Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Differenz Navi zu Tachoanzeige

Erstellt von Mamola, 23.03.2012, 10:22 Uhr · 24 Antworten · 2.630 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    96

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Bikerscout Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe mein TOMTOM Rider einmal in einem Reisebus mitgenommen um die Geschwindigkeitabweichung zu testen. Da im Reisebus der Tacho geeicht ist, gab es keine Abweichung vom Navi zum Tacho des Busses. Die Busse sind aber bei 100km/h abgeriegelt. Wie die Genauigkeit darüber ist kann ich nicht sagen.
    Ah, dass ist ja alles sehr interessant. Es ist also offensichtlich so, dass der Tacho an meiner Kiste deutlich vor geht!
    Da bleib dann für mich rückwirkend nur noch die Frage, warum ich dann letztes Jahr doch mal meine Lizenz abgeben musste ? Kann also garnicht so schnell gewesen sein Hat sich bestimmt auch die Rennleitung vermessen, egal eh zu spät.

    Gruß und ein sonniges WE

  2. Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    254

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Merkwürdiges Navi. .
    Nee, nicht merkwürdig. Ist's in TomTom Rider 2, der wie alle anderen Consumergeräte nur einmal pro Sekunde die Geschwindigkeit misst. Und das ist beim Beschleunigen ein bisschen zu wenig.

    Greetz
    Frank

  3. Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    195

    Standard

    #13
    Der "mechanische" Tacho der 1150er geht wirklich ca 10km/h vor.

    Mehrfach mit verschiedenen Navis bei Konstantfahrt getestet.

    Du kannst das auch selber prüfen: Wenn irgendwo am Ortseingang so ein aufgebauter Signalkasten "Sie fahren xx km/h" steht, dann fahr da mal mit konstantem Tempo drauf zu und dann vergleiche.

    Andy

  4. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    868

    Standard

    #14
    Zumindest bei uns in Österreich ist es vorgeschrieben, dass Tachos "voreilen" müssen. Das Navi zeigt grundsätzlich genauer an, vorausgesetzt, man fährt auf ebener Strecke. Bergauf oder -ab verändert sich die Genauigkeit je nach Steigung. Logisch! Im Extremfall könnte man z.B. mit 100 kmh senkrecht abstürzen und das Navi würde 0 kmh anzeigen.

  5. Friedberger Gast

    Standard

    #15
    Bergauf oder -ab verändert sich die Genauigkeit je nach Steigung. Logisch! Im Extremfall könnte man z.B. mit 100 kmh senkrecht abstürzen und das Navi würde 0 kmh anzeigen.
    __________________
    Gruß Walter
    Tja Walter, der Tacho aber auch!

    Grüße
    Friedberger

  6. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    868

    Standard

    #16
    Wenn sich das Rad in der Luft weiterdreht aber nicht!

  7. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    Ja, aber nur, wenn eine längere Strecke ohne Geschwindigkeitsänderung gefahren wird. Ansonsten sind die in den Navis verbauten GPS Sensoren zu träge. Kannst Du beim beschleunigen gut beobachten. Der Tacho zeigt schon 100 ( incl. 5% Voreilung) und das TomTom ist erst bei 75

    Greetz
    Frank
    Kommt auf die Scanrate an. Für mein Zumo trifft das sicher zu. Das 76csx hingegen ist sehr flott.

    Bergauf oder -ab verändert sich die Genauigkeit je nach Steigung. Logisch! Im Extremfall könnte man z.B. mit 100 kmh senkrecht abstürzen und das Navi würde 0 kmh anzeigen.
    __________________
    Gruß Walter
    Dafür hat mein GPS ne Variometer Anzeige ;-)

  8. Friedberger Gast

    Standard

    #18
    Woidl-Walter, da hast du natürlich recht.
    Aber selbst ohne Navi oder Tacho weißt du dann, dass du ein wenig zu schnell unterwegs bist (selbst mit ABS und guten Reifen).

    Grüße

  9. Friedberger Gast

    Standard

    #19
    Hallo Walter,

    nochmal ich.
    Wenn das "Navi" 0 km/h während deiner Flugphase anzeigt, dann eilt es (ähnlich wie die meisten Tachos) auch nur vor.

    Habe die Ehre
    Friedberger

  10. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #20
    Hallo zusammen,

    ihr habt Kurven vergessen.
    Durch die Taktung (1 Sekunde) wird in schnell gefahrenen Kurven auch ein wenig der Weg abgeschnitten. das macht dann mal schnell 2 oder 3 km/h mehr. Je nach dem.

    In bergigem bewaldetem Gebiet sind grobe Messfehler (GPS-Position schon möglich.
    Ich hatte mal eine Anzeige "max. gefahrene Geschwindigkeit 234 km/h".
    Und das mit meiner R100GS PD in den Bergen.

    Also wie so oft schon erwähnt. Gleichmäßige Geschwindigkeit und dann vergleichen.
    Mach ich mit jedem meiner Fahrzeuge bei 30, 50, 80, 100, 120 km/h (GPS).
    So kenn ich den Tachowert den ich bei diesen Beschränkungen fahren kann.

    Ach ja, Tacho muss voreilen, da er gesetzlich geregelt in keinem Fall zu wenig anzeigen darf. Auch nicht mit allen freigegebenen Reifen.
    Heutzutage wird mit den elektronischen auf den Bereich 50 bis 80 optimiert. Da stimmen sie ziemlich genau und driften nach oben immer weiter weg. Allerdings gering im Vergleich mit den mechanischen.

    Viele Grüße

    Gerhard


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tachoanzeige falsch
    Von 15Kathrin258 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 13:39
  2. Differenz Navi <-> Tacho
    Von Freddy im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 19:51
  3. tachoanzeige tod !
    Von lairdingue im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 16:15
  4. Tachoanzeige???
    Von hebbe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 21:00
  5. Tachoanzeige spinnt gelegentlich
    Von mirdochegal im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 06:43