann wieder auf die Hauptstrasse geführt zu werden ....... und alle WOMO´s, LKW´s und Rentnerkutschen, die man vorher mühsam überholt hatte, sind wieder vor einem.....

    Also mein Croco konnte besser navigieren!

    Man setzt ein paar Wegpunkte und legt dann fest "kurvenreiche Route". Statt dass das Navi dann die Wegpunkte sauber anfährt, wählt es eigene Wege, was bedeutet, dass man plötzlich nur - als Wurmfortsatz - zum Wegpunkt navigiert wird, um dann umdrehen zu dürfen.

    In Südtirol durfte ich 2 mal umdrehen, weil ich in Sackgassen gelandet bin ..... und das bei aktuellen Karten!

    Hardwaremäßig ist das Garmin 390 top, aber Karten und Navigation sind einfach eine Frechheit nicht zeitgemäß). Schade, dass ich das Croco nicht mit dem GARMIN kreuzen kann.

    Gruß Kardanfan

  9. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #9
    Diese Wurmfortsätze" entstehen aber nach meiner Erfahrung nur, wenn Du beim festlegen der Wegpunkte nicht "sauber genug" arbeitest. Soll heissen: Nicht genau auf der Karte die Straße triffst, die Du treffen willst, sondern ganz knapp daneben. So wird man dann eben in die Pampa geroutet. Workaround: Die geplante und frisch berechnete Strecke vorher einmal per Zeiger abfahren. So finde ich auch jast jedesmal so einen "Wurmfortsatz" und kann ggf. korrigierend eingreifen.

    Gruss
    Jan

  10. Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    179

    Standard

    #10
    hier erzählen tut doch nix fürs ergebnis, einfach zu garmin schicken und es wird sich drum gekümmert, hier komsmt du mit deinem problem nicht weiter, sei doch froh wen du einen bug gefunden hast, jetzt kann er repariert werden.

    ja ich weiß wir sind nicht die mäuse im labor, so ist das zeitalter aber nun mal.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Downgrade von 1150 Adventure zu F800GS
    Von RatinGSer im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 14:25
  2. Hauptständer führt zu Verletzungen
    Von vertico im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 18:27
  3. So Umbau ist zu 95% fertig
    Von GSteffen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 18:59
  4. Von ADV Heck zu Standard welche Teile?
    Von GS-WÄLDER im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 18:27
  5. So von BMW-Fahrer zu BMW-Fahrer
    Von midlaender im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 18:03