Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Ersatz für mein Zumo 550?

Erstellt von Beste Bohne, 31.05.2011, 09:38 Uhr · 21 Antworten · 3.114 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #11
    kauf dir ein Croco.

  2. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    326

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Moinmoin!

    Seit ich mein Zumo 550 habe, bin ich unglücklich. Es rechnet oft den gröbsten Unsinn, es ist bei Neuberechnungen langsam wie Oma auf dem Pfingstausflug, der automatische Zoom läßt sich nicht abschalten und verwehrt so oft die wichtigen Details am Autobahnkreuz, da die zu nehmende Spur immer wieder weggezoomt wird. Sehr ärgerlich.

    Das konnte mein 2610, bis auf die Rechengeschwindigkeit, alles besser.
    Hallo Jens,

    das 2610 konnte tatsächlich vieles besser, aber ich kann dein Unglück mit dem Zumo 550 nicht ganz nachvollziehen. Da scheint etwas mit deinem Gerät nicht zu stimmen, denn deine Kritikpunkte treten auf meinem Gerät nun wirklich nicht auf.

    Ich würde vor einem Neukauf Garmin kontaktieren, mir eine Reklamationsnummer geben lassen und das Gerät zur Überprüfung einschicken.

    Viel Glück

    Bearloe

  3. Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    342

    Standard

    #13
    Vielleicht ist es nur eine Einstellungssache ... am Zumo ...

  4. Touri-Tom Gast

    Standard Zumo 550

    #14
    Hallo zusammen,

    Zumo 550 find ich gut! Habe das Teil 2009 in Do. bei TT gekauft. Funktioniert in allen Lebenslagen. Alpentour 2009 und 2010 auf MapSource vorgeplant. Touren abgefahren und gut is. Keine Empfangsschwäche, keine Aussetzer, keine Abschalter oder sonstigen Störungen.
    Auch hier, im tiefsten Ruhrgebiet läuft mein Zumo 1A. Von A nach B usw.
    Ich kann und will nichts negatives schreiben. Plane gerade meine AT 2011.
    Habe leider schon wieder zu viele Touren für so wenig Tage. Ich schreibe mal, wie sich meine Straßensuchmaschine in diesem Jahr verhält.

    Verfolge noch einmal den "Obelixx - Tipppppp" "EINSTELLUNGEN prüfen..."

    Bikergrüße aus dem Pott,

  5. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Standard

    #15
    Hab das 550er seit 4 Jahren. Nie Probleme damit gehabt, außer wenn die Einstellungen nicht so waren wie sie sein sollten. z. B. Ausschlüsse falsch gesetzt, Routenneuberchnung nicht ausgeschaltet.

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Garmin ist zur Zeit der einzige Hersteller, der sich dem Motorradnavi richtig annimmt.
    Das ist 'ne sportliche Ansage. Aber sie stimmt nicht. Von TomTom gibt es den Urban Rider, ebenfalls ein speziell für Motorradfahrer gemachtes Gerät. Der UR hat vor einem Jahr den TomTom Rider 2 abgelöst, der recht häufig als Gebrauchtgerät anzutreffen ist.

    Ob man jetzt TomTom oder Garmin nimmt, ist meines Erachtens eher Glaubenssache. Ich würde es, nachdem ich zu dem Thema etwa 500 Diskussionen verfolgt habe, an folgenden Punkten festmachen:

    1. Wer quasi jede Tour mit seinem Navi am PC minutiös vorbereiten will und wem es eminent wichtig ist, dass das Navi genau so lotst, wie man es zuvor am PC festgelegt hat, der sollte eher zu Garmin greifen. (Stichwort Mapsource) Das geht mit TomTom zwar auch, aber nicht ganz so exakt.

    2. Wer in Europa sehr viel herumkommt, ist bei Garmin auch besser bedient, die mitgelieferte Softwareausstattung ist besser. Und es gibt wohl einen Lifetime-Upgrade, das hat TomTom nicht zu bieten.

    3. Wer ein besonders leicht zu bedienendes Gerät sucht, sollte sich eher das TomTom ansehen. Es gibt ein paar Garmin-Bugs, die TomTom nicht hat.

    4. Wer das Routing auch gern mal dem Navi überlässt, sollte ebenfalls zu TT greifen. Solche Geschichten wie "Von A-Stadt, über B-Stadt und C-Stadt, und zwar kurvenreiche Strecke bitte" gehen bei Garmin nicht - zumindest nicht automatisch.

    Das Urban Rider kostet in der Grundversion (mit IIRC 10 Ländern auf der Karte) 249 Euro, damit ist es deutlich billiger als Garmin-Geräte. Allerdings braucht man für den Sound im Helm ein Bluetooth-Headset (nicht dabei), außerdem wird das UR mit einer Halterung ausgeliefert, die es *nicht* am Bordnetz auflädt. Damit lässt es sich zwar konkurrenzlos leicht montieren, aber der Akku hält bestenfalls acht Stunden am Stück. Eine Aktiv-Halterung, die das Gerät nachlädt, kostet extra.

    Für die Garmin-Zumos spricht, dass sie etwas kompakter sind als die etwas klobigen TomToms. Dafür haben die TomToms eine Sonneblende am Schirm, und die Halterung selbst ist nicht so klobig, wenn man das Gerät nicht draufstecken hat.

    Also, man muss nicht Garmin kaufen;-)

  7. Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    342

    Standard

    #17
    Ja.

    TomTom ist optisch und marketingtechnisch schöner und einfacher zu handhaben.
    Halt irgendwie weichgespült.
    Preiswert, aber manche wichtige Dinge fehlen halt.


    Garmin ist professioneller und etwas ... wie soll ich sagen ... anders eben ... es hat halt Ecken und Kanten. So wie eine GS.


    Ich glaube, das TomTom paßt besser zur Varadero ... ich aber nicht ...

    Wie du geschrieben hast, ist es eine Glaubens- und Gewissensfrage. Und eine Frage des Geschmacks ... und ... und ... und ...

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von obelixx Beitrag anzeigen
    Ja.

    TomTom ist optisch und marketingtechnisch schöner und einfacher zu handhaben.
    ...marketingtechnisch schöner? Äh, was rauchst du denn, wenn keiner zusieht?

    Garmin ist professioneller und etwas ... wie soll ich sagen ... anders eben ... es hat halt Ecken und Kanten. So wie eine GS.
    ...professioneller? Was ist denn daran professioneller?

    Wie du geschrieben hast, ist es eine Glaubens- und Gewissensfrage. Und eine Frage des Geschmacks ... und ... und ... und ...
    Wie zum Henker kannst du denn aus einer Auswahl zwischen zwei Stücken Consumer Electronics eine GEWISSENSfrage machen? Nein, ich will glaube ich doch nicht wissen, was du rauchst, wenn keiner zusieht.

    Ach ja, ein Unterscheidungskriterium muss man wohl hinzufügen: Wenn man Markenbunnytum gut findet und einen Apple WICHTIG findet, dann sollte man sich auf jeden Fall ein Gamin kaufen;-)

  9. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.103

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Route verlasse und neuberechnet wird, gerade im Innerstädtischen Bereich, ist das 550 sooooo langsam, daß es nicht mal in der Lage ist die Karte darzustellen.
    Wie sich die Zeiten ändern.
    Ich hatte früher ein Garmin GPS V im Einsatz. Wenn ich da von der Route abgewichen bin (oder das Gerät das gemeint hat), durfte ich erstmal parken und minutenlang auf ein neues Ergebnis warten, um so länger, je länger die geplante Strecke. Mit dem Zumo 550 gibt es in der Regel schon vor der nächsten Kreuzung ein neues Ergebnis, aber es scheint von verschiedenen Randbedingungen abzuhängen, dass das manchmal nicht der Fall ist.
    Jedenfalls sollte man für aktuelle Firmware sorgen, um auszuschließen, dass ein Problem nur wegen eigentlisch schon behobener Unvollkommenheiten auftritt.
    Was haben die denn im 550er / 660er für einen Prozessor verbaut?
    Darauf kommt es eigentlich nicht so an. Eine Neuberechnung geht beim Zumo 550 meist viel schneller als eine normale Routenberechnung. Das geht eigentlich nur durch eine Intelligenz der Software beim Neurechnen: Wenn die neuberechnete Route auf die bisherige Route stößt, muss der Rest nicht neu berechnet werden. Sicherlich macht das Zumo 550 das so.

    Andere Geräte könnten schon vor Kreuzungen auf die Idee kommen, dass der Fahrer der Route nicht folgt und Alternativen vorberechnen. Diese wären im Falle des Falles sofort da. Das Zumo 550 macht das wahrscheinlich nicht so. Dabei ist zu bedenken, dass eine solche Strategie Rechenleistung und bei Akkubetrieb auch Laufzeit kostet, weil der Rechner dann erheblich mehr leisten muss und daher keine Stromsparmodi nutzen kann.

    Eckart

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Eckart Beitrag anzeigen
    Wie sich die Zeiten ändern.
    Eine Neuberechnung geht beim Zumo 550 meist viel schneller als eine normale Routenberechnung. Das geht eigentlich nur durch eine Intelligenz der Software beim Neurechnen: Wenn die neuberechnete Route auf die bisherige Route stößt, muss der Rest nicht neu berechnet werden. Sicherlich macht das Zumo 550 das so.

    Andere Geräte könnten schon vor Kreuzungen auf die Idee kommen, dass der Fahrer der Route nicht folgt und Alternativen vorberechnen. Diese wären im Falle des Falles sofort da.
    Beim TomTom kannst du beim Routenberechnen zusehen und daraus Schlüsse darauf ziehen, wie er das intern macht. Bei einer Routen-Neuberechnung wird eine Landkarte gezeigt, auf der Start- und Zielpunkt drauf sind. Dann werden alle Straßen analysiert, die auf dieser Strecke für das Routing infrage kommen, das können bei einer 200-Kilometer-Tour gern einmal ein paar tausend sein. Dieser Analyseprozess nimmt gefühlte 70 Prozent der Rechenzeit für eine Routen-Neuberechnung in Anspruch. Nach der Analyse der Straßen berechnet das Navi die Route, das geht dann relativ fix.

    Wenn du während der Fahrt (absichtlich oder unbeabsichtigt) von der geplanten Route abweichst, dann braucht das Navi einen Moment, bevor es das merkt, und zwar so lange, biss es halbwegs sicher weiß, dass die momentane GPS-Position besser zu einer anderen Straße passt als zu der, die es geplant hat. In Wirklichkeit macht so ein Navi nämlich mehr oder weniger eine Koppelnavigation, es hangelt sich von einem Staßenabschnitt zum nächsten. Das GPS dient eher als zusätzliche Orientierung. Das merkt man bei meinem TomTom ganz deutlich, wenn man zum Beispiel an einem Autobahnkreuz geradeaus weiterfährt, statt abzubiegen. Erst wenn die Abbiegespur sich richtig von der AB entfernt, dann beginnt das Navi eine Neuberechnung. Man merkt das daran, dass so lange keine Fahrempfehlung gezeigt wird. Eine eventuell gerade laufende Ansage wird abgebrochen. Außerdem wandert unter dem Display ein Balken durch und zeigt den Fortschritt der Neuberechnung an. Wie lange die Neuberechnung dauert, hängt davon ab, wie weit sich die Strecke durch den Verfahrer von der ursprünglichen Strecke entfernt. Schließlich geht es ja nicht darum, möglichst schnell auf die ursprünglich geplante Strecke zurückzukommen, sondern nach wie vor eine optimale Strecke bis ins Ziel zu finden - oder bis zum nächsten Waypoint.

    In der Praxis braucht mein TomTom für eine Neuberechnung vielleicht eine Sekunde, wenn ich nur an einer Kreuzung eine Straße zu spät abgebogen bin und die Routenkorrektur mit "einmal um den Block" erledigt ist. Auf einer Strecke mit Autobahn, wo sich aus einer verpassten Abfahrt schnell mal 50km neues Routing ergeben, dauert die Neuberechnung länger, vielleicht zehn Sekunden. In 90 Prozent aller Fälle läuft die Neuberechnung jedoch so schnell ab, dass das Navi bei der nächsten sinnvollen Möglichkeit zum Abbiegen schon wieder bereit ist.

    Ich gehe zu nahezu 100% davon aus, dass Garmin-Navis prinzipiell genauso arbeiten, anders geht es im Grunde gar nicht. Unterschiede in der Praxis ergeben sich aus den Vorgaben, die die Entwickler für das Routing machen. So fordert mein TomTom mich gelegentlich zum Wenden auf. Die Frage ist: Wie hoch muss der Zeitgewinn gegenüber Weiterfahren sein, damit es sich lohnt, den Fahrer zum Wenden aufzufordern? Andere Differenzen können durch das Kartenmaterial verursacht sein, denn dort wird nicht nur abgebildet, wohin eine Straße geht, sondern auch, welche Durchschnittsgeschwindigkeit dort in welche Richtung gefahren wird. Auf Basis dieser Informationen berechnet ein Navi den günstigsten Weg. Unterscheiden sich diese Informationen, weil die Landkartenanbieter unterschiedliche Werte gemessen - oder berechnet - haben, sind auch Unterschiede in der Navigation nicht zu vermeiden.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 10:20
  2. Verkaufe mein Zumo
    Von andys im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 08:20
  3. Mein neues Zumo 220
    Von Buste im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 18:22
  4. Ersatz für Rockpalast ?
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 18:50
  5. Mein Zumo spinnt
    Von Schorsch im Forum Navigation
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 13:51